Jump to content
Danielnrw84

die etwas andere Tagung

Empfohlener Beitrag

Danielnrw84

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Hallo zusammen, ich habe da noch ne Geschichte die ich im anderen forum schonmal veröffentlicht habe, jetzt wollte ich sie hier nochmal online stellen. Vielleicht gefällt sie euch ganz gut,
Es gibt noch ne Fortsetzung von der Story. Viel Spaß beim lesen.



Die "etwas" andere tagung


Es war im Spätsommer 2011, ich war seit kurzer Zeit für eine große Versicherung im aussendienst tätig.
Mein name ist Daniel, 27jahre alt, ein sportlicher großer typ.
Am frühen sonntag morgen gings los, 1woche in einen kurort an der deutschen nordseeküste. Die Tasche war gepackt für sommerliche Temperaturen, gutes wetter war voraus gesagt.
Ich musste noch kurz in der Nachbarstadt meinen Kumpel und Mentor Helmut abholen.
Helmut ist ein 48jahriger kerl, nen bisschen zuviel auf den Rippen, seichtes haar und relativ klein mit 1.64meter. Mit ihm kann man immer lachen, richtiger kumpel typ. Und immer sehr locker drauf, lebt Glücklich in Scheidung. Ich finde ihn sehr lustig, und er konnte mir zu meiner anfangszeit viel erklären in unseren job.

Auf gehts, 600km liegen vor uns, Helmut der alte hase der tagungen erklärt mir auf seiner art was abends da abläuft, und erzählt voller stolz von seinen 7 Affären auf 8tagungen. Jetzt weiß ich warum er geschieden ist.
Er ließ kaum ein detail aus, so wurde die fahrt nicht langweilig. Ich bin seit einigen monaten Single, da der job keine zeit für eine Beziehung lässt. Aber die karriere geht vor. Ich möchte hoch hinaus in der firma.

Ca. 1std vor unseren ziel mussten wir kurz halten um aufs klo zu gehen. Helmut konnte es sich nicht verkneifen, 2hübsche Blondinen vor uns an zu flirten, naja Geschmack hat er ja, richtig heiße Mädels. Eine in seinen alter und eine in etwa in meiner Altersklasse. Sie gingen aber natürlich nicht auf sein geflirte ein.
Beim pinkeln merkte ich wie er auf mein Penis starrte, "helmut alles gut?"
"Klar klar, musste gerade nur feststellen das du nen schickes teil da unten hast"
Hä?? Dachte ich mir, was soll das jetzt bedeuten? Und so stiegen wir dann wieder ins Auto und ich war etwas verwirrt, aber so war helmut...

Am hotel endlich angekommen haben wir dann schnell unsere sehr luxuriöse einzel Zimmer bezogen, Helmut hatte das Zimmer am ende des Ganges, und ich 4 Türen vorher. Das hotel hat echt klasse, und ist komplett von unserer Versicherung gemietet.
Nach dem Abendessen ist Helmut dann mit einigen anderen alten hasen zur bar, wohl das all in Angebot aus kosten.
Ich war noch kaputt von der fahrt und habe mich für wellness und schwimmen entschlossen.
Ein riesen pool mit sauna Landschaft und allem was dazu gehört auf dem Dach des Hotels. Und ich war fast alleine dort, nur 1 hotel angestellter und eine heiße bademeisterin, die aber weit abseits von mir standen. Nach einigen bahnen bin ich dann zu den beiden geschwommen, und der angestellte den ich übrigens sehr bewundern musste zu meinen erschrecken, ein toller junger kerl anfang 20, 2meter groß und sehr sportlich wirkend. Er bat mir was zu trinken an. Ich nahm ein Bier und setzte mich auf eine liege und habe die ruhe genossen die endlich einkehren konnte wo ich so alleine da saß.
Die bademeisterin hatte wohl langeweile und kam zu mir und hat mich vorsichtig gefragt wo ich her komme. Wir unterhielten uns recht lang, wobei ich mich immer wieder erwischte wie ich auf ihre riesigen tittchen starrte. Sie war aber auch scharf!!
Ca 1.7m groß, ne tolle Figur und genau mein alter. sie hatte Schöne schwarze haare und stahlblaue Augen. Ein toller anblick in ihrer engen kurzen hose und den knappen top. Nach unseren Gespräch bin ich dann noch zur sauna.
Ines, die Bademeisterin, sagte mir dass sie aber in 30minuten feierabend macht und mich dann raus schmeißen müsse. Ok 30min alleine in so eine art dampfbad, total geil. Ich legte mich direkt auf die erste bank auf meinen handtuch natürlich nackt, und fing an zu dösen.
Ich war wohl kurz eingeschlafen als ich bemerkte das ich ein Handtuch über den augen liegen habe. Als ich es weg machen wollte hörte ich nur ein ganz leises sehr nahes "pssssst" diese person muss direkt an meinen ohr sein. Meine Gefühle spielten achterbahn, was läuft da ab? Gucke ich nach? Aber irgendwie machte mich das ganze extremst an! Und schon merkte ich finger langsam über meine hoden streicheln. Ich glaub ich bin im Himmel war mein Gedanke und sofort musste ich an ines denken.
Die finger streichelten sich langsam über den sack in richtung Knochen harten Schaft, ich war dermaßen erregt, wie ich es gar nicht mehr kannte. Jetzt wollte ich ins Geschehen eingreifen und fing an mit den armen zu suchen, was aber schnell beendet wurde. Die person packte meine Arme und legte sie bestimmend mit etwas druck zurück an meine Seiten. Ok, dachte ich da spiele ich mit, und legte mich zurück. Das streicheln ist mittlerweile in festeres wichsen übergegangen. Es wurde immer schneller und mit mehr Druck gings weiter. ich stehe darauf dachte ich mir als die hand plötzlich verschwunden war. Etwa 5sekunden später spürte ich etwas sehr feuchtes warmes an der eichel und merkte wie die person anfing mir einen hammerharten blowjob zu verpassen, leichtes knabbern an der eichel, immer wieder fuhr die heiße Zunge über meinen Schaft hinunter zum sack, dabei immer wieder kurze harte feste Stöße mit der hand wichsend. herrlich ich kochte schon fast. Was die person wohl merkte, ich dachte nur jetzt nicht aufhören und das Feuerwerk würde in wenigen Sekunden steigen. Doch ur plötzlich hörte es ganz auf. Ich hoffte das jetzt das Finale kommen würde, ich lag da mit nem riesenständer und ein Handtuch auf dem Kopf... doch dann hörte ich die Türe zufallen und merkte einen kalten luftzug von öffnen der Türe. So ein Mist, wer und was war das. Dachte ich mir noch ganz benommen.
Nun wurde das gedimmte licht heller, ich konnte gerade noch ein Handtuch umbinden als Ines leicht genervt rein kam und mich trotzdem freundlich bat zu gehen. Also bademantel an, und mit geladenen Eiern ab aufs zimmer. Jedoch vorher sah ich mir das kleine Handtuch was mir die heiße person auf gelegt hatte genauer an. Da stand tatsächlich 'bis später' drauf. Krass wer macht sowas mit mir???

Auf meinen riesigen Zimmer angekommen war ich immernoch total durch den wind und spitz ohne ende. Kurz ein Blick aufs handy, 3neue Nachrichten von.. klar.. Helmut
"Junge wo bist du?"
"Scheiss auf dampfbad hier sind die beiden Mädels vom rastplatz"
Und: "komm schnell hier hin die wollen mit deinen geilen teil spielen"
Wie was wo?? Ganz verwirrt mal wieder, ok die frauen sind zwar ein Zufall aber kann passieren. Aber dampfbad?? Icj erwähnte nie ein dampfbad bei ihn. Und schon wieder eine Bemerkung über mein gemächt. Komisch komisch dachte ich mir. Und schrieb ihn kurz "ja ich komme gleich runter".
Als ich dann unter der dusche war konnte ich nicht anders und fing an mir es selbst zu machen. Ich dachte an das was im Dampfbad war, diese bestimmende art und recht hartes wichsen fand ich total überwältigend und er stand direkt wie ne eins. Als ich richtig zu gange war bemerkte ich ein leises atmen, angst hatte ich keine mehr, ich dachte sofort da ist die person wieder. Nur diesmal konnte ich wieder niemanden ausmachen, aber es war jemand da. Ich wurde live bespannt! Wie geil, ich dachte nur jetzt spielst du mit. ich drehte mich mit meiner riesen latte zur Tür, woanders konnte die person nicht sein, und wichste hart und schnell, mit meiner anderen Hand spielte ich mir an den hoden und am damm. Ich hörte tatsächlich ein leises schweres atmen, wie ein seufzen. Ich konnte nicht mehr, vor lauter geilheit stöhnte ich laut und heftig auf und spritzte im hohen Bogen ab durchs schwarz geflieste Badezimmer. Geil war es, zu wissen das mir jemand fremdes dabei zugeschaut hatte. Ich hörte die Tür knallen und wusste das ich wieder alleine bin. Mittlerweile war es schon spät. Ich duschte fertig und zog mir nur eine Shorts und ein shirt an. Ich lag nun entleert und komplett überfordert von der ganzen sache auf dem riesigen wasserbett, als es plötzlich klopfte als wäre der Krieg ausgebrochen. "Daniel Daniel Daniel" schrie helmut als ich öffnete, er war total voll "weist du wer die beiden blonden vom Rastplatz waren?"
"Nein Helmut, und es ist schon spät also raus mit der Sprache" maulte ich ihn an.
Da bemerkte ich wieder seinen Blick in Richtung meines Schritt.
"Das ist die höchste Chefin von unseren Bundesland, und ihre Sekretärin."
Aha, morgen mal nett ein bisschen schleimen dachte ich mir. Helmut guckte nochmal und ging wortlos Richtung zimmer. Als ich gerade die Türe schließen wollte sah ich abseits fast versteckend von meinen Zimmer den großen jungen Angestellten stehen. Als er mich entdeckte ist er schnell an mir vorbei und wünschte eine gute nacht.
Hmm wer war diese person, Ines? Oder gar Helmut? Vielleicht dieser junge kerl? Mit diesen gedanken fiel ich müde ins riesige bett.


MannBi948
Geschrieben

Wann kommt die Fortsetzung der Geschichte, super geschrieben und anmachend.

LG Wolf


Geschrieben

Hallo...geile Geschichte...machte mich feucht und willig...hoffe du schreibst weiter...

LG


Danielnrw84
Geschrieben

Fortsetzung folgt auf alle fälle, mal gucken wann ich dazu komme.
Eure Kommentare freuen mich sehr. Danke


jobe
Geschrieben

bitte witer schreiben. macht richtig an.


Danielnrw84
Geschrieben

Am Nächsten Morgen ging es direkt zum üppigen Frühstücksbuffet.
Nach dem Frühstück begann die erste Tagungs und Schulungsrunde. Ich langweilte mich fast zu tode, und konnte die Hand aus dem Dampfbad nicht vergessen. Im Raum wurde es kurz still, und dann fingen alle an zu klatschen, ich wusste nicht was los ist und machte mit.
Die blonde Frau vom Rastplatz, ca 50jahre, top gestylt und eine top Figur. Sie fing an eine Rede zu halten mit den worten und gesten einer Chefin, nur Helmut hat nichts mitbekommen.
Beim Mittagessen nach der rede sah ich auch die mega geile Sekretärin wieder, gerade aus der Lehre, dicke Tittchen die in einer viel zu engen tief ausgeschnittener Bluse um Platz bettelten. Geiler Anblick, dazu einen blonden strengen Pferdeschwanz und schwarzer Rock der nicht sehr lang war. "Die würde ich glatt hier auf dem Tisch ficken" kam von helmut...
Die Chefin, FrauHülle, kam zu uns an den Tisch und sagte in ihrer art "hallo herr Daniel. viel von ihnen gehört, wie gefällt es ihnen hier". 2meter daneben steht die Sekretärin Sabine, ich musste jedoch jetzt atworten und nicht von Sabine träumen.
"Hallo Frau Hülle, mir gefällt es sehr gut, besonders ihr Vortrag hat mich umgehauen"
Und das Hotel ist auch genial" stotterte ich vor mich hin. Sie sagte nur "wir müssen heute abend mal ein Meeting führen unter weniger Ohren, ich höre in letzter zeit viel gutes über sie" und mit ihren Befehlston wante sie sich von uns ab. Sabine sagte nur, "am besten kommen sie heute abend zum Pool. Da ist ihre Laune gleich lockerer" und rannte fast los hinter Frau Hülle her.

Mittlerweile war die Tagungsrunde beendet, und das schon nachdem mittagessen. "Du Daniel, wir haben ja jetzt ein paar std zeit bis du zur Chefin musst, hast du lust auf ne Runde am strand"? Kam vom Helmut. Ich hätte ja mit allen gerechnet aber
Strandspaziergang?? Eher mit Puff oder an die Bar.
"Können wir gerne machen" antwortete ich etwas verwirrt. Schon gingen wir los, durch die Dünen direkt zum Strand.
Ich zog mein shirt aus, da es doch sehr warm war.
Helmuts blicke bemerkte ich und kam mir schon etwas komisch vor, aber ich fands irgendwie total aufregend, so scheinbar erregend auf einen Mann zu wirken. Ich konnte einige meter vor uns ein Schild am Strand lesen, FKK Zone stand drauf. Helmut schaute mich als wir am schild standen ganz erwatungsvoll an. "Tja Daniel, hier müssen wir wohl nackig weiter laufen" sagte helmut und zog sich aus.
WOW, war mein Gedanke als ich sein Gemächt sehen konnte, der größte Penis den ich bisher gesehen hatte, hing an einen alten pummeligen kerl.
Ganz erschrocken von meinen eigenen Gedanken über einen fremden Pimmel, zog ich meine hose aus und lief mit Helmut den strand abschnitt hoch bis zu einen Aufgang zur promenade. Als wir uns die Hosen anzogen, merkte ich Helmuts gaffende Blicke, und nutzte diese aus und zog die Hose langsam hoch und ließ die eichel oben übers bündchen gucken.
"Ist was Helmut?"fragte ich ihn mit innerlichen grinsen. "Dein geiles teil hängt noch raus" sagte Helmut mit einen breiten grinsen. Da liegt doch was in der luft musste ich feststellen, und war verwundert über mein gefallen an dieser ganzen sache. Wir gingen zurück zum Hotel, gleich sollte mein Meeting mit Frau Hülle stattfinden. Ich erklärte Helmut dass ich für das Meeting noch was vorbereiten muss.
"Was willste denn da vorbereiten, zeig ihr in der Sauna deine Keule und schon biste leiter deines Bezirks" typisch Helmut.
"Du hast doch den riesen Pimmel, daher müsstest du schon Chef von allen sein." Drückte ich ihn zurück mit nen grinsen.
Auf meinen Zimmer angekommen bemerkte ich einen zettel den man mir wohl unter der Türe ins zimmer geschoben hatte. 17uhr wellness bereich, Gruß Sabine. Geil, noch 30minuten bis zum Meeting so ein mist, jetzt musste ich Helmut warten lassen.
Ich klärte es mit ihn ab, er war wohl nen bisschen traurig das wir nicht weiter den tag miteinander verbringen konnten, aber das musste warten.
Ich zog schnell ein nettes kurzes hemd und eine badeshorts an. So geht man eigentlich nicht zum treffen mit der Chefin... egal normalerweise trifft man sich nicht an der Pool Landschaft. Also zog ich los.
10minuten zu früh oben angekommen, dennoch betrat ich den Wellness bereich. Ich sah weiter hinten am anderen ende der Halle im Whirtlpool einen kopf mit schwarzen langen Haare, dieser kopf war sehr entspannt nach hinten im Nacken gelegt. Ich ging langsam immer weiter rein in den sonst leeren raum. Ich hörte leises stöhnen, und sah plötzlich aus dem wasser Sabine hoch kommen, sie küsste die person vor sich wild und hemmungslos. Jetzt sah ich wie Sabines Brüste an 2riesigen nippeln streichten, oh gott es war Ines die mit im Pool war. Sie leckten gegenseitig ihre harten nassen Nippel. Ein Anblick der mir sofort das blut in die Leisten pumpte. Sie hörten langsam auf mit ihren treiben, eigentlich schade. Als ich verträumt hin starrte bemerkte ich ein blaues funkeln. "Hey, dreh dich gefälligst um, du spanner"! Scheisse, Ines hatte mich erwischt. Beide kamen nur mit dem Handtuch bekleidet zu mir.
Ich erklärte das ich nichts gesehen hätte, jedoch ließ mich Sabine wissen das wir darüber nochmal reden müssen.
Und kurze zeit darauf kam der nette angestellte und frau Hülle zu uns, Ines ging irgendwo in den Sauna bereich und ließ uns allein.
Der angestellte, Roberto, ging wortlos hinter die theke und brachte uns kurze Zeit darauf einen Eimer mit Sekt, der mit Eiswürfeln gekühlt wurde und drei cocktails.
"Herr Daniels, sagen sie mal, wie hoch wäre ihr Einsatz um ihren Wunsch Posten zu bekommen?"
Fragte frau Hülle ganz direkt, sie saß im Bikini Hösschen und t-shirt vor mir, lange makellose Beine streckten mir endgegen und mein Blick ging zu ihren schlitz den die Hose leicht abmalte, für eine frau in ihren alter war es schon fast zu perfekt. Sabine gesellte sich leicht verschüchtert zu uns.
"Naja, ich möchte Karriere machen, ich würde schon einiges dafür geben." Antwortete ich, und bemerkte wie unter diesen kleinen tisch ein fuss meine Oberschenkel streichelte. Ich war wieder im Himmel mit meinen gedanken. Als Sabine Aufstand hörte das langsame hoch und runter an meinen Schenkel nicht auf. Oh gott, es ist meine Chefin dachte ich mir.
"Haben sie lust auf Sauna herr Daniels? "
Ich stotterte wie ein 13jahriger der gerade erste mal ein Mädel anspricht. "Ja wenn sie möchten"
Und schon stand sie auf und trank einen großen schluck vom cocktail, ich trank meinen sofort auf ex, und hoffte mein Zelt so etwas zu hemmen.
Ich lief ihr hinterher und sah wie Sabine und Roberto mein zelt sahen und grinsten.
"So dann mal die hose aus!" Sagte fau Hülle im befehlston, ich fands scharf und tat es mit kurzen zögern. "So, jetzt darein und hinlegen, hiermit die augen verbinden." Befahl sie mir, und drückte mir eine Augenbinde in die Hand. Vor mir war wieder das Dampfbad. Ich ging rein und tat was sie sagte.
Sie flüsterte mir ins Ohr "keine angst, alles freiwillig wenns nicht ihr ding ist melden sie sich, aber ihre Einsatz gefällt mir bisher sehr gut". Kurz darauf verschwand sie mit ein knallen der Tür, ich war heiß, es pulsierte im ganzen Körper, das ungewisse was kommen wird. Da bemerkte ich auch schon wie die Türe wieder aufging, ich hörte Schritte, es waren sicher mehr als nur 2 Füße.
Meine eichel wurde plötzlich ganz kalt, eine Hand an meinen Schaft war jedoch warm, es tat fast weh an der eichel, es muss ein Eiswürfel sein. Ich konnte den Gedanken kaum fassen als ich was heißes an der Eichel merkte, es waren Lippen die meine Eichel umschlingen um gleichzeitig saugend mit der Zunge die Eichel auf zu heizen. Ein hammer erlebniss. Es ging so einige male im Wechsel, dabei kniete jetzt jemand gleich über mein Gesicht, ich konnte die Wärme spüren, ich hebte vorsichtig mein Kopf. "Liegen bleiben" schrie Frau Hülle, aber aus einen anderen winkel zu mir. Wer ist das da der an mir die geilsten sachen macht ging mir die ganze zeit durch den kopf.
Jetzt merkte ich wie sich der Hintern der über mir kniete immer tiefer kam. "Mund auf" sagte man mir, da kam ein ganz vertrauter duft zu mir, Geilsaft einer Muschi, ich war beruhigt. Und begann die muschi zu küssen und zu lecken. immer wieder fuhr ich mit der Zunge über den geil harten abstehenden kitzler, sie stöhnte immer lauter. Doch das mit dem Eiswürfel hörte nicht auf. Nun bemerkte ich wie der geile Hintern über mir sich noch weiter nach vorne beugte, aber nur soweit das ich noch lecken konnte. Das Stöhnen der Frau wurde noch heftiger, als ich bemerkte das sie wohl jemand von hinten noch ins po Loch beglückt, kurze kräftige Stöße konnte ich warnehmen, und bin dann mit meiner Zunge ein Stück höher gefahren. Oh man, ich leckte an einem Pimmel der gerade eine Frau im Po verwöhnt. Nach einigen netten Sekunden an seinen schaft und Eiern, wurde mir befohlen mich wieder der Muschi zuzuwenden. Ich leckte so viel ich konnte als plötzlich der Saft nur so floß wusste ich, da ist jemand gekommen. Damit hörte dann auch das abwechselnde heiße und kalte an meiner Eichel auf. Das kräftige stoßen und der schwanz waren auch weg. Ich merkte wie die Türe wieder auf und zu ging. Verdammt. Wieder kurz vorher schluss. Und zog mir die augen klappe ab.


Danielnrw84
Geschrieben

Fortsetzung:

Nichts zu sehen.
"Nicht so schnell, bleib liegen bis ich dir was anderes sage!" Ach, frau Hülle ist noch da, super dann gehts gleich weiter.
Sie kam zu mir nahm meine hand und führte sie zu ihren Schenkeln, ich glitt direkt an ihren geilen Beinen hoch zu ihr Fötzchen. Sie war nass, aber sie hatte längst nicht so einen tollen kitzler wie die Muschi die ich vorher verwöhnen durfte. Ich fingerte sie feste und hart. Sie schrie schon fast so geil machte sie es!
Endlich, sie fasste jetzt auch meinen pulsierenden harten Schwanz an. Zwar feste, aber auch nicht wie die hand vom ersten tag. Immer wieder schlägt sie mal leichter, mal fester gegen meine knochenharte Eichel, um kurze zeit später feste und schnell zu wichsen. Darauf hin setzte sie zum finale an, sie hockte sich auf meinen gesicht so dass ich lecken und sie blasen konnte. Als wir richtig zur sache gingen, sie meinen pulsierenden harten Ständer immer wieder bis zu den Eiern in ihren Mund rammte um ihn dann hart saugend wieder langsam frei zu lassen,, und ich dabei meine Zunge spitz in ihr steckte, gab es kein halten mehr, ich fing an zu pumpen, sie nahm meinen Schwanz in die Hand und wichste bis es mir kam und ich spritzte ihr ins ganze Gesicht. Ihr machte es tierischen Spaß. Sie ließ meinen Saft langsam über die Lippen auf mich tropfen. Ich hörte zu keiner Sekunde auf sie zu verwöhnen, so kam auch sie mit lauten stöhnen.
Da bemerkte ich das die Türe wieder zu ging. "wir wurden bespannt." Sagte ich zu ihr. "Geil oder? Ich hoffe beim nächsten mal spielt die Person mit" meinte sie ganz locker und ging nach vorne zu Sabine und Roberto.
Kurze zeit später ging ich auch, und wollte direkt durch zum Ausgang als Frau Hülle rief, "Morgen abend müssen wir nochmal über ihre Einsatzbereitschaft sprechen."
Ich war verwirrt, aber glücklich, ich hatte meinen geilsten Orgasmus Überhaupt von meiner Chefin und wohl noch ein paar andere Hände bekommen. Ich lief langsam und enstpannt zu meinen Zimmer, mir ging es immernoch so als wäre ich im Film, wer kann schon von sich behaupten eine wilde Orgie mit der Chefin gefeiert zu Haben.
Ich wurde innerhalb von 2tagen bespannt, habe die Muschi meiner Chefin mit vollen Genuß verwöhnt, und wußte das es noch aussteht zu testen was Helmut will.
Aber für heute abend ist schluss, dachte ich als ich völlig kraftlos ins bett gefallen bin.

Ich hoffe mal das es nicht zu lang geworden ist
Ich habe bis jetzt nicht viele Ideen wie es weiter gehen soll, potienal ist aber reichlich vorhanden.
Vielleicht gehts in die bi Richtung? Falls ihr tipps und Anregungen habt, würde es mich freue . Gruß daniel


×
×
  • Neu erstellen...