Jump to content
Kater_Carlos

Sylvie‘s Erziehung

Empfohlener Beitrag

Kater_Carlos

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Diese Geschichte ist mein geistiges Eigentum. Jede vollständige oder teilweise Wiedergabe, egal in welcher Form, ist ausschließlich dem Verfasser vorbehalten. Copyright © 2015 by Kater_Carlos.

Wichtiger Hinweis: Diese Geschichte ist in ihrer Gesamtheit rein fiktiv, auch wenn ich versuche, sie aus einer sehr realistischen Perspektive zu erzählen und durchaus auch reale Erfahrungen einfließen lasse.


1. Kapitel: Eine Chatbekanntschaft

Sie war gerade mal 18 Jahre alt, als ich sie das erste Mal in einem Chatraum für AO & Schlammschieben antraf. Ich sprach sie im persönlichen Chat an: "Großes Kompliment, so jung und schon so richtig versaut." Sie gab zu, dass sie das Thema AO unheimlich heiß mache. Es wäre für sie schon fast eine Art Obsession, sich vorzustellen von mehreren Männern blank in alle ihre Löcher besamt zu werden. Außerdem stelle sie sich vor, dass sie dabei gefesselt und ihr auch die Augen verbunden würden. Nach einigem Nachfragen, gab sie zögernd zu, dass sie dabei an ihrem Kitzler herumspielen und sich so selbst zum Höhepunkt bringen würde.

Ein Blick auf ihr Profil war nicht gerade aussagekräftig. Nicht einmal ein Profilbild hatte sie hochgeladen. In ihrer Selbstbeschreibung schrieb sie lediglich, dass sie in erster Linie nur den Austausch suchen würde. Und unter Fantasien gab sie an: "Meine devote Seite entdecken". Als Kontaktart gab sie Cybersex & Sklavin an. Und ihr Sternzeichen Fische verriet mir, dass sie erst vor wenigen Wochen gerade erst 18 geworden war.

Nachdem wir einige PM’s ausgetauscht hatten, stellte sich heraus, dass sie trotz ihrer extremen Phantasien eigentlich ziemlich schüchtern und zurückhaltend war. Sie schrieb mir, dass sie seit einem halben Jahr einen festen Freund habe, den sie sehr liebe. Dem gegenüber sie sich aber nicht trauen würde, offen über ihre extrem devoten Phantasien zu reden. Im Übrigen wisse er nichts davon, dass sie hier bei Poppen ein Profil angelegt habe. Äußerste Diskretion sei ihr äußerst wichtig, denn sie wolle ihn auf gar keinen Fall verlieren.

Nach einigen Tagen des lockeren, eher oberfläachlichen, Austausches über PM oder in verschiedenen Chaträumen, schrieb ich ihr schließlich folgende PM:


Hallo Silvie,

ich möchte dir folgenden Vorschlag machen: Ich biete dir an, dich Schritt für Schritt in die Welt der Unterwerfung einzuführen, dich evtl. sogar zur Sklavin zu erziehen. Zu Beginn würde ich erst mal deine zu devoten Anlagen und Fähigkeiten freilegen und erforschen. Dabei ziehe ich es vor, die Dinge ganz langsam, aber dafür umso nachhaltiger anzugehen. Bei einem ersten Treffen müsstest du z.B. bestimmte erniedrigende Aufgaben ausführen. Dabei geht es mir v.a. darum, dich erst einmal kennenzulernen, um deine Reaktionen richtig einschätzen zu können. Du könntest dabei auch testen, ob es für dich passt und Du das Gefühl hast, mir vertrauen zu können. Und natürlich fange ich dich auch auf, sollte dies mal notwendig sein.

Im Anfangsstadium verzichte ich noch auf Sex, denn das würde dich vermutlich total überfordern. Allerdings wirst du in jedem Stadium deiner Erziehung, ein bestimmtes „Opfer“ bringen müssen, damit es weitergeht. Deine absoluten Tabus werde ich aber in jedem Fall respektieren. Keine Angst, nichts wird gleich zu Beginn so heiß gekocht, wie es gegessen wird. Erst einmal werde ich dir ein paar Onlineaufgaben stellen, bevor es überhaupt zu einem Realtreffen kommt.

Wenn du dazu bereit bist, so möchte ich, dass du mich formal um die Freilegung, Erforschung und Erziehung deiner devoten Seite bittest. Das heißt auch, dass du mich künftig mit „Sie“ bzw. „mein Herr“ ansprechen wirst. Wenn du also bereit bist, erwarte ich deine umgehende Antwort!

Kater_Carlos


Fortsetzung folgt...


Sinnlich_ER69
Geschrieben

@ Kater-Carlos: Interessanter Anfang;-) Ich hoffe, es geht bald weiter...


Buffalofreak
Geschrieben

Ich erwarte eine umgehende Fortsetzung

toll geschrieben, bin gespannt wie die Dame darauf eingeht. Ich finde es ja immer persönlich sehr erregend, wenn die Veränderung de sexuellen Lust auch optisch durch eine Veränderung von Outfit und Styling sichtbar wird... ich stehe auf frivole Outfits, aber das sei alles dem Geschick des Autors überlassen!


Kater_Carlos
Geschrieben

...und es geht weiter.

2. Kapitel: Ambivalentes Verhalten


Darauf kam am nächsten Tag von ihr folgende Antwort :


Sehr geehrter Herr,

Vielen Dank für Ihr Angebot. Ja, es erregt mich ungemein, mir vorzustellen, von Ihnen zur Sklavin erzogen zu werden.

Wie würde denn so ein erstes Realtreffen aussehen und wie würde das mit den erniedrigenden Aufgaben ablaufen, die ich dann zu erfüllen hätte? Es wäre mir wichtig, vorab Genaueres darüber zu erfahren.

Ich frage deshalb, da ich ja einen Freund habe, den ich nicht verlieren möchte, der auf keinen Fall irgendwas mitbekommen darf.

Ihre devote Sklavin Sylvie


"Ja, das kannte ich schon", dachte ich mir, "wieder so ein frustrierender Pseudokontakt, in den man investiert und es kommt doch nichts Wirkliches dabei heraus. Wie bei diversen anderen PM’s: Ich sollte noch diese oder jene Sache genauer ausführen oder erläutern, damit das Kopfkino der jungen Dame noch ein wenig mehr angeheizt würde. Und irgendwann würde sie dann den Kontakt einfach abreißen oder saft einschlafen lassen." Daher schrieb ich ihr zurück:


Hallo Sylvie,

ich habe dir bereits sehr ausführlich mitgeteilt, wie eine Erziehung bei mir abläuft. Und ich habe dir eine klare erste Aufgabe gestellt, die du nicht erfüllt hast. Deine Nachfrage, wie ein erstes Treffen aussehen würde, ist absolut irrelevant, denn erst einmal wird es darum gehen, einige Onlineaufgaben zu erfüllen. Deinen Wunsch nach Diskretion respektiere ich. Alle deine weiteren Tabus werden wir noch ausführlich besprechen.

Was ich dir jedoch zugutehalte, ist, dass du mich wenigstens korrekt mit "Sie" angesprochen hast. Außerdem solltest du es tunlichst unterlassen, dich jetzt schon als Sklavin zu bezeichnen. Das ist ein Titel, den du dir erst noch hart erarbeiten musst.

Wenn du also willst, dass es weitergeht, erfülle meine erste Aufgabe. Es geht jetzt um einen ersten realen Schritt, nicht um dein Kopfkino.

Kater_Carlos


Nun vergingen interessanterweise zwei ganze Tage und ich hatte schon gar nicht mehr mit einer Antwort gerechnet, als diese endlich doch noch kam:


Sehr geehrter Herr,

Sie haben natürlich Recht, meine Fragen waren total irrelevant, aber die ganze Situation ist einfach total neu und ungewohnt für mich. Ich bitte Sie daher nochmals um Entschuldigung für mein Verhalten.

Hiermit bitte ich Sie demütigst um die Freilegung, Erforschung und Erziehung meiner devoten Seite. Ich bin bereit, Ihre Forderungen und Aufgaben zu erfüllen.

Ihre devote Sylvie


Fortsetzung folgt...


Buffalofreak
Geschrieben

sehr geil... bin exxxtremst gespannt


269leo
Geschrieben

Sehr interessant, es knistert in der Luft, wenn man an das Weiter denkt...was so alles auf die devote Sylvie nun zukommt.
Ich kann Buffalofreak nur zustimmen, es ist sehr geil, macht Lust auf mehr und auch ich bin extremst gespannt.
Und wenn unser GURU Buffalofreak gespannt ist, kannst Du Dir darauf schon was einbilden.


Kater_Carlos
Geschrieben

Nun, da sich wenigstens zwei Leute brennend dafür interessieren, was mit der devoten Sylvie als nächtes passiert, kann es in Kürze auch schon weitergehen...

Danke, für Eure Motivation!


Kater_Carlos
Geschrieben (bearbeitet)

...und es geht weiter.


3. Kapitel: Online- Erziehung

Na also, es ging ja doch, dachte ich bei mir, wenn auch etwas mit Verzögerung. Mir war allerdings die Ambivalenz, die jetzt in ihren Gefühlen toben musste, vollkommen klar. Aber zumindest hatte jetzt erst einmal ihre devote Seite gesiegt. Doch ich wusste, es würde noch einige solcher Anstürme benötigen, bis ihre devote Seite schließlich ganz die Oberhand gewinnen würde.

In ihrem Profil hatte sie angegeben, dass sie blonde lange Haare habe und im Intimbereich teilrasiert sei. Daher entschied ich mich für weiße halterlose Nylons. Diese würden meine kleine 18- jährige Jungstute einerseits ziemlich unschuldig und zugleich äußerst sexy aussehen lassen. So gab ich ihr noch am Freitagabend folgende Anweisung:


Hallo Sylvie,

deine erste Aufgabe wird es sein, dein Profil bei Poppen.de etwas zu verbessern.

Ich möchte, dass du dir weiße halterlose Nylons besorgst, wenn du sie nicht schon besitzt. Außerdem will ich, dass du dir deine Schamhaare komplett abrasierst. Du wirst dann deine weißen Halterlosen anziehen, deine Beine etwas anwinkeln, deine Schenkel spreizen und deine kleine blanke Jungmöse präsentieren. Ich will, dass du genau in dieser Position ein Foto von dir machst. Sorge dafür, dass du deinen Kopf so positionierst, dass dein Gesicht nicht zu erkennen ist. Dann lade das Foto als Profilbild hoch.

Anschließend möchte ich von dir einen genauen Bericht darüber, was genau du dabei empfunden hast, während du meine Aufgaben ausgeführt hast. Beschreibe mir detailliert, was dabei in dir abgelaufen ist, als du die Nylons eingekauft, dich rasiert und das Foto gemacht & hochgeladen hast.

Ferner möchte ich, dass du dir Gedanken darüber machst, was für dich ein absolutes Tabu darstellt. Vielleicht begründest du auch warum. Stelle eine Liste deiner Tabus zusammen. Wir werden die Liste dann nochmals gemeinsam durchgehen und diese möglicherweise auch noch weiter ergänzen.

Ich erwarte, dass du alle Aufgaben bis allerspätestens Montag früh zu meiner vollkommenen Zufriedenheit erledigt hast.

Kater_Carlos


Tatsächlich verging erst einmal der ganze Samstag, ohne dass sich auf ihrem Profil irgendwas tat. Als ich mich jedoch am Sonntagvormittag einloggte, um kurz auf ihr Profil zu schauen, war ich überrascht. Denn ich sah, dass sie tatsächlich schon ein Profilbild hochgeladen hatte. Allerdings war es von den Administratoren noch nicht freigeschaltet worden und somit noch nicht sichtbar. Das würde wohl noch mindestens einen Tag dauern. Kurz darauf hörte ich auch schon den Klingelton, der mir eine eingehende PM ankündigte. Es war tatsächlich der sehr ausführliche Bericht von Sylvie.


Fortsetzung folgt…


bearbeitet von Kater_Carlos
Buffalofreak
Geschrieben

Du schreibst echt gut... ich bin richtig gespannt wie die kleine geile sylvie reagiert und wie du die Geschichte fortsetzt...

Danke für das kompliment, 269leo... ☺


ella1963
Geschrieben

das ist zwar schön geschrieben aber ein Dom der sich Kater Carlos nennt, wär für mich nicht ernst zu nehmen.


Kater_Carlos
Geschrieben

...aber ein Dom der sich Kater Carlos nennt, wär für mich nicht ernst zu nehmen.



Hi Ella,

Warum? Was assoziierst Du den mit diesem Namen?


269leo
Geschrieben

Es wird ja immer besser!!! Ich finde es total fesselnd und interessant und dürste nach der Fortsetzung.

@Buffalofreak - Meine Äußerung war kein Kompliment, nur die totale Wahrheit.


Kater_Carlos
Geschrieben

@ Buffalofreak, ella1963 & 269leo: Danke für Euer Interesse & Feedback.

Ich freue mich natürlich auf über konstruktive Kritik oder über interessante Vorschläge!

Darum geht's auch gleich weiter...


Kater_Carlos
Geschrieben (bearbeitet)

...und es geht weiter:


4. Kapitel: Erste Früchte

Sehr geehrter Herr,

habe soeben das Profilbild hochgeladen und hoffe damit, die erste Aufgabe ganz zu Ihrer Zufriedenheit erledigt zu haben. Hier mein ausführlicher Bericht:

Am Samstag habe ich in der Früh ein ausgiebiges Bad genommen, damit die Haut um meine Muschi weich wird. Danach habe ich mich mit dem Nassrasierer ganz blank gemacht. Ich hatte ein bisschen Stress, weil meine Mutter und mein kleiner Bruder ständig an der Badezimmertüre standen und sich beschwerten, dass ich das Bad solange blockieren würde. Da ich mich aber bereits regelmäßig teilrasiere und normal nur einen schmalen Streifen über meiner Muschi stehenlasse, ging dann alles doch recht schnell. Mein Freund weiß natürlich noch nicht, dass ich jetzt unten ganz blank bin und ich habe ein wenig Bammel, wie ich es ihm erklären soll, bzw. wie er es aufnehmen wird.

Die nächste Teilaufgabe war schon etwas schwerer. Ich habe nämlich noch nie Halterlose getragen und wusste nicht, welche Größe ich genau benötigen würde. Ich ging in einen größeren Drogeriemarkt und stand ewig lange vor dem Regal. Dabei verglich ich die verschieden Größenangaben, wurde aber einfach nicht schlau daraus. Schließlich überwand ich mich und fragte eine Verkäuferin, welche Größe für mich geeignet sei. Die etwas dickliche Frau musterte mich eingehend von Kopf bis Fuß und meinte dann, dass bei meiner zierlichen Statur eigentlich Größe 1 bzw. S noch ausreichend sein müssten. Das war mir total peinlich, am liebsten wäre ich in den Boden versunken. Ich muss dabei voll rot angelaufen sein, denn es wurde mir total heiß im Gesicht. Ich war froh, als ich endlich wieder aus dem Laden draußen war.

Nachmittags fuhr ich dann in die Wohnung meines Freundes. Er war zum Glück nicht da, weil er gerade auf einer Junggesellenabschiedsparty von einem ehemaligen Schulkameraden war. Er meinte, er würde wahrscheinlich die ganze Nacht durchmachen und wisse noch nicht, ob er nachts überhaupt nach Hause käme oder bei dem Freund pennen würde. Da ich seit kurzem einen eigenen Schlüssel zu seiner Wohnung habe, kann ich kommen und gehen, wie ich will. Von seinem Laptop aus, verfasse ich jetzt auch gerade diesen Bericht.

Außerdem hat mein Freund eine sehr gute Digitalkamera mit Stativ, die ich für das Foto verwendet habe. Ich begann mich ganz nackt auszuziehen und die weißen Halterlosen auszupacken & anzuziehen. Dabei schossen mir alle möglichen Gedanken durch den Kopf: Was würde ich meinem Freund erklären, wenn er jetzt doch ganz unerwartet nach Hause kommen würde. Ich muss zugeben, die Situation machte mich total geil. Und auch die Halterlosen zu tragen, fühlte sich sexy an. Aber im nächsten Augenblick überkamen mich wieder totale Zweifel, ob das was ich da mache, überhaupt richtig ist. Ich liefere mich blind den Anweisungen eines wildfremden Mannes aus, der so alt ist wie mein Vater, und von dem ich kaum was weiß, nicht mal wie er aussieht. Gleichzeitig dachte ich mir dann wieder: Was ist denn schon dabei, ein Bild von sich zu machen und es ins Netz zu stellen, auf dem man nicht einmal das Gesicht erkennen kann. Und eine andere Stimme in mir sagte: Du ziehst das jetzt einfach durch! Du, die du bisher in sexuellen Dingen sowieso immer viel zu zurückhaltend warst. Trau‘ dich endlich mal was Neues auszuprobieren!

Schließlich habe ich die Kamera auf den grünen Ledersessel eingestellt, auf dem ich mich gleich präsentieren würde, und den zeitverzögerten Selbstauslöser aktiviert. Ich machte mehrere Fotos, einige zeigten jedoch auch mein Gesicht. Es dauerte eine Weile, bis ich es heraus hatte, meinen Kopf nach hinten zu überstrecken und meine Haare so fallen zu lassen, dass man mein Gesicht nicht erkennen würde. Die Fotos übertrafen meine eigenen Vorstellungen. Es machte mich heiß, mich selbst in dieser extrem aufreizenden Position zu sehen: Ganz nackt bis auf die weißen Halterlosen und mein silbernes Kettchen mit dem kleinen silbernen Herzanhänger, das ich immer um den Hals habe. Durch meine eigene Geilheit, war meine Muschi auf den letzten Bildern leicht geöffnet und bereits ein bisschen am Auslaufen. Ich muss zugeben, dass ich von meinem eigenen Anblick so geil wurde, dass ich mich selbst zum Höhepunkt fingern musste. Glücklicherweise rief mich kurz darauf eine Freundin auf dem Handy an, die mit mir Essen gehen und dann ins Kino wollte. Als sie sagte, sie wäre in 30 Minuten da, um mich abzuholen, zog ich mich schnell an. Ich überspielte noch die Bilder von der Kamera auf dem Laptop, wo mir mein Freund einen persönlichen Ordner eingerichtet hat, als es auch schon klingelte. Der Abend mit ihr, war dann irgendwie eine gute Ablenkung, sonst hätte ich wahrscheinlich die ganze Zeit an mir herumgespielt.

Heute Morgen habe ich schließlich das Bild hochgeladen und den ausführlichen Bericht geschrieben. Als ich das Bild geladen habe, kam nochmals ein kurzer Zweifel in mir auf. Aber als es endlich hochgeladen war, sagte ich innerlich zu mir: Es ist hochgeladen und so bleibt auch, basta.

Sie wollten außerdem noch, dass ich mir über meine Tabus Gedanken mache soll: Total wichtig ist mir die absolute Diskretion. Auch Bestrafungen, die Spuren hinterlassen, gehen deshalb überhaupt nicht, da dies natürlich meinem Freund auffallen würde. Meine weiteren Tabus sind KV, Blut, Atemspiele und alles, was bleibende gesundheitliche Schäden hinterlässt. Und auch alles, was Ungesetzlich ist.

Ich hoffe, dass ich alles zu Ihrer Zufriedenheit ausgeführt habe!

Ihre devote Sylvie


Fortsetzung folgt...


bearbeitet von Kater_Carlos
uthegental
Geschrieben

echt wahnsinnig schön, ich kann es kaum erwarten wie es weiter geht....großes Kompliment!!!


Geschrieben

Schöne Geschichte. Weiter so.


Geschrieben

wow tolle Geschichte... unbedingt weiterschreiben!!


sub_sl
Geschrieben

Du schreibst sehr schön. Mach bitte weiter so!


Geschrieben

Wenn auch (leider) nur fiktiv, unverzüglich fortsetzen.

Einfach ganz fantastisch verfasst.


269leo
Geschrieben

Wie Du an den begeisterten Zuschriften sehen kannst, hast Du den Nerv der Leute getroffen. Deine Geschichte gefällt und es wird auf die Fortsetzung gewartet. Bitte weiter so ...


Kater_Carlos
Geschrieben

Danke für Euer reges Interesse. Kreative Anregungen und konstruktive Kritik sind jederzeit willkommen!

Nach einer kleinen kreativen Pause, geht's auch gleich weiter!


Kater_Carlos
Geschrieben

...und es geht weiter:


5. Kapitel: Neue Aufgaben

Hallo Sylvie,

großes Lob, du hast deine erste Aufgabe zu meiner vollen Zufriedenheit ausgeführt! Ich bin stolz auf dich. Ich weiß, dass immer wieder Zweifel in dir aufkommen werden, ob der Weg, den du gerade beginnst zu beschreiten, richtig ist. Ich finde es gut, dass du ehrlich zu diesem Zweifeln stehst und gleichzeitig den Mut findest, durch diese Herausforderungen hindurchzugehen. Denn Zweifel können nur durch konkretes Handeln überwunden werden.

Übrigens, wenn ich dir zum jetzigen Zeitpunkt noch als fremd erscheine, so liegt das nur daran, dass dir auch deine eigene devote Seite momentan noch ziemlich fremd ist. Umso mehr dir deine devote Seite bewusst werden wird, desto mehr wirst du auch mit mir als deinem Herrn vertraut werden. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang.

Noch etwas zu den von dir angegebenen Tabus. Deine Tabus, sind soweit okay für mich. Allerdings solltest du, wenn du dich mir wirklich unterwirfst, deine Tabus um einiges genauer ausarbeiten. Denn das, was du da angibst, lässt einen ziemlich weiten Spielraum zu. Du solltest wissen, dass ich eine Sub suche, die bereit ist, sich im Rahmen einer Session wirklich vollkommen zu unterwerfen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass alles, was du nicht ausdrücklich als Tabu angegeben hast, für mich grundsätzlich möglich ist! (Wie werden deine Tabus daher zu einem späteren Zeitpunkt nochmals viel genauer durchgehen und auch persönlich durchsprechen, wenn es soweit ist!)

Nun zu Deinen neuen Aufgaben. Zunächst einige eher praktische Dinge:

Als erstes möchte ich, dass du noch heute einige Einstellungen an deinem Profil vornimmst. Denn voraussichtlich im Laufe des morgigen Tages wird ein Administrator dein Bild freischalten und daraufhin wird eine Flut von Mails bei Dir eingehen und deinen Postkasten sinnlos überschwemmen. Ich möchte, dass Du deinen PM- Filter aktivierst und komplett sperrst. Gib auf deiner Profilseite an, dass die Kontaktaufnahme nur über mich als deinen Herrn möglich ist.

Als nächstes werden wir uns über deine Bekleidung Gedanken machen müssen. D.h. wir werden zu den weißen Halterlosen noch weitere passende Teile finden müssen, bevor wir ein erstes reales Treffen anbahnen können. Da du bereits mehrere Fotos von dir gemacht hast, möchte ich, dass du mir das schönste davon zusendest, und zwar eines auf dem auch dein Gesicht deutlich zu sehen ist. Damit kann ich am besten herausfinden, was als Typ, - Augenfarbe, Haarfarbe, Gesichtsausdruck etc. - zu dir passt.

Eine deiner nächsten Aufgaben wird es dann sein, spezielle passende Dessous zu kaufen. Da es dir schon extrem peinlich war, Halterlose zu kaufen, so wird es dir vermutlich noch schwerer fallen, in einen speziellen Dessous- Laden zu gehen, um dort besondere Spitzenunterwäsche zu kaufen. Vielleicht kannst du ja eine gute Freundin zur Unterstützung gewinnen, die mit dir zusammen einkaufen geht. Erzähle ihr einfach, du würdest deinem Freund eine besondere Überraschung machen wollen und bräuchtest deshalb kompetente weibliche Beratung. Wenn dies nicht möglich ist, dann mache mir einen gleichwertigen, kreativen Vorschlag?

Ferner möchte ich, dass du mir deinen allgemeinen Tagesablauf etwas genauer beschreibst. Auf welche Schule gehst Du, von wann bis wann hast Du Unterricht? Wann bist du zuhause und wann bei deinem Freund? Es geht mir v.a. darum, geeignete Zeiträume für spätere regelmäßige Treffen zu finden. Gibt es irgendeinen besonderen Wochentag, der dazu besonders geeignet wäre? Da auch mir Diskretion äußerst wichtig ist, wäre ein Zeitpunkt gut, an dem dich weder dein Freund noch deine Familie vermissen würde.

Nach allen diesen eher praktischen Überlegungen, jetzt noch eine eher imaginative Aufgabe. Beschreibe mir ehrlich und ausführlich, wann du zum ersten Mal deine devote Veranlagung bemerkt hast? Was für Phantasien waren das und in welchen Zusammenhang sind sie aufgetreten? Was hat dich dabei am meisten erregt und was waren deine größten Befürchtungen? Wie haben sich diese Phantasien dann weiterentwickelt?

Ganz zuletzt noch etwas wichtiges. Da unsere Korrespondenz um einiges intimer werden wird, möchte ich, dass wir uns ab jetzt ausschließlich per Email schreiben. Antworte mir also unter: xxxxxxx@xxx.xx

Ich erwarte deine Ausarbeitungen bis dienstag Vormittag!

Dein Herr


Fortsetzung folgt...


Buffalofreak
Geschrieben

Großartig, ich kann die Fortsetzungen kaum erwarten. Das verspricht erotische Spannung pur!!!


269leo
Geschrieben

Ich glaube, momentan benötigst Du keine Anregungen.
Du entwickelst den roten Faden, der durch die Geschichte führt, sehr gekonnt und es baut sich eine prickelnde Atmosphäre auf...
Man ersehnt förmlich das Weiter.


allpha
Geschrieben

Mit ner 18 jährigen Schülerin, das wär mir nix


×
×
  • Neu erstellen...