Jump to content

Rasiert um aufzufallen (2/3)

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Als Chris nach Hause kam, habe ich ihm nichts gesagt. Später, als wir dann ins Bett gingen und ich mich auszog, präsentierte ich ihm meinen blanken Schamhügel und meine offen liegende Muschi. Er ist ausgeflippt. Er hat mich gestreichelt und meine Möse geöffnet. Wie schön das aussieht, wie eine prächtige Blume, deren Blüte sich öffnet mit einem dunklen rosa inneren. Was für wunderschöne Lippen, die nun vollständig sichtbar sind. Er berührte, streichelte, küsste, leckte und saugte an ihnen, was dazu führte, dass die Lippen noch größer wurden und mein Muschisaft in seinen Mund lief. Ich wurde geiler als jemals zuvor, keuchte, dass ich gefickt werden will und seinen Schwanz in meiner frisch rasierten Fotze spüren will.

Ich habe mich niemals zuvor so gefühlt, es war so dekadent. Ich erlebte meinen ersten oralen Orgasmus. Es war so wundervoll, mein ganzer Körper zitterte. Letztendlich hat er mich aufs Bett geworfen und seinen steifen Pimmel zwischen meine begierigen, blanken Muschilippen gesteckt, tief rein ins Loch. Er fickte mich mit neu erwachter Kraft, das war es, worauf ich gewartet hatte. Ohne jegliche Haare konnte ich seine Scham nun deutlich auf meinem Schamhügel spüren. Es fühlte sich so sinnlich an, als meine angeschwollenen Lippen sich um seinen Penis schlossen und er mich in meinem Loch fickte, während seine Eier gegen meinen Hintern schlugen.

Nachdem er in mir abgespritzt hatte, zog er seinen Schwanz heraus und ich leckte den Mix aus seiner Soße und meinem Fotzensaft von seinem immer noch steifen Pimmel. Es schmeckte vorzüglich. Es hat eine Weile gedauert, aber ich schwor nie wieder Schamhaare wachsen zu lassen. Ich zupfe jetzt die Vorderseite regelmäßig und wir rasieren um die herausragenden Lippen. Es ist das Beste, wenn Chris das macht. Er testet das Resultat, indem er die frisch rasierten Lippen ableckt und so weit wie möglich in den Mund nimmt, so dass sie anschwellen, bis ich komme. Dort, wo die Haare gezupft werden, werden sie schwächer, aber rasieren ist häufig trotzdem nötig.

Zuhause hatte ich mich ja an diesen neuen Zustand gewöhnt, aber wir waren auch in einem FKK Schwimmverein und dort musste ich mich öffentlich zeigen. Ich war gerade erst neu als Nudist und musste mich noch daran gewöhnen, nackt unter anderen Nudisten zu sein. Alle anderen Frauen waren beim Schwimmen zwar nackt, wie beim FKK üblich, hatten aber Schamhaare, die ihre Mösen verdecken. Ich aber war total nackt, ohne ein einziges Haar, das meine weit heraushängenden Schamlippen verdeckte. Als die Saison nach Weihnachten wieder anfing, fühlte ich mich sehr selbstbewusst, da ich die einzige Frau war, die ihre Genitalien so offen und schamlos zeigte. Alles, was ich hatte, war deutlich sichtbar. Meine blanke Fotze wurde durch die fehlenden Haare noch hervorgehoben. Meine geschwollenen Lippen waren nicht nur für die anderen Schwimmer, sondern auch für das Vereinspersonal sehr gut zu sehen. Obwohl ich alles offen präsentierte, mochten Chris und ich das. Wir wussten nicht, was die anderen Nudisten dazu sagen würden.

Wie zu vermuten war, sagten sie nichts. Aber ich war von allen anderen verschieden, ich war als einzige Frau splitternackt, nichts war versteckt. Das Fehlen der Schamhaare betont meine Genitalien, was ich sehr gut finde. Es fühlt sich so unanständig und offenkundig sinnlich an, einen Teil von mir zu zeigen, den nahezu niemand vorher gesehen hat. Meine nackte und komplett rasierte Fotze war nun für jeden sehr gut zu sehen. Nach einiger Zeit gab es auch mehrere andere rasierte Frauen und zumindest eine davon hat sich aufgrund meines Einflusses rasiert. Jede Woche wurde ihr Streifen Schamhaar schmaler und schmaler. Wir gaben ihr immer unsere Kommentare dazu, dass es mit weniger Haaren viel besser aussieht, bis sie schließlich mit einem entzückenden Fötzchen ankam, das vollständig blank war. Sie und ihr Mann rasieren sich gegenseitig. Sie liebt es so sehr, rasiert zu werden, dass sie auch geschworen hat, es nie wieder wachsen zu lassen. Sie hat sogar ein kleines Tattoo auf ihrem Schamhügel.

Ich genieße es jetzt, wenn mich andere Leute total nackt am Strand sehen. Ich ermutige sie sogar, sich meine blanken Genitalien genau anzusehen, indem ich meine Beine weiter öffne und mich völlig schamlos präsentiere. Ich denke, Gill du bist rasiert, so dass alles gut zu sehen ist. Sei stolz darauf, zeige alles in seiner nackten Pracht und genieße es.

Ich war ab jetzt selbst nackt an einem öffentlichen Textilstrand, wenn ich mein Bikini Unterteil anzogen habe. Dazu habe ich mich immer komplett ausgezogen, ohne mich durch ein Badetuch oder ähnliches zu bedecken und dann im nackten Zustand das Unterteil angezogen. Oben ohne war ich schon immer.

Auf den Vorschlag von Chris hin habe ich es aufgegeben BHs und Slips zu tragen, selbst wenn ich einen sehr kurzen Minirock trage. Es ist so schön den Wind unter meinem Rock zu spüren, der über meine nackten und blanken Schamlippen streicht.


  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...