Jump to content

dominant devot


Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Mit wurde gesagt, ich sei auf dominante Art devot. Dem stimme ich nach langem Nachdenken zu ;)

Ich kann dem ausliefern rein gar nichts abgewinnen, außer ich will das grad so ;) . Dann habe ich aber die Kontrolle.

Ich geb die Kontrolle nicht ab! Na ja unter Umständen bin ich dazu bereit das kurzzeitig mal zuzulassen ;)

Was stellt ihr Euch unter "auf dominante Art devot" vor?

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Ich würde es so interpretieren das du darauf bestehst der devote Part zu sein und nichts anderes zulassen würdest. Aber dieses ganze kategorisieren von "devot oder dominant" bzw. Top or Bottom nervt mich persönlich nur. Ich empfinde Sex als Spiel der Leidenschaft und da darf auch mittendrin getauscht werden. Halt so wie zwei Menschen gerade Lust dazu haben. Alles andere wäre mir auf Dauer zu eintönig und leidenschaftslos. Aber das nur meine ganz persönliche Meinung.

Geschrieben

Danke für Deine Antwort.

Ja, Schubladen hasse ich auch :)

Aber wir brauchen Begriffe, um uns zu verständen. Und ich fand die Blümchenschublade echt gut. (Da geh ich auch nicht raus!!! Ich reite weiterhin auf meinem rosa Einhörn über die Blümchenwiese... )

Und nun hab ich ne Neue, die es aber nicht zu geben scheint. Darum frage ich.... Die muß es doch geben.

Ne, es ist nicht, dass ich darauf bestehe devot zu sein. Aber wenn ich mich ausliefere, dann eben nach meinen Regeln ;) (was ja dann wieder mit Ausliefern nix zu tun hat)

Gerade eben, schrieb MadameIvy:

Wunschzettelsubs

O.K. die Schublade nehm ich auch ;)

Geschrieben

Ich bin devot und das kann bis zur Hörigkeit gehn...behalte aber immer ein gewisses Maß an Kontrolle weil ich keinem so sehr vertraute das ich sie für ihn komplett abgebe... Denn wenn was schief läuft zieht dich keiner aus der Scheisse dann musst du es immer selbst machen.Jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich deswegen rate ich niemals zur Selbstaufgabe...hab es schon öfter erlebt und die leidtragenden waren immer die Frauen

Geschrieben

Mir ist ja sonst echt wenig peinlich. Aber das hier grad echt schon....Vielleicht müßte ich mehr erklären, aber da schäme ich mich in Grund und Boden...

Geschrieben

Liebe Happiny, um dir wirklich dazu eine vernünftige Antwort zu geben, bräuchte es viel mehr Informationen ...

... in welcher Beziehung stehst du zum "dominanten" Part ...

... bezieht sich dies nur auf die sexuelle Ebene ...

Ich sehe das mit den Infos, die du uns gibst, eher wie oben schon beschrieben ... auf keinen Fall, oder nur bedingt, die Kontrolle abgeben ...

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Sir-Mike:

Liebe Happiny, um dir wirklich dazu eine vernünftige Antwort zu geben, bräuchte es viel mehr Informationen ...

... in welcher Beziehung stehst du zum "dominanten" Part ...

... bezieht sich dies nur auf die sexuelle Ebene ...

Ich sehe das mit den Infos, die du uns gibst, eher wie oben schon beschrieben ... auf keinen Fall, oder nur bedingt, die Kontrolle abgeben ...

Ja, Du hast recht :)

 

Ist kein dominanter Part. Ich bin ja nicht devot ;)

Ja nur sexuell. Bzw. bin ich immer eher dominant. A la selbst ist die Frau ;)

 

Geschrieben

Wenn ich dich richtig verstehe, stehst du mit beiden Beinen fest im Leben:) ... gut so ...:wave:

Meine Erfahrung geht eher dahin, dass gerade die Damen, die im Leben fest ihren "Mann" stehen, sich im sexuellen Bereich gerne unterwerfen, ohne jedoch die komplette Kontrolle abzugeben ...

vielleicht ein kleiner Tipp an dich ... wenn das Vertrauen stimmt, lass dich rihig mal richtig fallen ... es könnte eine sehr glückliche Erfahrung werden ...

 

Geschrieben (bearbeitet)

hmmm... Ich weiß nicht? Muss immer alles in eine Schublade gesteckt werden oder eine Bezeichnung haben? Ich glaube, dass etliche Frauen einen dominanten Mann wollen, ohne dass sie selbst devot sind. Ich mag auch dominante Männer, aber ich bin ganz bestimmt nicht devot. Dafür bin ich viel zu eigenwillig und selbst wenn er diverse Dinge mit mir macht, dann empfinde ich das in keinster Weise als Demütigung, sondern es macht mich einfach an. Würde ich mich gedemütigt fühlen, dann würde mich das auf gar keinen Fall anmachen.

bearbeitet von MrsZicke
Geschrieben

Hmmmmm ... hab deinen Text sacken lassen ... was sich bei mir als Bild darstellt ist: Du bist nicht devot, sondern hast seit der Jugend gelernt devot zu funktionieren. Deine dominante Ader traust du dich nicht auszuleben... also stehst du zwischen Baum und Borke . Dir täte ein Switcher gut damit du beide Seiten bespielen kannst.

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Happiny:

Mit wurde gesagt, ich sei auf dominante Art devot. Dem stimme ich nach langem Nachdenken zu ;)

Ich kann dem ausliefern rein gar nichts abgewinnen, außer ich will das grad so ;) . Dann habe ich aber die Kontrolle.

Ich geb die Kontrolle nicht ab! Na ja unter Umständen bin ich dazu bereit das kurzzeitig mal zuzulassen ;)

Was stellt ihr Euch unter "auf dominante Art devot" vor?

Eine renitente Sub .

eine Herausforderung für Dom. 

Geschrieben

Du bist nicht devot.....das ist eher manipulativ. ...

Geschrieben
vor 55 Minuten, schrieb sweet-dev32:

Ich bin devot und das kann bis zur Hörigkeit gehn...behalte aber immer ein gewisses Maß an Kontrolle weil ich keinem so sehr vertraute das ich sie für ihn komplett abgebe... Denn wenn was schief läuft zieht dich keiner aus der Scheisse dann musst du es immer selbst machen.Jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich deswegen rate ich niemals zur Selbstaufgabe...hab es schon öfter erlebt und die leidtragenden waren immer die Frauen

Hörigkeit ist nicht gut , das wäre die Selbstaufgabe .

Da wirst du im beziehungsleben auch deine schlechte Erfahrung gesammelt haben. 

Geschrieben

Beide Seiten können doch ihren Reiz haben, welche Rolle Du am liebsten hast geht aber deutlich hervor wie ich meine

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Happiny:

Mit wurde gesagt, ich sei auf dominante Art devot. Dem stimme ich nach langem Nachdenken zu ;)

Ich kann dem ausliefern rein gar nichts abgewinnen, außer ich will das grad so ;) . Dann habe ich aber die Kontrolle.

Ich geb die Kontrolle nicht ab! Na ja unter Umständen bin ich dazu bereit das kurzzeitig mal zuzulassen ;)

Was stellt ihr Euch unter "auf dominante Art devot" vor?

Ich glaube erst einmal das jeder Mensch devot und auch dominant ist. Die Frage ist nur zu wie viel Prozent. Ich habe einmal einen Test auf Wunsch von einem Dom  gemacht und ich bin zu 49 % das eine und zu 51 % das andere. Ich erwähne das weil ich auch immer wissen wollte was ich eigentlich bin, ich habe mir selbst eine Schublade gesucht, in die ich mich aber sonst so ungern stecken lassen.

Heute glaube ich zu wissen das es Unsinn ist , denn was ich wirklich bin entscheidet in dem Fall mein Gegenüber und die Situation.

Was ich mir unter "auf dominante Art devot" vorstelle ? Ein Mensch bei den beide Veranlagungen zu nicht sehr unterschiedlichen  Anteilen in sich hat.

Geschrieben (bearbeitet)

Danke für all die Antworten und Meinungen.

Es hat mir doch unerwartet viel geholfen, obwohl ich wenig gesagt habe *lächel*. Und er Begriff: "dominant devot" kam ja nicht von mir, obwohl ich die Schublade mag.

Ich befinde mich schon noch im Selbstfindungsprozeß und manche Dinge, die früher undenkbar waren, finde ich nun echt geil ;) Also "fertig" bin ich noch lange nicht. Ob ich das jemals sein werde? Ich bin und bleibe neugierig und experimentierfreudig.

Und nun nochmal einzeln:

 

vor 25 Minuten, schrieb mariaFundtop:

Du bist nicht devot.....das ist eher manipulativ. ...

ne, devot bin ich anscheinend nicht wirklich. Aber dazu später. Wieso denn manipulativ?

 

vor einer Stunde, schrieb MadameIvy:

Wunschzettelsubs..

Es wäre schön, wenn Du erklären könntest, was Du unter dem Begriff verstehst.

 

vor 34 Minuten, schrieb takota:

Hmmmmm ... hab deinen Text sacken lassen ... was sich bei mir als Bild darstellt ist: Du bist nicht devot, sondern hast seit der Jugend gelernt devot zu funktionieren. Deine dominante Ader traust du dich nicht auszuleben... also stehst du zwischen Baum und Borke . Dir täte ein Switcher gut damit du beide Seiten bespielen kannst

Im Ansatz gar nicht schlecht :) Stimmt, ich mußte immer funktionieren. Entsprechend mag ich devot aber auch rein gar nicht ;)

Gut, man sollte den Begriff nochmal klären.

Das alleine braucht ja drei Theads :)

Soweit ich gelernt (gelesen und gehört habe) zeichnet sich Dominanz dadurch aus, immer die Kontrolle zu behalten und vor allem die Verantwortung für den Anderen. Oh ja, das kann ich hervorragend . - Problem ist, dass man sich dann nie fallen lassen kann.

Nächstes Problem aber auch, dass ich es einfach keinem zutraue!

Wenn ich mal die Kontrolle abgeben könnte, in tiefstem Vertrauen, oh ja, das wäre schon schön. Aber bislang kann ich das nicht.

Und solange eben keiner genau weiß, was O.K. ist, was nicht, was ich mir wünsche und was nicht, bin ich halt "dominant" Und dann von mir aus auch "dominant devot", weil ich es schon irgendwie bin, aber eben nie sein konnte. Oh Mann, hört sich das doof an.

Ich weiß, ich versteh mich ja selber nicht, wie sollen es dann Andere...

 

 

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Denk mal drüber nach, ob es Menschen gibt, die dich im Alltag MACHTLOS machen wollen.

 . . . . .  und wie DU darauf emotional reagierst.

Geschrieben
Gerade eben, schrieb takota:

Denk mal drüber nach, ob es Menschen gibt, die dich im Alltag MACHTLOS machen wollen.

 . . . . .  und wie DU darauf emotional reagierst.

Alltag hat aber nichts mit Sex zu tun. Oder?

Im Alltag bin ich nach dem Motto "Selbst ist die Frau" :) Kann ja eh keiner so gut wie ich :)

Geschrieben

Manipulativ in dem du dein Gegenüber dazu bringst genau das zu tun was du gerade willst.   Versuche doch einfach mal die Dom Seite .....dann siehst du ob das was für dich ist.  Du kannst ja auch beides machen. ...suche dir einen Switcher und  macht dann einfach das auf was ihr Lust habt. 

Geschrieben

ALLtag hat sehr viel mit deiner Sexualität zu tun ...

oder anders Sexualität ist Menschlicher ALLTAG

Geschrieben

@sweet-dev32....Hörigkeit ist aber schon was anderes als devot. Hörigkeit ist nie gesund, sich von jemanden fast bis zur Selbstaufgabe abhängig zu machen, ist nicht gesund. Sowas ist keine gesunde Beziehung.. Liebe TE, bei mir war und ist es so, das viele denken, ich sei devot. Nun fühle ich mich aber nicht so und kann damit so nichts anfangen. Mir geht es wie dir, wenn ich will, dann lasse ich es kurz zu. Aber das kann sich auch relativ schnell wieder ändern. Man muss auch unterdcheiden: es gibt Menschen, die fühlen das, die sind das. Sie sind devot, sie leben es. Ohne können und wollen sie nicht. Dann gibt es andere, zu denen ich mich zähle: Für mich ist SM eine Bereicherung zu meinem Sexleben. Ich brauche es nicht um erregt zu werden. 'Normaler" Sex reicht mir auch. Lange Rede gar kein Sinn. Ich kann dir auch nicht sagen, was 'auf dominante Art devot' heißt. Aber die Frage ist, ob dir das wichtig ist, genau das für dich zu wissen? Ist es nicht wichtiger, das du dich wohl fühlst.

Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Minuten, schrieb mariaFundtop:

Manipulativ in dem du dein Gegenüber dazu bringst genau das zu tun was du gerade willst.   Versuche doch einfach mal die Dom Seite .....dann siehst du ob das was für dich ist.  Du kannst ja auch beides machen. ...suche dir einen Switcher und  macht dann einfach das auf was ihr Lust habt. 

Darum geht es ja eigentlich gar nicht. Ich hatte auch switcher und ja sogar Doms ...Wachs in meinen Händen *zwinker*

Ganz einfach weil ich mich auf ein: "Du machst jetzt was ich will!" Spiel nicht einlassen kann. Nö, wieso sollte ich machen, was (nur) ihm Spaß macht??

Andererseits geht es um das Ausleben der Dom-Seite, dann tue ich das ja sogar....Aber dann ist es eben auch nicht ein "Ich mach, was ich will und nehme, was ich will!. Nö, so bin ich nicht!! Dann ist es das Spiel mit der Lust. Darauf stehe ich. Jemanden zu "quälen", weil er will, es ihm aber vewehrt wird :) Aber IMMER mit dem Fokus auf den Anderen!

Aber da geht es um die Kontrolle und vor allem die Verantwortung. Ich kann mich niemals fallen lassen, wenn ich aufpassen muß, dass es dem Anderen immer gut geht. Und ja, genau das tue ich immer. Und wenn niemand auf mich aufpasst, dann muß ich das auch übernehmen und ab da wird es schwierig. Somit bleibe ich "dominant" obwohl ich manchmal lieber "devot" wäre

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Formulierungsfehler :) (Verständnisfehler)
×
×
  • Neu erstellen...