Jump to content
Timosi77

Wechseljahre...anatomische Veränderungen?!

Empfohlener Beitrag

Timosi77
Geschrieben

Meine neue Freundin ist ein paar Jahre älter als ich. Sie hat panische Angst vorm Verkehr weil sie meint, dass ihre Vagina sich verschlossen hat, wer kennt dieses Problem? Wahrscheinlich eher ein psychisches Problem, denn ein wirklich Anatomisches?! Oder verändert sich wirklich "etwas" wenn die Wechseljahre beginnen, an der Vagina, außer evtl. Grad der Feuchtigkeit usw.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

  • Gefällt mir 3
Engelschen_72
Geschrieben

Da hat deine Freundin dir einen Bären aufgebunden, warum auch immer.

In den Wechseljahren verändert sich keine Vagina so, daß sie "verschlossen" ist!

Du bist 46 Jahre alt, deine Freundin einige Jahre älter. Wie kann man in dem Alter nur so unaufgeklärt sein @Timosi77??? Und wie kann man in dem Alter so blauäugig sein, sich nicht entsprechend beim Arzt zu informieren?

 

  • Gefällt mir 4
Myraja
Geschrieben

Keine Vagina wächst in den Wechseljahren zu. Woher deine Freundin das Problem nimmt, wird dir hier niemand erklären können. Helfen kann der Gang zum Gynäkologen und gegebenfalls zum Psychologen, das sie sich weiter allein damit rumschlägt, ist meiner Meinung nach nicht zu empfehlen.

  • Gefällt mir 2
zickigerengel
Geschrieben

Es verändert sich einiges in der Vagina in den Wechseljahren. Musste ich mich jetzt auch erst aufklären lassen. Aber was und wie ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Also .... Termin beim Gyn machen.

Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Das Männer beim Thema Wechseljahre und Veränderungen des Körpers nicht so "fit" sind mag einfach in der Natur der Sache liegen.

Wenn ich doch aber als FRAU merke, daß sich an/in meinem Körper etwas verändert, dann informiere ich mich selber und/oder mache mir ein Termin beim Facharzt, beim Gynäkologen!

 

bearbeitet von Engelschen_72
  • Gefällt mir 5
Maria2466
Geschrieben

Verschlossen wohl nicht eher trockener Vielleicht hat sie einfach keine Lust mehr

  • Gefällt mir 4
Befana
Geschrieben

Auch  wenn das jetzt vielleicht blöd klingt, aber für mich klingt das Problem, eher nach psychischen Problemen, als nach körperlichen Problemen. Vielleicht steckt die Angst oder Sorge, in ihr, dahinter, nicht mehr attraktiv genug zu sein. Die Regelblutungen setzen aus und das löst in einigen Frauen, so eine Art Panik aus. Sie fühlen sich dann nicht mehr als "ganze" Frau, da sie ja die Fähigkeit, Kinder, zu gebären verliehren. Auch wenn eigentlich gar kein bewußter Kinderwunsch, vorhanden ist. Das vermischt sich dann mit der Angst, der Mann, könnte sich nach einer jüngeren Frau umsehen, die ihm noch Kinder gebären könnte... Was dann für eine innerliche Sperre sorgen kann... An der Vagina selbst, verändert sich, abgesehen vom Grad der Feuchtigkeit, nicht wirklich etwas. Die verschließt sich nicht, wegen der Wechseljahre. Es kommt immer darauf an, in welchem Bezug, eine Frau zu ihrem Körper steht, ob sie, die Fähigkeit Kinder zu bekommen verliehrt und sich nun deshalb selbst zum "alten Eisen" zählt oder ob sie genau diesen Zustand, als eine Art Freiheit betrachtet. Sich keine Sorgen mehr machen zu müssen, ungewollt schwanger werden zu können....

Auf jeden Fall, sollte sie das mit ihrem/r Gynäkologen/in besprechen. Denn während der Wechseljahre, verändert sich ja auch der Hormonstatus im Körper...

  • Gefällt mir 3
Myraja
Geschrieben

Da die Feuchtigkeit der Vagina weniger wird, könnte ich mir vorstellen, das ihr das beim Verkehr unangenehm ist/Schmerzen macht. Und das sie deshalb den Eindruck hat, das ihre Vagina sich verschliesst. Da könnte Gleitgel helfen.

Dennoch würde ich raten besprecht das mit einem Gynäkologen. Es gibt da spezielle Hormongele, ob und was genau zu empfehlen ist, sollte ein Arzt besser wissen.

  • Gefällt mir 5
Roman_Tische
Geschrieben

Was soll sich denn da verschließen? 🤔 Mit den Wechseljahren wird eine Frau nicht wieder Jungfrau. Vielleicht hat sie einfach nur das Gefühl es würde nix mehr reinpassen, weil sich die Gebärmutter gesenkt hat. Kann vorkommen und wäre ne Möglichkeit. Dies sollte sie aber, wie hier schon erwähnt, vom Arzt abklären lassen. 

  • Gefällt mir 3
Roman_Tische
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb BerthaLou:

Natürlich kann es zB sein, dass sie eine Gebärmuttersenkung hat und einfach lange nicht beim Doc war. Aber egal wie wir hier herumraten.... ohne Doc keine Abhilfe.

Warst schneller. ☺️

  • Gefällt mir 3
Timosi77
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Befana:

Auch  wenn das jetzt vielleicht blöd klingt, aber für mich klingt das Problem, eher nach psychischen Problemen, als nach körperlichen Problemen. Vielleicht steckt die Angst oder Sorge, in ihr, dahinter, nicht mehr attraktiv genug zu sein. Die Regelblutungen setzen aus und das löst in einigen Frauen, so eine Art Panik aus. Sie fühlen sich dann nicht mehr als "ganze" Frau, da sie ja die Fähigkeit, Kinder, zu gebären verliehren. Auch wenn eigentlich gar kein bewußter Kinderwunsch, vorhanden ist. Das vermischt sich dann mit der Angst, der Mann, könnte sich nach einer jüngeren Frau umsehen, die ihm noch Kinder gebären könnte... Was dann für eine innerliche Sperre sorgen kann... An der Vagina selbst, verändert sich, abgesehen vom Grad der Feuchtigkeit, nicht wirklich etwas. Die verschließt sich nicht, wegen der Wechseljahre. Es kommt immer darauf an, in welchem Bezug, eine Frau zu ihrem Körper steht, ob sie, die Fähigkeit Kinder zu bekommen verliehrt und sich nun deshalb selbst zum "alten Eisen" zählt oder ob sie genau diesen Zustand, als eine Art Freiheit betrachtet. Sich keine Sorgen mehr machen zu müssen, ungewollt schwanger werden zu können....

Auf jeden Fall, sollte sie das mit ihrem/r Gynäkologen/in besprechen. Denn während der Wechseljahre, verändert sich ja auch der Hormonstatus im Körper...

Befana vielen Dank, deine these ist am naheliegensten, ja sie hatte eine starke veränderung wohl und hatte mit dem thema sex abgeschlossen.

Und lange dieses bedürfnis unterdrückt.

Man kommt nicht mal mit dem finger durch, das war schon sehr ungewöhnlich,

Dennoch wollte ich mich mit wechseljahren

Nicht zufrieden geben.

Ich denke der körper kann sich harmonisieren.

Für alle anderen Beiträge die so schnell und zahlreich gekommen sind  möchte ich mich ebenfalls herzlichst bedanken:)

 

  • Gefällt mir 2
Engelschen_72
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Timosi77:

Dennoch wollte ich mich mit wechseljahren Nicht zufrieden geben.

Es wird sich aber nichts ändern, wenn sie nicht bereit ist zum Arzt zu gehen!

  • Gefällt mir 2
Timosi77
Geschrieben

Ja das ist jetzt die erkenntnis...danke :)

Timosi77
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Myraja:

Keine Vagina wächst in den Wechseljahren zu. Woher deine Freundin das Problem nimmt, wird dir hier niemand erklären können. Helfen kann der Gang zum Gynäkologen und gegebenfalls zum Psychologen, das sie sich weiter allein damit rumschlägt, ist meiner Meinung nach nicht zu empfehlen.

Ich habs ja selbst erlebt...

mondkusss
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb Timosi77:

Ich habs ja selbst erlebt.

wie...was...dass sie zugewachsen ist?

 

  • Gefällt mir 1
Timosi77
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb mondkusss:

wie...was...dass sie zugewachsen ist?

 

Mann kommt eben nicht rein,

Tor zu oyer sehr eng.

Myraja
Geschrieben

@Timosi77 das eine Vagina sich verschliesst, deute ich mit: Die wächst zu.

Das ist nun mal unmöglich! Das es sich für sie und dich vielleicht so anfühlt, mag ich ja noch glauben...

Und das man nicht von allein, mal drauf kommt, das Gynäkologen da helfen können das Problem zu erkennen und zu lösen, will mir nicht wirklich in den Kopf. Muss auch nicht sein...

Ob du dich mit den Wechseljahren zufrieden geben willst oder nicht, ist irrelevant, die zaubert kein Mensch weg.

  • Gefällt mir 2
Pentagramm01
Geschrieben

Ja... Ab einem gewissen Alter wächst die zu....und ein paar Wochen später krabbeln kleine Spinnen raus. So ein Quatsch aber auch... Und wenn da was eng ist oder "zu" dann ist das einzig und allein ein Muskel der da anspannt oder verkrampft. Eindeutig psychisch. Keinesfalls anatomisch. Zum Arzt gehen. Und dann zu nem Therapeuten.

Timosi77
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Pentagramm01:

Ja... Ab einem gewissen Alter wächst die zu....und ein paar Wochen später krabbeln kleine Spinnen raus. So ein Quatsch aber auch... Und wenn da was eng ist oder "zu" dann ist das einzig und allein ein Muskel der da anspannt oder verkrampft. Eindeutig psychisch. Keinesfalls anatomisch. Zum Arzt gehen. Und dann zu nem Therapeuten.

Dank an alle, werd sie dazu verdonnern. :)

Myraja
Geschrieben

@Pentagramm01 sorry, aber du verzapfst hier aber nicht weniger Quatsch.

,,Es ist einzig und allein ein Muskel der da anspannt oder verkrampft", bastelst du mal so da hin.

Tipp dazu: Lies mal diesen Thread, da steht schon einiges, was es wirklich sein könnte. Oder unterhalte dich mal mit einem Gynäkologen, der könnte dich aufklären.

Pentagramm01
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Myraja:

@Pentagramm01 sorry, aber du verzapfst hier aber nicht weniger Quatsch.

,,Es ist einzig und allein ein Muskel der da anspannt oder verkrampft", bastelst du mal so da hin.

Tipp dazu: Lies mal diesen Thread, da steht schon einiges, was es wirklich sein könnte. Oder unterhalte dich mal mit einem Gynäkologen, der könnte dich aufklären.

Das hier von Dir ist Quatsch...!

Oben schreibst doch das gleiche wie ich...

 

Eine Vagina "geht" in den Wechseljahren nicht "zu". Und fertig.

 

Zum Gynäkologen der dann wahrscheinlich an einen Therapeuten überweist hab ich auch geschrieben. Da sind wir uns wohl einig.

Myraja
Geschrieben

@Pentagramm01  ich habe deinen Quatsch von den verkrampften Muskeln wiederholt, lies und denk noch mal nach.

Pentagramm01
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Myraja:

@Pentagramm01  ich habe deinen Quatsch von den verkrampften Muskeln wiederholt, lies und denk noch mal nach.

Das ist kein Quatsch.

Psychische Ursache bei sowas.

Was denn sonst...?

Spinnen die die Muschi zuweben..?

  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...