Jump to content

Zweierlei Maß beim Beziehungsstatus?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen, bin noch nicht so lange hier und wollte euch mal fragen warum beim Beziehungsstatus mit zweierlei Maß gemessen wird. 

Schreibt eine Frau, das sie es leid ist das sie von ihrem Partner immer nur alle 3Monate für einen kurzen Quickie angefasst wird, scheint es ok zu sein, das sie sich hier angemeldet hat und erfährt Verständnis von Mann, Frau und Paaren. 

Macht man es als Mann, erfährt man Unverständnis. 

Dabei sollte doch eigentlich klar sein, das das Leben nicht nur aus Sex besteht. 

Würde mich über eure Aufklärung freuen 

Geschrieben

Fremdgehen ist immer scheiße, egal ob Mann oder Frau.

Geschrieben

Das ist das Leid der Männer...

Geschrieben

Ich konnte mir hier schon Standpauken anhören von MÄNNERN, wie ich mich hier als verheiratete Frau anmelden und mich mit fremden Männern zum vögeln treffen kann 😠 aber selber waren sie auch vergeben...

Geschrieben

Hi wie es schon immer so war das Frauen Hilfe bedürftiger als Männer sind. Weil so viele glauben Frauen sind schwach. Falsches Programm eben genau wie bei gleich geschlechtlichem Sex war bei Frauen immer akzeptiert bei Männer bis vor einigen Jahren sogar noch strafbar. Wer so denkt den lasse ich einfach links liegen. Jeder oder jede hat das gleiche recht auf Glück. Und nur weil Frauen auch fremd gehen ist das nicht harmloser als bei Männern. LG

Geschrieben

Dass muss jeder mit seinem Gewissen ausmachen. Ich persönlich finde es nicht gut.

Geschrieben

Beschiss ist Beschiss. Egal wer es macht. Der Partner wird ausgegrenzt.

Uns ist es Latte wie es die Damen und Herrn halten. Das müssen die Leute mit sich abmachen. Wir erlauben uns da nicht zu urteilen, oder zu verurteilen.

Geschrieben

Ich kann nach meiner Erfahrung nach zumindest teilweise bestätigen, dass es Unterschiede gibt. Wobei ich mich Saillady anschließe, egal ob Mann ob Frau und unter keinerlei Berücksichtigung des Kontextes, fremdgehen ist für mich nicht tragbar. Für MICH. Ich habe, wenn ich hier Kontakte geknüpft habe, allerdings nicht differenziert. Mir persönlich ist es nicht wichtig, ob meine Affäre, meine Bettgespielin, vergeben ist oder nicht. Ich bin weder Richter noch Gott und verurteile niemanden. Es kann sein, dass eine Partnerschaft oder gar eine Ehe funktionieren muss, wegen äußeren Umständen, Kinder zum Beispiel, aber im Inneren schon lange nicht mehr funktionieren kann. Weiß ich, unter welchen Umständen mein Gegenüber Wärme oder Leidenschaft sucht? Nein, gemeinhin weiß ich es nicht...

 

Jeder von uns hat seine Gründe die Dinge zu tun, die er oder sie tut. Und jedem muss die Freiheit dazu gelassen werden.

Geschrieben

Habe dieses "Zweierlei Mass" auch schon erfahren. Ist halt so. Muss man(n) halt mit umgehen können.

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Maxmu601:

Schreibt eine Frau, das sie es leid ist das sie von ihrem Partner immer nur alle 3Monate für einen kurzen Quickie angefasst wird, scheint es ok zu sein.....

weil sich viele männer hier erhoffen zum zug zu kommen und die gute dann nicht allzu lästig wird...?!

 

vor einer Stunde, schrieb Maxmu601:

Macht man es als Mann, erfährt man Unverständnis

was mich betrifft, habe ich für beide kein verständnis und ein mann der gebunden ist, käme für mich nicht in frage...egal aus welchen gründen er hier ist und wie offen seine beziehung vielleicht sein mag

Geschrieben

Fremdgehen verletzt Gefühle, egal ob bei Mann oder Frau.

Geschrieben

Es ging mir wirklich nicht darum irgendwas schön zu reden. 

Es ging eher darum, das ich viele Profile gesehen habe, wo das als No Go verschrien wird, aber diejenigen selbst Nicht Single sind, oder Paarprofile die als Poppfreundschaft angegeben wurden mit dem Hinweis, dass es sich nicht um den Ehepartner handelt 

Geschrieben

Es ging mir wirklich nicht darum irgendwas schön zu reden,

Es ging eher darum, das ich viele Profile gesehen habe, wo das als No Go verschrien wird, aber diejenigen selbst Nicht Single sind, oder Paarprofile die als Poppfreundschaft angegeben wurden mit dem Hinweis, dass es sich nicht um den Ehepartner handelt 

Geschrieben

Wenn eine Frau, keinen Sex mehr will, ist es hormonell bedingt. Es ist nicht in ihrer Hand. Da sollte der Mann verständnisvoll und unterstützend an ihrer Seite stehen. Wenn der Mann aufhört, seine Frau anzufassen, ist der Grund sehr häufig der Betrug.

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Devotin9:

Wenn eine Frau, keinen Sex mehr will, ist es hormonell bedingt. Es ist nicht in ihrer Hand.

nicht immer...manchmal ist er auch nur ein miserabler lover und sie hat keine lust mehr auf ihn....

Geschrieben

@ Devotin9....Ich bin schockiert. Sollte deine Sicht wirklich die gängige Meinung hier sein, wenn ein Paar keinen Sex mehr hat ???

Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Devotin9:

Wenn eine Frau, keinen Sex mehr will, ist es hormonell bedingt. Es ist nicht in ihrer Hand. Da sollte der Mann verständnisvoll und unterstützend an ihrer Seite stehen. Wenn der Mann aufhört, seine Frau anzufassen, ist der Grund sehr häufig der Betrug.

Warum sind dann soviele vergebene Frauen hier angemeldet? 

Geschrieben

Frauen gehen etwas gezielter vor und wollen nicht zum Trennungsgrund werden deshalb bevorzugen sie Single Männer. Außerdem möchten sie, dass der auserwählte auch Zeit für sie hat. 

Zum anderen versetzen sich Frauen oft in die Situation der dann Betrogenen und haben dieses Gefühl oft schon selbst erlebt. 

Vielen Männern scheint alles egal zu sein und sie suchen hinter jedem Stein nach dem nächsten Fi..

Das finden die Frauen respektlos und quittieren es mit Ignoranz.

 

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Maxmu601:

Warum sind dann soviele vergebene Frauen hier angemeldet? 

Du hast das Beispiel angegeben, dass der Mann seine Frau alle drei Monate für einen Quickie anfasst...und ich meinte, dass häufig ein Betrug dahinter steht (nicht immer! Aber oft!), dann gönne ich auch der Frau, dasselbe zu tun.

Geschrieben

Ich differenze dahingehend, dass es Paare gibt, die sich offen mit ihren diesbezüglichen Wünschen auseinander gesetzt haben und in BEIDERSEITIGEM Wissen und Einverständnis Sex mit anderen Partnern haben. Sicher gibt es Manche, die das als unmoralisch verurteilen, aber diese müssen ja nicht daran teilhaben.

Anders sieht es (für mich) aus, wenn Menschen (Männer UND Frauen) hinter dem Rücken ihres Partner/in fremd gehen. Das ist für mich respektlos und nicht tolerierbar. 

Nur mal so am Rande: Als ich noch in einer offenen Ehe lebte und Affären suchte, gab es relativ viele gebundene Männer, die es toll fanden, dass ich "fremd" gehe und fast immer auf die Idee kamen, sich in meiner Wohnung (im unserem Ehebett) Vergnügen zu wollen. Sie waren der Meinung, da mein Mann es ja wüßte, könnten wir auch in seinem Bett ficken! Wenn ich sie dann auf ihre Situation ansprach, Fremdgehen hinter dem Rücken der Partnerin, und ob sie das bei dieser auch tolerieren würden, gab es immer große Entrüstung. Nein, ginge gar nicht, fremdgehende Ehefrauen seien nicht besser als Nutten. 

Soviel zur "Moral" mancher Männer! 

 

 

Geschrieben

2

vor 11 Minuten, schrieb Devotin9:

Wenn eine Frau, keinen Sex mehr will, ist es hormonell bedingt.

Das ist definitiv nicht korrekt. Das kann einer von diversen Gründen sein, aber eben nicht ausschließlich! Beispielsweise ist es in (langjährigen) Beziehungen durchaus nicht unnormal, dass (Ehe-)Partner eine Frau sexuell im wahrsten Sinne des Wortes irgendwann nicht mehr reizen, und dies hat absolut nichts mit Hormonen zu tun.

Geschrieben

Weil Männer öffter Täter sind als Opfer in sexueller Hinsicht.

Geschrieben

Ich stehe dem gegenüber gleich...beide gehen fremd...beide haben Bedürfnisse die sie daheim nicht bekommen.... Evtl liegt es ja daran das Männer das eher als selbstverständlich halten das sie Fremdgehen "dürfen" wenn daheim nix mehr läuft und bei Frauen dauert es seine Zeit bis sie sich dazu entschließen. Was nicht heißt das sie es auch durchziehen....

×
×
  • Neu erstellen...