Jump to content

Spanking

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hi habe mal eine Frage an die Männer und Frauen die so etwas praktizieren. Ich bin am überlegen,  ob ich mich dazu breit schlagen kann (Wortspiel),  dieses einmal auszuprobieren. Was sollte man hierbei besonders beachten. 

  • Gefällt mir 1
ausVERsehen69
Geschrieben

Auf jeden Fall solltest du dir sicher sein, ob du es willst. Sonst kannst du es lassen.

submission83
Geschrieben

Nunja du solltest es wirklich wollen .... Wenn du es tust solltest du auf deinen Partner achten deren Koerpersprache und je nach dem wie belastbar dein gegenueber ist...(Reden hilft da auch) Es setzt dazu eben viel vertrauen vorraus... Wenn du es tust dann hab viel spass dabei...

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Möchtest du der aktive oder passive Part sein? Auf jedenfall miteinander reden.Wie stellst du dir das vor,wie dein gegenüber?Mit der flachen Hand,paddle,Peitsche oder Gerte?Herausfinden ob der passive part lieber weiche oder feste Gegenstände als Schlaginstrument mag.Nicht gleich mit voller Kraft zuschlagen(ich z.B. werde erstmal "warm" geklopft mit leichten Schlägen),nicht in die Nierengegend und am besten holst dir das "SM-Handbuch" vonMatthias T.J.Grimme.Das Buch ist einfach nur super geschrieben und meinen Grimme gebe ich nicht mehr her

  • Gefällt mir 1
Wooolfi
Geschrieben

BDSM ist Lust, Liebe, Hingabe und absolutes Vertrauen... Leben!!! Keine hübschen Bildchen, sondern gierige Wirklichkeit - Jeden Tag! Ich finde es wie einen Rausch, elektrisierend und unglaublich erregend, allerdings bin ich eher ein Switcher und mag beide Seiten, also die dominante genauso wie die devote Seite.

Geschrieben (bearbeitet)
vor 16 Minuten, schrieb screamy:

Möchtest du der aktive oder passive Part sein? Auf jedenfall miteinander reden.Wie stellst du dir das vor,wie dein gegenüber?Mit der flachen Hand,paddle,Peitsche oder Gerte?Herausfinden ob der passive part lieber weiche oder feste Gegenstände als Schlaginstrument mag.Nicht gleich mit voller Kraft zuschlagen(ich z.B. werde erstmal "warm" geklopft mit leichten Schlägen),nicht in die Nierengegend und am besten holst dir das "SM-Handbuch" vonMatthias T.J.Grimme.Das Buch ist einfach nur super geschrieben und meinen Grimme gebe ich nicht mehr her

Ich bin in der Passivrolle. Denke Lederriemen Peitsche oder Paddle. Oder alles nacheinander. 

bearbeitet von Benny-Forst
Geschrieben
vor 28 Minuten, schrieb ausVERsehen69:

Auf jeden Fall solltest du dir sicher sein, ob du es willst. Sonst kannst du es lassen.

Ja ich mag das irgendwie. 

Notfallhamster
Geschrieben

Probieren geht über studieren. Fangt ganz gemütlich an, dafür kann man zB unverhofft kommt oft, die Hände benutzen. Danch weiter mit großflächigen Hiebinstrumenten, zB Paddel und derlei und wenn dir das alles zusagt nehmt ihr eben etwas dünneres wie Gerte oder Rohrstock, das sind die wirklich fiesen Dinger. Ich glaube kaum das du als passiver Part was falsch machen kannst, hinhalten ist recht einfach :D . Du solltest nur dem aktiven Part mitteilen wenns zu viel wird. Kein falscher stolz, kein Zähne zusammenbeißen für den Ausführenden. Einfach mal geschmeidig rantasten.

BerlinerMaedchen
Geschrieben

Die Haut sollte vorher angewärmt werden...ich würde nicht sofort mit dem Rohrstock anfangen. Eher erstmal mit der Hand und sich dann steigern. Offene Wunden würde ich behandeln. Und klar kommunizieren, wo die Grenzen liegen und wo man gern Spuren hätte und wo vielleicht nicht..

mein-dejavue
Geschrieben

SaveWort ausmachen, damit ein gewünschter Abbruch eindeutig zugeordnet werden kann. Was die "Gerätschaften" angeht, komm im Grunde alles in Frage, was man in der Hand halten kann, es sei denn, es hängt ein Mann dran...😂😉

VORSICHTIGES Herantasten ist das A&O!!! Keine falschen Durchhalteparolen! Das würde etwas sehr Schönes irre schnell zu etwas Qualvollen verkommen lassen. Wärme Haut ist hilfreich, wenn die eigene Schmerzgrenze als niedrig zu bezeichnen ist. Offene Stellen sollten Anfangs nicht passieren, daß ist dann schon in weit vorgeschriebenen Bereich anzusiedeln. Aber es ist zweifelsohne richtig, sich vorab Gedanken Färöer zu machen, was mit sichtbaren Malen ist: erwünscht? Ja/nein? Wenn ja: wo? u.s.w. Über Befindlichkeiten reden ist auch unabdingbar, ebenso, wie 100%iges Vertrauen auf beiden Seiten. 

Eine Weiterentwicklung des gemeinsamen Sexuallebens ist etwas phantastisches! Öffnet es doch neue Türen und neue Perspektiven... Nur Mut! Und viel Spaß!!!

 

Spass789
Geschrieben

Am Anfang darüber reden, wie sie sich es vorstellt. Dann sollte man als Anfänger immer zuerst die Hand verwenden. Am Anfang sanft beginnen und die Frau soll sagen "stärker". Wenn die Frau nicht mehr "stärker" wünscht, die Schlagstärke beibehalten. Niemals monton schlagen, sondern immer wieder Pausen einlegen und Po ganz leicht streicheln. Wenn du alles richtig machst, wird sie ganz feucht sein. Von hinten gut zu sehen. 😉

mein-dejavue
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Spass789:

Am Anfang darüber reden, wie sie sich es vorstellt. Dann sollte man als Anfänger immer zuerst die Hand verwenden. Am Anfang sanft beginnen und die Frau soll sagen "stärker". Wenn die Frau nicht mehr "stärker" wünscht, die Schlagstärke beibehalten. Niemals monton schlagen, sondern immer wieder Pausen einlegen und Po ganz leicht streicheln. Wenn du alles richtig machst, wird sie ganz feucht sein. Von hinten gut zu sehen. 😉

Hier läßt du außer Acht, dass möglicher Weise ER der Empfänger von Schlägen sein möchte...😜😉

Spass789
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb mein-dejavue:

Hier läßt du außer Acht, dass möglicher Weise ER der Empfänger von Schlägen sein möchte...😜😉

Das stimmt. In meinem Freundeskreis kenne ich keinen Mann der dies mag, aber ich kenne Frauen, die total darauf stehen. 

Geschrieben

Beide müssen es wollen. Bei demjenigen der gespankt werden soll, darf es auf keinen Fall ein Tabu sein, und es muss sich innerhalb der Grenzen die gesteckt wurden bewegen. Codewörter, die festgelegt wurden, sind hier sehr hilffreich, falls es zu heftig wird.

  • Gefällt mir 1
Bicolour
Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Stunden, schrieb Benny-Forst:

Ich bin am überlegen,  

Dann geh es an und guck, ob es was für dich ist.  Lass Gerätschaften erstmal beiseite und mach nur flag hand... und erst mal nur auf den Arsch... kann nach dem aufwärmen auch sehr gut zecken und du kannst gucken, ob es dir überhaupt Lust bereitet. Solltest dann aber auch jemanden haben, der nicht nur bereit ist, zu streicheln...

Eine Vereinbarung, die Schläge in ihrer Intensität für Dich zu beurteilen, kann gut helfen. Eins ist nix und 10 wäre dann für dich Obergrenze. Steigern und Hilfsmittel hinzuzunehmen geht später immer noch.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

vor 7 Stunden, schrieb Benny-Forst:

Ich bin in der Passivrolle.

 

vor 4 Stunden, schrieb Spass789:

Am Anfang darüber reden, wie sie sich es vorstellt.

Das zeigt wieder mal, dass einige Männer Texte nicht sinnerfassend lesen . Wie soll das da beim Profillesen klappen können...

bearbeitet von Bicolour
  • Gefällt mir 2
Hades638
Geschrieben

Hose runter hintern hinhalten. Dein passiver part eben.

Geschrieben

Wenn du eine trockene Haus hast gut eincremen das vermindert die Verletzungsgefahr. Melkfett ist gut. Ansonsten hat der der den Rohrstock schwingt zu beachten nur auf durch Muskeln gut gepolsterte Bereiche (Hintern, Oberschenkel, Oberarme, Rücken der kleine Bereich rechts und links der Wirbelsäule auf Höhe der Rippen) schlägt. Gelenke sind Tabu da dort Nerven ungeschützt verlaufen können. Und der Anfänger sollte auf die Reaktionen achten und lieber mal fragen als zu übertreiben. Viel Spaß beim probieren.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Bist du absoluter Neuling in diesem Bereich? Oder besitzt du schon Erfahrungen BDSM?

Lienchen1981
Geschrieben

Ich hatte es mal probiert fand es aber geil. Bei der Sache muss man vorsehen. Viele denken, dass sie drauf zu kloppen können wie die blöden, was aber nicht der Fall ist. Wichtig ist es, dass der Part keine Verletzunge jeglicher Art davon trägt. Sonst heißt es gegenseitige Absprache und vorsichtig ran gehen.

SensitiveRough
Geschrieben

Ich kam da auch eher ohne Vorkenntnis und Vorbereitung dazu. Mir hat es geholfen, erst mit der flachen Hand den Hinter zu versohlen, bevor wir dann zum Ledergürtel übergegangen sind. Dadurch bekommt man ein gewisses Gefühl für die gewünschte Intensität der Schläge. Immerhin soll es im Bereich lustvoll-leicht schmerzhaft sein. Also ausprobieren und der aktive Part muss auf den passiven eingehen (Reaktion beobachten, Stärke anpassen...)

armin6163
Geschrieben

Gut einölen, Massieren und dann leicht Handschläge auf den Hintern und Fingerschläge auf den Bereich um den Kitzler oder mit der Flachen Hand längs über die Spalte bringt die Frau sehr weit zum Orgasmus- zum wiederholen bestens geeignet. Kommt auf die Intensität der Schläge an. Lieber ganz zart angehen und ihr verhalten beobachten.

Bicolour
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Minuten, schrieb armin6163:

Fingerschläge auf den Bereich um den Kitzler

Dann muss er sich zunächst umoperieren lassen....

Lesen .... Text verstehen .... nachdenken .... schreiben, nicht umgekehrt!

 

bearbeitet von Bicolour
1 Buchstabe zuville
×