Jump to content
VIPstern

Trennung nach 7 Jahren Teil 2

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

War es Liebe auf den ersten Blick..

So war es vor 7 Jahren nun ist es vorbei!

Es hat mich oft zerissen wolle nicht nur einmal gehen aber ich habe sie geliebt

Sie hat Chroniche Schmerzen(Figromagie)der ganze Körper ist betroffen

Ich habe gekämpft lange Zeit aber die Gefühle von Ihr wurden von den Schmerzen

gelöscht

Kein Sex keine Zärtlichkeiten ja so ist es

Nun lebe Ich seid 14 Tagen alleine also noch ganz frisch und bin am verarbeiten

 

  • Gefällt mir 3
schnucki_187
Geschrieben

Wünsche dir viel Kraft und das aller beste für die Zukunft

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich kann mir vorstellen, wie es dir geht. Ich lebe seit 8 Monaten alleine. Meine (Noch)Frau hat eine Krankheit namens: IchbildemireindasdueinVerhältnismitdeinerExfrauhast.... Daraufhin wurden von ihrer Seite alle körperlichkeiten sowie Gefühle eingestellt. Mann wird für etwas "bestraft" was man nicht getan hat........ Scheissgefühl...

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Puh das liest sich furchtbar und ich hoffe das du und sie irgendwann wieder glücklich sein können.

Miss_OA
Geschrieben

Ich hoffe ihr kommt wieder zusammen und dass ihre Schmerzen besser werden. Liebe kann viel erreichen, ich sschreibe aus Erfahrung. ALLES LIEBE unf GUTE für EUCH.

MissSerioes
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb HandvollLust:

Schlimm. Aber auch seltsam sich dann nach 14 Tagen hier anzumelden oder?

Ich werde hier gar nichts weiter zu sagen...weil ich gar kein Recht habe hier was zu beurteilen....

aber genau das selbe habe ich in dem Moment auch gedacht!!!!:(

Ich hatte vor 4 Jahren einen ganz schweren Verlust... 1 Jahr habe ich gebraucht...zu sehen wo stehe ich...wie geht es mir...

Ich brauchte die Zeit für mich...um mich auch seelisch zu erholen...Alles hat soviel Kraft in Anspruch genommen!

Die Zeit war wichtig für mich...auch für meinen Freundeskreis und Familie...

Wie  könnt ihr Männer das nur immer?

Amy

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Fibromyalgie sicher oder?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich leide auch an Fibromyalgiesyndrom. Und gerade da ist es wichtig einen Partner zu haben, der einen auffängt. Jede Kleinigkeit bedeutet eine Anstrengung für den Betroffenen. Du hast aufgegeben, sie nicht. Mir fehlen einfach die Worte.....wenn jemand so krank wird und eigentlich Hilfe braucht, wird er aufgegeben. Toll, sage ich da nur. In guten sowie in schlechten Zeiten...so nannte man es doch....Von mir bekommst du kein Mitleid. Jeglicher Zuspruch gebührt deiner Ex.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Amy63:

Ich werde hier gar nichts weiter zu sagen...weil ich gar kein Recht habe hier was zu beurteilen....

aber genau das selbe habe ich in dem Moment auch gedacht!!!!:(

Ich hatte vor 4 Jahren einen ganz schweren Verlust... 1 Jahr habe ich gebraucht...zu sehen wo stehe ich...wie geht es mir...

Ich brauchte die Zeit für mich...um mich auch seelisch zu erholen...Alles hat soviel Kraft in Anspruch genommen!

Die Zeit war wichtig für mich...auch für meinen Freundeskreis und Familie...

Wie  könnt ihr Männer das nur immer?

Amy

Erst mal Danke an alle die sich hier zu äußern 

warum ich mich hier angemeldet habe 

Ist eigendlich meine Art der Verarbeitung siehe auch Antworten zu dem Beitrag Trennnug nach 7 Jahren

Ich habe für mich einfach das Gefühl das meine Sehnsucht nach Sex streicheleinheiten ungetrübt ist

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Mia61:

Ich leide auch an Fibromyalgiesyndrom. Und gerade da ist es wichtig einen Partner zu haben, der einen auffängt. Jede Kleinigkeit bedeutet eine Anstrengung für den Betroffenen. Du hast aufgegeben, sie nicht. Mir fehlen einfach die Worte.....wenn jemand so krank wird und eigentlich Hilfe braucht, wird er aufgegeben. Toll, sage ich da nur. In guten sowie in schlechten Zeiten...so nannte man es doch....Von mir bekommst du kein Mitleid. Jeglicher Zuspruch gebührt deiner Ex.

Nur soviel wir waren nicht Verheiratet

7 Jahre ist auch kein kleiner Abschnitt

ohne Sex oder Nähe funktioniert keine Partnerschaft 

 und wie wir alle wissen haben wir alle nur ein Leben 

 

 

 

 

Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb schwanzz:

Sie hat Chroniche Schmerzen(Figromagie)der ganze Körper ist betroffen

Ich habe gekämpft lange Zeit aber die Gefühle von Ihr wurden von den Schmerzen gelöscht

Ich leide selber an chronischen Schmerzen, auch wenn`s keine Figromagie ist.

Aber diese Schübe rauben mir stellenweise jegliche Kraft, jegliche Lust auf Nähe o.ä.!

Trotz allem kann ich dir sagen, daß die Gefühle für den Partner durch die Schmerzen nicht "gelöscht" werden!

Meine Gefühle für ihn haben mit meiner Erkrankung gar nichts zu tun, sie sind nicht weniger geworden, weil ich krank bin!

Grade in den akuten Krankheitsschüben "brauche" ich meinen Partner, als Mann an meiner Seite, das Wissen, daß er da ist und mir beisteht, auch wenn er nicht wirklich viel lindern/ändern kann.

vor einer Stunde, schrieb schwanzz:

Nun lebe Ich seid 14 Tagen alleine also noch ganz frisch und bin am verarbeiten

Frisch am verarbeiten???

Jakob hat`s treffend auf den Punkt gebracht...

vor 18 Minuten, schrieb Jakob-bln:

dein nick ist schwanzz, seit 2 wochen single.. Suchst jetzt eine affaire, machst heute beim ao gloryhole veranstaltung mit und hast schmerzen???? Solches leid will ich auch mal erleben.

So schlimm kann`s ja nicht sein!

vor 21 Minuten, schrieb schwanzz:

Nur soviel wir waren nicht Verheiratet

7 Jahre ist auch kein kleiner Abschnitt

ohne Sex oder Nähe funktioniert keine Partnerschaft 

Egal wie lang die Zeit ist/war...

Als Partner weiß man, daß der andere chronisch krank ist. Entweder läßt man sich dann ganz drauf ein, sprich man hat auch Verständnis für akute Krankheitsphasen, in denen die Lust auf körperliche Nähe etc. fehlt oder man läßt`s direkt bleiben!

 

Ganz ehrlich?

Wenn wir uns trennen würden und ich würde dann mitbekommen, daß mein Expartner, dem meine Krankheit wohl zuviel wurde, 2 Wochen nach der Trennung auf einer Fickseite im Internet nach neuen Kontakten sucht, an AO Veranstaltungen teilnimmt, dann hätte ich im ersten Moment `ne riesige Wut in mir und im nächsten Moment würde ich denken: Was ein Glück biste DEN los!

 

Eigentlich kann man sie  nur beglückwünschen!

bearbeitet von Engelschen_72
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Amy63:

Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll..Mich machen solche Threads immer traurig...

Du bist gegangen..einfach gegangen hast sie zurück gelassen..mit ihrer schwere Krankheit ihren wirklich schlimmen Schmerzen....ihrem ganzen Leid..

Ich möchte nicht in in ihre Seele schauen....wie es ihr geht...denn sie hat sich ihr Schicksal auch nicht ausgesucht...Sie wäre auch lieber gesund...!

 

und anders rum sehe ich dich..Einen potenten  Mann der leben will ...Sex möchte sich ausleben möchte..Der durchs Leben gehen will frei  mit dem Blick nach vorn

Der sich noch mal so richtig ins Leben stürzen will....Auch das verstehe ich ich!

Ja ich verstehe alles....

Wo ist nur die Verantwortung hin...die wir für Menschen tragen die wir mal geliebt haben...?:(

Verantwortung für Menschen die wir lieben ?

Sehe ich anders es kommt auch sicher auch auf die Umstände an wie der dich auch angeblich liebt an sich arbeitet und nicht nur Floskeln verteilt 

verheirate zu sein ist sicher auch wieder was anders..

 

ausVERsehen69
Geschrieben

Kopf hoch, Leb geht weiter!

Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb Jakob-bln:

Ich fasse zusammen: dein nick ist schwanzz, seit 2 wochen single.. Suchst jetzt eine affaire, machst heute beim ao gloryhole veranstaltung mit und hast schmerzen???? Solches leid will ich auch mal erleben.

Erst richtig lesen ! Bevor geantwortet wird ok ich habe die Schmerzen nicht!

Geschrieben

Eine "Verarbeitung"nennst du das, was du hier machst......Du bist sehr egoistisch. Deine Ex muss erstmal auf Schmerzmittel eingestellt werden, was Zeit braucht. Aber die Zeit gibst du ihr nicht. Es macht mich einfach nur noch sprachlos.

  • Gefällt mir 2
Engelschen_72
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb schwanzz:

ich habe die Schmerzen nicht!

Er meinte deinen "Schmerz" des angeblichen "verarbeitens" der Trennung!

  • Gefällt mir 2
Engelschen_72
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Mia61:

muss erstmal auf Schmerzmittel eingestellt werden, was Zeit braucht. Aber die Zeit gibst du ihr nicht

Wenn ich mir vorstelle, daß mein Mann käme und mich sitzen lassen würde, weil ich z.Zt. auf neue Medi`s eingestellt werde....

Egal ob verheiratet oder nicht, wer den Menschen, den er angeblich so liebt, in so einer Zeit alleine läßt, der weiß in meinen Augen nicht was Partnerschaft und Liebe wirklich ist/bedeutet.

Ich komm aus dem Kopf schütteln nicht mehr raus und habe so überhaupt kein "Mitleid" mit dem TE.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Engelschen_72:

Er meinte deinen "Schmerz" des angeblichen "verarbeitens" der Trennung!

Habe nie behauptet das ich schmerzen habe des Verarbeitends oder?

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Mia61:

Eine "Verarbeitung"nennst du das, was du hier machst......Du bist sehr egoistisch. Deine Ex muss erstmal auf Schmerzmittel eingestellt werden, was Zeit braucht. Aber die Zeit gibst du ihr nicht. Es macht mich einfach nur noch sprachlos.

Zur Info sie hat die Krankheit schon sehr 

lange und ist nicht behandelbar 

ich habe ihr und uns mehr als Zeit gegeben

  • Gefällt mir 1
Engelschen_72
Geschrieben

Dann erkläre ich es dir mal so, wie ich es meinem 12 jährigen Neffen erklären würde B|

Wenn zwei Menschen sich lieb haben und sich dann einer vom anderen trennt, dann "verarbeitet" man danach die Trennung.

Und man hat Liebeskummer, "Schmerzen" beim Gedanken an den Ex, die gemeinsame Zeit etc.

Also mein Neffe hätte es jetzt direkt kapiert B|

  • Gefällt mir 2
Engelschen_72
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb schwanzz:

 sie hat die Krankheit schon sehr  lange und ist nicht behandelbar 

Wie lange denn genau?

Wie erwähnt hab auch ich eine Erkrankung, die chronisch ist, die nie wieder weggehen wird und die damit verbundenen Schmerzen sind manchmal der blanke Horrortrip!

Natürlich wird bei solchen Erkrankungen im Normalfall immer wieder mal geschaut, ob eine andere Medikamentation die Schmerzen besser ertragbar macht. Und solch eine Umstellung dauert eben, um zu sehen, ob`s von Erfolg gekrönt ist.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Engelschen_72:

Dann erkläre ich es dir mal so, wie ich es meinem 12 jährigen Neffen erklären würde B|

Wenn zwei Menschen sich lieb haben und sich dann einer vom anderen trennt, dann "verarbeitet" man danach die Trennung.

Und man hat Liebeskummer, "Schmerzen" beim Gedanken an den Ex, die gemeinsame Zeit etc.

Also mein Neffe hätte es jetzt direkt kapiert B|

Ich denke das Ich mich nicht weiter zu diesen Beitrag äußern werde nimmt dann doch persönliche Züge an☹️

×