Jump to content

nach 2 monaten stress trennung was meint ihr?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo ihr Lieben ich hab ein Problem und wende mich deshalb an euch! Es ist das erste Mal das ich im Forum schreib daher bitte verzeiht die Satzzeichen etc,!!

Ich hatte/habe eine Beziehung von fast drei Jahren. Nur haben wir uns zum schluss nur noch genervt mit den Kleinigkeiten,  wie die Herdplatte anlassen, z.b.!

die Asche,  ungespülte Gläser usw! Kennt sowas noch wer von euch Herren oder Damen?

was kann man dagegenen tun? eine Antwort wäre lieb! wie gesagt. ist mein erster Beitrag im Forum und ich bitte keine dumen Sprüche

abzugeben! danke

su_fremdeHaut
Geschrieben

einfach mal mit ihr drüber re4den?

Benton71
Geschrieben

Hallo, natürlich kennt man das. Aber ein Patentrezept dagegen gibt es nicht. Ich persönlich denke, dass solche Banalitäten nur Einzug erhalten, weil man es zu lässt. Der Grund für den Streit liegt tiefer als nur beim Thema selbst. Man darf nie den Respekt verlieren. Geh doch mal einen Schritt zurück und sieh Dir das Ganze von außen an. Dann wirst Du merken, wie sinnlos es ist. Nimm Dich selbst zurück und bleib im Diskussionsfall ganz ruhig und zeig Dich von Deiner liebevollen Seite, auch wenn sie "keift". Es stecken Wünsche hinter ihren Aussagen, versuch die zu erfüllen, aber versuch vor allem ihr klar zu machen, dass Du diese wahr genommen hast und Du bereit bist darauf einzugehen. Vielleicht bist Du aber auch in der Lage heraus zu finden, was wirklich dahinter steckt, warum sie unzufrieden ist. Ist es wirklich das unaufgeräumte Glas? Frag nach, zeig Interesse an ihren Themen, bleib ruhig, streite intelligent, bzw diskutiere aber streite nicht, respektiere ihre Kritik. Räum doch einfach das bescheuerte Glas weg, anstatt darüber zu diskutieren warum es da noch steht! Viele Grüße Man sagt: Die Qualität einer Beziehung misst man an der Streitkultur.

Geschrieben

Der Ursache auf den Grund gehen, setzt euch an einen Tisch und redet darüber und wenn es trotzdem nicht hilft, dann trennt euch im guten. Vielleicht habt ihr aber auch beide nur zuviel Stress.

Geschrieben

Diese "Kleinigkeiten" sind doch nur der Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt. Das Problem bei euch sitzt tiefer. Ich kenne das. Ich habe geradezu darauf gewartet, dass meiner Expartnerin eine "Kleinigkeit" passiert, nur um dann einen Streit anzuzetteln....

Geschrieben

Guten Tag! Ja! 1x Viel miteinander reden, was leider die meisten Männer nicht können. 2x Das ist in jeder Partnerschaft so, liebe ist für beide ständige Arbeit. an der Beziehung. 3x So mache ich es immer, NIE zusammen ziehen, jeder behält seine Wohnung. So ist jedes Treffen immer wieder schön, ohne streit usw. L.G. Von mir

Geschrieben

Die Frage ist hier, ob noch Gefühle füreinander da sind. Also, ob es sich zu kämpfen lohnt. Ist das nicht der Fall, dann geh. Sonst verpasst du irgendwann den Moment und lebst die nächsten Jahre nur nebenher. Und das ist nicht schön, glaub mir. Liebe Grüße

weiche_haende
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb EmelyErdbeer24:

Da Du Dich hier ja als Single ausgibst, ist deine Frage doch schon längst beantwortet.

Du bist aber sowas von direkt ... ;)

Geschrieben

ja neuerdings :-( seit ein paar stunden! ha nichts gegen kongrete sätze. solang sie nicht angreifend sind!naja was tu ich jetzt weiterleben sagen bestimmt die meisten! xD

Geschrieben

Du bist nicht grade seit gestern hier als Single unterwegs. Sorry, Mitleid gibt es von mir nicht. 

 

Geschrieben

Wenn ich das so lese, kann ich nur froh sein, dass ich keine klassische Beziehung pflege.

Geschrieben

ich bin neuhier und hab mein profilnoch nicht 100pro ausgefüllt immer diese profilnerds hier!!!! gibt auch noch wichtigeres!

 

DNPaar52351
Geschrieben

Wir haben seit 40 Jahren eine Beziehung ... davon 35 als Ehepaar. Ja, auch bei uns kommt es schon mal vor, dass einen die sogenannte Kleinigkeiten stören. Aber wir haben da ein ganz tolles Mittel gefunden, um Kleinigkeiten nicht zum Stressfaktor werden zu lassen. Wir sprechen in Ruhe darüber.

Geschrieben

das hab ich auch versucht. Aber sie wollt nicht mehr reden! ich dachte immer, mann kann jedes problem in einer beziehung bereinigen, aber nun dem ist wohl nicht so :( naja will jetzt auch nicht hier die depri phase raus hängen lassen!

Geschrieben

Ich kenn das..diesen Streit gibts bei uns regelmässig auch. Und wohl nicht nur bei uns. Deswegen würde ich keine Beziehung beenden..da muss es andere Gründe geben..aber warum zur Hölle könnt ihr euer Zeug nicht wegräumen? Wir sind doch keine Putzfrauen!

Geschrieben (bearbeitet)

herdplatte anlassen, asche rumliegen und wenn überall das geschirr rumsteht und man es nicht in die spülmaschine räumen kann,  sehe ich nicht als kleinigkeiten.

was man dagegen tun kann ? den kopf bei der sache haben und ordentlicher werden.

hätte ich einen solchen partner würde ich nicht lange streiten, der bekäm abseits ein zimmer in dem er seinen saustall hinterlassen kann und küchenverbot, essen kann er dann telefonisch bestellen beim pizzaservice oder ausziehen.

für mich wäre das ein trennungsgrund und war es aus gründen von unordentlichkeit auch schon. ich bin schliesslich nicht die putzfrau meines partners.

dass sie nicht mehr reden wollte kann ich verstehen, es reicht einfach irgendwann mal.

bearbeitet von magnifica_70
Geschrieben

ich finde solang man sich liebt, is es egal wie oft man streitet. Viel zu oft wird viel zu schnell "schluss gemacht". Wahre Liebe übersteht jeden Streit!

Geschrieben

Das ist für mich dann keine wahre Liebe sondern Abhängigkeit

Geschrieben

Ganz  genau. Ich wsr nur der ordentliche sie die smhauscschlampe und daru B er reden wollt sie nicht um es nochmal richtig zu biegen.

cuddly_witch
Geschrieben

tja du bist noch sehr jung und wenn ich mich erinnere hatte ich einer vorangegangenen partnerschaft auch schon einmal stress wegen solcher "nichtigkeiten" und man ist irgendwann nur noch genervt. ich glaub, dass haben viele menschen in dem alter? stell dir mal vor, ihr hättet noch 2 oder mehr kleine kinder noch dazwischen rumflitzen.

 

also ich bin nicht mehr so stress geplagt jetzt und viel gelassener. das ist auch viel gesünder. ;)

Geschrieben

Ja reden wäre mal ein guter Anfang ^^

Sich über so Kleinigkeiten aufregen kenne ich, das passiert wenn man sich "verlebt"

Einfach wieder etwas wacher in den Alltag gehen und über die Macken des anderen hinweg sehen

oder halt das andere, fragen und raus finden wieso der andere gerade vielleicht eine Veränderung durch macht

×