Jump to content
Spitzbub604

Gebrauchtes Sexspielzeug..

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

IIIch würde das Ding viiiiel billiger kaufen, auseinander nehmen, das Prinzip verstehen und einfach nachbauen.

Ist wahrscheinlich nicht viel mehr,  als ein Vibro-Ei mit Geschwindigkeitsregler und einem "Saugnapf" :D

  • Gefällt mir 1
Nordseebär
Geschrieben

Ich habe kein Problem mit gebrauchten Sextoys und würde sie selbst benutzen.

Das gilt auch für aufblasbaren Gummipuppen.

In der Regel lassen sich Sextoys gut komplett reinigen und desinfizieren.

Natürlich muss das bekannt sein.

 

  • Gefällt mir 1
KORa06
Geschrieben

Also wir haben Konny Erst mit drei Kugeln zusammen mit unserem Hf ihre Votze gestopft und fanden es geil das er die nassen Dinger gleich mitnichten und seine Frau damit verwöhnt. 

  • Gefällt mir 2
GenauDerDa
Geschrieben

Ich kann gut nachvollziehen, dass es nicht sehr gut ankommt. Ich würde es auch ablehnen, da einfach die Vorstellung schon komisch ist nicht wissen wie und von wem es schon verwendet wurde. ... Daher zu einer ähnlichen Frage: Wenn sich im Laufe einer Beziehung einiges angesammelt hat (was ja auch einen gewissen Wert hat) und diese Beziehung dann beendet wird, heißt das, dass alles entsorgt werden muss, falls Sie kein Interesse daran hat? Bzw, wie sieht es bei Affären oder ONS aus? Irgendwie schwierig das Thema.

Was die Hygiene angeht, kommt es aufs Material drauf an. ... Ich denke z.B. Spülmaschinen feste Glas "Objekte" sollten gut Reinigbar sein.

Wie auch immer, was macht ihr, wenn aus vergangenen Beziehungen noch Toys übrig sind?

Spitzbub604
Geschrieben

Hehe...

Also als ons mal in den weiblichen Part hinein versetzen.. Ich bin bei nem Kerl, den ich nich kenne, von dem ich nich weiß,  was der sonst so treibt und mit wem und wie oft der sowas macht... Und dieser Kerl hat ne Schublade voller toys Zuhause... Ähhhhmmm... Dürfte bei den meisten wie ich hier gelesen habe,  nicht so gut ankommen...

Affäre..  Na da lernt man sich ja bisschen kennen, kann miteinander sprechen, sie weiß woher das Zeug kommt, kann also selbst entscheiden..

Wert hat es wohl schon..  Es wird dich genau dieser dildo jedesmal, wenn du ihn mit ner anderen benutzt an deine ex erinnern... Vielleicht an bestimmte Situationen und Momente... Also das musst DU wissen, ob du da Bock drauf hast.. ;)

 

Geschrieben
Am 14.6.2016 at 08:41, schrieb colina666:

Gerätschaften die thermolabil sind und deshalb nicht bei Temperaturen > 130 Grad sterilisiert werden können.

Masken,Schläuche...Könnte mir allerdings vorstellen das so Sachen mittlerweile als Einmalartikel erhältlich und nach Benutzung zu entsorgen sind. Vor zwanzig Jahren war alles noch etwas anders...Da sind auch die Nadeln beim Tätowierer sterilisiert und wieder benutzt worden.

solche sachen, werden dann aber eben nicht autoklaviert, sondern in nem Gas-Steri sterilisiert.

Geschrieben

Womanizer Ersatzbehandlungsköpfe gibt es im 5er Pack für 14,90 was anderes kommt doch nicht in Kontakt und alles ist gut.

  • Gefällt mir 1
nicnm
Geschrieben (bearbeitet)
Am 14. Juni 2016 at 18:45, schrieb pisspaar8469:

Sagrotan ist gut zum reinigen

gebrauchtes Spielzeug für Sie blöde Idee

würdest du auch eine nur einmal benutze Gummipuppe haben wollen , weil echt günstig ?:rubberdoll:

und es ihr nicht zu sagen ist für eine Beziehung schon ein echtes Problem ( Lügen )

 

Was du nicht selber willst , füge auch keinen anderen zu !

Auch wenn die Debatte gerad tot und mir im Grunde egal ist nur so By the way: Für Desinfektionen:  Sagrotan lohnt nicht, das reinigt genauso gut wie Seife/Spüli+ warmes Wasser.

Die beste Desinfektion lässt noch 0,000001 % aller Keime überleben.

Und: steril is nahezu nix, nach dem Auspacken der Instumente auch im OP nix mehr

Ich find gut dass er sich Infos einholt und nicht drauf Sch***t

bearbeitet von nicnm
  • Gefällt mir 1
Spitzbub604
Geschrieben

By the way..

Sie liebt das Teil und ich bin wochenlang beruflich unterwegs und bekomm einfach wunderbare Bilder und Videos geschickt... ;););)

Win-win..

 

Was Desinfektion angeht: kochendes Wasser, Zitronensaft / säure wirkt besser als alles, was es zu kaufen gibt.

Aber damit verdient ja niemand Geld.. Man darf sich an der Stelle gerne fragen, woher diese Hygiene Hysterie wirklich kommt und ob sie wirklich angebracht, oder vielleicht doch nur Kommunikations- und Unternehmenspolitisch indoktriniert ist.. ;)

Stichwort fernsehwerbung: oh mein gott... Die Zahnpasta ist ins Waschbecken gefallen.. Doch zum Glück hab ich als gute fürsorgliche Mutter selbiges mit sagrotan gereinigt... Lachhaft!

Nordseebär
Geschrieben
Am June 14, 2016 at 18:45, schrieb pisspaar8469:

würdest du auch eine nur einmal benutze Gummipuppe haben wollen , weil echt günstig ?:rubberdoll:

Aber klar. 

Egal wie oft benutzt...

Wobei ich nicht finde, das der Gebrauch sie krass "entwertet" :-)

 

ompul
Geschrieben

Die Frage aus dem Ausgangsposting hat 2 Aspekte.

Welche Emotionen entstehen, wenn man weiß, dass ein Sextoy bereits mit einem anderen Körper in Berührung gekommen ist?

Welche Fakten zur Desinfektion von medizinischem Silikon nennen fachkundige Personen?

 

Für eine große Zahl an Postern in diesem Thread ist offenbar auschließlich der erste Aspekt von Bedeutung.

 

Ich kann nur über meine eigenen Emotionen sprechen. Die Vorstellung mit einem gereinigten jedoch zuvor an einem anderen mit völlig unbekannten Mensch eingesetzten Sextoy in Berührung zu kommen empfinde ich so "eklig", wie in einem Restaurant von einem gebrauchten und gereinigten Teller zu essen.

 

In meiner Familie gibt es einen Mediziner. Den habe ich vor Jahren bereits mal zur Desinfektion von Silkon gefragt.
Auch Babyschnuller sind aus Silikon. Man kann daher diesselben Methoden zur Reinigung anwenden.

Zum Beispiel:
Dampfsterilisation in speziellen Geräten
Dampfsterilisation in der Mikrowelle
Auskochen in einem Topf
Chemische Sterilisation mit Hilfe von Tabletten

Vermutlich gibt es noch weitere Methoden, wie den Einsatz von UV-Strahlung etc.

Wieviele relevante Keime beim Reinigen bei typischen Spülmaschinenprogrammen entfernt werden, konnte der Mediziner mangels Kenntnis einer entsprechenden Studie nicht sagen.
Wäre jedenfalls interessant.

Selber besitze ich einen Vibrator der Bauform "Magic Wand". Die Kappe auf dem schwingenden Kopf ist abnehmbar und aus medizinischem Silkon.

Bisher hat noch nie eine Spielgefährtin gefragt, ob ich den Vibrator schon an anderen Personen verwendet habe. Offenbar haben Sie mir vertraut, dass ich die Kappe sorgfältig reinige. Zu Recht.
 

  • Gefällt mir 2
tom-aus-nuernberg
Geschrieben

Ich finde diese Diskussion ja irgendwie kurios:
Leute gehen in Clubs und Pornokinos, wo bestenfalls mit Sagrotan kurz gewischt wird, und das am Morgen...

Leute gehen in SM-Studios und zu Huren und lassen sich einen Dildo in den Hintern schieben, der auch nicht das erste Mal benutzt wurde und danach weggeschmissen wird...

... und hier wird OP Sterilität propagiert
 

Ehrlich, mir wäre es wichtigerer, jeder würde sich öfter waschen und nen Gummi benutzen, als das man so einen popanz aufbaut.

  • Gefällt mir 1
Arteras
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb tom-aus-nuernberg:

Ich finde diese Diskussion ja irgendwie kurios:
Leute gehen in Clubs und Pornokinos, wo bestenfalls mit Sagrotan kurz gewischt wird, und das am Morgen...

Leute gehen in SM-Studios und zu Huren und lassen sich einen Dildo in den Hintern schieben, der auch nicht das erste Mal benutzt wurde und danach weggeschmissen wird...

... und hier wird OP Sterilität propagiert
 

Ehrlich, mir wäre es wichtigerer, jeder würde sich öfter waschen und nen Gummi benutzen, als das man so einen popanz aufbaut.

Was meinst du wohl was in den Studios passiert ?!? - Toys wie Dildos, Vibros etc werden nur mit stabilen Gummis verwendet. Bei Parties wird extra vorher gesagt das wenn man spielen will man die toys selber mitbringen muss. SM-Wohnungen muss man die toys auch selbst mitbringen. Und wer sich im Pornokino ohne Gummi vergnügt oder sich mit blanken A... wo hinsetzt ist selber schuld.

Abgesehen davon - ich würde nie Toys an unterschiedlichen Personen  innerhalb einer Sitzung verwenden. Das einzig gebrauchte was mir ins Haus käme müsste aus Metall sein, damit es in meinen Autoklaven kann zum desinfizieren. Toys werden trotz Nutzung mit Kondom desinfiziert und gereinigt. 

tom-aus-nuernberg
Geschrieben

Vielleicht hast Du mich falsch verstanden, es ist nicht so, dass ich der Leichtsinnigkeit das Wort reden will, gesunde Hygiene muss sein, aber OP-Hysterie ist meines Erachtens fehl am Platz also, nicht an der einen Stelle wie wild sterilisieren und an anderer Stelle mit ungewaschenen Händen aus dem Klo kommen.

Mehr wollte ich gar nicht sagen.

cay85
Geschrieben

Also ich denke, es kommt immer darauf an, welche Grenzen man sich im Kopf setzt.....außerdem sollte man dann noch entscheiden zwischen Sachen die eingeführt werden und z.B. SM Möbel oder Fesseln, Peitschen und son Quark....schließlich gibt es ja auch genügend, die auf getragene Höschen und sowas stehen. ***

×