Jump to content
Saskia

ZDF-Doku: Kann man Liebe machen lernen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Kann man Liebe machen lernen? Das fragt uns das ZDF und sucht für die Dokumentationsreihe „Make Love – Liebe machen kann man lernen“ ein Poppen.de-Paar das über „sexuelle Fantasien“ berichten will.

 

Es geht um Fragen, die in vielen Partnerschaften auftauchen. Beispielsweise:

  • Lehnt Dein Partner oder Deine Partnerin Deine sexuellen Fantasien ab?
  • Widerstreben Dir die erotischen Fantasien und sexuellen Wünsche Deines Partners?
  • In welchen Fällen bereicherten die erotischen Fantasien eines Partners Euer Sexleben?
  • Konnten die erotischen Fantasien eines Partners die sexuelle Lust des anderen bei Euch auch schon mal verleiten?

 

Jeder Mensch hat sein individuelles erotisches Kopfkino. Doch genau das kann in einer Partnerschaft zum krassen Problem werden, wenn es nicht passt.

 

Kennt Ihr das?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
DieSpätzünder
Geschrieben

Hatten uns zu einer anderen Sendung gemeldet. Nach einem Telefonat war Funkstille. Wir waren wohl zu offen und ehrlich. Oder zu hässlich, wollten Bilder an  eine Mailadresse geschickt haben.

Das ist nur Mumpitz. Kommt ja eh nur der Süden von Deutschland zu Wort.  

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
DickeElfeBln
Geschrieben

Nun, nur weil man nicht genommen wird, ist es kein Mumpitz, ihr ward eben anders, als einsetzbar, geht jedem Promi halt so.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben

@ Die Spätzünder

nur weil ihr nicht genommen worden seid, ist die Anfrage sicher KEIN Mumpitz, sondern ist von den Betreibern von poppen.de geprüft worden.

Und natürlich kann man "Liebe machen" lernen, in jedem Tantrakurs beispielsweise. Offenbar gehts auch mehr um Beziehungprobleme (basierend auf Kommunikationsschwierigkeiten) denn um irgendwelche Sexpraktiken, die man eh nicht pauschalisieren kann.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
binMann123
Geschrieben
vor 22 Stunden, schrieb Saskia:

Jeder Mensch hat sein individuelles erotisches Kopfkino. Doch genau das kann in einer Partnerschaft zum krassen Problem werden, wenn es nicht passt.

Deshalb muss man auch die/den richtigen finden. Wenns passt geht man eine Partnerschft ein.

Wenns nicht passt geht man auseinander. So ist das im Leben und so ist es ganz natürlich.

Das funktioniert sogar ohne Wissenschaft.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
Am 22.3.2016 at 16:07, schrieb Saskia:

Kann man Liebe machen lernen?

"eigentlich" kann man alles lernen, fragt sich nur wie....

die einen erlenen was mit auszeichnung, die anderen werden ganz knapp durchgeschleppt. naja... und manche lernens halt nie.

und du glaubst echt, dass das zdf einen ( ach ne.. die brauchen ja gleich zwei davon )  findet der sich hinstellt und sagt... " hey .. ich habs nicht gelernt mir den passenden partner auszusuchen ? " na... da bin ich ja mal gespannt.

was zahlen sie denn ... oder macht man sowas auch noch umsonst und wird dann einfach prominent  ( so wie mein lieblingspromi beate  ) ?

bearbeitet von magnifica_70

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
mondkusss
Geschrieben (bearbeitet)
Am 22.3.2016 at 16:07, schrieb Saskia:

Kann man Liebe machen lernen?

man kann wohl mit etwas gutem willen fast alles lernen...das heisst aber noch lange nicht, dass man auch alles erlernte meisterlich beherrscht...und manch erlerntes wird man auch nie wirklich gerne machen

ein partner dessen erotische fantasien sich grundlegend von meinen unterscheiden käme für mich kaum in frage...da verzichte ich auch aufs erlernen........:smirk:

 

...und ich glaube auf oben genannte sendung kann ich gut verzichten:smiley:

bearbeitet von mondkusss

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SilentHill_
Geschrieben
Am ‎22‎.‎03‎.‎2016 at 16:07, schrieb Saskia:

Kann man Liebe machen lernen?Es geht um Fragen, die in vielen Partnerschaften auftauchen. Beispielsweise:

  • Lehnt Dein Partner oder Deine Partnerin Deine sexuellen Fantasien ab?
  • Widerstreben Dir die erotischen Fantasien und sexuellen Wünsche Deines Partners?
  • In welchen Fällen bereicherten die erotischen Fantasien eines Partners Euer Sexleben?
  • Konnten die erotischen Fantasien eines Partners die sexuelle Lust des anderen bei Euch auch schon mal verleiten?

Jeder Mensch hat sein individuelles erotisches Kopfkino. Doch genau das kann in einer Partnerschaft zum krassen Problem werden, wenn es nicht passt.

Lernen kann man alles.

Aber nicht alles kann vom angenommen werden. Oder vielleicht gar nichts davon.

Kommt darauf an, was es ist.

Es ist spielt dann auch eine Rolle, ob das, was verlangt wird, nur etwas Neues ist, man nur Überwindung braucht,...oder ob

es etwas ist, was unüberwindbar ist.

Und wenn der Partner sich dann überwindet, kann es sein, dass er es schön findet? 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
binMann123
Geschrieben

Liebe lernen wie das kleine einmaleins geht nicht.

Mit Liebe muss man aufwachsen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
suzuki1000
Geschrieben

Ich habe 17 Jahre keine Lust auf und am sex gehabt und durch meinen Partner erst die Lust daran entdeckt , wenn man jemanden von Herzen liebt ergibt sich der Rest von alleine . Und nur wer offen und ehrlich über Ängste und Phantasien mit seinem Partner reden kann wird auch erfüllten sex erleben dürfen 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wieder so ein typisches beispiel, wie durch irrationale vorstellungen dinge verknüpft werden, die eigentlich gar nichts miteinander zu tun haben.

so ist der parnerschaftsbegriff immer durch eine aufgabe bestimmt, die sich für beide seiten arbeitsteilig einfacher gestaltet. sie ist stabil, solange beide seiten darin besser gestellt sind als allein. nur muss ein geschäftspartner, der sich hervorragend auf den umgang mit risiken versteht deshalb nicht auch ein brauchbarer golfpartner sein.

so sind liebe, ficken oder nestbau mit anschließender 20-jähriger brut- und hegezeit 3 paar schuhe, von denen jeder nur glaubt, sie müssen allesamt zusammenpassen.

so halte ich den sendungstitel schon für denkbar ungeeignet. den aufgeführten punkten nach sollte besser heissen: "kann man FICKEN lernen".

im prinzip lässt sich alles erlernen, so auch das ficken. nur gilt auch hier, dass ich nenns mal veranlagung/talent und trainig eine wesentliche rolle spielen. auch ein fantasiearmer mensch ist nicht gänzlich fantasiefrei und entwicklungsfähig, ebenso wie der paradiesvogel, dem es einfach an zeit fehlt, alles erdachte umzusetzen. fraglich ist nur, wie befriedigend eine solche gemeinsame reise wird? kommt auf die ausgangspositionen an. es wird lange dauern, bis ein schachgroßmeister und untalentierter anfänger ein niveau erreichen, welches für beide befriedigend ist.

rationale überlegungen und kommunikation erscheinen diesbezüglich nicht ganz dumm und kommen bei bestimmten sexuellen orientierungen ja auch ganz selbstverständlich zum tragen. 

 

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
DieSpätzünder
Geschrieben

Es geht nicht darum das wir nicht genommen wurden. Sondern eher darum, das es den versprochenen Rückruf nicht gegeben hat. Aber das lassen wir nun mal so stehen.

 

Allwissend sind wir ja alle nicht und man kann alles lernen. Ob nun einen Beruf, mit den Finanzen richtig umgehen, oder in der Liebe. Die Frage ist doch. Wie geht der Partner damit um, wenn der Gegenüber zu etwas nein sagt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SinnlicheXXL
Geschrieben
vor 20 Stunden, schrieb Thorshammer59:

so halte ich den sendungstitel schon für denkbar ungeeignet. den aufgeführten punkten nach sollte besser heissen: "kann man FICKEN lernen".

 

Nein - eigentlich trifft es das auch nicht! "Ficken" an sich kann jeder Mensch, der dazu physisch in der Lage ist. Aber guter Sex ist etwas, was komplett darüber hinaus geht. Manchmal treffen sich zwei Menschen, bei denen das von Anfang an funktioniert und die den gemeinsamen Spaß am Sex dann auch über lange Zeit aufrechterhalten können, aber leider ist das nicht unbedingt die Regel. Oft muss ein Paar erst sexuell zueinander finden. Miteinander kommunzieren, ausprobieren, sich für den Partner öffnen. Leider ist es aber so, dass sich Paare noch viel häufiger sexuell voneinander entfremden.

 

Ich habe mal eine Folge der Serie gesehen und fand sie ganz gut gemacht. Es ging um ein älteres Paar, wo der Mann sich sexuell unter Druck gesetzt und die Frau sich sexuell vernachlässigt fühlte. Die Therapeutin leitete sie erst einmal dazu an, offen und ohne verletztend zu sein, über ihre Empfindungen zu reden und übte mit ihnen dann Formen der Sexuelität, die nicht zu Leistungsdruck führen.

In der anderen Folge ging es wohl darum, dass ein gelähmter Mann, nur noch durch Hilfsmittel Sex haben konnte... Es gibt also sehr wohl Menschen, die Sexualität "erlernen" wollen und können....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb SinnlicheXXL:

Nein - eigentlich trifft es das auch nicht! "Ficken" an sich kann jeder Mensch, der dazu physisch in der Lage ist. Aber guter Sex ist etwas, was komplett darüber hinaus geht.

wir verwenden nur unterschiedliche begrifflichkeiten:

das wozu jender mensch kann, der psychisch dazu in der lage ist, nenne ich halt geschlechtsverkehr, was komplett darüber hinaus geht, bezeichne ich eben als ficken.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Die Partner müssen zusammen passen.

Einer harter Ficker - der andere super Softes blümchen .... da fühlt sich ständig der eine verarscht, und die andere Körperverletzt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×