Jump to content
EDvonSchleckBS

Männliche Hure...hhmm

Empfohlener Beitrag

EDvonSchleckBS
Geschrieben

Hallöchen liebe Gemeinde..

Sagt mal mich reizt seit geraumer Zeit schon ein Gedanke... ich würde mcih gern "verkaufen", nicht wegen des Geldes einfach nur weil der Gedanke mich echt mal geil macht.
Will nicht reich werden damit 10 Euro reichen mir geht es mehr darum "benutzt" zu werden.. das gefühle einfach meinen "job" zu machen und gut.. oh man ist das schwer zu schriben..lol im Kopf hat man die gedanken aber auf Papier zu bringen ist echt schwer..argg

Lohnt sich sowas?? (nicht im Sinne von Lohnen des geldes wegen), meine mehr ob es wohl für sowas "kunden" gibt.. hmmm bei Frauen Läuft es ja bestimmt aber als mann...

Was haltet ihr davon?


Danke für eure Meinung... lg tobi


Summertime777
Geschrieben

Eine gute Hure ist ein guter Entertainer. Das was dir vorschwebt, hat mit dem Hurensein nichts zu tun...


Geschrieben (bearbeitet)

normalerweise hätte ich jetzt spontan gesagt..wenn du eine hervorragende menschenkenntnis hast,dich blitzschnell in menschen einfühlen kannst und erfassen,was und wie sie dich wollen,wenn du dich angenehmst von der breiten masse abhebst,indem du dein handwerk verstehst und weisst,wie eine frau sexuell tickt,damit punkten kannst,über eine turbozunge zu verfügen und du dem facettenreichtum der ansprüche und bedürfnisse der frauen genüge tun kannst..also je nach situation und frau seelesorger,ehetherapeut,geliebter,bester freund und heisser lover zu sein..probiere es!


aaaaber..wie ich von einigen ehemaligen männlichen huren weiss,die das handtuch werfen mussten,hat ein mann nur wenig chancen in dem gewerbe..es sei denn..er ist nicht auf frauen fixiert..weibliche huren sind gefragter!

denn..
es gibt wesentlich weniger frauen,die bereit sind für die sexuellen dienste eines mannes zu zahlen..als umgekehrt..schliesslich wird eine frau von jugend an sexuell bedrängt..warum also zahlen für etwas,das sie mühelosest gratis bekommt?

dazu kommt..männer wie du stellen sich meist heisse kundinnen vor..aaaber..oft sind es frauen in einer altersklasse,die nicht mehr deinen vorstellungen entspricht und wenn sie dich dann auch noch vom typ oder aussehen..bauch oder falten zb.kein bissl anspricht,ist es als mann halt schwer "seinen mann zu stehen"!

auch wirst du deine sexualität ein wenig anders ausleben,als du es bisher gewohnt bist,denn..die frau zahlt..es geht um IHRE lust,nicht um die deine primär..die deine kann im optimalen falle dazukommen,interessiert aber nicht wirklich.

sorry,für meine knallharten worte,aber so schaut die realität aus.


bearbeitet von blaselfchen
noregrets60
Geschrieben

Als Mann sollte man sich eine gutaussehende Millionärin suchen und am besten heiraten.


Summertime777
Geschrieben

Als Mann sollte man sich eine gutaussehende Millionärin suchen und am besten heiraten.



3 Dinge, die zusammen eine seltene Kombination ergeben. *g*
Aber ich hoffe noch.


Geschrieben (bearbeitet)

schliesslich wird eine frau von jugend an sexuell bedrängt..warum also zahlen für etwas,das sie mühelosest gratis bekommt?

Tobi möchte kein echtes Geschäft daraus machen.

Wenn ich ihn richtig verstehe, möchte er das tun, was die "professionelle Hure" idealerweise macht: Die Wünsche und Bedürfnisse (emotionale und sexuelle) des Partners/Kunden erkennen und ihm nach besten Vermögen zu einem schönen Erlebnis verhelfen. Ohne eigene Wünsche zu haben. Während es den professionellen Huren (nach einem Vorurteil) immer nur um die Kohle geht, will Tobi darin Befriedigung finden, dass er andere perfekt befriedigt.

DAS ist etwas völlig anderes als das, was die Herren den Damen sonst wie sauer Bier anbieten.

Ich glaube ganz ernsthaft, dass für einen "perfekten Liebhaber" ein gewisser Bedarf besteht. Allerdings kein allzu großer Bedarf, denn die meisten Frauen neigen wohl stärker zu einem emotionalen gefärbten erotischen Erlebnis als zu Sex, der wie ein "Konsumartikel" gekauft wird.


bearbeitet von SommerBrise
Tippfehler
Geschrieben

letzteres kann ich nur bejahen,lächel..

sex als konsumartikel wäre mir keinen cent wert.da täts dann auch ein superschneller vibrator..

sex als genussmittel jedoch..von herzen gern!

aber da tickt eben jeder ein bissl anders...

ich drück dir die daumen,tobi..was auch immer du draus machst,das es ein genuss für beide seiten wird..und auch deine erwartungen oder hoffnungen nicht allzu enttäuscht werden..


LieBär-1966
Geschrieben

Wenn ich ihn richtig verstehe, möchte er das tun, was die "professionelle Hure" idealerweise macht: Die Wünsche und Bedürfnisse (emotionale und sexuelle) des Partners/Kunden erkennen und ihm nach besten Vermögen zu einem schönen Erlebnis verhelfen. Ohne eigene Wünsche zu haben. Während es den professionellen Huren (nach einem Vorurteil) immer nur um die Kohle geht, will Tobi darin Befriedigung finden, dass er andere perfekt befriedigt.
Ich glaube ganz ernsthaft, dass für einen "perfekten Liebhaber" ein gewisser Bedarf besteht.



Für mich stellt sich die Frage: wissen denn die Frauen was sie wollen?
Ich denke mal dass es für die meisten eine Frage des Angebots ist, aus dem man^H^H^Hfrau sich aussucht was ihr gefällt. Und zu wissen wie eine Frau sexuell befriedigt wird/werden kann ist den meisten Männern fremd.
Es gibt genug Karikaturen die dies als Thema haben und da gibt es schon einen wahren Kern. In einer festen Partnerschaft kann es schon einige Zeit dauern bis mann sich auf seine Partnerin 'eingespielt' hat, aber mal eben bei einer neuen Kundin das richtige zu finden, ....

Ich habe einige Tantra-Seminare gemacht, in denen die Seminarleiterin viel Wert auf die weibliche Lust gelegt hat. Einerseits war den Frauen anfänglich oft gar nicht selber bewußt was ihnen am meisten Lust bereitet, geschweige denn den Männern. Es gab viel zu entdecken.

sex als genussmittel jedoch..von herzen gern!


z.B. eine tantrische Massage?


Geschrieben

massagen sind immer ein genuss..sowohl für den aktiven,wie auch für den passiven part zugleich!

doch eine tantrische massage habe ich bislang noch nicht kennengelernt,verzeih!


Geschrieben

Hab mal ein Interview mit einem Callboy im Radio gehört, war sehr interessant... Seine Kundinnnen zahlen gerne für ihn, weil sie mit den normalen Männern eben nicht bekommen was sie wollen. One night stands sind oft nur an sich selbst interessiert und haben kein Feingefühl. Der Callboy ist halt Experte auf diesem Gebiet und ist sein Geld wert, er weiss Dinge die nicht mal die Frau weiss, dass sie darauf steht
Deswegen ist es schon ein Markt der besteht und hätte ich Geld, wär ich single würde ich das auch mal ausprobieren wollen (denn man soll ja alles mal ausprobiert haben :P)
so einen abend lang verwöhnt zu werden... hmm -schwärm-


Xenialll
Geschrieben


Deswegen ist es schon ein Markt der besteht und hätte ich Geld, wär ich single würde ich das auch mal ausprobieren wollen (denn man soll ja alles mal ausprobiert haben :P)
so einen abend lang verwöhnt zu werden... hmm -schwärm-



Dafür "muss" Frau nicht zahlen. Sie hält einfach Ausschau nach einem devoten "Lustdiener ", sagt ihm ,wie sie es gern hätte ...- und entspannt sich ;-)


Geschrieben (bearbeitet)

das lag mir ehrlich gesagt vorhin auch auf den lippen..es gibt soooooviele männliche sklaven die auf erhörung hoffen,im ernst..und sollte man selbst nicht wirklich sehr dominant sein,ist das auch kein problem..denn es gibt sehr wohl auch sklaven,denen es genügt,wenn eine frau selbstsicher auftritt und ihnen einfach mit bestimmter stimme anweisungen gibt,an denen sie sich orientieren.

ehrlich..ich wüsste keinen fall,in dem ich als frau je für einen mann bezahlen müsste..

aber manchen frauen gibt gerade das den kick und dann passts ja wieder für beide seiten,lächel..


bearbeitet von blaselfchen
saavik62
Geschrieben

Ich kann mir vorstellen, dass der "devote Lustdiener" aber etwas dafür haben möchte...was auch immer...und das ist wiederum nicht allerfrau's Sache!

Deshalb, wenn ichs mir denn leisten könnte, würde ich durchaus für ganz egoistisches Verwöhnen bezahlen, ich glaube allerdings, dass der TE auch auf seine Kosten kommen möchte und dafür bezahle ich dann tatsächlich nicht!


Geschrieben (bearbeitet)

nein,lächel..es gibt lustdiener,die ihre befriedigung daraus ziehen,dem willen der lady entsprechend sie zu befriedigung..solcherart ohne eigenen lustgewinn unterworfen zu werden..bzw. ebendaraus seine lust zu ziehen..


bearbeitet von blaselfchen
saavik62
Geschrieben

lach...wenns sooo einfach wäre, hätte ich schon längst Einen!

Du hast ja selbst gesagt, dass "dominant" erwartet wird!Und seis nur mit "Anweisungen" in einem bestimmten Ton....den ich nun mal nicht habe!

Ich würde es dann eher als "Vertrag" sehen, ich bekomme das und das, ER eben Geld.....oder mache ich mir da etwas vor?


AlfonsAberg
Geschrieben

lustdiener hat ja nun wohl auch wenig mit dem zu tun ,was betci sich vorstellen konnte, soweit ich das verstanden habe, es geht wohl darum sich einfach von jemand technisch versiertem ohne spätere beklemmung , mit einer gewissen erfolgsgarantie, verwöhnen zu lassen.

und das zahlen kann ja ebenso ein anreiz sein wie es für den TE einen Reiz ausübt bezahlt zu werden.

weil mit dem vorgeschlagenen 10er ,wird sonst die Nülle nur wund oder blasen an der zunge ,statt der Kühlschrank voll.
es ist ein fetisch für ihn...


Delphin18
Geschrieben

ehrlich..ich wüsste keinen fall,in dem ich als frau je für einen mann bezahlen müsste..

Genau genommen wüsste ich auch keinen Fall, in dem ich als Mann je für eine Frau zahlen müsste.


Artiste87
Geschrieben (bearbeitet)

[...]ich als Mann je für eine Frau zahlen müsste.



Sieh es statistisch, wie stehen die Chancen einer Frau, fuer so ziemlich wirklich alles einen Mann zu finden der es bereitwillig macht, sodass niemals eine Notwendigkeit nach bezahlten Diensten besteht, im Gegensatz zur entsprechenden Situation eines Mannes ?
Ich denke, in etwa wie die Verteilung hier auch, 95:5. (:


bearbeitet von Artiste87
Delphin18
Geschrieben

Um diese Frage beantworten zu können, müsste man vielleicht definieren: Was heißt
"so ziemlich alles"
"bereitwillig"
"Notwendigkeit"

Müssen muss man gar nichts. Wenn weibliche Huren mehr Umsatz machen als männliche, heißt es nur,dass die Nachfrage von Männern nach bezahltem Sex größer ist als die der Frauen.

Sie es mal statistisch:
Wenn man mal Gruppensex als statistisch geringfügig vernachlässigt, sind bei jedem heterosexuellen Geschlechtsverkehr ein Mann und eine Frau beteiligt.

Da mit großer Wahrscheinlichkeit weibliche Huren häufigeren Geschlechtsverkehr haben als die durchschnittliche Frau, muss die durchschnittliche Frau seltener Geschlechtsverkehr haben als der durchschnittliche Mann.

Wenn es eine Notwendigkeit für bezahlten Sex gäbe, müsste die durchschnittliche Frau dieses Defizit durch bezahlten Sex ausgleichen, so lange, bis es genauso viel männliche Huren wie weibliche Huren gäbe.


SLIPPERY_CAM
Geschrieben

Hallo Zusammen,


interessantes Thema!

Zum 1. - Ja, es gibt Frauen, die für Sex bezahlen, allerdings besteht bei diesen eher der Wunsch nach der vollkommenen Illusion. Weibliche Kunden wollen unterhalten, becirct und verzaubert werden von einem wahren Traummann, der körperlich, geistig und nicht zu vergessen sexuell höchste Ansprüche befriedigt.

Oder hab ihr schon mal ne Frau beobachtet, die irgendwo am Strassenstrich anhält und sich einen Callboy einlädt?!

In vielen karibischen und afrikanischen Ländern gibt es offensichtliche weibliche Sextouristinnen, die regelrechte "Beziehungen" während ihres Aufenthaltes führen.

Auch lassen sich heterosexuelle, männliche Sexarbeiter in Deutschland finden. Diese jedoch eher in Highclass Escortagenturen, die sich ihre Callboys handverlesen aussuchen. Zwei Bekannte von mir haben sich über solche Agenturen vermittlen lassen und aus ihren Erzählungen weiß ich, dass diese Jobs sehr gut bezahlt sind, da Frauen nie oder kaum das klassische Stundenpaket buchen, sondern eher einen Abendbegleitung oder noch länger...und dass Frauen, die sowas nutzen nicht nur häßliche, alte und dicke Schabracken sind, stimmt laut ihren Aussagen auch nicht...

Eine andere Eigenart dieses Paysexsektors ist auch eher die Verstecktheit. Ich kenne noch mehr Männer, die irgendwann in ihrem Leben indirekt von Frauen für Sex bzw. ihre Nähe bezahlt wurden, meistens durch Geschenke, Trinkgelder oder Arbeitserleichterungen...


2. Zum anderen Teil deiner Frage: Jedes Mädel, zumindest meine Bekannten (auch die erwähnten zwei männlichen Kollegen) und mich eingeschlossen, die semiprofessionell und freiwillig angefangen haben, kennen dieses Gefühl. Es ist ein total aufbauendes und selbstbestätigendes Gefühl für Sex bezahlt zu werden. Man schlüpft ausserdem in eine andere Rolle, denn man wird immerhin für die Befriedigung eines anderen Menschen bezahlt, der wiederum die Leistung honoriert, die man erbringt.


So wie sich die Eingangsfrage vom TE anhört, sucht er aber eher nicht den Einstieg in die Prostitution, sondern eher ein kleines Rollenspiel. Also eher einen symbolischen Obulus, der entrichtet wird...und das wird sich doch wohl finden lassen. Sobald du aber Geld verlangst, musst du ein FI-Profil eröffnen...was bei 30 Euro mal einen Versuch wert wäre ...



Liebe Grüße aus Kiel und viel Glück Celina


Geschrieben

In vielen karibischen und afrikanischen Ländern gibt es offensichtliche weibliche Sextouristinnen, die regelrechte "Beziehungen" während ihres Aufenthaltes führen.

"Neu" daran ist wohl nur, dass die Sache inzwischen zum Breitensport wird. Für betuchte Damen der Gesellschaft gab es solche Verhältnisse schon lange. Der Begriff "Gigolo" ist alteingeführt.

Heutzutage muss frau gar nicht in die ferne Karibik reisen. Im Zeitalter des Massentourismus lassen sich biedere Damen der Mittelschicht gerne an der türkischen Riviera von einheimischen jüngeren Männern verwöhnen. Die unterschiedlichen Lebensverhältnisse machen es möglich.

Die Sache wird aber nicht offen geschäftsmäßig abgewickelt. Kleine (oder auch größere) Geschenke erhalten die Freundschaft. Nicht etwa ein festgesetztes Honorar. In dieser Hinsicht muss der Schein gewahrt bleiben, die Illusion eines Kontakts aus Zuneigung muss möglich bleiben. Man kann sich die Dinge eben schön reden.

Für eine ganz offene und unverhüllte Geschäftsbeziehung, wie sie in der umgekehrten Richtung gang und gäbe ist, sehe ich nur einen ganz engen Markt. Der wird sich in Zukunft sicher noch etwas erweitern, aber er wird bei weitem nicht das Ausmaß des klassischen Rotlicht-Gewerbes erreichen. Frauen sind emotional anders gestrickt, und haben deshalb andere Bedürfnisse.

Bei der Idee von Tobi32BS sieht die Sache natürlich anders aus. Ihm geht es nur um ein symbolisches Entgelt, welches den Charakter der "Lustdiener"-Funktion betont. Vielleicht finden sich tatsächlich einige Frauen, die das in dieser Form als Rollenspiel erleben möchten. Frauen, die Phantasien in dieser Richtung anziehend finden, mag es durchaus einige geben. Eine Prognose zum "geschäftlicher Erfolg" würde ich allerdings nicht wagen.


cuddly_witch
Geschrieben

Als Mann sollte man sich eine gutaussehende Millionärin suchen und am besten heiraten.




Wenn die sich so einen "Bettrammler" halten will für kleines Geld, warum net.


EDvonSchleckBS
Geschrieben

Wenn die sich so einen "Bettrammler" halten will für kleines Geld, warum net.




Genau so sollten doch noch mehr Frauen denken, ohne Verpflichtung und späteres "generve" e.t.c...


Nein mal im ernst DANKE für eure Meinung und "tips"!!!
Scheint wohl nach Ansicht der Poppen User wohl doch noch eine Grauzone zu sein.. Aber obwohl vieleicht gehe ich doch einfach mal in einen guten Buchladen kaufe mir ein Buch über die Tantrische Liebeskunst und bilde mich mal auf dem Gebiet weiter und versuche es dann mal richtig..Zwinka

Ach also das Frauen nicht so einfach gestrickt sind wie wir Männer wußte ich ja schon, von wegen in Puff gehen und sich seinen innersten Trieben hingeben und wieder Heim gehen.. aber das die Gottesähnlichen Wesen sich nicht mal einen Mann einladen um einfach nur EINMAL Spaß zu haben...hmmm.

Wieso ist das so?? Wollen Frauen sich es offen halten ob sie evtl. mehr von dem Mann wollen oder können sie sich so beherschen bist der richtige kommt... oder achja die Gute alte "alleinmitmir" methode..
Also letzteres reicht mir auf dauer nicht.. bin ich erhrlich, war auch schon bei einer "käuflichen" und ich fand es geil.. Scheiß aufs Geld das ist es Wert!! Zwinka Und ich will kein Geld mir reicht ne Tafel schokolade..lach
Will ja einfach nur ne Frau verwöhnen und das Gefühl haben das ich "bestellt" worde um die Frau zu befriedigen....

Naja so nun reicht es hier wohl.. Wünsche euch allen einen Wunderschönen Abend und DANKE für eure geschriebenen Worte..

LG Tobi


Topbody
Geschrieben

... vieleicht gehe ich doch einfach mal in einen guten Buchladen kaufe mir ein Buch über die Tantrische Liebeskunst und bilde mich mal auf dem Gebiet weiter und versuche es dann mal richtig..Zwinka


Wahrscheinlich wirst du mit dieser Tantrischen "Liebeskunst", diesem sexuell verbrämten Esoterik-Schwachsinn, bei vielen Frauen offene Türen einrennen - stehe diese doch oft auf esotherische Heilrezepte, die die persönlichen Defiziten auf eine höhere Ebene transzendieren und damit Wahrheit und Erfüllung bringen.


Geschrieben

schade,wenn jemand sich ernstlich anmasst,zu verurteilen,was er in wahrheit nicht kennt,lächel..

kleiner tip am rande:erst gewissenhaft schlau machen zum thema,DANN mitreden..
du kannst keinem thema gerecht werden,zu dem du lediglich vorurteile hast,aber keine wirkliche kenntnis!


×