Jump to content
LieBär-1966

Selbstbewußtsein kontra künstliche Verschönerung

Empfohlener Beitrag

LieBär-1966
Geschrieben

Aufgrund eines einstimmigen Wunsches einer einzelnen Dame, hier als eigenständiger Diskussionsansatz aus einem anderen Thread:

Wenn man für fehlendes Selbstbewußtsein die 'künstliche' Verschönerung nimmt, hat wohl nur ein geringer Prozentsatz der Bevölkerung genug Selbstbewußtsein. Immerhin haben schon fast alle Frauen (und Männer holen stark auf!) einmal Verschönerungsmittel wie Feuchtigkeitscreme, Lippenstift, Rouge benutzt. Ganz zu schweigen von technischen Hilsmittel wie Perücken, Push-Up-BHs, Korsetts/Korsagen.
oops. da fällt mir ein, dass es wohl kaum einen Menschen gibt der sich sein natürlich gewachsenes Haar nicht hat schneiden lassen. Auch eine künstliche Veränderung, Verschönerung?

Mist, jetzt haben wir gar keine Menschen mit Selbstbewußtsein mehr. Ist Selbstbewußtsein nur eine Illusion?
Vermutlich alles nur eine Erfindung von Seminaranbietern und der "Schönheits"-Industrie. ...

----
Wieviel 'künstliche' Verschönerung ist für euch noch natürlich?
Wo ist bei euch die Grenze?
Was habt ihr schon einmal gemacht? was macht ihr regelmäßig?
Wie steht ihr zu Menschen, die sich künstlich verschönern?
Was ist mit Schönheits-OPs?


Myrff
Geschrieben

Was versteht man denn als "Verschönerung"?

Ohne diesen Begriff jetzt mit Leben zu füllen, stelle ich mir folgende Situation vor:

Eine Person betreibt eine Veränderung an seiner Äusserlichkeit, die von der Person selber als Verschönerung wahr genommen wird. Von der Allgemeinheit aber eher als das Gegenteil.
Wenn sich diese Person dann dennoch, gegen die allgemeine Meinung, zu dieser "Verschönerungsaktion" entscheidet, ist das dann nicht vielleicht ein Zeichen von Selbstbewußtsein?


Geschrieben (bearbeitet)

Weder lehnen selbstbewußte Menschen grundsätzlich künstliche Verschönerungsmaßnahmen für sich ab, noch sind künstliche Verschönerungsmaßnahmen zwingend auf mangelndes Selbstbewußtsein zurückzuführen.

Menschen verschönern sich künstlich trotz vorhandenem Selbstbewußtsein, einfach, weil es ihrem persönlichen Schönheitsempfinden entspricht, beginnend z.B. mit künstlichen Fingernägeln, Wimpern oder Schmuck aller Art.

Natürlich gibt es auch Menschen, die mangelndes Selbstbewußtsein damit zu kompensieren versuchen. Aber als "kontra" im Sinne des Themas kann ich es nicht sehen.


bearbeitet von montago100
Geschrieben

Sich zu schminken hat doch nichts mit mangelndem Selbsbewußtsein zu tun. Meiner Meinung nach ist gerade das Gegenteil der Fall! Ich kenne Frauen, die besitzen kaum welches und schminken sich gerade eben nicht,weil sie dadurch ja auffallen könnten!
Ich kann jetzt nur aus der Warte von Frauen schreiben, denn bei einem Mann liegt solch ein Fall meist anders.Das männliche Selbstbewußtsein hat meist nichts mit seiner Optik zu tun.
Durch gekonntes und gezieltes Schminken hebt frau ja ihre vorteilhaftesten Partien noch hervor.Seis die Lippen oder die Augen oder das ganze Gesicht.

Ich vermute, Frauen mit wenig Selbstbewußtsein würden sich auch nie bei P.de anmelden um sich hofieren zu lassen,wie man sooft liest.Dafür fehlt ihnen ja dasselbige.


Geschrieben

Weder lehnen selbstbewußte Menschen grundsätzlich künstliche Verschönerungsmaßnahmen für sich ab, noch sind künstliche Verschönerungsmaßnahmen zwingend auf mangelndes Selbstbewußtsein zurückzuführen.



Ebent.

Es lässt allerdings einen gewissen Rückschluß auf einen gewissen Mangel an Selbstbewusstsein zu, wenn man alle Aktivitäten nicht auf ein intrinsisches Bedürfnis des Agierenden zurückführt, sondern auf irgendeine Außenwirkung.

Im Wort Selbstbewusstsein steckt das das Wort "Selbst". Leute mit Selbstbewusstsein tun Dinge im Bewusstsein ihrer Selbst.

Nicht wegen anderen.

Und da ist es auch egal, welche Dinge.

Leute mit Selbstbewusstsein fahren auch nicht nur wegen der Nachbarn ein schickes Auto, ziehen sich nicht nur für die Kollegen ordentlich an und putzen die Fenster nicht nur, weil die Schwiegermutter sonst meckern könnte.

Leute mit Selbstbewusstsein tun Dinge, weil sie das für richtig halten.


Geschrieben


Was habt ihr schon einmal gemacht? was macht ihr regelmäßig?


Ich habe schonmal geduscht und meinen Zahn putze ich regelmäßig jedes Quartal.
Beim Nägelschneiden hört's schon auf, das ist mir zu angepasst...


lennart69
Geschrieben

Ich habe schonmal geduscht und meinen Zahn putze ich regelmäßig jedes Quartal.
Beim Nägelschneiden hört's schon auf, das ist mir zu angepasst...



Ich bin so selbstbewusst, ich dusche nicht mal mehr.


Geschrieben

Da möchte ich noch hinkommen...


Geschrieben

Desinteresse am gesellschaftlichen Leben und das persönliche Gehenlassen hat nichts mit Selbstbewusstsein zu tun.
Man muss unterscheiden, sind es die "normalen" Dinge, die der Verschönerung dienen, die Anpassung an die gesellschaftliche Norm oder spezielle Dinge.
Grobe Abweichungen können dazu führen, dass man ausgegrenzt wird. Das könnte man nur mit außergewöhnlichem Selbstbewusstsein wegstecken. In so einem Fall gegenzusteuern, stärkt das Selbstbewusstsein.
Künstliche Verschönerung? Wenn die Zähne gepflegt und der Rest im normalen Durchschnitt.....Eine ganz andere Baustelle.
Wer dadurch erwartet mehr Geld zu verdienen....
Auch wer vielleicht andere Vorstellungen hat, seinen Körper modifiziert, hat Selbstbewusstsein. Nur entspricht sein Selbstbewusstsein nicht dem Standard.
Falsch wird es, wenn ich es einem anderen zur liebe tue, wenn ich es nicht brauche, es aber mache, weil mein "Partner" es erwartet.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Selbstbewusstsein hat per se erst mal gar nichts mit künstlicher Verschönerung zu tun. Die einen passen sich optisch an um in eine bestimmte Norm zu passen, andere lassen sich bewusst optisch verändern um aufzufallen. Manches halte ich für gelungen, vieles für hässlich oder übertrieben, aber mein Geschmack ist eben mein persönlicher und sicher nicht mainstream!


Was ich allerdings schon bedenklich finde, ist der von den Medien gefütterte Glaube an die unbegrenzten Möglichkeiten der plastischen Chrirurgie. Busen zu klein? Lippen zu dünn? Speck an unerwünschten Stellen? Ab in die Klinik! In Deutschland ist diese Entwicklung derzeit noch moderat, aber in Südamerika scheint es in bestimmten Kreisen ganz normal, dass Frauen operiert sind. Sobald Druck ausgeübt wird und natürliches Aussehen als unnatürlich empfunden wird, halte ich künstliche Verschönerung für bedenklich.

Ich selbst färbe meine Haare, pflege meine Zähne und verwende ab und an make up - das war es dann aber auch.


Geschrieben


Was ist mit Schönheits-OPs?



dazu haben wir eine etwas zwiespältige meinung.

auf der einen seite können wir gar nicht auf gummititten,und/oder botox-visagen.auf der anderen seite denkt aber auch unsere sie über eine hautstraffung (bauch,beine,po) nach!

das man sich im alltag mittels kosmetika und kleidung ein wenig "pimpt",halten wir für völlig normal.der mensch wohnt ja auch nicht mehr in höhlen.


Geschrieben (bearbeitet)

Aufgrund eines einstimmigen Wunsches einer einzelnen Dame, hier als eigenständiger Diskussionsansatz aus einem anderen Thread:

Coooooooool...



Was ist mit Schönheits-OPs?


Was ist mit Zahnimplantaten- die haben doch auch eine kosmetische Intention? Also, bei mir sind demnächst 2 Implantate fällig...Alternative wäre so eine Brücke, die für mich aus optischen Gründen nicht in Frage kommt...Vor ca. 15 Jahren hätte ich die wohl aber in Kauf nehmen müssen...Hab ich ein Glück...
Alle anderen operativen Eingriffe lehne ich ab, was aber weniger mit dem ethischen Gesichtspunkt , sondern viel mehr mit meiner wahnsinnigen Angst vor Narkosen zu tun hat.

Gäbe es ne wirksame und Risikolose Möglichkeit, sich tunen zu lassen - pralle Titten...ewige Jugend blabla...ich würde sie nehmen ...obwohl...ich denke nochmal drüber nach und mach dann 'nen Thread draus...

Danke für das Thema lustigerWitwer
.

Was mir gerade noch generell zu optischer Attraktivität einfällt: Eine Kollegin von mir, die ich während der Dienste immer als sehr unscheinbar erlebt habe, ist mir neulich in 'ner Bar begegnet und ich habe sie kaum wieder erkannt. Sie sah fantastisch aus und ich dumme Nuss quittere ihren Style mit Wow- so kannst Du aussehen ?! ...
Optische Attraktivität ist eine Folge des Potentials, das wir nutzen. Wir heben unsere positiven Reize hervor und lassen die negativen damit in den Hintergrund treten. Wer dabei ein entsprechendes Gefühl für sich selbst wahrnimmt, der kann eigentlich nichts falsch machen...


bearbeitet von Jatropha72
Topbody
Geschrieben

Gäbe es ne wirksame und Risikolose Möglichkeit, sich tunen zu lassen - pralle Titten...ewige Jugend blabla...ich würde sie nehmen


Probiere es doch zu Anfang damit,

  • </p><p>
  • die Dinge sein zu lassen, die dir schaden: Rauchen, übermäßiges + falsches Essen, zuwenig Schlaf, ...
  • Dinge zu machen, die dir nutzen: gemäßigt Sport, Bewegung, viel Sex, Muskelaufbau, vernünftig essen.
buzele
Geschrieben

Wahre Schönheit kommt von innen. Ok, wenn man ausschaut wie Quasimodo, so halte ich es für legitim sich ein nach der Norm "normales" Aussehen zu verschaffen, denke schon, dass das am Selbstbewusstsein rütteln kann wenn jemand entstellt ist. Jedoch wenn Frau oder Mann versuchen ein jugendliches Aussehen bis ins hohe Alter zu erhalten, denke ich schon, dass es auch mit dem Selbstbewusstsein zu tun hat, sie müssen sich ja zu alt, zu unattraktiv oder was auch immer fühlen. Die Frage ist nur wo fängt es an? sind nicht schon korrekt sitzende Zähne eine Art Schönheitskorrektur? Das Schönheitsideal wird doch immer genauer beschrieben um so mehr Menschen sich davon entfernen.... Beispiel Figur/Gewicht.


Geschrieben (bearbeitet)

@ Topbody: Nimmst Du mal wieder Deinen pädagogischen Auftrag an falscher Stelle wahr? Denskt Du nicht, dass mir all das auch ohne Dich bereits bewusst ist ?


bearbeitet von Jatropha72
Topbody
Geschrieben

Dann mach doch ...


Geschrieben (bearbeitet)

@body:ist ja richtig,aber du kennst das sicher:die zwänge unseres lebens....(siehe den alltag)

vernünftige ernährung setzen wir jetzt eh mal voraus,aber nicht jeder hat die "zeit" für fitness,ausreichend schlaf,etc.!

so banale dinge wie sich um die familie kümmern,geld verdienen,freunde und bekannte,etc.,müssen auch noch nebenbei in 24 stunden erledigt werden.und ein bisserl spass will man auch noch haben!

irgendwann wirds dann eng...


bearbeitet von xsuessespaarx
Geschrieben

Was macht einen Menschen attraktiv? Um es auf den kleinst möglichen Nenner herunter zu brechen: Vitalität. Makeup gaukelt ein sauberes Hautbild und eine ensprechende -farbe vor...Rouge zaubert uns Frische ins Gesicht...Lidstrich und Kajal lassen auch müde Augen wacher und größer wirken...ein Lippenstift täuscht über farblose und spröde Lippen hinweg...eine flotte Frisur und Haarfarbe suggeriert kräftiges und gesundes Haar und somit Jugend...Unabhängig von unserem Allgemeinzustand...unsererm subjektiven Empfinden bewirken wir, die Geschminkten erstmal einen positiven Eindruck im Kontakt mit anderen aber auch bei uns selbst...
Was dann noch hinzu kommt ist die individuelle Ausstrahlung und die lässt sich nicht ins Gesicht malen. Wer sorgfältig mit sich umgeht...sich fordert...verausgabt und pflegt, der fühlst sich nicht nur besser, der strahlt das auch aus...er wirkt einfach lebendiger...


Geschrieben

Was macht einen Menschen attraktiv?

In Deinem eigenen Thread bemängelst Du das OT. Hier geht es um Selbstbewußtsein und nicht darum, was attraktiv macht. *nur mal so anmerk*


Geschrieben

In Deinem eigenen Thread bemängelst Du das OT. Hier geht es um Selbstbewußtsein und nicht darum, was attraktiv macht. *nur mal so anmerk*


Scheiße stimmt...habe ich mich hinreißen lassen... und nun???


Geschrieben

Wie wäre es mit einem neuen Fred?


Geschrieben

Wie wäre es mit einem neuen Fred?


Lach...hatte ich ja schon angedroht...allerdings ging es dabei ja eher um den Wunsch nach der ewigen Jugend...how ever: ich halte lustigerWitwer für so wohlwollend, dass er mir diesen Fehltritt nachsieht...ansonsten nehme ich den Beitrag und hebe ihn für 'nen passenderen Moment auf...


Ayoria
Geschrieben

ich habe beruflich viel mit Schönheitsoperationen und ähnlichem zu tun und sehe das ganze Thema mittlerweile ziemlich zwiegespalten.

Klar kann ich bei manchen Menschen verstehen wenn Sie sich ein wenig aufpimpen wollen, sei es die Mutter von 4 Kindern die wieder einen straffen Bauch möchte oder der Mann der seine überschüssige Brust loswerden möchte ( ja auch das gibts :P) in dem Fall hat das dann auch etwas mit der Steigerung des Selbstbewusstseins desjenigen zu tun und ist absolut in Ordnung.

Wenn ich im Gegenzug dann aber 18 jährige Mädels sehe die sich aus Angst vor Falten schonmal vorsorglich Botox spritzen lassen, fasse ich mir an den Kopf.

ich persönlich bin selbstbewusst nach Tagesform würde aber momentan auch nichts machen lassen , mal sehen wie das in 20 Jahren ist


Summertime777
Geschrieben

Sich achten ist eine Form von Selbstbewusstsein.
Künstliche "Verschönerung" in Maßen ist einfach völlig natürlich, um kleine Makel auszugleichen oder einen momentanen körperlichen Zustand zu kaschieren. Auch ist das ein Respekt an seine Umwelt, wenn man gepflegt und gestylt unter seine Mitmenschen geht.


Geschrieben


----
Wieviel 'künstliche' Verschönerung ist für euch noch natürlich?
Wo ist bei euch die Grenze?


Wie sieht DAS denn bei Dir selber aus?
(nich nur gucken, was die anderen hier schreiben, darfst auch mal selber )

Ich meine ja nur, wegen Deiner gepflegten Glatze und dem lustigen Bärtchen dazu...


×