Jump to content
Dickerhund

Frauen schuld am Niedergang von Deutschland?

Gemeinwohl vor dem Einzelwohl stellen?  

42 Stimmen

  1. 1. Gemeinwohl vor dem Einzelwohl stellen?

    • Ja!
    • Nein!
    • Eher so lassen, jede soll selbst entscheiden!
    • Karrierestop für Frauen bis 35 Jahren und unter 3 Kinder!


Empfohlener Beitrag

Dickerhund
Geschrieben

den meisten frauen in deutschland geht es sehr wahrscheinlich mehr um ihre persönliche karriere --&gt = eigenes geld = selbstständigkeit vom mann = abends genervt+gestreßt = keinen bock mehr zum vögeln = 1,4 kinder pro ehe = negativer bevölkerungszuwachs, also rückgang der bevölkerung



Aus einem anderen Thread, aber durchaus diskutabel, oder?

Ist es so, das obige Aussagen korrekt sind und unbedingte Kurskorrektur nötig wird, damit wir nicht eines Tages aussterben?

Wie könnte dem begegnet werden? Durch Nachwuchs-Förder-Pflicht vorm Thema Karriere?

Welche Ansätze gibt es noch?


Geschrieben (bearbeitet)

Wenn man sich auch noch die anderen "Äußerungen" des Verfassers dieser "Thesen" ansieht, wäre es doch gar nicht schlecht, wenn das Volk welches so jemanden hervorgebracht hat, auch ausstirbt.....


bearbeitet von smpaarhan
Ballou1957
Geschrieben

Hat schon jemand mal den Niedergang vom Genitiv für die rückläufige Geburtenrate untersucht ?


rita07
Geschrieben (bearbeitet)

Da "Männer" immer höhere Ansprüche an die Lebenshaltung stellen, umgekehrt aber deren Bereitwilligkeit zur geregelten Arbeit abnimmt - natürlich nur meine subjektive Wahrnehmung - muß Frau ja eingreifen. Wie sonst könnte das Zweitcabrio angeschafft und die Urlaube in First Class Hotels auf den Malediven bezahlt werden?

Ich persönlich sehe nur eine Möglichkeit: Sex - so wie bereits in der Bibel beschrieben - darf nur der Fortpflanzung dienen. Ausreden von Männern wegen Migräne müssen ähnlich einem Fahrtenbuch aufgenommen werden, das monatlich von einem Internisten überprüft wird.

Sollten diese Maßnahmen nicht zum Babyboom führen, sind entsprechende Green Cards an zeugunswillige Nationen auszustellen.

Bleibt schlußendlich nur noch die Überlegung, aus welchen Kassen finanzieren wir das Leben der neuen Erdenbürger? Ein Teufelskreis.


bearbeitet von Rita07
Dickerhund
Geschrieben (bearbeitet)

Sollten diese Maßnahmen nicht zum Babyboom führen, sind entsprechende Green Cards an zeugunswillige Nationen auszustellen.

.



Ein interessanter Aspekt! Das Projekt "FfD= Ficken für Deutschland".


wäre es doch gar nicht schlecht, wenn das Volk welches so jemanden hervorgebracht hat, auch ausstirbt



Nur, was soll mit dem Platz geschehen? Ein leeres Deutschland! Ein riesengroßes Mahnmal, welches andere Völker ansporen kann?


bearbeitet von Dickerhund
rita07
Geschrieben

Hannoveraner SMler, , was habt ihr denn gegen Österreich?


Geschrieben (bearbeitet)

Österreich???? Aber der leere Platz könnte sicher sinnvoll genutzt werden als Biosphärenreservat für Bären und Hunde (nur mal so als Vorschlag)


bearbeitet von smpaarhan
Dickerhund
Geschrieben

No Spam, please, das Thema ist wichtig, unsere Kinder werden es uns eines Tages sicherlich bestätigen, wenn wir denn eine Kehrwende schaffen.

Und um noch mal kurz OT zu bleiben, Bären und Hunde in einem Reservat, ob das immer so optimal läuft?

OT, Teil 2, Österreich? 1000 verflixte Jahre, da gab es doch mal was oder irgendeine Person (mir mal am kurzen Schnurbart kratz*)


rita07
Geschrieben

Hund, Du Dicker, Du hast Dein Thema nicht konsequent zu Ende gedacht.

In welcher Sprache sollen "uns unsere" Kinder beispielsweise später danken? Poppen ohne Integration? Namensvergebung an Greencardkinder immer der Muttername? Oder Greenkevin fürdeutschland?

Ficken für Deutschland, muß dann die Frau nachweisen, daß sie gebärfähig ist? Oder kann ich mich heimlich aus lauter Geilheit an der Masse bedienen?

Fragen über Fragen! Ein Teufelskreis!


Dickerhund
Geschrieben (bearbeitet)



In welcher Sprache sollen "uns unsere" Kinder beispielsweise später danken?




Und dann behaupten Frauen immer, wir Männer könnten/wollten nicht lesen und verstehen. Ich schrieb doch deutlich "wenn wir denn eine Kehrwende schaffen", also, wenn wir nun die Wände äh Wende schaffen, ist es doch noch durchaus möglich, dass die Danksagungen in naher Zukunft in Deutsch stattfinden.


Oder kann ich mich heimlich aus lauter Geilheit an der Masse bedienen?



Da haben wir es wieder, Eigenwohl vor dem Gemeinwohl gestellt, zu 100 %. Du sollst keine Geilheit entwickeln, du sollst was fürs Land tun.


bearbeitet von Dickerhund
PainLady
Geschrieben

Vielleicht sollte man es ja lieber so machen, dass Männer bis 35 Jahre keine Karriere machen dürfen. Erst müssen sie ihre Liebste überreden, Kinder zu kriegen (mindestens 3 Stück), die sie dann liebevoll versorgen, während die Frau Karriere macht.


rita07
Geschrieben



Du sollst keine Geilheit entwickeln, du sollst was fürs Land tun.



Sorry, hat mit keiner bei der Anmeldung hier gesagt.

Gut, ontopic, dann solltest Du - um solche endgeilen Personen wie mich zu auszuschließen - dafür Sorge tragen, daß sowohl die Pille als auch alle Präservative verboten werden. Schweine- oder Schafsdärme müssen sofort nach Schlachtung verbrannt werden, Filtertüten und Papiertücher werden nicht mehr hergestellt. Der coitus interruptus des gemeinen Mannes ist zu vernachlässigen, weil er meistens schiefgeht.

Viel Arbeit für Dich, Dickerhund.


Dickerhund
Geschrieben (bearbeitet)

Sorry, hat mit keiner bei der Anmeldung hier gesagt.



Das wiederum ist etwas, wo Poppen nachbessern muss.


Viel Arbeit für Dich




Für mich? Für uns alle, wir müssen gemeinsam das Steuer rumreissen.


Männer bis 35 Jahre keine Karriere machen dürfen. Erst müssen sie ihre Liebste überreden, Kinder zu kriegen (mindestens 3 Stück), die sie dann liebevoll versorgen




Auch ein guter Denkansatz, oder?


bearbeitet von Dickerhund
noregrets60
Geschrieben

Steuer rumschmeissen? Ja klar: die Steuern müssen runter! Dann wächst das Einkommen, Frauen werden williger und so sterben wir nicht aus.
@Rita: Kondome braucht man wohl zur Abwehr von Krankheiten. Aber man könnte Kondome grundsätzlich mit kleinen Löchern vorne produzieren. Im Rumänien der 80-er Jahre wurde auf Gebiet der Verhütungsverhütung sinnvolle Pionierarbeit geleistet.


rita07
Geschrieben

Noreregrets, ein sehr wichtiger Hinweis von Dir. Nur, wie soll der dicke Hund die ganzen Löchlein im Präser kontrollieren? Greenpoppcard nur mit aktuellem Gesundheitsnachweis. Egal, wie er sich wehrt, der dicke Hund, er bildet einen neuen Staat. Diesmal einen, in dem der die Suppe auslöffelt, der sie gekocht hat.

Kannsch mal popcorn haben?


rorion
Geschrieben

die "deutschen" sind nur noch geld-geil, ja, das meine ich ernsthaft! natürlich sind der cabrio, der sommer- UND der winterurlaub ihnen wichtiger als kinder! es gibt wenig nationen, die sooo kinderfeindlich sind wie wir!!! so hat unlängst die regierung darüber diskutiert, wieviel kinderlärm als lärmbelästigung zu werten ist! ich weiß aus erfahrung, daß österreicher in diesem punkt natürlicher denken!
ihr lästert hier immer über alles: natürlich hat die pille bezüglich des bevölkerungswachstums ihre auswirkungen....
vorschlag (da in D alles über´s geld geregelt wird und stichwort generationenvertrag): wer keine kinder hat, also nichts für die rente im generationen-wechsel tut, kann nicht mehr die volle rente beziehen......und die schwuchteln und lesben werden rumheulen.....autsch!


Geschrieben (bearbeitet)

[QUOTE=Rita07;8083140]Da "Männer" immer höhere Ansprüche an die Lebenshaltung stellen, umgekehrt aber deren Bereitwilligkeit zur geregelten Arbeit abnimmt - natürlich nur meine subjektive Wahrnehmung - muß Frau ja eingreifen.

Danke, Rita, dies ist nämlich auch meine subjektive Wahrnehmung.

Da bin ich richtig froh, daß ich mir das ned bloß einbilde.

Ich habe in letzter Zeit vermehrt solche Luschen kennengelernt... und sage dazu bloß, daß die bei jeder noch einigermaßen klar denkenden Frau einen Fluchtreflex auslösen müssen, denn wer setzt sich so jemand ins Nest und schuftet für zwei, während er chillt?
Selbige Luschen beschweren sich dann, daß Frau "zu anspruchsvoll" ist.
Aber wer lädt sich denn einen Faulpelz auf, wenn er allein viel besser dran ist?

Gelegentlich frage ich mich, in was für einem Film ich eigentlich bin?

Gut, mit Humor nehmen, schmunzeln und träum weiter...

rorion:

Das wär bloß gerecht, wenn man den Generationenvertrag eben auch mal so auslegen würd, daß das Muttersein rentenrechtlich ned auch noch dadurch bestraft wird, daß diese Frauen später keine oder bloß Minirenten beziehen, weil sie ned erwerbstätig waren und sich um ihre Kinder gekümmert haben.
Da liegt vieles total im Argen und ist ungerecht, wenn kinderlose Doppelverdiener später aber 2 Renten kassieren wollen, die die Kinder anderer Mütter aufbringen müssen, die selber keine Rente kriegen, weil sie eben jene Kinder aufgezogen haben und zum Kindeswohl zuhause geblieben sind anstatt sich "selbst zu verwirklichen".
Allein der politische Wille fehlt, diese Ungerechtigkeit abzustellen.
Mitnichten darf sich der Staat über das Schrumpfen der Kinderzahl ned wundern.
Anderenfalls kann ich junge Frauen wie meine Tochter voll verstehen, wenn sie sagen: Kinder, nein danke. Ich kick mich doch ned selber raus!


bearbeitet von Kookaburra46
rita07
Geschrieben

Danke Kooka, wir verstehen uns ja häufig.

@rorion


Geschrieben

ich weiß aus erfahrung, daß österreicher in diesem punkt natürlicher denken!



Schon wieder Östereich??? Was zur Hölle hat Östereich hier verloren??? Und wie denkt man eigentlich "natürlicher"??? Sehnt sich da jemand nach einem Österreicher zurück??? Kriegen hier noch ne Phobie!!!


rorion
Geschrieben

@Rita07.....wie bitte?????? "fresse halten" bezeichnest du als niveauvoll????...in der gosse mag das so sein ja......


Geschrieben

Man kann es auch anders ausdrücken @rorion: Wenn man dauernd andere Threads mit seinem Müll zuspammt (hast doch deinen eigenen aufgemacht, aber da fällt dir anscheinend nichts mehr ein), sollte man überdenken, ob man sich mal eine Schreibpause gönnt!

Oder Übersetzt: Einfach mal die Fresse halten


sleeping_beasty
Geschrieben

Interessante Frage!
Die hab ich mir so aehnlich vor 15 Jahren mal gestellt, als mein schwuler Kumpel mir den Vorschlag machte, zu heiraten.
Seine Argumentation war schluessig: fuer mich kommt es nicht in Frage, zum Kinderhueten daheim zu bleiben, da wuerde ich kaputt gehen. Er dagegen hatte keine Lust zu arbeiten. Und er meinte, solange ich allein genug verdiene, um unsere Familie zu ernaehren, muesse er das ja auch nicht. Wir koennten beide nebenher unsere Freunde haben, sogar ganz ohne Eifersucht. Und einmal im Monat, zum Hoehepunkt meiner fruchtbaren Tage, haetten wir dann Sex miteinander zum Zwecke der Fortpflanzung. Er sagte, es wuerde ihm nix ausmachen - ich glaube, das war der Hauptgrund, warum ich mich dagegen entschieden habe: irgendwie klang das sehr unaufregend.
Aber ich muss zugeben, dass ich ueber den Vorschlag eine ganze Weile nachgedacht habe!


in10thief
Geschrieben

Aber man könnte Kondome grundsätzlich mit kleinen Löchern vorne produzieren. Im Rumänien der 80-er Jahre wurde auf Gebiet der Verhütungsverhütung sinnvolle Pionierarbeit geleistet.



OT:
Das ist eine Wandersage. Im Rumänien der 80er Jahre waren Kondome nur illegal auf dem Schwarzmarkt zu finden. Legal Verhüten sprich sich sterilisieren lassen, durfte eine Frau dort erst nachdem sie den Titel Heldenmutter inne hatte, nämlich nach der Geburt des fünften (die Zahl erhöhte sich in der Ära Ceausescu im Laufe der Jahre) Kindes.


rita07
Geschrieben

Huuuuund .........*pfeif...........ich vermisse gerade Deine tierisch gute Moderation.


Geschrieben (bearbeitet)

@rorion Merkst du nicht, dies hier ist nicht das richtige Betätigungsfeld für dich.


@ TE Wenn so ein Thema gestellt wird, ist der Niedergang berechtigt.


bearbeitet von Kurt13004
×