Jump to content
zungenfee

Warum Lügen Frauen beim Sex ?

Empfohlener Beitrag

zungenfee
Geschrieben (bearbeitet)

Warum täuschen Frauen einen Orgasmus vor ?

Die Frage hat sich bei der Trennung eines Paares aus dem Bekanntenkreis aufgetan.

Denn in einem Streit ging es so ab:

Sie : Ich hatte mit dir nie einen Orgasmus

Er: Du hast doch immer gestöhnt und gesagt du bist gekommen.

Sie: Das habe ich dir nur vor gespielt damit ich meine Ruhe habe.

Also : Warum lügen die Frauen bei so etwas ??


bearbeitet von zungenfee
sleeping_beasty
Geschrieben

Ein Freund erzaehlte mal, dass seine Ex gelegentlich sagte "du kommst sowieso nicht, dann koennen wir ja jetzt aufhoeren" - das fand er wohl auch nicht besonders toll. Ich denke mal, da haben einfach verschiedene Frauen verschiedene Strategien fuer diese Situation.


Tristania_
Geschrieben

Ich vermute ja mal, dass sie aus lauter Boshaftigkeit - um ihm bei der Trennung noch schön Einen mitzugeben - gelogen hat.


Topbody
Geschrieben

Er: Du hast doch immer gestöhnt und gesagt du bist gekommen.

Sie: Das habe ich dir nur vor gespielt damit ich meine Ruhe habe.


Das verstehe ich jetzt nicht! Wo ist die Strategie dahinter?

Was signalisiert denn die Frau mit ihrem Orgasmus? Hallo lieber Ficker, du tust mir richtig gut und machst genau das, was mir gefällt und mich zum Höhepunkt bringt.

Der normale Mann wird also seine Anstrengung dahingehend verstärken, der Frau noch mehr von diesen schönen Empfindungen zu schenken und sie mit diesem Geschenk überhäufen. Er wird also nach ihrem Orgasmus erst richtig weitermachen und in der Folge so oft es nur geht mit ihr Sex haben wollen - um sie reich zu beschenken..

Das Vorspielen eines Orgasmus führt also in der Regel zusehr viel mehr Sex - also genau das Gegenteil des "Geplanten".
Das wäre mehr als nur unlogisch!

Hinter dieser "Selbstgeißelung" der Frau ("mit dir habe ich aber nie einen Orgasmus gehabt". Die arme Sau die arme) scheint also berechnende Perfidie zu stecken


Geschrieben

wenn ich stöhne heißt das noch lange nicht, dass ich gekommen bin...


Geschrieben

Ich finde eigentlich, erwachsene Menschen sollten sich nicht anlügen.

Die Orgasmuslüge habe ich eigentlich nie benutzt, wozu auch
ich kann Sex auch mal ohne Orgasmus geniessen, ich renn dem nicht hinterher, und trau eigentlich auch Männern zu, sich dann nicht unfähig zu fühlen, wenn's mal nicht geht,
es könnte ja auch an meiner Tagesform liegen.

Allerdings hab ich es auch schon fertiggebracht einem Partner nach mehreren Versuchen ärgerlich zu sagen, sorry, du hast es halt nicht drauf und dann die Versuche abgebrochen.
Vielleicht waren wir beide aber einfach auch nur nicht kompartibel.


Ferkel007
Geschrieben

Da mag es viele Gründe geben..............


Sie will ihn nicht enttäuschen weil Er/Sie mal nicht so gut drauf sind............

Sie will das er fertig wird weils ihr reicht......

Sie will unangenehmen Gesprächen aus dem Weg gehen........

Und sicher noch einige mehr..........




Kleine Anekdote..........

Einmal hab ich einer meiner Freundinnen einen vorgemacht, ich war knapp zu früh und wollte ihren nicht versauen also verkniffen und als es dann paßte Vollgas...........

Irgendwann später kam mal dieses Thema auf und sie vertrat die Meinung das Männer da eh keinen Unterschied merkten. Wo sie ja mE auch recht hat. Andererseits war sie sicher das Männer das nicht könnten............

Tja, was soll ich sagen. Nicht nachgedacht, mir juckte das Fell, na egal, jedenfalls klärte ich sie auf. Was dann geschah erstaunte mich doch sehr...........

Von "uns" wird erwartet damit zu leben das es vorkommt, da floßen am Ende sogar Tränen und selbst Wochen danach noch die Frage, war der jetzt echt? Mit solch einer heftigen Reaktion hatte ich wahrlich nicht gerechnet............


Und ich schwor mir, kommt sowas nochmal vor hältst du lieber den Mund...........


Vala_Su
Geschrieben

Das Thema hatte ich vor einigen Monaten schon mal angebracht. Schaut hier mal.


oxycodon01
Geschrieben

wen interessiert der weibliche orgasmus


BinUeberall
Geschrieben

joo, da kennst dich mit aus!


Geschrieben

Wieso nur die Frauen?
Ich lüge da auch, um die Frau nicht zu verletzen. Wenn es nicht so dolle ist und die Frau fragt, warum ich nicht gekommen bin, erzähle ich der meisst, mir ist ihre Befriedigung wichtiger und ich steuere das so.
Ist doch viel besser so, die fühlt sich besser, ich hinterlasse einen positiven Eindruck und durch die Wahrheit wird die Nummer dann doch auch nicht besser, oder?


oxycodon01
Geschrieben

machst ihr nen schlechtes gewissen holt sie noch das bier


Geschrieben

Ich weiss nur dass das Mädel von einem Mitbewohner ihm im Suff einen vorgemacht hat, Holladiewaldfee! Ich dachte der sticht sie ab und vögelt sie nicht.
Sie hat so verquer geschrien, das war kein stöhnen mehr.
Kann es ihr aber nicht übel nehmen, sie wollte wohl endlich abhauen und brauchte also ne Gelegenheit und da er, da total besoffen nichts mehr liefern konnte...Tja.


Geschrieben

Um den Mann nicht zu kränken, ganz einfach !
Denn viele fühlen sich ja dann als Versager....
Und nur weil Frau evtl mal nicht zum Höhepunkt kommen kann (warum auch immer), heißt das nicht das der Mann automatisch mies war im Bett.

Da viele aber auch nicht glauben würden,wenn man einen anderen Grund nennen würde des nicht kommens, täuschen sie ihn halt lieber vor...

Oder natürlich wenn es wirklich so mies ist um dem ganzem ein Ende zu bereiten....
Lg.


Geschrieben

vllt weil frauen gar nicht oder seltener vaginal zum höhepunkt kommen aber es von ihr erwartet wird


Geschrieben

Warum lügen die Frauen bei so etwas ??

wer sagt dir denn, dass sie/die lügen? viele können mit einer trennung nicht umgehen, ich gehöre je nach situation auch dazu, aber belasse es es dann dabei.

für mich liest sich das nach verletzten eitelkeiten, wo jeder den anderen übertreffen möchte, aber nicht nach dem wahren grund der dazu führte.

wenn du so einfach gestrickt bist (mit der frage), dann wirst du wohl kaum eine meinung wahrnehmen, die dem entspricht, was das ganze chaos ausgelöst hat.


40cent
Geschrieben


Sie: Das habe ich dir nur vor gespielt damit ich meine Ruhe habe.


sie hat im fall deiner bekannten die antwort doch schon gegeben.


Geschrieben

Also diese Jagd nach Orgasmen hat mich schon immer eher befremdet. Scheinbar scheint es Männer zu geben, denen nicht der Genuß oder das Vergnügen (der Frau) im Vordergrund steht, sondern sozusagen orgastische "Schulterklopfen" der Frau. Sie sehen das als Selbstbestätigung und fühlen sich mies, wenn es nicht passiert.

Es gibt immer wieder Frauen, denen es eben schwerer fällt als andere. Warum sie es vorgeben, so genau weiß ich es nicht. Warscheinlich aus der Erwartungshaltung des Mannes heraus. Ich finde es recht sinnlos.

Letztens hatte ich ein absolut tolles Erlebnis mit einer Frau, da war es mein größtes Vergnügen sie mehrfach zum beben zu bringen und mich nur passiv an ihrer Lust zu ergötzen. War ein exquistes Abendteuer und trotzdem (ich bin nicht gekommen) sehr, sehr geil.


popcorn69
Geschrieben

aber wer hat da die erwartungshaltung?
wenn ich das schon höre...erwartungshaltung... ihr sollt geil sein und ficken.... dann braucht es keine erwartung...sondern es kommt...


Geschrieben

@ Orakel : Und genauso ist es !
@ Popcorn : Ja man soll einfach geil und etc.
Aber dennoch kann man geil sein und NICHT kommen...
Bei Frauen sowieso oft der Fall.

Ich selber finde den Orgasmus garnicht das so ein Muss beim sex für mich !
Sondern der Weg ist das Ziel !
Man kann es trotzdem genießen und super gut finden,auch ohne Orgasmus.

Bei den Männern ist es halt anders. Ohne abspritzen keine zufriedenheit....
Ist bei den meisten Frauen aber nicht so nur so z.b.


Delphin18
Geschrieben

Sie : Ich hatte mit dir nie einen Orgasmus

Er: Du hast doch immer gestöhnt und gesagt du bist gekommen.

Sie: Das habe ich dir nur vor gespielt damit ich meine Ruhe habe.

Damit hat sie doch nur bestätigt, dass es richtig ist, sich von ihr zu trennen.


Schlüppadieb
Geschrieben


Worum geht es eigentlich ?

Ist es ihm wichtig, sie zum Orgasmus bringen zu wollen, um für sich ein Erfolgserlebnis zu verzeichnen, oder weil es ihm Freude macht, dazu beizutragen, das sie es genießen kann ?

Bei Letzterem erschließt sich mir der Sinn nicht, einen Orgasmus vorzutäuschen


Geschrieben

Das eigentlich Bedenkliche an der ganzen Story ist IMO folgende Aussage:


Sie: Das habe ich dir nur vor gespielt damit ich meine Ruhe habe.



Ruhe haben!?! Wovon? Da gibt es eigentlich nur zwei mögliche Antworten:

1. Die Frau will Ruhe vor den sexuellen Annäherungsversuchen ihres Mannes haben. Sprich: Sie will kein Sex mit ihm. Entweder bereitet ihr Sex generell keine Freude (damit wäre sie "frigide") oder es geht spezifisch um den Sex mit ihrem Mann. Vielleicht findet sie ihn nicht mehr attraktiv und/oder er bemüht sich beim Sex so wenig bzw. achtet nicht genug auf die Bedürfnisse seiner Frau, dass der Sex mit ihm nicht mehr befriedigend ist.

2. Die Frau will Ruhe vor anschliessenden Fragen à la "Warum hast Du keinen Orgamsus bekommen?!?" oder "Was hab ich falsch gemacht?!?"... In diesem Falle ist wohl die Frau nicht konfliktfähig. Sie geht einer Diskussion aus dem Weg. Vielleicht weicht sie auch einer solchen aus, weil er nicht konfliktfähig ist und gleich in die Luft gehen und/oder sich verletzt fühlen würde, wenn sie ihn auf seine unbefriedigenden Sexleistungen anspricht.



So oder so müssen entweder beide miteinander diskutieren und würde mindestens einer Seite vielleicht auch eine Psychotherapie gut tun (entweder Einzeltherapie oder Paartherapie). Oder beide müssen sich eingestehen, dass vielleicht doch nicht bzw. nicht mehr zueinander passen und die Trennung vollziehen. Es gibt also nur zwei Optionen: Miteinander reden und das Problem an der Wurzel packen oder sich trennen! Das ist nun mal die bittere Realität.


Schlüppadieb
Geschrieben

So oder so müssen entweder beide miteinander diskutieren und würde mindestens einer Seite vielleicht auch eine Psychotherapie gut tun (entweder Einzeltherapie oder Paartherapie). Oder beide müssen sich eingestehen, dass vielleicht doch nicht bzw. nicht mehr zueinander passen und die Trennung vollziehen. Es gibt also nur zwei Optionen: Miteinander reden und das Problem an der Wurzel packen oder sich trennen! Das ist nun mal die bittere Realität.



im konkreten Fall hat sich das vermutlich erledigt


RidiReloaded
Geschrieben





So oder so müssen entweder beide miteinander diskutieren und würde mindestens einer Seite vielleicht auch eine Psychotherapie gut tun (entweder Einzeltherapie oder Paartherapie). Oder beide müssen sich eingestehen, dass vielleicht doch nicht bzw. nicht mehr zueinander passen und die Trennung vollziehen. Es gibt also nur zwei Optionen: Miteinander reden und das Problem an der Wurzel packen oder sich trennen! Das ist nun mal die bittere Realität.



Gute Güte! Warum immer gleich einen Therapeuten bemühen, wenn sich da mal ein Problem auftut?
Sind die Menschen denn nicht mehr fähig, sich ihres Verstandes zu bemühen und an ihrer Kommunikationsfähigkeit zu arbeiten?
Ist das das Endergebnis von diesem schalen Satz :" ich bin wie ich bin und werde einen Teufel tun,an mir weiter zu arbeiten"???


×