Jump to content
SpiritInside

@Männer! Ihr wollt Erfolg bei Frauen???

Macht ihr mit?  

169 Stimmen

  1. 1. Macht ihr mit?

    • Ich bin ein Mann und werde zum Arschloch. Für Erfolg bei Frauen!
    • Als Mann bin und bleibe ich ein Waschlappen und Weichei!
    • Ich bin eine Frau und will nur Machos als Männer im Bett!
    • Bin Frau und finde die Bewegung scheiße!


Empfohlener Beitrag

segler60
Geschrieben

nein ich will keinen ERFOLG bei den Frauen, ich habe ERFOLG bei den Frauen.
und bei einer ganz bestimmten DAME hier braucht man(n) keinen ERFOLG, da reicht wenn der MAN(N) einfach nur MENSCH ist.


Geschrieben

bei jeder frau mit herz und charakter zählt nur der mensch und nicht sein oberflächlicher erfolg bei irgendetwas..,nicht wahr?


Geschrieben

stimmt blaselfchen, was bringt der ERFOLG bei den kerlen wenn der rest von den KERLEN zum


Geschrieben

ganz genau,lächel..seh ich ebenso,perlchen,du liebe..!


with_u
Geschrieben

Der Text stammt nicht von mir und ist auf zahlreichen Internetseiten zu finden, kann leider keinen ersten Ursprung nennen. Einfach mal durchlesen wen es interessiert :P

---------------------------------------------------------------

Warum Frauen keine netten Männer lieben

Hand hoch! Wie viele verzweifelte Männer gibt es da draußen, die sich selbst als nett, verständnisvoll und zärtlich einstufen und trotzdem Sonntagabend alleine vor dem Fernseher sitzen und ihrem Vorbild Kai Pflaume (ein augenscheinlich netter, verständnisvoller aber auch ein Frauentyp) die Frage ihres Lebens stellen: "Warum will mich keine Frau?"

Bevor ich das beantworte, definieren wir mal die typischen Merkmale eines Mr. Nice Guy. Nur damit sich auch die Männer wiedererkennen, die sich morgens in grenzenloser Selbstleugnung mit einem Poster von Sylvester Stallone vor dem Badezimmerspiegel rasieren.

Du hast in Deinem Freundeskreis Unmengen von hübschen, intelligenten Frauen, von denen Du jede einzelne irgendwann einmal begehrt hast. Jede dieser Frauen hat Dein Geständnis - vorgetragen in einem edlen italienischen Restaurant , in der Hand ein Strauss mit 1.000 roten Rosen (mindestens!) - folgendermaßen quittiert: "Du bist echt ein netter Kerl und ich habe Dich wahnsinnig gern, aber nur als Freund".

Und weil Du so ein echt netter Kerl bist... hast Du Dich der Bitte "Lass uns doch weiterhin Freunde bleiben, ja?" gebeugt, statt der ******** Dir gegenüber zu sagen, dass sie für das teure Essen wenigstens einmal die Beine breit machen könnte.

Zum Beispiel so, wie sie es für ihren monatlich wechselnden Idioten von Freund tut, der sie mindestens zweimal die Woche verprügelt und außerdem mit ihrer besten Freundin fremdgeht. Woher Du das weißt? Du bist schließlich ihre Telefonseelsorge. Deine Nummer ist bei Deiner Freundin ganz oben auf den Schnellwahltasten ihres Telefons gespeichert. Natürlich unter "Oma" oder "Tanja", denn die südländischen Macker, mit denen sie derzeit herumhängt, sind rasend eifersüchtig. Meistens ruft sie nachts um 3 an, wenn das Veilchen gerade frisch blüht und sie ungeachtet dessen noch vor 5 Minuten Versöhnungs-Sex mit ihm hatte. In schöner Regelmäßigkeit stößt sie Dir mit "Wenn er doch nur ein bisschen so wäre wie Du!" die verrostete Nagelfeile tiefer ins Herz, während sie Dir Dein C&A-Hemd mit wasser- und waschmittelfester Wimperntusche verschmiert.

Ein bisschen so wie Du? Mädel, hier sitzen 100%, warum bekommst Du das nicht in Deinen dummen blonden Schädel? Trotzdem wartest Du, denn Du bist Dir ganz sicher, dass sie irgendwann dieses muskelbepackte Wanzenhirn abschießen und merken wird, dass DU der Richtige bist. Ja, und die Zeit gibt Dir in einem Punkt recht: eines Tages steht sie vor Deiner Tür und heult, bis sich Dein Laminatboden wellt. Er ist weg, durchgebrannt, ein ***** der nur mit seinem Schwanz denken kann und Du hättest ja so recht gehabt und überhaupt. Du bist sozusagen seit Jahren bereit zur Übernahme und krempelst schon die Ärmel hoch, da sagt sie plötzlich "Du, Dein Freund, der Stephan.. ist der eigentlich noch solo?". Und in genau dem Moment wünscht Du dir die Hexenverbrennung zurück.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist....

...bist Du ihr Trauzeuge, wenn sie nächste Woche Stephan heiratet.

Deine Exfreundinnen, die sich für kurze Zeit in einem Anfall von Mitleid (und weil barmherzige Hilfsorganisationen gerade "in" waren) in Dein Leben verirrt haben, reden ausnahmslos nur Gutes über Dich. Und zwar, dass Du zärtlich, verständnisvoll und ein guter Zuhörer bist und immer für sie da warst, wenn sie Dich brauchten. Und dass Du natürlich der beste Partner bist, den eine Frau sich wünschen kann. Doch den Satz "Du bist mein bester Kumpel und der einzige, der mich wirklich versteht!" hast Du so oft gehört, dass Du inzwischen das Copyright darauf haben müsstest. Auf die Frage, warum sie Dich dann verlassen haben, sagen sie, dass sie es selbst nicht wissen und es wahrscheinlich irgendwann bereuen werden... Alle Welt denkt jetzt, dass Du eine riesengroße Niete im Bett bist. Du bereust, dass Du in eurer Beziehung deine Sado-Maso-Fesselphantasien aus Rücksichtsnahme nicht ausgelebt hast.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist... bist Du auch nach der Trennung noch zärtlich, verständnisvoll, ein guter Zuhörer und immer für sie da (auch wenn Dir im Unterbewusstsein irgendwie klar ist, dass sie so nicht wirklich etwas verloren haben und Du einfach nur blöd bist).

In der Disco führst Du oft lange und ernste Gespräche mit Frauen. Du hast Ihnen nach einer hitzigen Tanzphase ein Glas Wasser gereicht und Ihnen Komplimente über ihre Ausstrahlung und ihre Ohrringe gemacht. Jede ist beeindruckt von Deiner Intelligenz, Deinem Wissen, Deinem Humor und Deiner zurückhaltenden Art. Sie freut sich über Dein Interesse an dem was sie tut und was sie bewegt. Alle anderen Männer, die sie sonst ansprechen würden, seien nämlich nur auf das Eine aus. Wenige Minuten später verlässt sie mit dem dubios aussehenden Typen, der eure Unterhaltung mit den Worten "Du hast einen geilen *****! Kommst Du noch mit zu mir?" unterbrochen hat, die Disco.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist... fährst Du ihr hinterher und wartest vor dem baufälligen Plattenbau in einer Gegend, in der Du nichtmal einer 80jährigen Nonne über den Weg trauen würdest, dass sie wieder heraus kommt. Im Morgengrauen verlässt sie mit verheultem Gesicht und zerrissenen Klamotten panikartig das Gebäude. Du fährst das zitternde Häufchen Elend nachhause und sie verspricht dankbar, sich bei Dir zu melden. Ca. 10 km Rückweg vergehen, bis Dir klar wird, dass ihr eure Telefonnummern gar nicht ausgetauscht habt.

Du hast Dich wiedererkannt? Du sitzt vor dem Bildschirm und rufst seit 10 Minuten "Ja, genau! Aber WARUM ist das so?"

Grund 1: Jemand, der einer Frau zu jeder Tages- und Nachtzeit so gut zuhören kann wie Du, ist selten. Und das ist Dein Todesurteil, denn um es mal mit den Worten einer Bulemikerin auszudrücken: "Ich esse nie dort wo ich ****e". Das heißt für Dich, dass sie zwar gerne ihre Sorgen bei Dir ablädt, sich ihren Spaß aber woanders und nicht bei Dir - ihrer seelischen Müllhalde - holen wird.

Grund 2: Nette Männer sind langweilig. Sie verbreiten nicht dieses prickelnde Versprechen eines aufregenden Marlboro-Man-mit-Drei-Tage-Bart-Abenteuers. Frauen sind Pferdeflüsterinnen; sie wollen wilde Hengste zähmen und nicht auf dem Pony-Karussel reiten.

Grund 3: Frauen wissen nicht, was sie wollen und sind dankbar, wenn ihnen jemand die Entscheidung abnimmt. Männer wie Du, die Ihnen alle Wege offen lassen und ihnen signalisieren "Es wird so ausgehn, wie Du es magst, ich werde all das tun was Du sagst, ich werde da sein, wenn Du nach mir fragst" werden leider auch irgendwann fragen müssen "Äh...Wo willst Du hin?" wenn ihre Angebetete mit dem Kerl abzieht, der ihr sagt "Du willst mit mir ins Bett, gibs zu!".

Grund 4: Wohl der entscheidende Faktor ist die Tatsache, dass irgendwo in dem grossen Buch der menschlichen Geschichte verankert ist, dass nette Männer nicht mit netten Frauen zusammen kommen dürfen. Anscheinend ist das ein physikalisches und psychisches Polaritätsproblem, vergleichbar wie bei einem Magneten. (+) und (+) stoßen sich nun mal ab. Was bedeutet das also für Dich? Werde ein rücksichtsloses *********, dem die Gefühle einer Frau völlig an den Sackhaaren vorbeigehen.

Aber weil Du ja ein echt netter Kerl bist... wirst Du weiterhin Deiner Linie treu bleiben und darauf hoffen, dass sich irgendwann die physikalischen Gesetze ändern!

--------------------------------------------------------------
Manches sollte man einfach nicht so ernst nehmen.
Was bringt es sich selbst zu verändern und jemanden zu finden, wenn man danach unglücklich mit sich selbst ist?


Geschrieben

arschloch sein kann doch jeder ;-)


Geschrieben

sich gehen zu lassen ohne anstand und moral einfach tun,wonach einem ist..rülpsen,popeln..höflichkeitsfloskeln einfach beiseite schieben,die gute kinderstube auch..darin liegt nun wirklich kein kunststück.

nur das ein mensch mit rückrat sowas..ungeachtet der vermeintlichen und meiner ansicht doch recht fraglichen aussicht auf erfolg beim anderen geschlecht niemals tun würde,denn ein mensch mit charakter und herz lässt sich nicht verbiegen!

und das vollkommen unabhängig von der zeit,in der wir leben und dem jeweiligen geschlecht,mit dem jemand geboren wurde.punkt!


blulagoon
Geschrieben (bearbeitet)

Wischmeyer: Kastrat in der Weiberwelt

Der Mann mit der Bohrmaschine

Die Frau an sich ist nicht auf den Kopf gefallen. Entgegen selbstverfaßter Propaganda wird nicht sie vom Mann unterdrückt sondern natürlich er von ihr. Das ist eine Binsenweisheit und bedürfte keiner Erwähnung, hätte die Frau es nicht geschafft, durch ein gut funktionierendes Deklassierungssystem ihre Herrschaft zu stabilisieren.

Im Frauenstaat gibt es drei Kategorien Mann, unterschieden lediglich in ihrer Bedeutung für das beherrschende Weib nicht in ihrer Machtstellung, denn zu sagen haben alle drei nichts. Nummer eins ist der Arbeiter, seine Aufgabe ist die Versorgung des Weibes mit Nahrung und Schuhwerk. Dafür darf er bei ihr wohnen, ihr zuweilen aufreiten und den Nachwuchs fett füttern. Seit einigen Jahren sind die Vergünstigungen etwas zusammengestrichen worden. In der Regel darf er heute nur noch blechen und von ferne dem Treiben zuschauen. Nummer zwei ist die Drohne oder der Stecher, ein Typus Mann, der der Frau in jungen Jahren oder als Nebenstecher parallel zum Arbeiter Lust zu bereiten hat. Ist der Versorger genetisch allzu desolat geraten, dann darf die Drohne auch leiblicher Vater des Nachwuchses werden ohne allerdings für dessen Futter aufkommen zu müssen. Typ Nummer drei ist die interessanteste Kategorie und ihr gilt unser Hauptaugenmerk: Der Mann mit der Bohrmaschine.

Jede halbwegs attraktive Frau hält in ihrem Freundeskreis einen schüchternen, dicklichen oder einfach nur zu lieben Mann in Reserve, der sie von ferne anhimmelt. Stets gibt sie ihm das Gefühl, ihr besonderer Vertrauter zu sein und eigentlich auch viel toller als der durchtrainierte Schönling mit dem Wahnsinnsriemen. Höchstens zwei Wochen noch ließe sie sich von ihm das Hirn aus der Rübe vögeln, dann sei aber endlich Schluß. Der Mann mit der Bohrmaschine hört ihr brav zu und tröstet sie, wenn Kollege Megastecher schon nach drei Tagen Schluß gemacht hat, ja und freut sich sogar mit ihr, wenn der nächste Hengst auf die Lichtung trabt. Unerschütterlich hält ihn die Hoffnung, wenn er ihr nur stets sein Ohr leihe und immer da sei, dann werde sie irgendwann mal seine Qualitäten erkennen und ihn ranlassen. Pustekuchen!

Seine Qualitäten hat sie längst erkannt: er ist der Doofe mit der Bohrmaschine, der ihr die Vorhänge andübelt, ihren Umzug organisiert und den Ficus berieselt, wenn sich Madame auf den Malediven von ihrem haarigen Wüstling durchorgeln läßt. Der stets verfügbare Kumpel mit der Bohrmaschine ist eine Schande für das männliche Geschlecht.

Wie kann man sich nur so weit erniedrigen lassen. Wie kann man nur so unendlich blöd sein, zu glauben, mit der Metabo im Anschlag öffne man das Herz einer Frau oder wenigstens den Schritt. Den Frauen muß man allerdings Respekt zollen: keinem Mann wird es je gelingen, eine Frau derart zu versklaven, ohne nicht in irgendeiner Weise dafür zu zahlen: in Geld, Gesundheit oder Lebenserwartung. Nur die Frauen haben den vollkommenen, nichts fordernden, geschlechtslosen Heloten aus dem wilden Manne herausgezähmt. Allen noch freilaufenden Exemplaren kann man nur raten, für eine Frau nie der Mann mit der Bohrmaschine zu sein.


bearbeitet von blulagoon
Geschrieben

Mir ist es egal
was man von mir denkt, ich bin wie ich bin
und ich bleibe auch so.
Zu mir kommen sie nur wenn sie sich ausheulen müssen

ist doch das Pech der Damen wenn sie sich lieber das Arschloch ins Haus holen!


Geschrieben (bearbeitet)

Auf gar keinen Phall!!!

Aaaaaaaaaaaaaaah

Legsch absolut keinen Wert drauf.


bearbeitet von xray666
SpiritInside
Geschrieben

Der Text stammt nicht von mir und ist auf zahlreichen Internetseiten zu finden, kann leider keinen ersten Ursprung nennen. Einfach mal durchlesen wen es interessiert :P
....
....
....



Der Text trifft es. Es fehlt aber die Stelle wo die geschiedenen Frauen ab anfang/mitte Vierzig und zwei Kindern sich beschweren das ihr Mann sich nicht "entwickelt" hat (sprich sie konnte seine Persönlichkeit nicht so verbiegen wie sie es sich erhofft hat) und jetzt suchen sie dann die "netten" Männer die sie anfang Zwanzig so oft kennengelernt hatte und sich soooo gut mit denen unterhalten konnten. Ja, wo sind die nur hier?

PS: Die Bewegung wächst! Weiter so!!!!!!!!!!!!! We have a dream!!!!


LustxLust
Geschrieben

...Euer Erfolg dabei ist ihr bekommt eine Frau viel wahrscheinlicher ins Bett als ihr umständlich den Hof zu machen!


Wie langweilig ist das bitte die Frau NUR ins Bett zu bekommen?
Das ist doch genau der PUNKT !!!
Frau nur ins Bett bekommen!!! Das ist sowas von langweilig!
Am besten Du hast jeden Tag eine Neue...

VIEL Glück da bleib ich lieber lieb bis ich Frau näher kenne!


vampirchen
Geschrieben

die schwachmatiker hoffen auf nur poppen.wer etwas mehr intensität will.....ist erst mal brav...zärtlich.....dann ...erweist sich schon was frau will.


Geschrieben

die schwachmatiker hoffen auf nur poppen.wer etwas mehr intensität will.....ist erst mal brav...zärtlich.....dann ...erweist sich schon was frau will.


nix brav nix zärtlich aber weis wat will
disch aber ohne erfolg heullllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Geschrieben

definiert mal in kurzen worten oder sätzen BITTE ERFOLG ohne onkel gockel oder tante wicki.


Öhm... Erfolg ist die positive Abgrenzung eines erreichten Resultates von seinen Alternativvarianten hinsichtlich ausgewählter Vergleichskriterien?

Hab ich mal irgendwo gelesen, weiß aber nicht mehr genau wo...

erreichtes Resultat:
Ich habe keinen Sex.

Alternativvarianten:

  • </p><p>
  • Lerne süße 18 Jährige (165cm, 45kg, C-Cup, brünett, blaue Augen) im Chat kennen und treffe mich mit ihr zum Spontansex auf Parkplatz. Es stellt sich raus: Ihr Name ist Horst.
  • Doppelanal (Sandwichstyle, ich bin der Schinken, Horst hatte einen Freund dabei.)
  • Sex mit zwei erfahrenen Frauen, pausiert durch heiße Lesbenaktion. Zivi kommt nach 2 Stunden um die beiden rechtzeitig zum Abendessen zurück ins Heim zu bringen.
  • Frivoles Paar läd mich ein (jung, aufgeschlossen, sexy!). Geiler Sex die ganze Nacht und in allen erdenklichen Stellungen, mit allem was dazugehört (Oral, Anal, Schlucken). Jede Menge Orgasmen, völlige Erschöpfung, zurücksinken in die Kissen, sie schaltet die Kamera aus und applaudiert uns!



Würde sagen, das war eindeutig ein Erfolg!


Geschrieben

sie schaltet die Kamera aus und applaudiert uns!


Würde sagen, das war eindeutig ein Erfolg!



Nur wenn du an den Einnahmen beteiligt wirst. Ansonsten ist es auch nur ein Job.


SpiritInside
Geschrieben


Frau nur ins Bett bekommen!!! Das ist sowas von langweilig!
Am besten Du hast jeden Tag eine Neue...



Ich weiß nicht viele Frauen für einmal sondern eine für immer. GÄHN!!!!


Martini7188
Geschrieben

Kennt ihr den spruch stille Wasser sind Tief???

Nicht jeder Macho ist so hart wie er sich gibt und ist der größte.

UND

Nicht jeder der still oder schüchtern ist, ist gleich ein Weichei oder eine Niete.

DENN

Jeder hat sein eigenen Charakter und Verhält sich auch dem entsprechend.


Ich sprech da aus Erfahrung was andere zu mir sagen bin zwar total ruhig aber dafür Versaut bis zum geht nicht mehr.

Denkt mal drüber nach??


Geschrieben

sweet und mit dem " versaut " komst du zum erfolg


TarLomion
Geschrieben

Heh..
Dass Frauen nur auf Arschlöcher stehen wäre mir neu.
Der Ersteller des Threads ist 11 Jahre älter als ich, scheint aber einiges an Lebenserfahrung weniger zu haben, wenn er seinen Anfangspost ernst meinen sollte..
Es ist richtig, natürlich gibt es diese Frauen, bei denen man als Arschloch gut ankommt, die sich ihren besten Freund zum ausheulen an der Leine halten. Aber das ist definitiv ne Minderheit der Frauen. Und wirklich interessante Frauen sind da nicht dabei.

Kann natürlich sein, dass das auf dieser Website alles vollkommen anders ist, als im realen Leben. Dass die Frauen wirklich nur auf Arschlöcher ohne Hirn stehen. Halte ich aber irgendwie für unwahrscheinlich.

Der Threadersteller scheint zudem auf die Idee gekommen zu sein, Arschloch und Weichei seien die einzigen zwei Typen von Männern, die existieren. Ist aber nicht so. Das ist auch jeder Frau mit etwas Hirn im Schädel klar, zumindest war es bei denen so, die ich bisher kennen gelernt habe.

lg
Lomion


saavik62
Geschrieben

Allen noch freilaufenden Exemplaren kann man nur raten, für eine Frau nie der Mann mit der Bohrmaschine zu sein.



Finde ich nicht!

Ich finde Männer mit Bohrmaschine sehr sexy!


blulagoon
Geschrieben (bearbeitet)

Frauen können nicht nur keine Witze erzählen, sondern sie kriegen mit ihren weinerlichen Zicken auch jeden Witz kaputt. Der Witz einer Anke Engelke ist zwar Prima für "Die Sendung mit der Maus", aber im Abendprogramm keine Konkurenz zu den Chauvigroßmäulern, wie Schmidt, Raab & Co..

Abgesehen von den Wixfantasien der Frauen hier, die sich vermutlich allesamt auf Niveau "Vom Winde verweht" und "Dirty Dancing" bewegen, ist der Mann aus der bitteren Satire des Hrn. Wischmeyer natürlich optisch und charakterlich nicht mit männlich-herben Romanhelden wie Rhett Buttler, oder dem lebensklugen Eintänzer Johnny zu verwechseln.

Der Mann mit der Bohrmaschine hat Plautze, evtl. lichtes Haupthaar und womöglich noch eine Brille. Wenn er es mit dem Handicap nicht wenigstens zum Bankdirektor gebracht hat, ist er in der Regel Luft für die Damenwelt. Der Mann mit der Bohrmaschine kommt in freier Wildbahn auch als ungefragter Taxifahrer, oder Handtaschenhalter wider Willen vor.

In der Extremausprägung als Kummerkasten zu jeder Tages- und Nachtzeit, gehört allerdings schon eine ausgeprägte, masochistische Neigung gepaart mit naiver Realitätsverleugnung dazu. Das kann einen dann schon ärgerlich machen, dass es solche Luschen gibt, die sich das bieten lassen. Damit ist dieses Männlein nicht mehr weit von der Shoppingtunte entfernt. Das ist eine Karriere, die kein heterosexueller Mann machen will.


bearbeitet von blulagoon
SpiritInside
Geschrieben

Heh..
Dass Frauen nur auf Arschlöcher stehen wäre mir neu.
Der Ersteller des Threads ist 11 Jahre älter als ich,



D.h du bist unter 18 Jahre alt? Dann melde ich dich gleich mal als Altersfake weil Kinder haben hier nichts zu suchen!


Geschrieben

Interessehalber: wie ist denn nach 3 Wochen so die Erfolgs-Bilanz? Funktioniert der Ansatz?

Würde mich mal interessieren, weil, so ganz glaub ich an die Arschloch-Strategie nicht. Wenn mir jemand erzählt, Frauen fahren nur auf Arschlöcher ab, dann war das für mich ein ziemlich klares Indiz, dass dieser jemand nicht unbedingt den gewünschten Erfolg bei Frauen hat, und sich das dann ein wenig schönredet, a la "ich krieg zwar keine ins Bett, aber dafür bin ich wenigstens kein Arschloch".

Was ok ist. Nicht zielführend, aber das Leben besteht ja nun aus mehr, als Ischen ins Bett zu bekommen. Und die Überzeugung, wenigstens kein Arschloch zu sein, ist ja auch was Schönes!

Dasselbe gilt für den Ansatz, dass Frauen eh nur auf Weicheier stehen. Auch das Gefühl, wenigstens kein Weichei zu sein, kann ja schon ein bisschen über den Frust hinweghelfen. Hoffe ich.

Den Ansatz, dass jemand sich tatsächlich als Arschloch darstellt, um dadurch eine Frau ins Bett zu bekommen, kenne ich nicht wirklich. Diejenigen, die sich hier gern als Arschloch darstellen, tun das ja nicht, um wirklich jemanden zum Ficken zu finden, sondern möchten einfach nur ein wenig Beachtung.

Insofern würde mich das jetzt wirklich mal interessieren, ob's funktioniert, und würde mich da gern mal an die Mitleserinnen wenden: meine Damen, fühlte sich schon eine von dieser Art des Auftritts irgendwie angezogen?

Und das frage ich nicht, weil ich jetzt Bestätigung für meinen Eindruck, dass es eben nicht funktioniert suche. Im Gegenteil: ich fänd's überaus interessant, zu sehen, dass es funktioniert

Vielleicht sollte ich die Frage daher weniger als ja/nein-Frage formulieren sondern vielmehr so: wer empfindet den Auftritt des TE als sexuell attraktiv?


with_u
Geschrieben (bearbeitet)

Wie ich doch glatt vergessen habe den Thread zu beobachten, natürlich bekomme ich dann noch eine Antwort und übersehe diese :O

@Elminster27:
Erst einmal, der Thread (oder auch Faden genannt) ist das ganze hier, vergleichbar mit einem Aktenordner.
Was du meinst ist mein Posting, kurz Post- vergleichbar mit einer Seite in dem Aktenordner.

Aber immer wie schön, dass Leute Foren lesen und bei etwas mehr Text auf Durchzug schalten.

Ich schrieb in meinem zweitletzten Satz doch:
"Manches sollte man einfach nicht so ernst nehmen."

Also..Wenn Frauen keine netten Männer lieben, bin ich zumindest kein netter Mann sondern ein Arschloch...
Ausserdem sind ja dann alle Frauen, die Sex mit solchen "Arschlöchern" haben nicht zurechnungsfähig und gehören mal einer gehörigen Denkwäsche unterzogen damit sie dann auf die netten Männer stehen...


Es ist eine generelle Annahme hier im Forum (die immer wieder im Chat kursiert wie eine alte Binsenweisheit), dass "nett der kleine Bruder von scheiße ist".
Deswegen auch die Aversion gegen "nette Männer". Glaubst du wirklich, alles ist so ernst gemeint, wie es geschrieben wurde? Manchmal wurde auch einfach der Humor beim Lesen vergessen.

Davon mal abgesehen, du willst Frauen auf einer Plattform, bei der unter anderem auch um Abenteuer und kurzfristige Affären geht, vorschreiben und per 'Denkwäsche' (Gehirnwäsche? Gedankenmanipulation?) dazu bringen auf 'nette Männer zu stehen'?
Der Gedanke selbst ist aber schon wieder ziemlich ego, assi oder eben Arschloch-like. Schließlich geht es denen nicht um den anderen, sondern nur um deren eigenen Triebe/Gedanken.


bearbeitet von with_u
×