Jump to content
SmartInfo

Freundlichkeit - Männersache?

Empfohlener Beitrag

SmartInfo
Geschrieben

Mir ist zum wiederholtem Male aufgefallen, dass im Leben offenbar zweierlei Maß gilt.
Was für das eine Geschlecht zum Standardrepertoire gehört, scheint für das andere Geschlecht fremdartig und ungewöhnlich zu sein. Zwei kleine Beispiele dazu, direkt aus dem Leben gegriffen:

Heute beim Einkaufen fiel mir eine Rolle Magnesium aus dem Einkaufswagen auf den Boden. Sie rollte direkt auf eine mir entgegenkommende Dame zu, bis vor ihre Füße. Sie sah sie, sah mich fragend an und ... ging einfach weiter. Hm, wäre mir das passiert, so hätte ich mich kurz gebückt, sie aufgehoben und egal, ob nun ein Mann oder eine Frau sie verloren hätte, demjenigen zurück gegeben, dem sie versehentlich abhanden gekommen ist.

Beim S-Bahnfahren fällt mir auf, das auf den Bahnsteigen im Fußgängerverkehr von einer Gleisseite auf die andere, ähnliche Zustände herrschen. Während ich darauf achte, niemanden zu touchieren, was oftmals mit einem abruppten Stehenbleiben verbunden ist, queren insbesondere die hochhackigen Ladys unbeirrt den Weg, die drohende Kollision vollends in Kauf nehmend. Türen werden gedankenlos offengestoßen und nicht aufgehalten, für die direkt nachfolgende Person und und und. Gedankenlosigkeit? Eile? Geschäftiges Treiben? Tja, obwohl ich auch viel zu tun habe, achte ich auf derartige Dinge und bleibe freundlich.

Wie bereits erwähnt. Mir fällt auf, dass die überwiegende Mehrzahl der Männer zuvorkommend sind. Sie halten Türen auf, weichen aus und gehen auch mal einen Schritt langsamer oder halten inne, um Kollesionen zu vermeiden. Sie heben herunter gefallene Sachen auf, unabhängig davon, wer sie nun verloren hat. Sie sind in der Regel höflich und zuvorkommend.

Müssen Frauen nicht freundlich sein?


Geschrieben

Die oft beschworene Verallgemeinerung... aber sicher gibts auch höfliche Frauen, ich steh sogar in der Bahn für ältere Herren auf Glaub mir, das ist keinesfalls eine Geschlechtersache, Du wirst immer von jeder Sorte diese und jene finden!

Vielleicht kommts Dir grad einfach nur so vor weil Du explizit darauf achtest. Höflichkeit ist definitiv eine Erziehungssache!!

PS. Fällt mir grad ein...die Kassiererin an meiner Kasse beim Einkaufen heute niest, ich sage "Gesundheit" weil ich eben grad da stand und es kommt kein "Danke". Hoffentlich konnte ich damit die Quote bei den Mädels etwas anheben

LG


Etoileduciel
Geschrieben

Das kann ich nicht bestätigen. Freundlichkeit ist nicht Geschlechtsspezifisch. Einzelbeispiele könnte ich jetzt auch anführen, ist aber für die Katz, oder?


saphir23
Geschrieben

Eben alles eine Frage der Kinderstube....der eine hat sie, der andere nicht.


SmartInfo
Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht kommts Dir grad einfach nur so vor weil Du explizit darauf achtest.


Weniger, denn mir ist es einfach nur ins Auge geprungen, weil man sich derartige Dinge einprägt und sich auch darüber ärgert. Natürlich gilt, wie immer im Leben, das nicht alle so sind. Mir fiel nur auf, dass ich auf Frauen auf dem Bahnsteig besonders Rücksicht nehmen muß, weil die das nicht kennen, was nicht heisst, dass ich auf alle Frauen Rücksicht nehmen muß. Jedoch wenn, dann waren es eben immer wieder Frauen und keine Männer.

Und das Erlebnis heute beim Einkaufen hat mich völlig verwirrt und mich zur Frage veranlasst, ob Frauen das nicht nötig haben, weil ihnen offenbar perse´ der "Arsch" hinterher getragen wird von den Männern.
(Sorry für die harte Ausdrucksweise!)

Eben alles eine Frage der Kinderstube....der eine hat sie, der andere nicht.


Bei der Frau heute beim Einkaufen, hatte ich den Eindruck, daß sie abwägt, "hebe ich auf oder hebe ich nicht auf?", denn sie schien ein wenig verunsichert und auch zögerlich. Sie hat sich dagegen entschieden. Warum auch immer. Vielleicht gerade wegen der "Kinderstube", von wegen "fremde Männer" und "böser Onkel" oder was weiß ich auch immer.


bearbeitet von SmartInfo
SinnlicheXXL
Geschrieben

Ob es bei so etwas wie Dinge aufheben, Geschlechterunterschiede gibt, glaube ich eher nicht. Mir fällt aber auf, dass Männer in technischen Bereichen meist sehr hilfsbereit sind. Wenn du bei uns als Frau irgendein Problem mit deinem Fahrrad hast, kommt meist sofort ein hilfsbereiter Mann und macht sich auch mal die Finger schmutzig.

Dass bestimmte Frauen nicht zur Seite gehen, kann gut sein. Vermutlich gehen sie davon aus, dass dabei eine ähnliche Höflichkeitsregel gilt wie beim Grüßen: Mann grüßt Frau.


SmartInfo
Geschrieben

Vermutlich gehen sie davon aus, dass dabei eine ähnliche Höflichkeitsregel gilt wie beim Grüßen: Mann grüßt Frau.


Das wäre ja zumindestens mal eine Erklärung, mit der ich sogar umgehen kann. Danke!


Etoileduciel
Geschrieben

Wenn ich so darüber nachdenke... Heute hat mir doch glatt ein Mann die Vorfahrt genommen. Die Tür im Mietshaus hat mir auch keiner der Jungs aufgehalten. Und hier auf der Party interessieren sich die Jungs gerade nur für Fußball. Ich behaupte dann mal das Gegenteil, Männer sind Schweine 😉


SmartInfo
Geschrieben

Und hier auf der Party interessieren sich die Jungs gerade nur für Fußball.


Wer Fußball interessanter als Dich findet, hat den Schuß nicht gehört. Kaum vorstellbar.


Etoileduciel
Geschrieben

Wenn sich eine Männerrunde versammelt, grillt und Bier trinkt, dann trete ich auch mal einen Schritt zurück. Schließlich muss er meinen Frauenkram uch ertragen 😉

Aber nochmal zu den Damen. Du siehst nicht wie ein hilfsbedürftiger Opa aus, deswegen hat sie wohl überlegt und ist vor Unsicherheit einfac weiter. Die Frauen in H-Heels... geh davon aus das die umfallen würden wenn die nicht geradeaus laufen.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Vielleicht hatte die Frau auch Rückenprobleme und konnte sich nicht so gut bücken?


Aspasia67
Geschrieben

Normalerweise bin ich ein großer Feind von Verallgemeinerungen, aber da ist was dran. Irgendwie greift da noch unbewusst das alte Kavaliers-Ding, glaube ich. Ich habe das öfter umgekehrt erlebt: typische Situation, Supermarktkasse, nur eine offen und mein Wagen ist sehr voll. Hinter mir jemand, der nur 4 Sachen hat. Den oder die lasse ich generell vor, denn bis ich meine Sachen alle aufgelegt habe, ist der/die schon dreimal fertig. Lasse ich eine Frau vor, freut sie sich und bedankt sich. Lasse ich aber einen Mann vor, reagiert der meist richtig überrascht, freut sich fast den Arsch ab und bedankt sich mehrfach - insbesondere dann, wenn es ein Anzugträger mittleren Alters ist. Da habe ich schon mehrfach gedacht: der ist das nicht gewohnt, der lässt selber oft vor und rechnet gar nicht damit, daß es auch mal umgekehrt sein könnte, so ganz kavaliersmäßig halt. Dasselbe gilt auch für Tür offenhalten oder die Vorfahrt anbieten - ich habe öfter beobachtet, dass Frauen es eher selbstverständlich nehmen, Männer eher weniger.


Etoileduciel
Geschrieben

Was ich weitaus schlimmer finde ist das Grüßen. Ich grüße so oft Leute die nicht den Anstand haben zurück zu grüßen. Mann wie Frau. Meistens in einem gewissen Alterssegment. Vielleicht bin ich denen optisch suspekt.


SmartInfo
Geschrieben

... dann trete ich auch mal einen Schritt zurück. ...


Verstehe. Dann sind Männer doch ganz liebenswerte Geschöpfe. Nicht alle. Aber die meisten und insbesonderes "Deiner".

... deswegen hat sie wohl überlegt und ist vor Unsicherheit einfach weiter. ...


Kann durchaus sein. Vielleicht falsch verstandene Kinderstube. Ich hätte sie danach weder angegraben noch verspeist. Sondern einfach nur "Danke" gesagt. Sie war im Übrigen auch nicht mein Fall.

... Die Frauen in H-Heels... geh davon aus das die umfallen würden wenn die nicht geradeaus laufen.


OK. Auch das lass ich in Zukunft als Entschuldigung durchgehen. Der Tarnkappenbomber der USA hat ja ähnliche Allüren und wird trotzdem immer wieder eingesetzt.


Etoileduciel
Geschrieben

Daran habe ich gar nicht gedacht. Vielleicht hat sie's wirklich als Masche gesehen 😉 Dann auch noch Magnesium gegen Krämpfe.

Man muss schon das Ego haben den Partner auch mal von der Leine zu lassen 😄


Aspasia67
Geschrieben

Du siehst nicht wie ein hilfsbedürftiger Opa aus, deswegen hat sie wohl überlegt und ist vor Unsicherheit einfach weiter.



Das ist auch ein Aspekt - bei hilfsbedürftig aussehenden Personen ist man da meist offener für dergleichen Gesten (Rentner, Mütter, etc.). Da stehen diejenigen, die gesund und normal wirken, hintan.


Vielleicht gerade wegen der "Kinderstube", von wegen "fremde Männer" und "böser Onkel" oder was weiß ich auch immer.



Möglich, daß sie dachte "dann denkt der am Ende noch, ich will was von dem"...?


SmartInfo
Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht hat sie's wirklich als Masche gesehen 😉 Dann auch noch Magnesium gegen Krämpfe.


Verstehe ich gerade nicht. Steh auf´m Schlauch. Was für eine "Masche" soll das gewesen sein?
Und dass sie erkannte, dass es sich bei der vor ihre Füße rollenden Dose um Magnesium gegen Krämpfe handelte, kann ich mir nicht vorstellen, denn sie starrte nicht die Rolle sondern mich an. Sollte sie es tatsächlich erkannt haben, Hut ab, bei dem kurzen Blick auf die Rolle, welche sich permanent drehte und ihren Schriftzug dadurch normal Sterblichen nicht preisgab.

Man muss schon das Ego haben den Partner auch mal von der Leine zu lassen 😄


Joa, von der Leine ist OK. Aber nicht aus den Augen!


bearbeitet von SmartInfo
Lichtschimmer
Geschrieben

Ich bin technisch nicht so begabt. Ich wechsle lieber die Reife als ihren Reifen.

Ach ja, Frauen auf hohen Hacken kriegen nicht so schnell die Kurve.

Eine Frau auf hohen Hacken
Kann nicht jede Kurve packen,
Deshalb rennt sie mit Kawumm
Einen Poppen-Dödel um.
Der fällt auf den Hosenboden
Und quetscht sich im Sack die Hoden.
Schmerzverzerrt ist sein Gesicht,
Als er auf den Bahnsteig bricht.
Diese Schmerzen, meine Güte,
In des Mannes Eiertüte
Zeigen objektiv und faktisch,
Hohe Hacken sind nicht praktisch.


Etoileduciel
Geschrieben

Beim Einkaufen hat Frau doch ungeahnte Sinneskräfte. Und für eienen Gesprächseinstieg, warum nicht?

Aus den Augen kann ich ihn auch schon mal lassen. Es gibt nichts schlimmeres als besitzergreifende Partner. Wobei wir sexuell aber wieder das Gegenteil bedienen. Deshalb denke ich läuft es auch ganz gut bei uns.

High-Heels gehören nicht zu meiner Alltagskleidung. Von daher muss ich niemanden anrempeln 😀


SmartInfo
Geschrieben

Aus den Augen. Aus dem Sinn. (Ist meine Erfahrung, muß nicht für alle gelten.)

So und nu geht es raus in die Realität, Party machen, zudröhnen, abfeiern und sich vollends gehen lassen. SeeYa.


Geschrieben

Das Thema birgt ja einiges zum Schmunzeln und ist zudem auch mal höchst interessant zu lesen wie Mann/Frau spezielle Erlebnisse interpretieren.

Zu dem Fall mit der Magnesiumrolle nochmal...ich überleg grad so wie ich reagiert hätte, möglich dass ich einfach in dem entscheidenden Moment zu schüchtern gewesen wäre, das Ding aufzuheben, so seltsam das klingt. Ich war schön öfter mal in Situationen wo ich hinterher dachte, wie blöd bist Du eigentlich, wär doch jetzt gar nix dabei gewesen. In manchen Situationen leiden einige Mädels, aber sicher auch Männer an verzögerter Hand-Hirn-Reaktion, sprich ehe sie die Situation erfasst haben, abgewogen was sie jetzt machen sollen, ob es komisch rüberkommen würde usw. (evt. vergleichbar mit einem blackout) hast Du die Rolle dann einfach längst selber wieder aufgehoben.

Weiterer Denkanstoß...es lebe die Emanzipation! Es gibt inzwischen kaum nochwas, wo Frau nicht ohne Mann klar kommt (FAST ^^) Aber vielleicht finden es manche Frauen dafür umso angenehmer, noch ein paar Jungs der alten Schule zu treffen, Stichwort Tür aufhalten, zur Seite gehen etc.


Geschrieben

Meiner Meinung ist Freundlichkeit keine besonders geschlechtsspezifische Eigenschaft.

Ich kenne ebensoviele freundliche, zuvorkommende Männer wie Frauen.


DirtyLoverXL
Geschrieben

Geht es nun um Freundlichkeit, wie das Topic vermuten lässt, oder doch um Höflichkeit, wie man es aus dem EP herauslesen kann? Freundlichkeit ist nach meiner Erfahrung nämlich eine typisch weibliche Eigenschaft, während Höflichkeit vor allem den Männern liegt. So gesehen wäre die Antwort auf das Topic aus meiner Sicht ein klares "Nein", es sei denn, der @TE hat sich etwas unglücklich ausgedrückt.


Geschrieben

queren insbesondere die hochhackigen Ladys unbeirrt den Weg, die drohende Kollision vollends in Kauf nehmend.



Das kann auch Balzverhalten sein.
Und freundlich muß leider niemand sein, entweder man ist es, oder eben nicht.


Geschrieben

Off Topic - Den Kauf von Magnesiumpräparaten kannst du dir vermutlich sparen. Die meisten Mediziner vertreten mittlerweile die Ansicht, dass es zwar nicht schadet aber auch i.d.R. nicht hilft.

Zum Thema - in meiner altmodischen Welt ist die oben beschriebene Form der Höflichkeit tatsächlich Männersache. Irgendwie käme es mir merkwürdig vor wenn eine Frau mir die Tür aufhält.


×