Jump to content
Kismet60

Trennen ...von was trennt ihr euch noch ?

Empfohlener Beitrag

Maria2466
Geschrieben
Ist die Frau in dem Bett gestorben?
devotinHH
Geschrieben
Ich bin da völlig entspannt was Gegenstände angeht. Hygieneartikel mal ausgenommen. Aber mit der Logik der TE müsste ja als erstes die Keramik im Bad erneuert werden.
  • Gefällt mir 2
Sternlein666
Geschrieben
Sexspielzeug das er mit einer anderen oder mit der Ex Freundin benutzt hat würde ich niemals benutzen wollen, da ekelt es mich und ich würde immer daran denken müssen wie er mit ihr... 😖 Naja... Eine neue Matratze nach Beziehungsende kaufen finde ich zu viel verlangt. Ich glaube jeder meiner Exfreunde hatte noch das Bett aus der vorherigen Beziehung, mich stört das nicht, aber jeder ist da anders
Befana
Geschrieben

Ich habe auch noch einige Möbel aus der Exbeziehung.
Das Bett ist ein anderes, aber z.B. 2 Sideboards, 1 Schrank und der Schreibtisch, waren schon in der Wohnung zugegen, als ich noch mit meinem Ex zusammen war.
Sie erinnern mich mahnend daran, dass es für Nix eine Garantie gibt. Aber nicht wirklich an meinen Ex selbst.
Und solange die Möbel heile sind, sehe ich auch keine Veranlassung dazu, die Möbel auszutauschen.
Wir haben sie damals zwar gemeinsam ausgesucht, aber wenn sie mir gar nicht gefallen hätten, hätten wir sie ja gar nicht erst gekauft. ;)

Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb JasonX24021981:

Wenn schluss ist dann ist auch schluss. Bei mir kommen Bilder weg, Neue Matratze, Sex spielzeug wird das meiste entsorgt und neu besorgt. Bett zeug wird neu geholt. Kostet ja nicht die welt. Es reicht das dass meiste ausgetauscht wird. Schade das man das nicht mit der erinnerung machen kann.

Stimmt wenn es Schluss ist dann ist es vorbei.  Gab ja schließlich einen Grund. 

Und Richtig die Erinnerungen kann man leider nicht entsorgen. 

vor 8 Stunden, schrieb SonyboyPB:

 

Wir will findet Wege, wer nicht will findet Gründe!

 

Dein letzter Satz sind wahre Worte!!!! 

  • Gefällt mir 1
DAS_Vollweib
Geschrieben (bearbeitet)

Materielle Dinge haben für mich nicht wirklich eine Bedeutung, und ich verbinde damit keine Partnerschaft. An was sollen sie mich denn erinnern..... ach ja auf der Couch da saß ich mal mit meinem Ex, ach aus dieser Tasse hat er gerne seinen Kaffee getrunken etc.

Ich habe alles behalten, außer die persönlichen Dinge. Möbel sind Möbel.

Ich trage sogar noch den Schmuck den ich von meinem EX bekommen habe, außer den Ehering

bearbeitet von DAS_Vollweib
  • Gefällt mir 3
Wifesharing-Forever
Geschrieben

Das muss doch jeder Mensch für sich selber entscheiden.

Zudem kommt es darauf an ob mein Partner verstorben wäre oder ob ich mich von ihm oder er sich von mir getrennt hat.

Ich würde sehr gut damit zurecht kommen wenn mein jetztziger Partner noch Gemeinsamkeiten der verstorben Frau im Haus stehen hat.

Etwas anderes wäre es wenn mein Partner im Streit mit seiner Ex auseinander gegangen wäre.

Wozu sollte er dann noch an Sie erinnert werden.

 

Geschrieben
Also ich würde einen Teufel tun, mir ein neues Bett zu kaufen nur aus eifersuchtsgründen. es ist ein Gebrauchsgegenstand ohne emotionale Bindung und teuer noch dazu. Fotos, Herzchenkette oder andere Gegenstände die einer Bedeutung zu zuweisen sind und emotionale Bindungen veranschaulichen, sind natürlich zu entfernen, das ist ganz klar. Ich würde dir raten zu versuchen dich aufs wesentliche zu konzentrieren und die Bilder von seiner ex in seinem Bett aus deinem Kopf zu verbannen. Es ist Vergangenheit und jetzt DEIN Bett wo er DICH jetzt rannimmt und nicht sie.
Aragon8_3
Geschrieben

Nun ob wegwerfen, austauschen oder behalten ist wohl immer eine Frage des Trennungsgrundes, des Treibenden, wessen Motivation in der Beschaffung war und nicht zuletzt von der Persönlichkeit.

 

Für mich bspw. sind Möbel zuersteinmal nichts anderes als Gegenstände, ohne jeglichen gefühlsmäßigen Bezug. Der Nutzen ist entscheidend und so erneuert sich das Mobilar meistens im normalen (Stil ändernden) Rhytmus - ein pragmatischer Ansatz.

Man darf auch nicht vergessen:

Wenn man jemanden verlässt - will man weg, sich befreien, ohne Balast.

Wenn man verlassen wird und jetzt auch noch auf der Arbeit der Entsorgung sitzen bleibt, dann sich noch finanziell für eine Neuausstattung "opfern" muss, dann lastet so eine Trennung oft doppelt und dreifach auf einen. Da ist es oft für die Seele besser Stück für Stück loszulassen.

Persönliche Dinge Kleidung, Kosmetika, etc. ist Sie hoffentlich selbst so schlau mitzunhemen, ansonsten entsorge ich es.

(Einzelne) Fotos/Briefe wandern in die "Lebenskiste", schließlich ist auch der Ex-Partner immer ein Teil des eigenen Lebens und trägt direkt/indirekt zur Entwicklung bei.

 

 

  • Gefällt mir 5
GanzvielRubens
Geschrieben
Als ich die Nachfolgerin wurde, kam der Gatte selbst auf die Idee ein neues Bett zu kaufen. In unserem Zuhause erinnert nur noch die Einbauküche an die Vorgängerin und die wird jetzt auch ausgetauscht. Ich für mich würde nicht im Bett der Vorgängerin schlafen wollen oder in ihrer Bettwäsche . Aber da ist wohl jeder Mensch anders. Gut das man die Wahl hat ...
Unschuldig71
Geschrieben
Ich trenne mich grundsätzlich von allem.
Engelschen_72
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb GanzvielRubens:

In unserem Zuhause erinnert nur noch die Einbauküche an die Vorgängerin und die wird jetzt auch ausgetauscht.

Wird sie ausgetauscht, weil sie altersbedingt nicht mehr taugt oder weil die "Erinnerungen" so sichtbar sind?

GanzvielRubens
Geschrieben
@Engelschen_72 , weil die E Geräte nicht mehr funktionieren und sie langsam in die Jahre kommt .
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
@engelschen_72 unglaubliche Geshcihte statt, daß sie sich freut, daß sie so eine tolle, neue Küche hat, meckert sie rum ? ! Aber ganz ehrlich, wäre ich der Mann, der hätte ich was gepfiffen ! Aber so was von
  • Gefällt mir 1
Pastor2710
Geschrieben

Sextoys wären weg Bilder nach einiger Zeit auch gut verstaut aber die Dame muss auch mit meiner Geschichte klar kommen denn sonst wäre auch sie weg 

Knut_Schmund
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb devotinHH:

Aber mit der Logik der TE müsste ja als erstes die Keramik im Bad erneuert werden.

Genau das, hab ich mir auch gedacht. 🙈 Hier schrieb auch einer, die Bettwäsche neu kaufen. Na da müsste mir ja ein Fuß fehlen. Die ist schließlich gewaschen und nicht mehr in dem Zustand, wo die oder der Ex drin lag. 

  • Gefällt mir 3
GanzvielRubens
Geschrieben
@Engelschen_72, die Küche war nie mein Geschmack aber da gibt es wichtigeres. Jetzt wo sie betagt ist suche ich mir eine aus die mir gefällt und gut ist es .
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Also, wir haben damals, als ic zu meinem lebensgeährten zog, nur nach einiger zeit ein neues Esszommer gekauft, aber nur, weil uns BEIDEN weiße Schleiflackmöbel nicht gefielen, alles andere blieb, wie es war, es sind doch nur Gebrauchsgegenstände und neue Bettwäsche, wieso das denn, ja, wäre sie grauslich gewesen (Mickey Maus), aber sie entsprach genau meinem gescmack, alles war gut, so wie es war
Geschrieben
Ich hab aus meiner ersten Beziehung immernoch Möbel
himmelsstürmer
Geschrieben
Praktische Dinge (dazu zählen für mich etwa Möbel und Gebrauchsgegenstände des tägl. Bedarfs) würde ich in jedem fall behalten. Weg käme alles, was eine emotionale Bindung hat (Bilder, Geschenke, Schmuckstücke etc.). Unentschlossen bin ich beim Bett, weil einerseits Möbel bzw. Gebrauchsgegenstand und andererseits emotional). Das würde ich dann mit meiner neuen partnerin besprechen und gemeinsam entscheiden.
Sunshine2210
Geschrieben

Ich habe nach der Trennung neu angefangen aber Möbel sind Möbel und ich bin froh,  dass ich mir nix neues kaufen musste.  Platzbedingt ein neues Bett aber selbst im "Alten" hätte ich mich wohlgefühlt.   Ein Ex Partner gehört ja trotzdem zur eigenen Vergangenheit, egal ob es im Guten oder Bösen auseinander gegangen ist.  Bilder und Erinnerungen  hab ich weggeräumt aber werde die Sachen nicht wegwerfen.  Mir ist vor kurzem ein Hochzeitsbild in die Hände gefallen und ich musste richtig lachen weil ich sofort die Erinnerung im Kopf hatte, was in der Situation los war. :clapping:  So bitter die Trennung war aber es gab ja mal Gute Zeiten. 

Sollte es mal einen neuen Partner in meinem Leben geben und er hätte ein Problem mit den vorhandenen Sachen, gäb es keine Diskussion sondern neue Möbel usw.   :coffee_happy:

  • Gefällt mir 2
×