Jump to content

Jetzt muss ich mal meine Langeweile zum besten geben

Empfohlener Beitrag

Knut_Schmund
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Weibsbild1979:

Hier lutsch am Lolli. ūüć≠

ūüėč

Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

Wenn man unbedingt sowas spielen will, dann kann man auch Spiel erfinden, dass sich darum dreht die Wahrheit zu sagen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

und das k√∂nnte man dann mensch-√§rgere-dich-nicht-√ľber-eine-fantasie nennen, denn es¬†ist ja nicht selten so, das schon allein¬†das aussprechen selbiger als angriff empfunden wird und zur abwehr verleitet, weil man¬†selber nicht drauf steht.

  • Gef√§llt mir 2
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb glaubensfrage:

und das k√∂nnte man dann mensch-√§rgere-dich-nicht-√ľber-eine-fantasie nennen, denn es¬†ist ja nicht selten so, das schon allein¬†das aussprechen selbiger als angriff empfunden wird und zur abwehr verleitet, weil man¬†selber nicht drauf steht.

Ich bin unsicher, wie ich den Satz verstehen soll.

Wenn der Partner auf einmal mit etwas ankommt, was ich absolut nicht mag, dann kann ich das zwar tolerieren, aber nicht mitmachen. Auch nicht aus Liebe. Ich glaube ab da wird es dann schwierig, wenn man das Gef√ľhl hat dass der Andere die Erf√ľllung auch erwartet.

Man muss dann schon respektvoll miteinander umgehen, das ist völlig klar und sollte den Austausch der Phantasien eher zum Finden eventueller Gemeinsamkeiten nutzen und weniger als "Muss".

  • Gef√§llt mir 1
Befana
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb glaubensfrage:

und das k√∂nnte man dann mensch-√§rgere-dich-nicht-√ľber-eine-fantasie nennen, denn es¬†ist ja nicht selten so, das schon allein¬†das aussprechen selbiger als angriff empfunden wird und zur abwehr verleitet, weil man¬†selber nicht drauf steht.

Und wenn, dann w√ľrde ich das nur mit meinem Partner spielen. Denn was geht es andere Leute an, was man selbst f√ľr Phantasien hat?
Mich interessieren die Phantasien anderer Leute, mit denen ich keinen Sex haben will, gar nicht!

  • Gef√§llt mir 2
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Befana:

Und wenn, dann w√ľrde ich das nur mit meinem Partner spielen. Denn was geht es andere Leute an, was man selbst f√ľr Phantasien hat?
Mich interessieren die Phantasien anderer Leute, mit denen ich keinen Sex haben will, gar nicht!

Och das finde ich gar nicht so schlimm. Da hat man ein wenig mehr Gruppendynamik. Wenn jeder dar√ľber redet ist es f√ľr manche vielleicht einfacher sich zu offenbaren.

Hilfreicher vielleicht f√ľr die Menschen, die sich nicht trauen √ľber ihre W√ľnsche zu sprechen.

Myraja
Geschrieben (bearbeitet)

In der Teeniezeit hiess das bei uns Flaschendrehen und war ein beliebtes Partyspiel. Der/die¬†jenige der die Flasche gedreht hat, durfte bestimmen was der/die jenige machen ,,muss", auf den/die die Flasche zeigte¬†(ging √ľbers knutschen nie hinaus) oder stellte eine Frage.

Wahrheit oder Pflicht gabs auch noch, das gleiche Prinzip wie oben beschrieben, nur ohne Flasche zum drehen.

Solche Spiele sind f√ľr mich mangels Mitspieler lange uninteressant. Es w√ľrde bedeuten mit irgendwem Sex zu haben und die Spielart bestimmt das Spiel,¬†mich sch√ľttels beim Gedanken daran, f√ľr mich ist das eklig.

Mit meinem Partner brauche ich das nicht, die Wahrheit sagen wir uns so oder so und Spiele beim Sex, fallen und auch ohne Teeniespielchen ein.

bearbeitet von Myraja
  • Gef√§llt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Minuten, schrieb Befana:

Mich interessieren die Phantasien anderer Leute, mit denen ich keinen Sex haben will, gar nicht!

da bin ich anders gestrickt und¬†extrem neugierig, zumindest was sexuelle abgr√ľnde angeht. kann man mit hinabsteigen, auch ohne diese mit ihnen auszuleben, geschweige sex miteiander zu haben.

ich bin da also mehr beim b√∂sen m√§dchen,¬†schon allein aus eigener erfahrung. allein dar√ľber reden d√ľrfen ist schon die halbe miete.

bearbeitet von glaubensfrage
  • Gef√§llt mir 1
Befana
Geschrieben
Gerade eben, schrieb böses_Mädchen123:

Wenn jeder dar√ľber redet ist es f√ľr manche vielleicht einfacher sich zu offenbaren. ÔĽŅ

Hilfreicher vielleicht f√ľr die Menschen, die sich nicht trauen √ľber ihre W√ľnsche zu sprechen.

Glaube ich eher weniger, denn wenn jemand schon nicht die Traute hat, sich beim eigenem Partner/ der eigenen Partnerin zu offenbaren, weil im Hinterkopf rumspukt, was er/sie dann blo√ü von einem denken soll, wenn er/sie das w√ľ√üte, dann wird es bei mehreren Leuten, erst Recht zu Hemmungen f√ľhren... Denn dann ist die Zahl derer, die einen f√ľr bekloppt/pervers oder was auch immer halten k√∂nnten, ja nochmal h√∂her, als beim eigenem Partner/ der eigenen Partnerin...

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Befana:

Glaube ich eher weniger, denn wenn jemand schon nicht die Traute hat, sich beim eigenem Partner/ der eigenen Partnerin zu offenbaren, weil im Hinterkopf rumspukt, was er/sie dann blo√ü von einem denken soll, wenn er/sie das w√ľ√üte, dann wird es bei mehreren Leuten, erst Recht zu Hemmungen f√ľhren... Denn dann ist die Zahl derer, die einen f√ľr bekloppt/pervers oder was auch immer halten k√∂nnten, ja nochmal h√∂her, als beim eigenem Partner/ der eigenen Partnerin...

Man sollte das auch nur mit Leuten spielen die perverser sind als man selbst :joy:

Befana
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb glaubensfrage:

da bin ich anders gestrickt und¬†extrem neugierig, zumindest was sexuelle abgr√ľnde angeht. kann man mit hinabsteigen, auch ohne diese mit ihnen auszuleben, geschweige sex miteiander zu haben.

So unterschiedlich ticken die Menschen ;)

 

Gerade eben, schrieb böses_Mädchen123:

Man sollte das auch nur mit Leuten spielen die perverser sind als man selbst :joy:

hahaha... Und woher willst Du das vorab wissen? :clapping:

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Befana:

hahaha... Und woher willst Du das vorab wissen? :clapping:

Das ist eine sehr berechtigte Frage....

  • Gef√§llt mir 1
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Befana:

hahaha... Und woher willst Du das vorab wissen? :clapping:

das spiel nennt man glaub ich 'risiko'. :confused::P

  • Gef√§llt mir 2
armerkerl
Geschrieben
Ok, die Spielidee finde ich super. Nur wie √ľberzeuge ich meine Partnerin oder finde passende Mitspieler? Die Kinder musst eventuell auch noch versorgen. In bestimmten Clubs k√∂nnte das aber gut gehen. Als Geschenk k√∂nnte ich es mir auch gut vorstellen. Gute Gesch√§ftsidee! ūüĎćūüĎćūüĎć
Tom44BLN
Geschrieben
Also, es gibt schon seit ewigen Zeiten diese Art von Spielen, bei Beate Uhse gab es bereits in den 80ern ein entsprechendes W√ľrfelset. Das mit den Zeiten find ich schwierig. 30 sekunden blasen? Ist eigentlich etwas kurz. Und ich glaube auch nicht, dass ein Partner, der das nicht m√∂chte, aufgrund eines Spiels das dann pl√∂tzlich macht, schon gar nicht in Gesellschaft. Und was soll denn alles auf den Karten stehen? Blasen und lecken w√§re bestimmt m√∂glich, aber bissel eint√∂nig. Je gr√∂√üer der Kartenstapel wird, desto offener m√ľssen die Teilnehmer sein. Und das bedeutet auch, dass man vorher dar√ľber reden muss, was evtl. schwierig sein k√∂nnte. Da ja genau dieses dar√ľber reden eben manchmal in der Partnerschaft so schwierig ist. Ich f√§nd √ľbrigens eine andere Spielart ganz witzig: Strip-Mensch √§rgere dich nicht. Wobei das bisher auch nur rudiment√§r in meinem Kopf existiert und noch nicht wirklich spannend ist ,-)
Sonderbar
Geschrieben

Also ich dachte daran, das auf Schach umzum√ľnzen und dann etwas "harmloser" und nur mit der Partnerin, falls wir mal was "neues" ausprobieren wollten - wahlweise auch mit einer..¬† zuk√ľnftigen Partnerin. Wobei wir die Karten dann gemeinsam basteln w√ľrden bzw. "f√ľr jeden geschlagenen Bauer gibt es so und so viele/lange K√ľsse" oder so √§hnlich. Oder Go, w√§re auch vielleicht ganz nett. Jedenfalls w√§re diese Art von Vorspiel dann doch recht lang. Man k√∂nnte es wohl mal ausprobieren - aber ich sch√§tze, das gute alte Strip-Poker ist evtl. besser geeignet.

Kiss87
Geschrieben

Ein Trinkspiel hätte da eher Chancen auf Umsetzung. Derjenige, der zuerst unter dem Tisch liegt, hat verloren. Die Frage ist dann nur, ob sich die Teilnehmer am nächsten Morgen noch erinnern, wer gewonnen hat...

Damit ein Sexspiel einigerma√üen auf Gefallen st√∂√üt, m√ľssten die Aufgaben erf√ľllbar bzw. l√∂sbar sein und eine Ersatzstrafe enthalten. Geschlechtsverkehr ist nicht von jedem mit jeder bzw. von jeder mit jedem gew√ľnscht, von alternierenden Praktiken mal vollends abgesehen, daher m√ľssten die Aufgaben eigentlich entsch√§rft sein, so etwa wie: "Mache ausschlie√ülich mit Deinen H√§nden einer der anwesenden Damen eine erotische R√ľckenmassage. Gef√§llt ihr die Massage nicht oder ist keine Dame anwesend, trinke einen Martini." oder "Erkenne Deine Begleitung mit verbundenen Augen unter den anderen Teilnehmern durch bef√ľhlen der linken Pobacke. Findest Du Deine Begleitung nicht aus den anderen Teilnehmern heraus oder bist Du solo anwesend, trinke einen Whisky."

Insgesamt w√ľrde der zunehmen eingenommene Alkohol enthemmend wirken. Zu viel davon macht aber Frauen schl√§frig und M√§nner vor√ľbergehend impotent...

WeiblicherMensch
Geschrieben

die anderen können es spielen, ich brauche das nicht und spiele auch nicht mit.

  • Gef√§llt mir 2
Gatto79
Geschrieben

Zum Gl√ľck war ich nie in der Situation, √ľber so eine Spielart nachdenken zu m√ľssen. Ich glaube auch nicht, dass ich diese M√∂glichkeit in Betracht ziehen w√ľrde. Was beim Sex passiert, und selbstverst√§ndlich auch der Sex an sich, sollte aus Lust passieren...

  • Gef√§llt mir 2
Eleonore
Geschrieben
Ich find es interessant.... ;-)
  • Gef√§llt mir 1
blueant
Geschrieben

 

vor 10 Stunden, schrieb Jan08:

wieÔĽŅÔĽŅ ist eure Meinung dazu und w√ľrdet ihr so ein spiel wirklich¬†mitspielen?ÔĽŅ

Nein ich nehme lieber den rostigen Nagel im Knie

  • Gef√§llt mir 2
Wifesharing-Forever
Geschrieben

Solch ein Spiel m√ľsste auf die Gruppe der jeweiligen Mitspieler immer zugeschritten sein.

N√ľtzt ja alles nichts wenn ich auf das Feld kommen w√ľrde " NS von deinem Sitznachbarn aufnehmen " und ich habe eine

Abneigung gegen diese Spielart.

Ich kann mir gut vorstellen das es passt wenn man zu vorvor mir vier oder sechs Leuten so ein Spiel speziell auf

alle Anwesenden zuschneiden w√ľrde, aber nicht einfach "Spiele" spielen m√ľssen die nicht allen Beteiligten gefallen.

Wenn wir im kleinen Kreis zusammen sind haben wir unseren Spaß auch ohne eine Spielanleitung ;)

  • Gef√§llt mir 2
Befana
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb Kiss87:

Ein Trinkspiel hätte da eher Chancen auf Umsetzung. Derjenige, der zuerst unter dem Tisch liegt, hat verloren. Die Frage ist dann nur, ob sich die Teilnehmer am nächsten Morgen noch erinnern, wer gewonnen hat...

Damit ein Sexspiel einigerma√üen auf Gefallen st√∂√üt, m√ľssten die Aufgaben erf√ľllbar bzw. l√∂sbar sein und eine Ersatzstrafe enthalten. Geschlechtsverkehr ist nicht von jedem mit jeder bzw. von jeder mit jedem gew√ľnscht, von alternierenden Praktiken mal vollends abgesehen, daher m√ľssten die Aufgaben eigentlich entsch√§rft sein, so etwa wie: "Mache ausschlie√ülich mit Deinen H√§nden einer der anwesenden Damen eine erotische R√ľckenmassage. Gef√§llt ihr die Massage nicht oder ist keine Dame anwesend, trinke einen Martini." oder "Erkenne Deine Begleitung mit verbundenen Augen unter den anderen Teilnehmern durch bef√ľhlen der linken Pobacke. Findest Du Deine Begleitung nicht aus den anderen Teilnehmern heraus oder bist Du solo anwesend, trinke einen Whisky."

Insgesamt w√ľrde der zunehmen eingenommene Alkohol enthemmend wirken. Zu viel davon macht aber Frauen schl√§frig und M√§nner vor√ľbergehend impotent...

Von der Art Auswahlmöglichkeit, dann Alkohol zu trinken, halte ich gar nix!
Es wird sowieso schon viel zu oft propagiert, dass Alkohol zum Altag dazu geh√∂ren w√ľrde und der Konsum, etwas v√∂llig Normales sei...
Und viele Menschen haben ein Alkoholproblem das sie sich selbst nicht einmal eingestehen!
Dann als Auswahlm√∂glichkeit lieber eine Phantasie oder einen geheimen Wunsch preisgeben m√ľssen. Denn da kann die betreffende Person, dann selbst w√§hlen, welchen Wunsch sie verr√§t.
Also √§hnlich wie Wahrheit oder Pflicht, nur eben mit Karten, die sowas wie eine R√ľckenmassage oder das erkennen der Begleitung, mit verbundenen Augen durch betasten des Gesichtes.
Denn ich wollte mich nicht von jedem, am Hintern oder an der Brust,  begrabbeln lassen, der diese Karte erwischt.

  • Gef√§llt mir 1
Geschrieben

Ich w√ľrde auf keinen Fall mitspielen, m√ľssen tu ich gar nichts. Ich k√∂nnte es nicht ertragen wenn meine Partnerin dann einem Mann¬†einen BJ verpassen muss, nur weil die Spielregeln das so verlangen. Nee, das liest sich nach Unterdr√ľckung an, etwas zu tun das Frau/Mann nicht m√∂chte und nicht bereit dazu ist, kommt schon gar nicht in Frage. Meine Fantasien gehen nur mich und meine Partnerin etwas an, sonst niemanden. Nein Danke ! Wem es gef√§llt, wir sind alle freie Menschen, leben in einem Land wo unsere Freiheit nicht eingeschr√§nkt ist, jede(r) kann tun und lassen was er/sie will, solange es nicht illegal ist...

Kiss87
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb Befana:

Von der Art Auswahlmöglichkeit, dann Alkohol zu trinken, halte ich gar nix!
Es wird sowieso schon viel zu oft propagiert, dass Alkohol zum Altag dazu geh√∂ren w√ľrde und der Konsum, etwas v√∂llig Normales sei...
Und viele Menschen haben ein Alkoholproblem das sie sich selbst nicht einmal eingestehen!
Dann als Auswahlm√∂glichkeit lieber eine Phantasie oder einen geheimen Wunsch preisgeben m√ľssen. Denn da kann die betreffende Person, dann selbst w√§hlen, welchen Wunsch sie verr√§t.
Also √§hnlich wie Wahrheit oder Pflicht, nur eben mit Karten, die sowas wie eine R√ľckenmassage oder das erkennen der Begleitung, mit verbundenen Augen durch betasten des Gesichtes.
Denn ich wollte mich nicht von jedem, am Hintern oder an der Brust,  begrabbeln lassen, der diese Karte erwischt.

Da ich absolut keinen Alkohol vertrage, läge ich schon nach dem dritten Glas unter dem Tisch - und das Spiel hätte sich dann ohnehin erledigt... Man kann eben nicht immer einen Treffer landen. ;)

 

  • Gef√§llt mir 1
×