Jump to content
tanja67

Me2 oder was ist denn eigentlich los Mädels?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Ja schlimm sowas.... plötzlich schreit jedes MauerBlümchen mit smartphone hier rum... mal nach denken, dass das Männer sind? ? Die sind eben größer stärker usw... da muss man sich dann eben mal bemerkbar machen und Dinge ansprechen als einfach über sich ergehen lassen. ... Kinder bringt auch nicht der Klapperstorch sondern tut ein bisschen weh 😊
  • Gefällt mir 1
latino2401
Geschrieben
Top!!
Pennywise39
Geschrieben
Denke dass das alles durch Medien und Kampfemanzen hoch gepusht wurde und vieles jetzt sofort als Übergriff oder Belästigung gesehen wird! Aber Blicke oder Gesten gehören tatsächlich dazu wenn man jemanden kennenlernen möchte! Naja aber dadurch haben selbst manche Frauen eine Plattform die sonst wahrscheinlich im Keller einsam verrotten würden
  • Gefällt mir 3
Tyree81
Geschrieben
Sexuelle Belästigung sollte als solche schon sanktioniert und geahndet werden. Alles andere ist wohl eher zwischenmenschliches Geplänkel.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Durchaus ein aktuelles Thema, ich persönlich versuche eh es zu vermeiden Blickkontakt zu suchen und wenn dann hab ich eine so stark verspiegelte Sonnenbrille auf das ich mich in ruhe umsehen kann ohne gleich Gefahr zu laufen das ein "übergriff" stattfindet. Klar könnte man auch sagen, was solls. Allerdings die Realität sieht doch viel anders aus, allein die Prominenten Beispiele beweisen es mehr als gut. Frau behauptet das sie Vergewaltigt wurde. Mann ist natürlich sofort schuldig und als Mann muss man dann erstmal das Gegenteil beweisen. Ist dies dann geglückt zeigen dennoch alle noch Jahre lang danach mit dem Finger auf einen. Traurige Wahrheit. Das Syndrom von den USA schwappt einfach zu stark hier rüber, gleich alles mit Anwalt klären und schön auf den Putz hauen. Wo sind da bitte noch die 90er geblieben wo ein Stinkefinger oder ein paar Schimpfwörter ausreichten und die Sache gegessen waren? Drum zahle ich auch lieber für Sex, unkomplizierter, beide wissen das danach getrennte Wege angesagt sind und gut ist.
  • Gefällt mir 1
ehrenfeld_bi
Geschrieben
nö. siehst du genau richtig. ganz ehrlich: ich finde es richtig und wichtig, das frauen ihren mund aufmachen (höhö...10 euro ins phrasenschwein, ich weiss), wenn sie von irgendjemandem angepackt werden...ehrlich gesagt wünsche ich mir da sogar ein wenig, das auch die frauen endlich mal wieder grob hinlangen und ggf. jemandem, der ein "NEIN" nicht versteht, auch mal eine an den Kopf hauen. So kenne ich das auch von "früher"....da hast du nem Mädel genau nur ein einziges mal ohne erlaubnis irgendwo hingelangt, danach war entweder das Auge mit nem hübschen blauen ring versehen oder die Nase hat geblutet. Aber was ich absolut unerträglich finde, ist das bei jedem Kleinscheiss "mee too" gebrüllt wird, weil das nämlich die wirklich krassen Fälle, die definitiv einer öffentlichen Aufmerksamkeit bedürfen, verwässert. Und bitte....jede Dame, die sich JETZT wegen meiner Aussage aufregt: Wie egoistisch und menschenverachtend muss man denn bitte sein, wenn man wegen einem Blick aufs Dekolleté oder auf den Hintern direkt "mee too" schreit. Das ist keinesfalls mit einem sexuellen Übergriff oder noch schlimmerem gleich zu setzen. ganz davon mal abgesehen: soll ich jetzt auch jedes mal um hilfe schreien, wenn ich an karneval als mann einer horde angeheiterter frauen in die hände falle? da hatte ich auch schon mehrfach hände an körperstellen bei deren berührung durch dritte ich eigentlich schon mindestens den vornamen meines gegenübers wissen will. toll fand ich das übrigens bei weitem nicht.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Eien Frau freut sich über anerkenende Blicke, aber es geht bei der Me 2-Bewegung doch in allererster Linie um Männer, wie diesen horror-clown aus USA (I have te right to grab any pussy), die ihre macht ausnutzen, ein wirklicher Mann, der in sich ruht und weiß, wer er ist, hat so etwas nicht nötig
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
@tanja67 ich glaube du sprichst vielen Frauen und Männern aus der Seele. Das Thema ist hochsensibel. Frauen müssen sich beim besten willen nicht alles gefallen lassen und ich habe mich beim ausgehen auch schon als Freund einer Wildfremden ausgegeben, weil es mir zu weit ging was manche Männer für ein Verhalten an den Tag legen. Nur bin ich mir nicht sicher was ich so manches mal von der M2-Bewegung halten soll. Scheinbar haben gerade im Showbiz viele Damen dinge nur getan um eine Rolle zu ergattern. Nur sind sie daran nicht mitunter selbst schuld? Sie können auch nein sagen. Denn wenn jede Frau nein sagen würde, dann hätten die Männer gar nicht das Druckmittel. Oder sehe ich das falsch?
  • Gefällt mir 3
Vanitas20Bln
Geschrieben

Ich glaube das lässt sich so pauschal gar nicht sagen. Fakt ist, es gibt Frauen die im frühen Alter schon sexualisierte Gewalt erfahren haben, ich selbst kenne 3 in meinem persönlichen Umfeld. Weswegen man vermutlich in Bezug auf solche Situationen anders sensibilisiert ist. Es ist natürlich wünschenswert, dass einerseits Frauen, ihre Stärke in sich selbst erkennen und klar und deutlich artikulieren, wenn ihnen was gegen den Strich geht. Umgekehrt wäre es nicht so verkehrt, wenn auch Mal diverse Männer ihr Verhalten hinterfragen.

  • Gefällt mir 3
Makromaus
Geschrieben

Bin voll auf deiner Seite. Ich finde es total übertreiben. Ist doch schön wenn sich mal ein Mann umdreht und Geiler Arsch sagt oder so. Es ist immer ein feiner Unterschied zwischen sexy und pervers. 

Es gibt eine klare Ansage. Wenn das nicht zieht. Dann klatscht es zweimal, meine Faust in sein Gesicht und sein Gesicht auf den Boden.

  • Gefällt mir 1
MrsGrinch
Geschrieben
Also, ich möchte von Fremden nicht berührt werden. Mann wie Frau. Ich möchte auch im Alltag nicht, dass ein Mann meint mir gegenüber dominant auftreten zu wollen. Ich finde es gut wie es ist.
  • Gefällt mir 3
Pennywise39
Geschrieben
Naja man sollte trotzdem mal die Kirche im Dorf lassen......klar ist alles was Penetrant und unverschämt ist nicht zu dulden.. aber nicht jeder Mann der evtl mal anflirtet ist sofort Sexueller Gewaltverbrecher
  • Gefällt mir 2
Chrischi324
Geschrieben
Ich finde es aber auch sehr merkwürdig, wenn Frauen sich aufreizend anziehen und dann von Belästigung durch Blicke berichtet. Ich meine, warum zieht man sich denn sonst so an? Na um gesehen zu werden! Klar gibt es Unterschiede wie man eine Person ansieht, aber immer gleich von Belästigung zu sprechen ist wirklich drüber. Ich bin für schärfere Gesetze wenn es wirklich zu Belästigung oder schlimmeres kommen sollte! Und wenn es zu wirklicher Belästigung kommt, zeigt es sofort an und nicht erst Jahre später! Aber wirklich nur, wenn es auch wirklich belästigend ist und nicht aus verletzter Eitelkeit, weil man nicht sein Typ ist oder er doppelgleisig gefahren ist! Denn gerade solch Frauen, siehe Kachelmann, machen es für die Frauen schwerer mit ihrer Glaubwürdigkeit!
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Pennywise39:

 aber nicht jeder Mann der evtl mal anflirtet ist sofort Sexueller Gewaltverbrecher

Darum geht es doch auch gar nicht. Sondern wenn man sich belästigt fühlt. Bei Jedem ist da die "Messlatte" evtl. höher oder eben niedriger. 

Ich erkenne nicht in meinem Umfeld, dass Frauen gleich bei jedem Blick sich belästigt fühlen!

  • Gefällt mir 3
Eisi751
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Pennywise39:

Naja man sollte trotzdem mal die Kirche im Dorf lassen......klar ist alles was Penetrant und unverschämt ist nicht zu dulden.. aber nicht jeder Mann der evtl mal anflirtet ist sofort Sexueller Gewaltverbrecher

In der Debatte geht es nicht um flirten, sondern um die Belästigung durch Männer. Der Grad ist allerdings schmal und was die eine als Kompliment sieht ist der anderen unangenehm. Hinzu kommt, dass viele Männer das flirten verlernt haben und eher unverschämt als charmant sind. 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Chrischi324:

 Aber wirklich nur, wenn es auch wirklich belästigend ist und nicht aus verletzter Eitelkeit, 

Genau da liegt doch ebenfalls das Problem; die Frau muss beweisen, dass sie belästigt wurde und/oder sich belästigt gefühlt hat. Doch wo sollen da die Parameter hin gesteckt werden?

Ist es erst eine Belästigung wenn er auch grabscht? Oder (schon) eine Belästigung wenn er mal nen "doofen Spruch" macht. Genau da ist doch das Problem, es muss ja schlüssig sein, aber wer will bei Empfindungen einen "logischen und nachvollziehbaren Belästigungskatalog" erstellen? 

  • Gefällt mir 3
×