Jump to content
tomsohn

Warum werden Ehefrauen so unbefriedigend

Empfohlener Beitrag

no_wallflower
Geschrieben
Vielleicht ist das so weil deine Frau sehr wohl merkt, dass du hier schon ausreichend Befriedigung findest *schulterzuck*! Kommunikation ist das Zauberwort. Frag sie doch mal.
  • Gefällt mir 4
BigLion62
Geschrieben
Das Verhalten kommt mir irgendwie bekannt vor...
  • Gefällt mir 1
Unverbesserlich
Geschrieben
Wahrscheinlich bekommst du so wenig Zuwendung weil du immer die Rabattcoupons und die Payback Karte vergisst 🍸😎
  • Gefällt mir 1
furnish
Geschrieben
Hallo Tom, ich war auch schon verheiratet und hatte mehrere längere Beziehungen und mir fällt immer wieder auf das die magische 7 eine große Rolle spielt. Uns Männern wird immer nachgesagt das wir immer nur an Sex denken und das Sex nicht alles ist. Ich weiß aber auch das Frauen auch nicht ganz ohne sein können, sie es aber besser steuern können. Also im Grunde ist es einfach der Alltag und die Selbstverständlichkeit in einer Beziehung die eine Beziehung zum Einschlafen bringen
  • Gefällt mir 3
Maria_Stuart
Geschrieben
Ich habe leider einen A-sexuellen Mann geheiratet . Er hatte / hat weder Lust auf Sex noch auf Zärtlichkeiten . Dumm gelaufen ...
  • Gefällt mir 2
golfer72
Geschrieben
Einfach mal fragen wie sie sich den Sex vorstellt, was sie gern mal machen möchte. Meist liegt es nur an der Kommunikation zwischen Frau und Mann
  • Gefällt mir 2
Dex777
Geschrieben

Liegt wahrscheinlich an der Biologie. 

Zum Einen, was uns aufgeilt ist bei Männern und Frauen leicht unterschiedlich. Was ganz sicher ist: du kriegst nicht mehr Sex, nur weil du beim Putzen hilfst. Aber wenn du weniger im Haushalt mithilfst, kriegst du definitiv weniger Sex mit der Zeit. 

Zum Anderen, weiss man das Frauen auf einen anderen Typ Mann stehen, jenachdem, wo sie in ihrem Monatszyklus dran ist. 

Dann kommt aber auch noch die Gesellschaftliche Erwartung, sich so oder so zu benehmen (z.B. Frauen schauen doch keine Pornos ...) 

 

Rede doch mal mit ihr, ohne sie dabei zum Sex zu drängen. Frag sie halt, was du anders machen könntest, damit es wieder häufiger klappt. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Tomsohn-das Phänomen existiert nicht nur auf diese Art und Weise.... Während viele Männer dasselbe Problem haben, gibt es auch genausoviele Frauen, die das genau andersherum berichten. Da haben die Frauen mit viel Libido das Problem, dass ihre Männer keinen Bock haben. (siehe Marai_Stuart) Life is a bitch, but not yours ;) 

bearbeitet von masterdifferent
  • Gefällt mir 3
Sunnydream
Geschrieben
an einer Beziehung muss man arbeiten.. Klar kommt der Alltag und auch mal eine Durststrecke, aber mit gutem Willen geht das und was ich leider sehr häufig lese ist, dass es angeblich sehr oft an den Frauen liegt, aber dem ist nicht so, zumeist nicht... Wenn mein Mann nach Hause käme und Pantoffeln an und Bier. Dann hätte ich auch keine Lust.. Also frag dich mal warum es so ist..
  • Gefällt mir 4
Jackyleckt
Geschrieben
In einer längeren Beziehung gibt es doch immer wieder Phasen in der es etwas weniger ist. Ich denke das das ganz normal und sollte nicht sofort dazu führen das man sich einen Fuckbuddie sucht. Vielleicht mal hinterfragen warum das so ist und vielleicht auch den Sex mal wieder zu was besonderen machen...
  • Gefällt mir 3
Wildromantisch
Geschrieben
Ist echt schwierig. Meine Kumpels pralen auch immer damit dass sie regelmäßig sex haben. Und dann kommt: „alle zwei Monate ist auch regelmäßig 🙁“ Ich versteh das auch nicht. Ich habe das Thema daheim auch schon einmal angesprochen. Für den Moment war’s dann ok. Aber erstens hatte es was gezwungenes und zweitens ist’s dann auch wieder abgeebbt. Einfach nur komisch.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Ich war 17 Jahre treu verheiratet...wir bauten ein Haus und zogen 4 Kinder groß!...das Sexleben war rege und wir genügten uns!...dennoch kam die Scheidung...lach!...hatte einfach die Falsche erwischt!^^...deshalb kauf ich nie mehr eine ganze Kuh, wegen einem Glas Milch!
Geschrieben
Wenn ihr das Thema daheim schon angesprochen habt liebe VP und sich nichts geändert hat, warum sucht man dann nicht auch mal das ganz offene Gespräch? Im Sinne von .... wie man sich damit fühlt und was die Alternativen Konsequenzen wären... offene Beziehung z. B. Finde nämlich alles andere eher nur als den bequemen Weg gewählt .
  • Gefällt mir 3
Bolero2000
Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb Maria_Stuart:

Ich habe leider einen A-sexuellen Mann geheiratet . Er hatte / hat weder Lust auf Sex noch auf Zärtlichkeiten . Dumm gelaufen ...

Warum hast du ihn denn geheiratet? 

  • Gefällt mir 3
kissblueeyes
Geschrieben

servus Furnish

nicht jede frau kann es steuern..

es gab mal ne zeit bei mir wo ich 0 lust und. (Arbeitsbedinger Stress ect)

und da war es genau anders rum  und meine holde musste sich da anders behelfen

Ernstl70
Geschrieben
Ich kann mir vorstellen, das es vielen Frauen zu langweilig wird nur "Blümchen" Sex zu haben, aber sich gegenseitig nicht trauen ihre Fantasien und Sexuellen Wünsche auszusprechen, die auch dann mal gemeinsam umzusetzen, bzw. auszuprobieren. Aber auch was man so hört, das sich der Mann mit rein-raus nur auf sich selbst bedacht ist, sich zu befriedigen und wo die Frau nur mit gespreizten Beinen unbeteiligt im Bett liegt.
  • Gefällt mir 1
Sonderbar
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb tomsohn:

Hat man sich anfangs noch das Hirn raus gevögelt bei jeder Gelegenheit, muss man(n) nun den Stand des Mondes, die Lottozahlen der letzten Woche und die Sonderangebote bei Tchibo beachten um ein Schäferstündchen zu haben. Wenn's dann passiert isses geil, aber leider liegen dazwischen gerne Mal ein paar Wochen/Monate. Das ist mir deutlich zu lange und ich werde unausgeglichen.

Den Umstand habe ich schon mehrfach beobachtet. Manche Frauen benutzen den Sex als Druckmittel

Kenne ich genau so, wenn ich auch nicht mit entsprechender Frau verheiratet war - immerhin wohnten wir zusammen. Ich drehte den Spieß um: Wenn sie dann mal plötzlich irgendwie scharf war und unbedingt wollte, habe ich sie verhungern lassen und im Verlauf der Beziehung es mir selbst gemacht und sie nicht rangelassen. Diese Druckmittelsache finde ich kindisch, aber wenn Gespräche und all diese Dinge nicht helfen, hilft nur die Demonstration. Das hat dazu geführt, das ich sogar komplett ohne Sex auskommen kann und auch die Trennung mit der Person .. da sie mir mit wem aus ner Psychiatrie fremdgegangen ist und sich so nen Kind geholt hat. So kann es auch kommen :smiley: im Rückblick jedoch war/bin ich mir sehr sicher, dass sie deswegen den Sex nur manchmal wollte nachdem wir zusammenzogen, um den Zyklus abzupassen und damit ich bei der langen Enthaltsamkeit möglichst sehr scharf werde, damit ein Kind sicher ist.

In anderen Ländern gehört das zu den ehelichen Pflichten und Leute können deswegen sogar verklagt werden, dass die dem nicht nachkommen :confused:

  • Gefällt mir 1
Tristania_
Geschrieben

Einfach nicht heiraten und gut. 😏

  • Gefällt mir 5
Ecliptica
Geschrieben
Ein Phänomen, was in jeder Beziehung und Ehe früher oder später eintrifft 😅 Bin seit 2016 von meinem Ex Mann getrennt.... ich kann es bis heute nicht erklären warum es so war. Denke das der Alltag eine große Rolle spielt. Stress und wenn Kinder im Spiel sind, ist es auch noch mal ein Lust Hemmer. Viele Faktoren die eine Rolle spielen. Manchmal fehlt auch der Reiz. Gemeinsam Zeit verbringen sollte man denoch hin und wieder... Neue Sachen ausprobieren, verschafft Manches mal den gewissen Reiz. Und was auch ganz wichtig ist.... offen darüber reden.
  • Gefällt mir 3
Wifesharing-Forever
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb tomsohn:

Hat man sich anfangs noch das Hirn raus gevögelt bei jeder Gelegenheit, muss man(n) nun den Stand des Mondes, die Lottozahlen der letzten Woche und die Sonderangebote bei Tchibo beachten um ein Schäferstündchen zu haben. Wenn's dann passiert isses geil, aber leider liegen dazwischen gerne Mal ein paar Wochen/Monate. Das ist mir deutlich zu lange und ich werde unausgeglichen.Den Umstand habe ich schon mehrfach beobachtet. Manche Frauen benutzen den Sex als Druckmittel ..... Völlig daneben .....Ich bin nett und zuvorkommend meiner Frau gegenüber, helfe im Haushalt, mache auch Besorgungen. Wir teilen uns die Aufgaben halt. Naja, keine Ahnung, vielleicht ist das ja normal in einer Ehe.


😋

Warum bist du mit solch einer Frau noch verheiratet ?

Es gibt mehr als genug Frauen die einen Mann sehr schätzen den du da beschreibst.

Aber man sollte sich immer beide Seiten anhören, deine Frau sieht das bestimmt alles ganz anders

Fängt ja schon damit an das du sie betrügst und belügst und hier auf der Suche bist.

  • Gefällt mir 3
×