Jump to content

Mangel an dominanten Frauen, legt es in der Natur?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,
wenn man hier so durchschaut gibt es jede Menge Dom-Männer. Sehr selten findet man eine dominate Dame, eine Femdom. Suchen diese einfach nicht weil die Auswahl eh zu groß ist oder machen sie es einfach nicht so öffentlich.
Es kann auch sein, dass es einfach weniger Damen mit dominanter Veranlagung gibt? Was meint ihr dazu?


Geschrieben

Sorry, wenn ich jetzt Dein Weltbild total demoliere, aber die Mädels die ich über ein Schwesterboard getroffen habe und die sich Domina auf die Fahne geschrieben haben, waren eher die absoluten Lachnummern. Die haben nicht einmal ihr Leben, geschweige denn sonstwas auf die Reihe bekommen.

Eine Frau die wirklich dominant ist (und nicht nur möchtegern), die dominiert auch ihr Leben und muss dann nicht mehr in irgendwelchen schmuddeligen Eckchen suchen.

Wenn hier was auftaucht, dann sind das höchstens irgendwelche Frauchen, die sich den genieteten Unterschlüpfer überstülpen und versuchen überhaupt etwas in ihrem Leben zu dominieren. Meistens findet sich dann auch noch so ein Unterwurm, der die Sache mitmacht.


Bicolour
Geschrieben

Ich nehme an, das ist Sarkasmus, Malakaki?

@TE
Ja, ist wohl so, dass die dominanten Damen in der Minderheit und dann auch eher in anderen Foren wie SZ oder SMC zu finden sind.


Geschrieben (bearbeitet)

Nein, das war ernst gemeint. Selbst in der Politik wird weniger gelogen als im sexuellen Umfeld.

Kaum jemand ist tatsächlich das, was er vorgibt zu sein.

Die sich auf sexueller Ebene dem Dom-Thema annähern schlüpfen in eine Rolle, die sie gerne real ausüben würden, weil sie in der Realität meilenweit davon entfernt sind.

Diejenigen, die sich ihnen unterwerfen müssen in der Realität eine starke Fassade vor sich hertragen, sind aber in Wirklichkeit oft genug das genaue Gegenteil.

Steht man selber mit beiden Beinen fest im Leben und trifft auf so eine "Dompteuse", dann wirkt es mehr als lächerlich. Geradezu niedlich.

Menschen werden nicht beherrscht, sondern lassen sich beherrschen. Scheinbar trifft dort ein Schwacher auf jemand noch schwächeren?

Verkauft wird der Kappes natürlich deutlich anders. Merkt man übrigens auch an der verworrenen Insidersprache. Eigentlich ein altes Marketingkonzept. Lass es anspruchsvoll und kompliziert klingen, dann ist es das auch. Funktioniert also auch hier. Ansonsten, guck Dir mal die Figuren an, die es ausüben. Da passt die Legende nicht zur verkauften Story.

Ausnahmen mag es geben. Die Regel sieht jedoch anders aus. Hinzu kommt der extrem große Nachahmeeffekt der Trittbrettfahrer, nach dem Motto, "wenn wir schon keine eigene, exklusive sexuelle Orientierung haben, dann kopieren wir eben was.


bearbeitet von malakaki
Bicolour
Geschrieben

...Menschen werden nicht beherrscht, sondern lassen sich beherrschen...



Da geb ich Dir Recht. Ohne Sub kein Dom!
Du hast Dich sicher mal mit dem Thema beschäftigt, aber ich kann wohl davon ausgehen, das BDSM auf keiner Seite zu Deinen Möglichkeiten gehört.
Du schriebst mal in einem anderen Fred, dass Du Menschen erkennst, die auf einer bestimmten Welle schwimmen, dass Du es ihnen ansehen könntest.
Kannst mir mal glauben, dass ich meine Schweinchen auch am Gang erkenne, so wie sie mich.


Geschrieben

@Bicolour

Hier entwickelt sich eine interessante Diskussion. Würdest du mir verraten was Sz oder SMV sind? Wahrscheinlich besser via PN?


Geschrieben

Was ist SZ oder SMC ?? Bin auch relativ unzufrieden hier auf dem Portal und würde mich gern mal bei den alternativen umschauen

Danke


Geschrieben

Google hilft.
In der SZ wird man ohne Real-Check allerdings nicht ernst genommen. Als erstes sollte man also auf einen Stammtisch etc. gehen, wo man Echtheitsbürgen findet. Zumal sich Kontakte sowieso besser dort knüpfen lassen, denn die Postfächer der wenigen echten Domsen dort (siehe oben, malakaki hat es schon gut auf den Punkt gebracht - die meisten wollen lediglich dominant spielen, um ihre eigenen, massiven Defizite zu übertünchen) laufen üblicherweise über vor Post.


Geschrieben

, aber die Mädels die ich über ein Schwesterboard getroffen habe und die sich Domina auf die Fahne geschrieben haben, waren eher die absoluten Lachnummern. Die haben nicht einmal ihr Leben, geschweige denn sonstwas auf die Reihe bekommen.



Uppps,
so ist es mir bisher mit den meisten Männern ergangen
Je ausgeprägter der "Dom" im Nicknamen auftauchte umso lächerlicher war der Kerl

Gruß Gaby


Geschrieben (bearbeitet)

Spinn das Thema doch einfach einmal ein Stück weiter. Eigentlich ist es ganz einfach zu entschlüsseln.

Wer ist überhaupt noch dominant? Eine ganze Generation, die immer zurückhaltender und angepasster erzogen wird, wo alle möglichen Ecken und charakterlichen Kanten abgefeilt werden? Wie soll da wahre Dominanz erwachen?

Die meisten sind doch schon soweit in ihrer mentalen Selbstsicherheit eingebrochen, dass sie schon bei kleineren Krisen das Handy zücken und um Hilfe schreien. Warum boomen denn Assistance-Dienste und ähnliche Support-Organisationen wie verrückt? Gelebte und gesellschaftlich organisierte Massenhilflosigkeit. Sollte hier mal ne Sturmflut losschlagen, wird es lustig.

Vor 20 Jahren hätte ich noch aus dem Stand eine Liste mit dominanten Männern und Frauen aufstellen können. Heute würde mir das schwer fallen.


bearbeitet von malakaki
MmeDouleur
Geschrieben

SZ=Sklavenzentrale
SMC= Sadomasochat

Ich bin auf beiden Plattformen seit Jahren registriert.

Wer ernsthafte Kontakte zu dominanten Frauen sucht ist auf der ersteren Plattform besser aufgehoben.

Ein Tipp für euch: schaut euch nicht nur die Profile gut an sondern auch die Realbürgen, die Freundesliste und ggfl die Aktivitäten in diversen Foren bzw die Teilnahme an Gruppen und Zirkel.

Wer als submissiver Part nicht gleich mit einer Wunschliste und Schwanzlängenangabe daher kommt und sich niveauvoll mitteilt, wird von ernsthaften Domsen selten negiert.

Ich bekomme in der SZ fast täglich "Angebote" und mir kräuseln sich teilweise die Fußnägel.
Nichts gegen Anfänger, jeder war irgendwann einmal Neuling, egal mit welcher Neigungsausrichtung, und es kann (als dominanter Part) dammig interessant sein einen Neuling zu führen.

Jedoch sollte derjenige bereits aus dem Kopfkinostadium heraus sein und sich nicht "nur mal so" ausprobieren wollen.

Für diese Plattform, wie auch fürPoppen.de gilt: wie es in den Wald hineinschallt,so schallt es heraus.

Ich drück euch die Daumen, daß ihr euer entsprechendes Gegenstück findet.


Happy44
Geschrieben

Malakaki und Mme Douleur......da gibt es wenig hinzu zu fügen! Top!


Geschrieben

wirkliche dominanz ist einem in die wiege gelegt und kann nicht erlernt werden. einer von grund auf dominanten person wird man das auch immer anmerken, selbst bei einem ganz normalen humorvollen gespräch.
im sexuellen bereich ist dominanz meist möchte-gern dominanz, ein bischen passendes umfeld und ein bischen passendes outfit und schon kann das spiel losgehen.
mit dominanz hat das ganze aber nicht wirklich was zu tun, es klappt nur weil das outfit passt und die sexpartner gehorchen möchten. es könnte aber im grunde auch eine devote person vor ihnen stehen der man sagt was sie mit dem sub zu tun hat.
wer also die dominante seite wirklich im blut hat, der dominiert selbst in jogginghose und birkenstock und der partner wird sofern er nicht selbst dominant ist auch gehorchen.


Marie-Anne
Geschrieben

Jetzt aber bitte nicht, Dominanz mit Selbstbewusstsein verwechseln....!!

..und wenn es wirklich so ist, dass es immer weniger dominante Menschen gibt, ich finde das gut.


Geschrieben

wer kein selbsbewusstsein hat wird auch nicht dominant sein, dominanz setzt selbstbewusstsein voraus.

dominanz und selbstbewusstsein ist natürlich nicht das selbe


Geschrieben

Es gibt schon genug davon, aber es wird immer komplettes Studioequiptment erwartet.
Selber aber gerade mal bereit eine Pommes auszugeben.
So funktioniert das nicht, liebe Männer.
BDSM ist nur in einer Beziehung wirklich auslebbar.
Erwartet doch beim "Fick zwischendurch" nicht so was
aufwändiges,dafür gibt es andere Etablissements.


Geschrieben

Wieso werden dominante Frauen immer gleich mit Peitsche und hartem BDSM gleichgesetzt?Ich zb. stehe auch auf dominante Frauen,aber mehr auf psychologischer Ebene,mit Erniedrigung,indem ich zb. als Cuckold zugucke wie Sie es mit anderen Männern macht und das die Frau das Sagen hat.Strapon ist auch noch Ok,aber ohne Gewalt und bleibende Spuren.Deshalb kommen Seiten wie Sklavenzentrale und Sadomaso-Chat für mich nicht in Frage und bei Fetisch.de sind sowenig Mitglieder,da lohnt es sich nicht wirklich.Fetisch.ws nur Geldherrinnen,das ist wohl der einzigste Fetisch da.Leider bleibt da nur Poppen.de übrig,aber hier gibt es wohl fast echt nur devote Frauen,wie ich das überblicke.Vor allen Dingen krieg ich es nicht im Kopf rein,das viele Frauen (wenn Sie denn eine feste Beziehung suchen),schreiben das Sie treu sind und niemals mit einem anderen Mann schlafen könnten.Also selbst als Cuckold hat man ja schon sehr grosse Probleme überhaupt etwas zu finden.Da frag ich mich doch,woher kommen die ganzen Paare,die Dreier und Vierer suchen hier,oder mach ich irgendwas falsch?Und wenn ich dann noch die ganzen Profile sehe,wo Frauen in einer Beziehung sind und den Spass nebenbei suchen,krieg ich echt das Kotzen.Also entweder hat es für die meisten Frauen mehr Reiz,ihren Partner hinter dem Rücken zu betrügen oder ich weiss auch nicht.Aber treu sind wohl die wenigsten,wie ich das so überblicke.Mehr als 3 verdammte Jahre suche ich nun schon eine Partnerin,die sich in meinem Beisein von nem anderen Kerl nehmen lässt und ausser dumme Sprüche nix gewesen.Aber andersrum wenn der Mann dann dominant ist,dann ist es anscheinend was anderes,dann machen die Frauen das mit?


Geschrieben

Hallo Vorredner,

kennen deinen Fetisch nur aus gewachsenen Beziehungen.Daher wird es viel Geduld erfordern die richtige Partnerin + Bull zu finden.


×