Jump to content
Kismet60

Gut im Bett ?

Empfohlener Beitrag

Wolfi1979
Geschrieben

Die eine steht z.B. nur auf große Schwänze, die andere mag lieber normale... Insofern ist diese Diskussion wohl nicht sonderlich zielführend... :D

Ich denke, wenn es zwischen 2 Menschen passt und die dann noch ähnliche Vorlieben und Wünsche haben, ist das schon mal die richtige Basis für guten Sex...

Geschrieben

Ich denke über sowas eigentlich garnicht nach. Gut im Bett, alles eine Frage dessen, was der Einzelne sich vorstellt beim Sex zu erleben. Für mich ist es das Zusammenspiel von 2 Menschen, die auf der sexuellen Ebene so miteinander umgehen, dass Beide Spaß haben, sich fallen lassen und genießen können.

Joe_2016
Geschrieben

Ich stelle mal fest - jeder versteht doch unter "gut" was anders. Was ich gut finde, findet manche Frau wohl möglich als sch.....

Wenn jemand meint sein super tolles Programm ab zu arbeiten um zu zeigen wie gut er ist - ob das dann auch wirklich Spaß macht.  

Sex soll Spaß machen und gut tun und was das gerade ist kann verschieden sein 

weiche_haende
Geschrieben

Du kannst bei Mensch A der tollste Typ im Bett sein, weil alles stimmig ist. Bei Mensch B siehst das möglicherweise ganz anders aus, da die sexuellen Vorlieben ganz andere sind. Daher finde ich es schon lächerlich wenn sich gerade einige Männer hier als Superlover bezeichnen.

Geschrieben

Frau oder Mann ist immer nur so gut im Bett wie es der Gegenüber zuläßt, wenns nicht stimmt kann man Sex haben bis man umfällt und es kommt dabei nichts raus und wenn die Harmonie und die Chemie bei beiden stimmt kann man den geilsten und besten Sex haben und keiner kriegt genung von den Anderen ( wenn man vier, fünf oder mehrmals zum Orgasmus kommt aber sonst nichts stimmt nützt der geilste und beste Sex nichts ). Zu einen geilen und guten Sex gehört aus ein kleines Vorspiel ( jeh nach Vorlieben ) dazu und das zu Akzeptieren was der Gegenüber möchte und nicht möchte, die meisten Männer sind der Auffassung, dass die Frauen ihn oral befriedigen sollte aber nicht wollen die Frau auch mal oral befriedigen.

Marie-Anne
Geschrieben

Sex ist dann gut für mich, wenn ich mich dabei 100% wohlfühle und mein Partner auch.

Sex ist und war für mich, noçh nie eine sportliche Disziplin, die nach Noten bewertet wird.

Und selbstverständlich habe ich Tabus.

Neu_in_Mitte
Geschrieben

Es heißt "seid" ... nicht "seit" ;)

SonyboyPB
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn ich bisher meine bisherigen Frauen Revue passieren lassen, ich bin erst wieder seit 6 Jahren Single, gab es schon einige Aussagen die mich gebauchpinselt haben. Irgendwelche Techniken, 5x innerhalb einer Stunde oder ungewöhnliche Rittberger haben nach meiner Meinung da rein garnichts mit zutun.

Man muss der Frau einfach ein gutes Gefühl vermitteln, dazu meinen Humor und ich fahre gut damit!

... und ich denke die Frauen auch!

vor 8 Minuten, schrieb Neu_in_Mitte:

Es heißt "seid" ... nicht "seit" ;)

Ich merke mir das immer, in dem ich bei seit an time (Zeit) denke, seit gestern, seit meiner Geburt, alles andere dann mit d.

Sorry für den Schulmeister!

bearbeitet von SonyboyPB
bimann111111
Geschrieben

Für mich ist es immer eine Bestätigung wenn auch die Frau zum Orgasmus gekommen ist. Nur dann glaube ich wirklich das es gelungen ist.

DickeElfeBln
Geschrieben

Ich denke nicht nur, ich weiss

Boing2
Geschrieben

Gut im Bett .... ist das nicht so eine Uralt-Floskel aus den '70ern? 😁 Muss dabei immer an so n Sketch von Otto mit Hugo Montenegro denken 😂😂 "Entschuldigung, sind Sie gut im Bett?" 😁😁 "Neee, noch unterwegs!" 😂😂

Wifesharing-Forever
Geschrieben

Es nützt ja nichts wenn man gut im Bett ist aber dabei nicht auf die Bedürfnisse des Partners eingeht.

Gut ist Frau wenn es dem jeweiligen Sexpartner gefällt.

Wenn ich bei dem einen aktiv bin und die Führung übernehme kann das bei einem anderen Sexpartner in keinester Weise gewollt sein.

Er möchte dann lieber mich dominieren.

Und daher ist der Sex auch nur richtig geil wenn man sich zuvor darüber austauscht was man möchte und wie man es möchte.

Daher sind mit vertraute Sexpartner auch viel, viel lieber als ein ONS.

Geschrieben

Die meisten hier werden es nicht kennen! Dazu gehört liebe und Vertrauen!

SonyboyPB
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb bimann111111:

Für mich ist es immer eine Bestätigung wenn auch die Frau zum Orgasmus gekommen ist. Nur dann glaube ich wirklich das es gelungen ist.

Nein, sehe ich nicht so. Wenn Sie squirten kann, ist das ein Indice, alles andere nicht!

SevenSinsXL
Geschrieben

Wenn wir beide hinterher satt und zufrieden sind, waren wir beide gut im Bett. Woran soll man sowas sonst festmachen?

Chap
Geschrieben

Ich bin der Meinung, dass man "gut im Bett" ist, wenn man den Geschmack des Anderen trifft. Jeder hat ja so seine Vorlieben und seinen "Stil". Die Eine fährt voll drauf, da es genau ihr Ding ist und schon ist man der Hammer. Eine Andere mag vllt das überhaupt nicht und würde das Treffen wahrscheinlich nicht wiederholen. Ich habe schon alles gehört; auch Sachen wie (und das ist jetzt kein Scherz) "Wenigstens der Kaffee war gut" (und scheiße ja, ich mach den besten Kaffee der Welt 😁) und "Du kannst ruhig kommen" (ein Moment, wo ich dann fast einen Hänger bekomme 😂 ). Für mich persönlich ist wichtig, dass sie mitmacht (heißt: in der Missionar mir vllt mal die Brustwarzen zwirbelt, leckt, auch den Hals hochleckt usw) und nicht nur versucht gut auszusehen. Manche achten mehr drauf, wie sie beim Sex aussehen, als sich fallen zu lassen und auf den anderen einzugehen.

Geschrieben

Das kann man doch nicht verallgemeinern. Das empfindet jeder doch individuell für sich anders .

Happiny
Geschrieben

Gute Fragen @Kismet60

 

Selbstverständlich bin ich gut im Bett :) Ganz hervorragend sogar ;)

Zunächst mal schließe ich mich @MrsZicke an. Was für den Einen gut ist, ist es für den Anderen nicht.

Ich glaube man ist dann (besonders) gut, wenn man aufhört gut sein wollen. Also einfach den Druck rausnimmt.

Und ja, da ist tatsächlich die große Preisfrage, was "gut" bedeutet. Auch das bedeutet für jeden etwas anderes und Männer sind manchmal von Pornos geprägt und denken, dass 3 Stunden Rammelei schon nötig ist. Sie setzen sich selber unter Druck mit Anforderungen, die von der Frau überhaupt gar nicht gefordert werden. Jemand der dann aber verkrampft versucht "gut" zu sein, wird sich nicht fallen lassen und sich auch nicht auf mich einlassen können.

Es ist also dann -für mich- gut, wenn es ein Spiel ist. Wenn man sich aufeinander einlassen kann, sich kennenlernt, darüber redet und miteinander kuschelt und lacht.  Wenn es völlig ungezwungen ist. Spielerisch halt. Besonders gut ist dann für mich die Empathie. Jemand, der wirklich auf mich und meine Reaktionen achtet anstatt stur sein vorher gelerntes Programm durchzuziehen. Denn es ist eben nicht jeder Mensch gleich!

Ich habe mich noch gestern über "Anfänger" unterhalten. Es gibt so viele Frauen, die sagen, dass sie einen Mann mit Erfahrung wollen. Aber wieso?

Natürlich sind Männer mit Erfahrung nicht per se schlecht. Aber auch nicht per se besonders gut. (Erfahrung sagt gar nichts, man kann seine Sache auch 20 Jahre lang schlecht machen) Aber am Besten wird es für mich, wenn sie Erfahrung mit mir haben. Wenn sie sich wirklich auf mich eingelassen haben und irgendwann einfach wissen was genau ICH mag. Das kann man auch als Anfänger sehr schnell lernen! Ich habe absolut kein Problem damit wenn jemand fragt! Oder mittendrin mal sagt: "Zeig es mir bitte". Das finde ich grandios. Und das macht gut im Bett für mich aus.

Ich finde fragen ganz und gar nicht schlimm. Immerhin ist ja wirklich jeder anders und Männer sind in ihren Reaktionen nicht immer deutlich. Dann frage ich aber lieber ihn, als 20min da rumzurödeln und mich zu fragen, ob das nun "richtig" oder "falsch" ist. Ich weiß aber nicht, wie Männer das sehen *lächel*.

Es ist ein Spiel und man muß irgendwie harmonieren. Dann ist es wirklich schön *lächel*. Und man muß miteinander reden und sich zuhören und respektieren und lieb haben.

Manche Männer sind völlig verzweifelt, wenn sie zu früh kommen. Ist mir auch ein mal passiert. Mir war das völlig gleichgültig! Dann kuschelt man halt, küßt, streichelt sich. Wartet vielleicht bis es wieder geht oder man behilft sich anders. Meine Aussage, dass ich das völlig in Ordnung finde, hat er ignoriert und wollte zu allem Überfluß dann auch noch (30min)alleine sein... DAS fand ich schlimm. Da fühlte ich mich bestraft! Ich hätte so gerne gekuschelt, anstatt ne Weile alleine gelassen zu werden. Ich glaube, dass Männer völlig falsche Anprüche an sich selber stellen, die Frauen i.d.R. überhaupt nicht fordern.

Also, aufhören sich Durck zu machen und sich aufeinander einlassen. Dann ist es "gut" *lächel*

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb BerlinerMaedchen:

Wenn ich mich rundum wohlfühle, wenn beide auch dabei lachen können. Wenn ich das Gefühl habe, nicht nur Loch zu sein. Wenn Tabus respektiert werden ohne permanentes Nachfragen.

Sex ist für mich nicht nur der Akt an sich...

Hä wie meinst du das 'dabei lachen? Wie oh schau ich bin total nass hihi  oh jetzt hast das falsche Loch haha😁 wenn ich geil bin dann gibs doch kein Grund zum lachen Vor allem wenn ich sie ficke und sie lacht sich kaputt?

bearbeitet von razorfade
Inselmann69
Geschrieben

Jup, das bin ich, ich bin zwar ein Sprücheklopfer, aber mein Selbstbewusstsein, baut hier auf Komplimenten, da mein Grundsatz beim Sex immer darin besteht als erstes und natürlich dauerhaft ( so lange Sex eben dauert, Muniten, Stunden, Tage, Nächte ) zu befriedigen, das gelingt mir durch mein Wechselspiel immer sehr gut, ist auch ein bisschen mein Ergeiz, bevor ich mal hören muss, das war nix oder so. Ich habe bis jetzt auch ( leider ) erst eine Frau nicht zum Orgasmus gebracht ( sonst im Schnitt zwischen 3-6 mal ) da Sie auch vorher noch nie einen hatte, aber das hat auch etwas an meinem Selbstbewusstsein gekratzt, da ich dachte, wenn das einer schafft, dann ich, da lag ich wohl falsch. Außerdem kommt mir dabei mein Schwanz zur Hilfe, den finden alle Frauen immer geil, weil Er recht Dick und leicht gebogen ist, scheint halt ( im wahrsten Sinne des Wortes ) immer super zu passen😉👍🏻 Von daher, bin ich gut im Bett, aber ohne das eine Frau mitspielt und sich auch richtig gehen lässt, wird es denke ich generell schwer werden, für jeden Mann. Jeder Mann ist nur so gut im Bett, wie die Frau es zulässt, der Rest liegt dann in großen Ganzen. LG

Happiny
Geschrieben (bearbeitet)
vor 30 Minuten, schrieb razorfade:

Hä wie meinst du das 'dabei lachen? Wie oh schau ich bin total nass hihi  oh jetzt hast das falsche Loch haha😁 wenn ich geil bin dann gibs doch kein Grund zum lachen Vor allem ich sie und sie macht sich kaputt?

Da misch ich mich mal ein, obwohl ich nicht angesprochen wurde :)

Ich hab mal Kamasutra ausprobiert. Ist schon ewig her in einer Affäre. Immer bevor er zu mir kam, hab ich mir Stellungen ausgegeuckt, die ich gerne mal testen würde. U.a. war da auch eine Geschichte im Handstand *lach*. Er also von hinten (vaginal versteht sich), ich aber im Handstand vor ihm. Wir haben uns weggeschmissen vor lachen :)

Die Stellung kann ich so auch nicht empfehlen, da die Frau das ganze Gewicht auf den Handgelenken hat und auch noch bei den Stoßbewegungen gegenhalten muß...

Vielleicht im Kopfstand?? *grübel*

Das sind Erlebnisse, die ich nicht vergesse. Und ein Mann, den ich auch nicht vergesse. Es war alles spielerisch und offen und frei. Und ja, Sex kann auch echt lustig sein. Und vor allem schüttet lachen auch noch ne Menge Glückshormone aus ;)

bearbeitet von Happiny
SevenSinsXL
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb razorfade:

wenn ich geil bin dann gibs doch kein Grund zum lachen Vor allem wenn ich sie ficke und sie lacht sich kaputt?

Es gibt tausend Gründe, um im Bett gemeinsam zu lachen. Sex ist doch keine todernste und trockene Angelegenheit! Vielleicht nicht gerade während des Aktes, aber vorher und hinterher.

An-drea
Geschrieben

Da jeder andere Vorlieben und Empfindungen hat kann man das nicht pauschal sagen. Ich würde sogar sagen gut und schlecht gibt es nicht. Man muss nur den richtigen Partner finden bei dem es passt. Bei dem man sich wohl fühlt, mit dem der Sex beiden Spaß macht und man glücklich ist.

×