Jump to content

Squirt

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Einfach mal ein paar blöde Frage von einem Laien (weil Mann):

Bei der weiblichen Ejakulation wird ja Flüssigkeit aus Drüsengewebe abgesondert, dass die Harnröhre in der Nähe der Scheidenwand umgibt. Wenn das hinreichend gereizt wird, kann die Frau abspritzen. Allerdings frage ich mich, ob das nicht automatisch dazu führt, dass die Harnröhre gereizt wird und sich dadurch ein unangenehmes Gefühl einer Überreizung einstellt (so ähnlich wie bei Harnwegsentzündung ?). Das Gefühl davor soll ja auch dem Gefühl ähneln, dass Frauen beim Wasserlassen haben. Zumal Squirts wohl sowohl mit als auch ohne Orgasmus möglich sind.

Also klärt mich mal auf. Wie fühlt sich das an ?


mieh001
Geschrieben

Also ich ja Fachfrau hab über die physikalischen Vorgänge keine Ahnung


brisetwotouch
Geschrieben

Blöde Fragen gibt es nicht, nur blöde Antworten!

Ich selber kann dir da leider nicht weiterhelfen, weil ich a) meine vaginalen Orgasmen aufzählen kann und b) erst einmal "gesquirtet" hab, dass ohne in Verbindung eines Orgasmus und eher für mich ne peinliche Angelegenheit war, dass es überraschend kam und ich null drauf vorbereitet war,...schöne Bescherung!

Aber auf ne Antwort bin ich auch gespannt, sofern es eine "richtige" gibt!...vielleicht ist es dann ja noch nen Versuch wert!


Geschrieben (bearbeitet)

Also ich ja Fachfrau hab über die physikalischen Vorgänge keine Ahnung



Subjektive Wahrnehmung reicht - danach hatte ich nämlich gefragt


Aber auf ne Antwort bin ich auch gespannt, sofern es eine "richtige" gibt!...vielleicht ist es dann ja noch nen Versuch wert!



Richtige und falsche Antworten gibts dabei sicher nicht.

Ich kann ja nochmal anhängen, dass eine Freundin von mir sich letztens einen Squirt hat von einem Menschen "verpassen" lassen und das sehr unangenehm für sie war. Der läuft bei uns nun unter dem Titel "Grobmotoriker" und ist für sie sicher keine Wiederholung wert. Kein Orgasmus, dafür aber mächtig Squirt und zwei Tage lang Blasen- oder Harnwegsschmerzen. Fazit für sie: "Nun weiß ich wenigstens, dass ich das nicht will."
Kommt mir aber so vor wie diese Grobmotoriker beim Analsex - die versauen den Frauen mitunter ja auch eine schöne Sexualpraktik, weil sie rein aufs eigene Ego aus sind.


bearbeitet von Stranger0001
Geschrieben




Kein Orgasmus, dafür aber mächtig Squirt und zwei Tage lang Blasen- oder Harnwegsschmerzen. Fazit für sie: "Nun weiß ich wenigstens, dass ich das nicht will."



Das ist schade, aber es geht auch ohne Grobheit mit etwas Einfühlungsvermögen.


brisetwotouch
Geschrieben

Wenn Frau an den falschen Mann kommt und darauf vertraut, dass er weiß was er macht, sich aber dann rausstellt, dass die Frau nur ein Versuchskaninchen war,...dann find ich das sehr traurig! Denn wie schon erwähnt, wird Frau damit "versaut" und wird keine Neugier oder Freude an ner Wiederholung haben!


Geschrieben

Das ist schade, aber es geht auch ohne Grobheit mit etwas Einfühlungsvermögen.



Davon gehe ich aus. Warum sollte Frau das sonst mit sich machen lassen ? Aber die Eingangsfrage ist noch nicht beantwortet worden. Wie fühlt sich das an ? Es geht ja um die der Harnröhre angrenzenden Drüsen.


samaris2603
Geschrieben

Bei mir handelte es sich bisher immer um ungeplante "unfälle"
Und das einzige was ich davon gemerkt habe, war das es nunja deutlich feuchter als sonst war
ansonsten hab ich es weder währenddessen gemerkt, noch anschliessend eine veränderung gleich welcher art bemerkt


Geschrieben

es fühlt sich feucht an

Mein subjektives Empfinden ist loslassen und fliessen


Geschrieben

Also weder unangenehmes Nachbrennen noch toller Orgasmus ? Auch interessant ...


brisetwotouch
Geschrieben

Das sind aber jetzt keine befriedigenden Antworten! ...also nen Zweitversuch doch bleiben lassen!


Geschrieben (bearbeitet)

Ich kann nur von mir sprechen:

Auf dem Weg dahin fühlt es sich schon manchmal ein wenig so an, als müsste man mal Pipi. Was auch der Grund ist, wieso ich beim ersten mal am liebsten vor Scham im Erdboden versunken wäre, weil ich dachte, ich hätte ihm auf sein Sofa gemacht.

Vom Spritzen selbst merke ich nichts, wenn ich nicht gerade stehe und mir die eigenen Füße nass mache ;-)

Das Squirten steht in keinerlei Zusammenhang mit einem Orgasmus. Das eine ist keine Garantie für das andere oder schließt es aus. Gleichzeitig habe ich es noch nicht erlebt. Eine Harnwegsentzündung habe ich auch noch nie davon bekommen.


bearbeitet von xtasia
Banggangster001
Geschrieben (bearbeitet)

...also zum Ersten: habe es mehrfach in Kombination mit SEx und megageilen Orgasmen....UND für mich !!! ... für Frauen erlebt.

Auf gelegentliche Nachfrage, weil sie es als peinlich empfand, durch meinen Hinweis darauf, die beim doggy-style-fick an der Treppe zwischen Ihren Füßen entstanden Lachenbildung oder die pulsiv auftretenden Absonderungen beim Fisten - schmerzhaftes Gefühl oder irgendwelche Folgen sind mir noch nie genannt worden.

Auch wenn es bei der oralen Befriedigung schon mal kam und es mir in den Mund lief, eine Halsentzündung war noch nie die Folge davon


bearbeitet von Banggangster001
mieh001
Geschrieben

Wie man das verpasst bekommt, kann ich nicht nachvollziehen.

Irgendwelche Schmerzen hab ich auch noch nie erlebt

Ist halt ne nasse Angelegenheit


Geschrieben

Wie man das verpasst bekommt, kann ich nicht nachvollziehen.

Irgendwelche Schmerzen hab ich auch noch nie erlebt



Wenn sie devot ist und sich auf einen gutaussehenden Egotypen einläßt, dann passieren schon mal komische Sachen. Und das war letztlich deutlich grenzüberschreitend.

War das bei Dir denn mit Orgasmusgefühlen verbunden, oder wie bei den anderen Frauen, die hier berichtet haben, eher indifferent ?


Geschrieben

auf jeden Fall wars der Weg zum Orgasmus


Geschrieben

auf jeden Fall wars der Weg zum Orgasmus



Bei ihr jetzt nicht - da wars der Weg zu Schmerzen in den Harnwegen.

Bei Dir hats mit Orgasmus und squirten gefunzt ?


Geschrieben

hat es.

Eine Reizung der Harnröhre oder gar Schmerzen hab ich dabei nicht empfunden.


Lichtschimmer
Geschrieben

Bei Dir hats mit Orgasmus und squirten gefunzt ?

Ich finde jetzt nicht, dass "gefunzt" ein angemessener Begriff ist und es ist die damit verbundene Einstellung, die mich den Descartes-Artikel zum Thema "Mensch als Maschine" hat einstellen lassen.

Ich bin kein Freund davon, Sexualität auf einen Funktionalismus des "Können und Nichtkönnen" herunterzubrechen und in Threads zu klären, wie man am besten in einer Vagina herumporkelt, um ein Squirting auszulösen. Ich finde das der Macht dessen, was Intimität (die nicht notwendig Liebe benötigt) bedeuten kann, gegenüber für unwürdig.

Ich kann wohl akzeptieren, dass die Mehrheit hier das anders sieht, nehme aber für ich in Anspruch, auch meine Minderheitsmeinung sagen zu dürfen.

Für mich ist es einfach so: Da ist sie und da ist er. Beide sind einander zugewandt und wollen dem anderen etwas Wunderschönes schenken. Und wenn es sich so ergibt, passiert das, was der TE so dringend aufklären möchte. Und wenn es sich nicht ergibt, dann eben nicht. Dann ist es halt anders schön.

Hier bei pde geht ganz schön viel Erotik dadurch kaputt, dass eine große Fixiertheit aufs pur Sexuelle herrscht. Aber natürlich: Jeder, wie er mag. Scheinbar ändern sich die Zeiten und ich komme langsam an einen Punkt, an dem ich nicht mehr jeden neumodischen Zinnober mitmachen muss. Ich werde wohl alt. Aber das dann auch gerne.


Engelschen_72
Geschrieben

Wie fühlt sich das an ?


Saugeil!

Ernsthaft: Nicht immer verbunden mit einem spürbaren Orgasmus. Schmerzen hatte ich danach noch nie, geschweige denn Blasen- oder Harnwegsbeschwerden.

Wie es sich anfühlt? Ich kann nur von mir sprechen: Ich merke, wenn die Welle am anrollen ist, die sich dann nass entlädt.


  • Gefällt mir 1
Pussicat73
Geschrieben

ich habe es bis jetzt erst 2 mal erleben dürfen, bin dabei aber selber noch sehr irretiert gewesen.

hatte aber keine nachträglichen schmerzen dabei.

hoffe aber das ich irgendwann noch mal in den genuss kommen darf, es wieder zuerleben


Geschrieben (bearbeitet)

Saugeil!

Ernsthaft: Nicht immer verbunden mit einem spürbaren Orgasmus...... Ich merke, wenn die Welle am anrollen ist, die sich dann nass entlädt.



bin dabei aber selber noch sehr irretiert gewesen...... hoffe aber das ich irgendwann noch mal in den genuss kommen darf, es wieder zuerleben



Das klingt interessant, wobei es sich schon durchzieht, dass Squirt ungleich Orgasmus ist und es irgendwie irritierend zu sein scheint. Wenn Du das www befragst, wird ja die Meinung vertreten, dass Squirts der sichere Ausdruck eines Orgasmus wären. Das scheint aber Quatsch zu sein.

Unterscheidet sich denn der Orgasmus irgendwie von dem Gefühl sonst ?


Ich bin kein Freund davon, Sexualität auf einen Funktionalismus des "Können und Nichtkönnen" herunterzubrechen und in Threads zu klären, wie man am besten in einer Vagina herumporkelt, um ein Squirting auszulösen.



Du bist im falschen Tröt - lies nochmal und reagiere nicht frei nach Pawlow alleine auf die Überschrift.... Über Technik hat hier überhaupt keiner gesprochen.


bearbeitet von Stranger0001
holder68er
Geschrieben

Er meinte sinngemäß, dass der Begriff "gefunzt" in Bezug auf die zwischenmenschliche, sexuelle Interaktion zu sehr "mechanisierend" und damit unpassend daherkommt.

Womit er mE Recht hat.

Es ist schließlich nicht wie bei einem Schalter, den man umlegt, um den Strom fließen zu lassen.


Engelschen_72
Geschrieben

Unterscheidet sich denn der Orgasmus irgendwie von dem Gefühl sonst ?


Ich kann dir wohl grad nicht folgen


Geschrieben (bearbeitet)

Ich mag hier aber gar keine Haare spalten und mich über einzelne Wörter austauschen. Ich habe ernsthafte Fragen


Ich kann dir wohl grad nicht folgen



Ich meinte, ob der Orgasmus beim squirten sich irgendwie von einem anderen Orgasmus unterscheidet...


bearbeitet von Stranger0001
×