Jump to content

Frauen mit Intimbehaarung

Empfohlener Beitrag

Xenialll
Geschrieben


Welch' ein Schauspiel!




Exzellent. Du hast eine lebhafte Fantasie ;-)


Geschrieben

Hmmm...über den Gedanken das die jüngere Generation noch nie eine behaarte Mumu gesehen hat, muß ich gestehen habe ich so noch nie nachgedacht.

Aber das könnte wirklich zur Realität werden, da es wirklich nicht mehr sehr viele Frauen gibt die sich nicht Rasieren.
Also ich habe mich da auf ein gesundes Mittelmaß gehoben und bin Teil- Rasiert...
Also ein bißchen ist noch da....

Ansonsten finde ich es für mich auch Hygienischer einfach so....

Lg.


Geschrieben

[SIZE="3"][COLOR="Purple"]

hm das mit den pickeln hatte ich damals mit 14 als ich noch die billigsten der billigrasierer benutzt habe... seit ich die etwas teureren einmalteile nehme, hab ich keine pusteln mehr, nix mit eiter blablubb... vorurteile hier!


und - dass die kleinen schamlippen raushängen - wie jemand das findet ist ja wohl immer noch ansichtssache... ich kenne genug die mich unten rum gerne angucken



Klasse, das wollte ich gerade auch antworten, erstmal ists ne Frage der Rasurtechnik, wo wir doch schon bei "Techniken" waren bzw. auch des Rasierers. Diese Stelle rasiere ich nämlich extra mit einem Trockenrasierer, die anderen Stellen eben nass. Schamlippen gehören zu einer Muschi dazu, wer sie als Mann nicht mag, sollte sich fragen, ob er nicht lieber zum anderen Ufer wechseln sollte ;-)
Des Weiteren muss man als rasierte Frau zumindest einigermaßen sauber sein, denn wenn man sich komplett rasiert, macht man es normalerweise täglich und dazu gehört eben auch täglich Wasser. Was natürlich nicht heißen soll, dass unrasierte Frauen automatisch unsauber sind.
Das sind also alles Argumente, die ich nicht gelten lassen muss. Wenn er unrasiert besser findet, okay, ist seine Ansichtssache.
Ich werde mit einem an diesen Stellen unrasiertem Mann ganz sicher keinen OV mehr haben.


ompul
Geschrieben (bearbeitet)

Ansonsten finde ich es für mich auch Hygienischer einfach so....


Vielleicht ist folgender Auszug des Artikels "Intimrasur: Ist unten ohne wirklich hygienischer?" vom 29.04.2011 auf der Plattform T-Online ein Anstoß, Deine Auffassung zu verwerfen?

"Nein, für die Hygiene spielt es keine Rolle, ob man die Haare entfernt oder stehen lässt", sagt Dr. Ernst Tabori, Facharzt für Hygiene vom Deutschen Beratungszentrum für Hygiene des Universitätsklinikums Freiburg. So hat Schweißgeruch beispielsweise nichts mit der Behaarung zu tun. Ob jemand danach riecht, ist vielmehr vom Körperzustand im Allgemeinen abhängig. "Hormonelle Schwankungen, Essen, Kleidung, Sport, Stress oder Angst beeinflussen die Schweiß- und Geruchsbildung", erklärt der Hygieneexperte.

Mit Rasieren kann man dem Schweißgeruch also nicht vorbeugen. "Entscheidend ist, sich regelmäßig zu waschen", rät Tabori. Denn Schweiß bildet sich in behaarten und glatt rasierten Körperregionen gleichermaßen.


(Hervorhebung von mir)



Ich werde mit einem an diesen Stellen unrasiertem Mann ganz sicher keinen OV mehr haben.


Ich bedecke beim Liebesspiel sogar solche haarigen Bereiche wie den Haaransatz hinten an ihrem Hals mit feuchten Küssen.
Herrlich fluffig.

Mir ist es, offen gestanden, ein Rätsel, wie Zunge und Lippen Angst vor Haaren haben können.


bearbeitet von ompul
Geschrieben

Nein lieber @ Ompul, es wirft meine Denkweise nicht um.
Das dies mit dem Schweiß oder Geruch was mit dem Waschen zu tun hat,statt mit Haaren, das weiß ich natürlich auch.

Nein darum geht es als Frau denke ich nicht. Sondern alleine wenn Frau zur Toillette geht und oder auch Ihre Tage hat usw.ist es aufjedenfall Hygienischer keine Haare dort zu haben,die man noch mühsam reinigen muß.

Bei einer nicht behaarten ist das kein Ding und Ruck zuck beseitigt, z.b. ....

Und ja auch Luftiger und frischer finde ich.

Lg.


Geschrieben



Ich bedecke beim Liebesspiel sogar solche haarigen Bereiche wie den Haaransatz hinten an ihrem Hals mit feuchten Küssen.
Herrlich fluffig.

Mir ist es, offen gestanden, ein Rätsel, wie Zunge und Lippen Angst vor Haaren haben können.



Moment mal Haare auf dem Kopf waren nicht das Thema, es ging um Schambehaarung. Und natürlich schwitzt man mit oder ohne Haare gleich. Wenn ich aber über den Tag arbeiten gehe, habe ich nun mal nicht ständig die Möglichkeit zu duschen und so kann eben doch mal ein Urinrest in der Schambehaarung hängenbleiben und DAS riecht nun mal und wenn ich es noch so super abwische. Ums Schwitzen gehts mir gar nicht, mir gehts ums Pipimachen - da kann Onkel Doktor schreiben, was er will.
Und ich werde den "Teufel" tun, mir mit parfümierten Feuchttüchern eine Reinigung anzutun. Ich dusche 2x täglich, beim Sport oder Saunabesuch auch öfter und denke, dass ich so sauberer bin.
Im Übrigen ists ein Unterschied, Haare mit leichten Küssen zu bedecken oder sie zu "blasen" das glaub mir mal ;-) DAS käme für mich definitiv nicht in Frage.


Schlüppadieb
Geschrieben

@ompul, sicher mögen die unterschiedlichsten Ursachen einen Grund spielen, wie der gute Mann, auf den Du Dich berufst, sagt.

Trotzdem gibt es einen klaren Unterschied zwischen rasiert und unrasiert, es liegt in der Natur der Dinge.

Es ist doch sicher unstrittig, das Haare daszu prädestiniert sind, Körperausscheidungen anhaften zu lassen und sich damit auch eignen, als Trägerstoff für Gerüche zu dienen.

Ich bin überzeugt davon, das es geruchlich einen Unterschied macht, 12 Stunden nach dem Duschen an einer Muschie zu riechen, die an den Öffnungen rasiert ist oder nicht.


Geschrieben

Letztendlich ist sowieso alles nur eine Frage des Geschmacks. Ich fand schon immer Frauen mit Intimbehaarung anziehender als Frauen ohne behaarung. Empfinde es als unheimlich geil eine Frau mit Behaarung ausgiebig dort zu Verwöhnen. Und eine gewisse "reinheit" sollte wohl jeder an den Tag legen.


ompul
Geschrieben (bearbeitet)

Moment mal Haare auf dem Kopf waren nicht das Thema, es ging um Schambehaarung.


Durch einen Vergleich von feuchten Küssen auf behaarte Regionen versprach ich mir eine Erkenntnis über genaue Ursachen der Abneigung von Küssen auf einige dieser Regionen.
Deine eigene Abneigung der Berührung von Lippen und Zunge mit Schamhaaren beim Oralverkehr ist laut Deiner eigenen, pauschalen und kategorischen Aussage

Ich werde mit einem an diesen Stellen unrasiertem Mann ganz sicher keinen OV mehr haben.


unabhängig vom hygienischen Status.
Das löste Verwunderung in mir aus.

Daher nochmal die Frage an Dich:
Worin liegt der Unterschied für Dich zwischen dem Berühren von Schamhaaren und Haupthaaren am Hals (falls Du dort küsst) mit Deinen Lippen und Deiner Zunge, wenn beide Regionen "hygienisch einwandfrei" sind?



Es ist doch sicher unstrittig, das Haare daszu prädestiniert sind, Körperausscheidungen anhaften zu lassen


Eine Bestimmung kann ich darin nicht sehen. Das hat die Evolution wohl eher "billigend in Kauf genommen".
Aber solche Details sollen uns nicht weiter kümmern.


und sich damit auch eignen, als Trägerstoff für Gerüche zu dienen.


Klar, eine "Fächerwirkung" gibt es ohne Zweifel. Gerüche werden wirksamer durch die vergrößerte Oberfläche und die Bewegung der Haare an die Luft abgegeben.


Ich bin überzeugt davon, das es geruchlich einen Unterschied macht, 12 Stunden nach dem Duschen an einer Muschie zu riechen, die an den Öffnungen rasiert ist oder nicht.


Ich verstehe Dein bzw. Colleens Argument.

Ob der Geruch bei ein und derselben Frau, bei sonst identischen Bedingungen während dieser 12h, wirklich ins Negative kippt, vermag ich nicht vorherzusagen.
Wäre ein interessanter Versuch.

Ich habe bisher keine schlechten olfaktorischen Erfahrungen mit intimbehaaarten Frauen.

Das werte ich als Indiz, dass die winzigen Mengen an Urin, die an Schamhaaren haften bleiben, weil sie bei typischen Alltagssituationen nicht vollständig nach dem Urinieren entfernt werden, keinen "Kipp-Faktor" darstellen.

Ich habe Herrn Dr. Tabori per Mail um eine Stellungnahme gebeten. Dazu habe ich präzise ein Szenario aufgeführt, wie es hier von Euch skizziert wurde. Falls ich Antwort erhalte, werde ich hier berichten.


bearbeitet von ompul
69pepper69
Geschrieben

zu dem Thema folgender Scherz:

sagt die 12jährige zur 11jährigen..."ich hab mein erstes Schamhaar", sagt die 11jährige: " Und? störts beim poppen??"


geilbinichgerne
Geschrieben (bearbeitet)

.
also mich verwundert die diskussion um gerüche hier etwas!
mal abgesehen davon, dass sie in zweifacher hinsicht wohl auch diskussion
um die frage des (guten) geschmacks ist bzw. sein kann...

lutscht ihr wirklich an einer über stunden nicht gewaschenen mumu rum?
oder an einem über stunden nicht gewaschenem schwanz,
der vielleicht sogar nur 'ausgeschlenkert' wurde????


für mich ist sauberkeit oberstes gebot. und das heißt - mit oder ohne matratze - vorher..w a s c h e n



seit ich die etwas teureren einmalteile nehme, hab ich keine pusteln mehr...



seltsam.... wir alten scheinen da in jahrelanger rasierkarriere wohl etwas falsch gemacht zu haben...
ich jedenfalls bin trotz verwendung modernster rasierer und ganze bestimmt nicht als hygiene-muffel auf dauer nie ungepustelt geblieben. und auch die herrenwelt ist davon nicht verschont.... und wer hatte nciht schon mal ein eingewachsenenes haar...

außerdem finde ich, mit oder ohne pusteln, dieses aussehen wie ein gerupftes brathuhn garstig !


ergo: bin auf sugarn umgestiegen und freue mich an der wunderbar glatten haut...

.


bearbeitet von geilbinich
69pepper69
Geschrieben (bearbeitet)

fände auch bei einem Treffen mit einer Unbekannten ein Vorspiel in der Dusche sehr beruhigend...

und nochmal zum rasieren...in meiner Generation war das tatsächlich unüblich...habe einen Sport gemacht, bei dem gemischtes Duschen normal ist und ein gepflegtes, bikinisauberes Auftreten wichtig, aber da waren alle Jungs und Mädels (16-24) noch behaart.

Heute ist das einfach ein Trend, den sicher wieder die Medien (und in diesem Fall auch die Pornoindustrie) fördern.

Ich gebe zu, seit ich mich rasiere bin ich begeistert, weil es sich einfach geiler anfühlt....


bearbeitet von 69pepper69
geilbinichgerne
Geschrieben

.
jipppp, @pepper, das kann ich bestätigen!

weiß noch, wie ich mit dem rasieren begonnen hab und mich dann vor lauter scham fast nicht mehr in die sauna getraut hab, wegen der scheelen blicke.


gibt bei wiki aber nen ganz interessanten artikel zum thema schamhaare. da sieht man, wie sehr das behaart- oder nichtbehaartsein der mode unterworfen ist.

was da nicht steht, ich aber von anderer seite her weiß: so in den 20er jahren des letzten jahrhunderts galt es bei männern als besonders schick, brusthaare zu haben wie ein bär. für die armen minderbemittelten gab es eigens brusthaartoupets! die haare wurden dann hoch gebürstet, damit sie zum hemdkragen raussahen....

.


SinnlicheXXL
Geschrieben

.
a
lutscht ihr wirklich an einer über stunden nicht gewaschenen mumu rum?
oder an einem über stunden nicht gewaschenem schwanz,
der vielleicht sogar nur 'ausgeschlenkert' wurde???

.



Wie jetzt? Manchmal hat man ja über Stunden hinweg Sex und manchmal hat man auch beim Aufwachen Lust aufeinander - geht ihr da immer erst vorher unter die Dusche???

Sorry, aber die Phobie vor "Natürlichkeit" nimmt allmählich paranoide Züge an! Ich bin noch damit aufgewachsen, dass die ganze Familie am Samstag gebadet hat, aber ich hoffe mal für meine Eltern, dass die ab und an nicht nur an Samstagen Sex hatten.

Meine Güte, selbst wenn ich mal mit einem Tröpfchen Pipi in Berührung kommen sollte, bringt mich das nicht um! Wenn ich lange genug geleckt habe, ist ohnehin alles sauber.

Mich schreiben inzwischen tatsächlich schon junge Männer an, dass sie gerne mal eine unrasierte Frau haben möchten, weil sie das gar nicht kennen. Sowas finde ich dann allerdings wieder doof!


geilbinichgerne
Geschrieben (bearbeitet)

....Wenn ich lange genug geleckt habe, ist ohnehin alles sauber....


ja, wie gesagt, ist halt alles ne geschmacksfrage...
- und über den lässt sich bekanntlich (nicht?) streiten


Wie jetzt? Manchmal hat man ja über Stunden hinweg Sex und manchmal hat man auch beim Aufwachen Lust aufeinander - geht ihr da immer erst vorher unter die Dusche??? ...

Ich bin noch damit aufgewachsen, dass die ganze Familie am Samstag gebadet hat, aber ich hoffe mal für meine Eltern, dass die ab und an nicht nur an Samstagen Sex hatten....



was soll der seltsame vergleich? wo die möglichkeiten der reinigung nicht so da waren, war vermutlich auch das geruchs- und geschmacksempfinden noch nicht so ausgeprägt, wie bei uns überfeinerten leuten heute. wer sich das feine aber hat leisten können, hat es offensichtlich getan - man siehe nur die badekultur der alten römer.

außerdem wer sagt denn, das es beim guten alten lutherischen 'in der woche zwier...' immer sooo heiß zuging? wie oft wurde und wird da eher zügig abgeladen.

wenn wir morgens nochmal übereinander her fielen, war ich meist schon früher mal wach und natürlich hab ich mich da gewaschen.... und hätte ihn ohne dieses auch nicht in den mund genommen - gibt ja noch anderes, was spass macht. ähnlich bei stundenlangem sex. wenn ich da zwischendurch mal muss, wird halt kurz nachgewaschen - beschwert über diese sauberkeit hat sich bisher jedenfalls noch niemand.

wie auch immer, jedem das seine! ich jedenfalls mag den geschmack von angetrocknetem pipi nicht und auch nicht den von frischem - unabhängig davon, dass er mir ziemlich sicher nicht schaden würde. ich schätze es aber auch, wenn mann nen deo verwendet etc. allzu üppige körpergerüche sind halt nicht jedermanns und jederfraus sache.

.


bearbeitet von geilbinich
ompul
Geschrieben

wenn mann nen deo verwendet[...]


Wer ein Deo nicht sorgfältigst vor dem Sex heiß abwäscht verhindert zuverlässig, dass er in der Achselhöhle geküsst wird.
Eine unverzeihliche Sünde.


ompul
Geschrieben

Ich mag Intimbehaarung bei Frauen (und auch bei mir selbst)

Meiner Meinung nach kommt es hier natürlich auch darauf an, dass diese gepflegt, also gestutzt/getrimmt ist.


Wenn ich mal Deine Auffassung von Pflege aufgreife:
Findest Du Wadenbehaarung auch nur dann schön, wenn sie gepflegt ist?


Geschrieben

Ich benutze feuchtes Toilettenpapier für meinen behaarten Arsch...
Haare sind wieder im Kommen
Es fängt bei der Behaarung der Männer, im Gesicht, an.
Es ist wieder Mode....


in10thief
Geschrieben


wenn wir morgens nochmal übereinander her fielen, war ich meist schon früher mal wach und natürlich hab ich mich da gewaschen.... und hätte ihn ohne dieses auch nicht in den mund genommen - gibt ja noch anderes, was spass macht. ähnlich bei stundenlangem sex. wenn ich da zwischendurch mal muss, wird halt kurz nachgewaschen


Jesses, Maria und Josef (und das von ner Atheistin) ich bin absolut schockiert von dieser Art "Sauberkeitswahn". Da verbringt man eine Nacht miteinander, tauscht Körperflüssigkeiten aus, kuschelt sich aneinenander, in der Nase den Nach-dem-Sex-Duft, schläft gemeinsam mit dem Frisch-Gefickt-Gefühl ein um sich dann am Morgen, vor dem Weitermachen, zu säubern? *kann das nicht nachvollziehen*


ompul
Geschrieben


Dein Vergleich hinkt auch etwas: Du kannst doch nicht die Behaarung verschiedener Körperbereiche gleichsetzen.


Habe ich auch nicht.
Du hast das Haare-Stutzen als notwendige Bedingung für das Merkmal "gepflegt" bezeichnet (bei Intimbehaarung).
Daraus folgt, dass eine ungestutzte Intimbehaarung ungepflegt sei.

Ich halte es für unsinnig und irreführend die Kategorien "gepflegt/ungepflegt" einzuführen, wenn es allein um ästhetische Vorlieben geht.
Das wollte ich mit meiner Antwort mit dem Beispiel Wadenbehaarung ausdrücken.


Geschrieben

Also bei Männern setze ich kein Rasieren vorraus.
Weder geschäftlich (da sowieso nicht )noch privat !
Denn die Haare wachsen ja nicht am guten Stück entlang sndern in der Regel zumindest drum rum...
Beim Blasen kann man sie sogar mit der Hand abdecken wenn man den ... unten festhält....

Und das stört dann kein bißchen.
Bei den Eiern ist es schon was anderes.
Wenn jemand will das ich dort mit Mund und Zunge ran soll, dann sage ich nein !
Weil ich es wie viele andere hier, einfach als störend empfinde anderer Leute Haare in meinem Mund zu haben....

Anonsten hatte auch schon sex mit anderen wo wir noch nicht unter der Dusche waren... sind beide nicht dran gestorben...
Also manche könnens auch übertreiben finde ich.

Bei einer behaarten Frau denke ich auch, wenn sie gepflegt ist, gibt es keinen Unterschied in der Hygiene als bei einer Rasierten !
Sicher sogar ! Und man kann sich auch mit Haaren gründlich reinigen, wo ist das Problem ?

Oder ?


Geschrieben

So nen Quatsch! Also wenn ich im Sommer beim FKK bin sind da auch viele junge Frauen die noch Haare zwischen de Beinen haben,also eher sogar die meisten. Teilrasiert klar,aber blank sind die wenigsten.
Und bei den Männern noch weniger.


geilbinichgerne
Geschrieben

Wer ein Deo nicht sorgfältigst vor dem Sex heiß abwäscht verhindert zuverlässig, dass er in der Achselhöhle geküsst wird...


ich geb gern zu, dass das nicht eine meiner am begeistertsten zu verwöhnende erogene zone ist....
und frisch geduscht und gewaschen geht auch sicher ohne deo. hab nur manchmal den eindruck, manche leute wissen noch nicht, dass es sowas überhaupt gibt oder dass ein waschen unter verwendung von seife mehr 'duft' abspült, als bei der bloßen verwendung von wasser.



*kann das nicht nachvollziehen*


@kurvigrund: musst du ja auch nicht....
aber, wie gesagt, da ich meist sowieso eher wach war und mal musste, hab ich mich halt kurz frisch gemacht. wenn ich das nicht war, ging es auch mal so zur sache - nur halt ohne die mundvariante. was ist dabei?


.


Geschrieben (bearbeitet)

Durch einen Vergleich von feuchten Küssen auf behaarte Regionen versprach ich mir eine Erkenntnis über genaue Ursachen der Abneigung von Küssen auf einige dieser Regionen.
Deine eigene Abneigung der Berührung von Lippen und Zunge mit Schamhaaren beim Oralverkehr ist laut Deiner eigenen, pauschalen und kategorischen Aussage

unabhängig vom hygienischen Status.
Das löste Verwunderung in mir aus.

Daher nochmal die Frage an Dich:
Worin liegt der Unterschied für Dich zwischen dem Berühren von Schamhaaren und Haupthaaren am Hals (falls Du dort küsst) mit Deinen Lippen und Deiner Zunge, wenn beide Regionen "hygienisch einwandfrei" sind?



Eine Bestimmung kann ich darin nicht sehen. Das hat die Evolution wohl eher "billigend in Kauf genommen".
Aber solche Details sollen uns nicht weiter kümmern.



Erstens mag ich normale Haare lieber als Schambehaarung. Dass Schamhaare eher "drahtiger" Natur sind, sollte jedem bekannt sein oder?
Wenn ich Haaransätze am Kopf küsse, nutze ich auch keine Zunge, so wie in der Schamregion. Küsse am Haaransatz sind zwar erotisch aber für mich eher zärtlicher Natur und natürlich küsse ich so auch gern den Haarsansatz eines geliebten Partners. Nur werde ich da nicht mit der Zunge "wühlen" (ist mal übertrieben)
Küsse ich aber die Schamgegend, wird es definitiv leidenschaftlich. Ich bin als Frau sehr geruchsempfindlich, das gebe ich zu und das sagt man mir oft nach, dass meine Nase einfach zu fein sei. Ich weiß, dass ich an einem langen Tag ohne Dusche in dieser Zeit bei Schambehaarung eben durch urinieren leichter riechen würde als ohne Behaarung. Das ist nun mal so und natürlich übertrage ich solche Gedanken auch auf den Mann. Weißt du, mich stört sonstige Körperbehaarung inzwischen weniger als früher. Wenn da mal am männlichen Popo einige Haare sind, so what, das ist nicht das Problem aber in der Schamgegend setze ich wie gesagt auch leidenschaftlich gern die Zunge ein. Ich möchte weder Haare auf der Zunge spüren, noch möchte ich sie in den Zähnen haben.


ich geb gern zu, dass das nicht eine meiner am begeistertsten zu verwöhnende erogene zone ist....
und frisch geduscht und gewaschen geht auch sicher ohne deo. hab nur manchmal den eindruck, manche leute wissen noch nicht, dass es sowas überhaupt gibt oder dass ein waschen unter verwendung von seife mehr 'duft' abspült, als bei der bloßen verwendung von wasser.

.



Also bei früheren Männern machte es mich auch nicht an aber neulich spielte ich mit meiner Zunge in der Achselgegend meines Freundes, weil es für ihn eine absolut erogene Zone ist - und ich fand es total aufregend.
Wir hatten natürlich beide vorher zusammen geduscht, das machen wir immer - und somit hatte ich seinen puren Körpergeruch, nicht unbedingt den Schweiß. Ich muss zugeben, ich bekam nicht genug.
Genauso will ich es


bearbeitet von Teufel15000
ompul
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn ich Haaransätze am Kopf küsse, nutze ich auch keine Zunge, so wie in der Schamregion. Küsse am Haaransatz sind zwar erotisch aber für mich eher zärtlicher Natur und natürlich küsse ich so auch gern den Haarsansatz eines geliebten Partners. Nur werde ich da nicht mit der Zunge "wühlen" (ist mal übertrieben)


Danke für die Aufklärung.
Dann war ich wohl unbewußt davon ausgegangen, dass bei Küssen auf dem Körper beim Sex immer mal wieder (je nach Reaktion natürlich) auch die Zunge mit ins Spiel kommt. So kenne (und liebe) ich es jedenfalls.


ompul: vielen Dank für die Aufklärung


Da nich für


bearbeitet von ompul
×