Jump to content

HILFE !!! - Mein Autolack :(

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

So Jungs und Mädels, ich brauch mal 'Fachleute'

Ich bin die letzten Monate ziemlich schluderig mit meinem Autochen umgegangen
Jetzt habe ich hauptsächlich auf der Motorhaube und auf dem Dach Schmutzablagerungen, die ich so ohne Weiteres nicht abbekomme.

Gibt es da irgendwelche Tricks, Kniffe, Wundermittelchen ?!?

Mein Polo is zudem auch noch weiß, heißt, man sieht so ziemlich jeden Mist

Also, bin für jeden Tipp dankbar, wie ich den Lack einigermaßen aufbereitet bekomme.
Und je günstiger, umso besser

La la,
Tear


Isegrim61
Geschrieben

Hallo Tear,

versuch es mit polieren, da geht so ziemlich alles runter (außer dem Lack )

Gruß Ise


Geschrieben

Hab ich... mit normaler Politur is da nix zu machen


Isegrim61
Geschrieben

Es gibt eine Lackaufbereitungspolitur, die ist etwas schärfer durch etwas gröbere Schleifmittel, damit müßte es gehen.

Am besten mit einer Poliermaschine verarbeiten


Geschrieben

Hmpf... gibts da keine Hausmittelchen für ?

Bin doch armes Stukadentin


der_basti
Geschrieben

von 3m gibt es eine politur oder eher 3 verschiedene mit denen du alles weg bekommst selbst den lack wenn du es übertreibst. als kleiner tipp erst in die waschanlage dann lackreiniger dann politur und wenn du den lack länger so erhalten willst noch versiegeln


Isegrim61
Geschrieben

Ein Hausmittelchen dafür kenn ich leider nicht.

Vieleicht hat ja jemand in Deinem Bekanntenkreis eine Poliermaschine.

Bei Lidl, Aldi & Co gibts solche Maschinen manchmal im Angebot für ca 20€

Für den Hausgebrauch völlig ausreichend.


ohne-limitsDWT
Geschrieben

Im Kfz-Zubehörhandel gibt es hervorragende Schleifpasten. Eine Tube kostet ca. 4 Teutonen und reicht für mehr als ein großes Auto (habe einen Opel Omega Kombi).
Danach gut polieren und das kleine TüvTüv sieht aus wie neu, auch ohne Poliermaschine.


Geschrieben

Wenn es z.B. schon eingetrockneter Vogelkot etc ist, dann wirst das nicht wegbekommen.
Es sei denn, du polierst mit grober Politur und die hat wiederum große Schleifkörner.
Das sieht man dann auch hinterher.

Sowas ist dann leider Pech und nächstes Mal nicht so lange mit dem Waschen warten


Geschrieben

Also was Autopflege anbelangt bin ich nun völlig unbedarft.

Deshalb ist meine unmaßgebliche Meinung:

Der Dreck muss erstmal runter, sonst poliert man ihn doch in den Lack ein oder?

Hab da neulich was in einem Gespräch unter Männer was aufgeschnappt, ob es wirklich was bringt, weiß ich nicht, habs selbst noch nicht ausprobiert (Wie gesagt, Autopflege erschöpft sich für mich auf Innenreinigung und aufs reinfahren in die Waschstraße). Also, wie gesagt, der Betreffende hat auf folgendes geschworen:

1. Auto einsprühen mit einem Bad-Reiniger von ILDA oder wie der Discounter heißt.
Das Zeugs muss wohl eine schaumige Konsistenz haben und nennt sich ZIKAL oder so
ähnlich.

2. 5-10 Min. einwirken lassen, je nach Verschmutzungsgrad.
3. Während dieser Zeit Waschwasser mit HOKO oder HUKU- Neutralseife vorbereiten.
4. Auto damit abwaschen.
5. Klar nachspülen.

Der Typ schwor Stein und Bein darauf, sein Auto würde anschließend glänzen wie eine Speckschwarte.

Aber wie gesagt, selbst ausprobiert hab ich es aus besagten Gründen nicht.

LG xray666


popcorn69
Geschrieben (bearbeitet)

genau...wie sieht denn der dreck aus??? vogelsch.. und zu lange drauf, dann haste löcher drin. wenn es so schwarzer belag ist...versuch mal glasreiniger...danach polieren.


bearbeitet von popcorn69
Geschrieben

Hast recht, man kann nur hoffen, dass es nicht Vogelkot ist, das Zeug ist dermaßen aggressiv, wenn das einen Tag in der prallen Sonne steht, hat man meist schon Pech.


Geschrieben

Vogeldreck ist es zum Glück nicht.
Sieht eher "rußig" aus...


Geschrieben (bearbeitet)

Sowas ist immer schwer zu sagen, wenn man nicht weiß um welchen Schmutz es sich handelt. Wie es sich jedoch anhört weißt du es selbst nicht, nur das es bescheiden aussieht und er nimmer runter will
Geh auf [la]*EDIT BY MOD*[/la] bestell dir Reinigungsknete Best.-Nr.: 040100 für 10,90. Damit bekommst du Lackschonend wirklich jeden Dreck runter! Danach kommt es drauf an was drunter ist. Bei Weißem Uni Lack kannst du ohne bedenken mit Schleif-Polier Paste ran (sprech aus Erfahrung). Lackpolitur hinterher und im Winter rein Dauerwachs drauf. Solltest noch Fragen haben ---&gt PM und alles wird gut


bearbeitet von ladyallista
Link bitte per PN schicken. :)
Geschrieben

@ te

bei aldi bekommt man für ca. 2,50€ "den putzstein" oder so.... das is ne dose mit ner paste und nem kleinen schwamm, damit bekommst fast alles runter. hab damit "graue" kunststofffensterrahmen wieder weiß bekommen, das soll man auf allen glatten oberflechen anwenden können.... einfach mal an ner nicht sichtbaren stelle testen


Geschrieben

Hmmm, mal ne absolute Laienfrage:

Wie siehts aus mit stink normaler Scheuermilch ?! zu Aggressiv

Und jepp, ich hab keinen Schimmer, was es ist und wo es herkommt
Fakt: Schwarzer Dreck auf weißen Autolack is echt ma Schmu


popcorn69
Geschrieben

musste mal an einer nicht so sichbaren stelle "versuche" machen. z.b wannenreiniger(acrylwannen) könnte auch gehen. oder allzweckreiniger, spiritus.
in hartnäckigen fällen geht auch lackverdünner, aber da wäre dann vorsicht geboten.


popcorn69
Geschrieben

@ te

bei aldi bekommt man für ca. 2,50€ "den putzstein" oder so.... das is ne dose mit ner paste und nem kleinen schwamm, damit bekommst fast alles runter. hab damit "graue" kunststofffensterrahmen wieder weiß bekommen, das soll man auf allen glatten oberflechen anwenden können.... einfach mal an ner nicht sichtbaren stelle testen



das hört sich gut an...versuch´s einfach...


Geschrieben

Also bevor hier was ausprobiert wird, sollte man erstmal wissen, um welche Art Verschmutzung es sich handelt.
Fotos wären da schon mal hilfreich.

Einfach pauschal rumpolieren, schleifen, schrubben...also wenn das mein Auto wäre, wäre es mir als Experimetierbasis zu schade.


Pumakaetzchen
Geschrieben

Also mit Scheuermilch wäre ich vorsichtig, das könnte Kratzer geben und um Himmelswillen nicht mit der rauhen Spülschwammseite ran.

Ich würde es mit Lackreiniger probieren, nachdem der Wagen vorher gewaschen wurde. Und danach einwachsen mit Hartwachs.

Den Tipp mit dem Verdünner würde ich gaaaaaaaanz schnell vergessen!


Geschrieben

Nu lacht nicht

Versuchs mal mit Zahnpasta. Einfach auf nen feuchten Lappen.

Damit bekommste zb auch Kunststofffenster wieder blitzeblank


ohne-limitsDWT
Geschrieben

Boohhh ehhh, Leutz. Scheuermilch und Putzstein. Dann doch lieber gleich Schleifpapier mit Korn 40.

Die Methode von @xray666 klingt echt gut.


popcorn69
Geschrieben

natürlich kein ata oder sowas...das verkratzt auch im haushalt alles. aber das, was auf acrylwannen, kunststofffensterrahmen u dgl keinen schaden anrichtet, das zerkratzt auch keinen autolack...der ist viel härter.


Geschrieben



WEISSE Altlack-Politur zu kaufen und das ding ordentlich polieren.



Bevor man poliert sollte der Schmutz wohl runter


Rab
Geschrieben

Erstmal gründlich waschen, aber von Hand.

Also zur nächsten Tanke in die Waschkabine und mit dem Dampf und Hochdruckreiniger den groben Dreck runter. Aber Vorsicht, nicht zu nah und nicht zu lange auf die gleiche Stelle, sonst sieht man sehr schnell blankes Blech.
Anschliessend mit der Hand, geeignetem Schwamm und Seifenlauge von Hand abwaschen.

Danach Lackreiniger, aber auch hier Vorsicht, zu viel macht den Lack übermässig stumpf. Und immer nur eine Fläche nach der anderen, nicht das ganze Auto auf einmal einschmieren und dann eintrocknen lassen ...

Danach guten Hartwachs. Auch hier eine Fläche nach der anderen. Wachs darf nicht in der Sonne verarbeitet werden! Wenn man keine Erfahrung mit der Poliermaschine hat, Hände weg davon. Vor allem das Billig zeugs von Aldi und Co. taugt nichts. Die Schlieren, die man damit reinpoliert, gehen nur schwer wieder raus. Also Handarbeit mit Watte ;-)

Egal, mit was Du wäscht, aber Scheuermilch, Zahnpasta, und alles, was sonst noch mit scheuerenden Körnern arbeitet, haben auf dem Auto nix zu suchen.

Hartnäckige Flecken und Vogelkot auf keinen Fall trocken wegrubbeln oder gar scheuern. Die kann man mit Wasser oder mit Insekten-Entferner aufweichen und dann mit viel Wasser abspülen. Auch hier, nicht zu lange einwirken lassen und lieber wiederholen.

Übrigens, fast alle Autos haben heute Scheinwerfer-Abdeckungen aus Kunststoff, sind also nicht kratzfest. Scheuermilch oder gar Stahlwolle machen die Scheinwerfer blind, auch die Scheuerseite von Küchenschwämmen. Blinde Scheinwerfer werden beim nächsten TÜV richtig teuer.


×