Jump to content

Fremdgehen - Ist das "normal"? Und was ist normal?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Seit vier Jahren gönne ich mir als Frau ab und an eine Affäre, manchmal auch einen ONS. Anfangs hatte ich meiner Familie und meinem Mann gegenüber ein ziemlich schlechtes Gewissen, was sich aber mit der Zeit sehr gelegt hat. Ich habe versucht meine Lust auf die Lust fremde Haut spüren und riechen zu wollen aufzugeben. Aber ich schaffe es nicht. Es ist wie eine Sucht! Dazu muss ich wohl noch erklären, dass mein Mann sehr konservativ eingestellt ist. Er würde und will mich nicht teilen. Wenn er wüsste, was ich so treibe, würde er sich von mir trennen! Somit tue ich es heimlich und bin irgendwo unehrlich. Allerdings habe ich mich so was den Sex betrifft weiterentwickelt und auch mein Mann profitiert davon.

Bin ich „normal“? In unserer ach so heilen Gesellschaft bin ich das wohl nicht oder?


Geschrieben

Also was du tust empfinde ich als NORMAl... Ich empfinde mich ebenfalls als Normalo und ich kann deine Einstellung, die du in deinem Text kund tust, gut teilen.

In einer Beziehung ist Sex nicht alles.. Evtl 20 % ? Also bei mir. Die anderen 80 Prozent bin ich voll auf zufrieden mit meiner Frau *grins*.. Der Sex klappt nicht so gut.. aber soll ich meine Frau für 20 % verlassen ? Nööö.

Darum hole ich mir die 20 % woanders. Würde ich es nicht tun, würden die 20 % ein zu grosses Gewicht bekommen, welche sie nicht sind.

So profitiere ich auch davon und meine Beziehung zu meiner FRau ebenfalls.

Soo. Werden wohl noch diverse Meinungen lesen..
Aber ich stehe zu mir und meinem "Fremdgehen"

Gruss Thomas


Geschrieben

Also bei solchen Beiträgen muss ich den Kopf schütteln ! Wer profitiert denn bitte wenn euer Fremdgehen raus kommt ? Der Partner lässt sich vermutlich scheiden und wenn noch Kinder im Spiel sind na dann gute Nacht ! Sowas ist ein absoluter Vertrauensbruch.


Aber ihr findet es ja toll und rechtfertigt das mit so halbherzigen Argumenten. Das ist ein Armutszeugnis wenn Leute nicht zu dem stehen können was sie machen.

Wenn ich in einer Ehe oder Beziehung bin dann hab ich nur den einen Partern. Und wenn ich lust auf was anderes habe oder was neues dann REDE ich mit meinem Partner darüber. Ist er einverstanden dann ist es ja ok aber wenn nicht dann muss man das auch akzeptieren und nicht hinter dem Rücken rum poppen. Wenn euch das so viel wichtiger ist dann ist es das beste ihr trennt euch !


Geschrieben

Warum gibt es eigentlich ausgerechnet hier soviele Moralapostel?
Nur weil mein Mann nicht so oft will wie ich die Familie gleich zerstören?
Weil ich andere Vorlieben habe als er?
Dann muss ich wohl jetzt die Scheidung einreichen, denn mein Mann wünscht sich mal zwei Frauen im Bett, aber ich habe keinerlei Interesse an einer Frau.
Ist das jetzt ein Grund, die Familie zu zerstören?

Jeder, der fremdgeht, wird seine Gründe haben.
Und nur weil man die nicht kennt oder akzeptiert, sollte man nicht gleich den finger heben.
Denn dann gäbe es nur noch arbeitslose Prostituierte und noch mehr Trennungen und Scheidungen als bisher.

Mir wäre es wesentlich lieber, wenn mein Mann sich seinen einen großen Wunsch woanders erfüllt, als mich nur deswegen zu verlassen

der weibliche Part


Geschrieben

1. Hat das gar nichts mit Moralapostel spielen zu tun
2. Was hat das bitte mit dieser Seite zu tun ? Also bitte....


Engelschen_72
Geschrieben

Sorry , aber wenn ich `nen Kerl wäre , dann würd mir grad das Messer in der Hose aufgehen , vor Wut !
Warum ist man nicht in der Lage mit seinem Partner zu reden ? Zu sprechen über Wünsche , Vorstellungen und Phantasien ???

... bin irgendwo unehrlich ...


Irgendwo ? Irgendwie ?
Du bist es ! Du lügst und betrügst !
Sorry , aber bei sowas krieg ich echt richtig Wut !
Kann mich nur dem Beitrag vom Cuckoldpaar und Vauden anschliessen ...


Juicyfruit69
Geschrieben

hallo achimsimone,

ich glaube schon das du normal bist!
dein verhalten ist menschlich, sofern das problem fremdgehen
(warum auch immer) seit jeher die menschheit beschäftigt.
es fällt uns halt schwer den reizen von anderen zu wiederstehen.
ob das nun richtig oder falsch ist, vermag ich nicht beurteilen.

für eine intakte ernsthafte partnerschaft ist dies aber ein schwerer vertauensbruch!

du schreibst leider nicht was dich dazu bewegt.
nur die fremde haut kann es ja wohl nicht sein, oder?
ist deine beziehung denn überhaupt noch intakt?
könnt ihr denn nicht über alles reden?
wenn du deinen mann liebst, solltest du ihm meiner meinung nach auch deine
bedürfnisse, neigungen und wünsche nach affären gestehen...
ich weiß, das ist viel verlangt, aber du bist ja auch in der lage ihn schon seit langem zu hintergehen!
im idealfall könnte es sogar eure beziehung auffrischen und festigen.
für so eine situation nehme ich immer den umkehrschluss -
wie würdest du es (emp)finden, wenn er das gleiche täte!?!
bestimmt nicht schön der gedanke, oder?
zumahl irgendwann sowieso mal alles oder einiges rauskommt.

es würde bestimmt auch dein gewissen erleichtern.
falls dein mann dir absolut kein verständnis dafür entgegen bringt,
so kannst du zumindest wieder beruhigt in den "spiegel" schauen und
erhobenen hauptes durch die welt gehen!

menschen reifen und ändern sich halt...

falls dein problem wirklich eine sucht sein sollte, was ich nicht glaube,
so suche dir doch proffesionelle hilfe.
intensive gespräche können manchmal einiges bewirken.

ob du nun weiterhin von den "verbotenen früchten" naschst,
das kannst nur du dir selbst beantworten.

in diesem sinne
the juicyman


Geschrieben

Lol du bist hier auch noch mit deiner Affäre angemeldet .... irgendwie finde ich das bizarr...

Auch finde ich die Aussage bizarr, dass es hier nicht soviele Moralapostel geben dürfte. Hallo ich bin sexuell vielleicht offener zu meinem Partner, d.h. aber nicht das ich überhaupt keine moralischen Werte mehr habe nur weil ich hier angemeldet bin.

Ich finde betrügen Scheiße und schließe mich damit im vollem Umfang den Aussagen von Geilchen, cuckoldpaarhl und vauden an.

Normal ist es mit Sicherheit nicht oder sagen wir so, es sollte nicht normal sein. Du hast dich dazu entschlossen und bist gleichzeitig dazu bereit deine offensichtlich ansonsten gute Partnerschaft durch dein hintergehen und betrügen aufs Spiel zu setzen. Das ist allein dein Ding. Ich muss es nicht gut heißen ... jeder verantwortet selber die Konsequenzen für sein tun.

Sumse


Geschrieben

<du schreibst leider nicht was dich dazu bewegt.
<nur die fremde haut kann es ja wohl nicht sein, oder?
<ist deine beziehung denn überhaupt noch intakt?
<könnt ihr denn nicht über alles reden?


Ich habe versucht mit meinem Mann über meine Wünsche und Vorstellungen zu reden. Er sagt, er kann und will mich nicht teilen. Das habe ich auch akzeptiert, eine Zeit lang. Und dann habe ich mir einen Freund gesucht. Ich will meine Familie und meinen Mann nicht verlieren! Unsere Beziehung ist völlig intakt, nur ich nicht...anscheinend...

Aber ihr, die ihr alle mit dem Finger auf mich zeigt, seid ihr immer ehrlich eurem Partner gegenüber? Habt ihr noch nie Fehler gemacht?

Gruß Simone


Engelschen_72
Geschrieben

Laut Profil , machst du " das " schon 1 Jahr lang @AchimSimone ...
Auch ich habe schon einen Fehler gemacht in meiner langjährigen Partnerschaft , bin fremdgegangen .
Aber dann muss ich auch den Arsch in der Hose haben meinem Partner reinen Wein einzuschenken !
Weisst du , wenn ich dein Mann wäre ...
Würde erfahren , daß du mich betrügst und dann noch erfahren würde , daß du schon seit 1 Jahr einen " Stecher " hast , dann würde ich dir was erzählen ... Kram packen , " Mach et gut ! " ...
Wie würdest du dich fühlen , wenn du in seiner Situation wärst und dir vorstellst , daß du es irgendwann erfahren würdest ?
Boah , da krieg ich echt das Oberkotzen , sorry ...
Und Familie , Kinder vorzuschieben , daß das der Grund sei , aus dem man sich nicht " richtig " trennen könnte , da krieg ich noch mehr das Würgen !


Geschrieben

ähm Simone,was haste ihm denn "angeboten"?nen dreier mmf?
oder dasser sexuell ne offene Partnerschaft führt??
Sorry,aber isser deshalb "konservativ"?Weil er ne monogame Beziehung führen will??
Ne normal ist er,nur seltsam dasser nach dem Gespräch nicht das offensichtliche sehn will......

@sexueller Frust in der Ehe....entweder man kann darüber reden oder einigt sich im Zweifel darauf dass er innen Puff gehn darf,nur is dass ja dann der typische Fall von "sie wundert sich daser sich ne jüngere nimmt"


Geschrieben

@ achimsimone


Was erwartest du bitte ? Du hast hier in das Forum geschrieben und die Leute sagen eben ihre Meinung dazu. Jeder von uns hat mal in irgendeiner Form Fehler gemacht oder mal gelogen. So sind Menschen eben. Und selbst wenn das alle andern machen ist das etwa dann für dich die Rechtfertigung das gleiche zu machen ? Also bitte....

Ich würde ja nichts sagen wenn man mal Fremd geht und es gleich seinem Partner beichtet und es dann nicht mehr macht. Das kann man unter Fehler noch abhacken und derjenigen Person verzeihen. Aber was du machst das hat damit nichts zu tun... Wie schon weiter oben jemand geschrieben hat du bist hier seit über einem Jahr mit deiner Affäire angemeldet..


fynn2000
Geschrieben

vielleicht ist das hier alles ein wenig zu "wenig"-dimensional! In einer Partnerschaft gibt es sehr viel mehr Aspekte, als nur Sex und der Rest. Manchmal ist der "Rest" so wichtig, dass es schwierig ist, wegen schlechtem Sex jemanden zu verlassen. ich finde es richtig, sich selber zu fragen, ob man mit der umgekehrten Situation leben könnt (also mein Partner betrügt mich), wenn man das ehrlich mit ja beantworten kann, wäre die erste Hürde genommen. Dann ist immer die Frage, warum man mit dem Partner nicht ganz offen sprechen kann. Und meine Erfahrung dazu ist, dass ist oft viel komplexer als man denkt!! Klar ist es toll, wenn man über alles reden kann, aber was ist wenn der partner immer sagt: okay, Missionarsstellung 1 mal im Monat und das wars? Und der Rest aber toll ist. Dann muß man entweder fremdgehen oder damit leben!
Generell das fremdgehen zu verteufeln find ich doch ziemlich eindimensional.


Geschrieben (bearbeitet)

@ fynn: genau das meinte ich.
Wir leben jetzt damit, dass sich jeder mal was anderes suchen kann (was noch lange nicht heißt, dass wir es (regelmäßig( machen).
Wir haben drüber geredet und festgestellt, dass ich seinen Wunsch nicht erfüllen kann oder will.
Warum also nicht allein gehen lassen?
Ich liebe deswegen nicht weniger, im Gegenteil!
Wenn ich selbst ausgeglichen bin, kann ich auch mehr Freude geben.

Aber was ist, wenn einer sexuell völlig gefrustet ist und mit mieser Laune alles vergiftet?
Dann beiß ich lieber in den sauren Apfel, gehe fremd (oder bekannt) und rette damit aber das allgemeine Lebensumfeld.
Und ich nehme meinem Mann nichts weg.
Ganz im Gegenteil: wenn mein Lover hier war, muss mein Mann erst recht nochmal ran.
Und wenn er weiß, dass der hier war, kann er die Finger gar nicht still halten.
In diesem Fall ist die Affäre also wesentlich besser als die Trennung.
Und nein, er weiß nicht, dass ich regelmäßig mit dem anderen was habe

Und was die Moral angeht: seine Frau stets und ständig mit nem anderen poppen zu lassen, ist moralisch auch "nicht normal" oder?
Aber wieviele tun es hier und auf anderen einschlägigen Seiten?
Fazit: Moral immer nur dann, wenns einem gerade paßt


bearbeitet von NewcomerBLN
Geschrieben

@ fynn: genau das meinte ich.
Wir leben jetzt damit, dass sich jeder mal was anderes suchen kann (was noch lange nicht heißt, dass wir es (regelmäßig( machen).
Wir haben drüber geredet und festgestellt, dass ich seinen Wunsch nicht erfüllen kann oder will.


Eben. Ihr habt darüber geredet und dein Partner weiss bescheid.
Aber Achimsimones Partner nicht. Der wird von vorne bis hinten beschissen

Ein kleiner aber feiner Unterschied.
Wenn ich mit dem Sex in der Ehe nicht zufrieden bin rede ich mit meinem Partner. Kommt dabei nichts rum und mir wäre der Sex wichtiger als meine Partnerin trenne ich mich von ihr.

Und heuchel hier nicht rum das ich sie ja noch soooo liebe und trotzdem fremdpoppe.


Geschrieben

@newcomerbln....

wenn der mann oder die frau das weiß was der Partner macht und damit einverstanden ist seh ich darin kein Problem ...

Ich mag es ja normal gar nicht wenn man immer so "was wäre wenn...." Postings schreibt aber nun muss ich es halt auch mal so machen :-)

Nur zum Beispiel.. Was wäre wenn dein Mann oder im umgekehrten Fall die Frau rausfindet das der Partner sie über lange Zeit betrogen hat mit anderen und dann sich trennt die Kinder mitnimmt .. Sorgerechtsstreit ect. War es das wert ein paar mal Fremd zu Poppen ? Wenn du jetzt Ja sagst dann hat dir an deiner Beziehung sicher nichts gelegen bzw von der jeweiligen Person . Wie gesagt meine Meinung .


Geschrieben

...wann begreift man endlich, dass man seine eigenen moralischen Konzepte anderen nicht überstülpen kann - und wenn man schon kritisiert, dann muss das in neutralem Ton geschehen.

Es hat jeder das Recht treu zu sein und jeder das gleiche Recht es nicht zu sein-

Wer schreibt denn eine objektive Moral vor? Auf welche objektiven Kriterien stützen sich die Teilnehmer an dieser Diskussion?

Warum hält jeder seine eigene persönliche Lebensplanung für den Königsweg, der auch für jeden anderen zu gelten hat, unabhängig von dessen persönlicher Geschichte und Persönlichkeit?

Manche Leute, die in der Partnerschaft treu sind, pflegen als Singles einen promiskuitiven Lebensstil und haben mhr Sex mit Fast-Fremden als ein(e) Fremdgänger(in), die/der eine schöne Affäre sucht...

Man kann auch darüber stundenlang moralisieren - wenn man zuviel Zeit hat...


Geschrieben

@vauden
dann ist meine Ehe wohl in deinen Augen scheinbar nichts wert.
Denn ja, es ist wichtig.
Oder würdest du jahrelang eine Beziehung führen, die von vorne bis hinten stimmt...nur sie will nicht so wie du im Bett?
Wieviele Ehen zerbrechen denn, weil es nur im Bett nicht läuft?
Und was ist mit dem altbewährten Spruch: was ich nicht weiß...?
Fremdegehen ist so alt wie die Menschen und es ist sogar wissenschaftlich untersucht worden, dass Seitensprünge Beziehungen retten können.

Meine Meinung
Und meine Ehe samt Kindern ist mir sehr wichtig, darum ja


Susanne1962
Geschrieben

da bekomme ich auch wut, wenn ich lese, meine ehe ist super aber der sex nicht.
dann kann eine ehe nicht super sein und man sollte sich trennen.
jedes fremdgehen, betrügen ist in meinen augen das schlimmste was es gibt.
wenn jeder mensch die wahrheit sagen würde sähe nicht nur die welt anders aus.
auch viele männer und frauen würden nicht heucheln müssen.


Geschrieben

jedes fremdgehen, betrügen ist in meinen augen das schlimmste was es gibt

.(Fett und rot und groß von mir...)

wenn jeder mensch die wahrheit sagen würde sähe nicht nur die welt anders aus.
auch viele männer und frauen würden nicht heucheln müssen.

Nicht jeder - ach was - kein Mensch, der nicht fremdgeht sagt immer die Wahrheit...

Eine Lüge ist immer eine Lüge, ob es um Sex geht oder nicht...


Geschrieben

Ich kann Spritzneuling nur Recht geben.

Wer entscheidet, was Moral ist? Wonach richtet sich das? Nach den zehn Geboten? Nach dem GG? Nach dem, was wir in Spielfilmen sehen?

Letztlich muss doch jeder für sich selbst entscheiden, wie er lebt, denkt und handelt. Wer treu und monogam sein möchte, bitteschön, wer fremdgehen möchte, okay.

Jeder muss so leben, wie er es für sich vertreten kann.


lonesome50
Geschrieben

Ich denke mal eines haben die, die sich hier so vehement gegen das Fremdgehen aussprechen immer noch nicht kapiert.

Es geht nicht darum, mit dem Partner offen zu sprechen, um eventuellen Neigungen nachgehen zu können, sondern es geht darum Geheimnisse vielleicht auch Schuldgefühle zu haben, und darin dürfte der Haupanteil an der Befriedigung liegen.

Das heisst jedes offene Gespräch würde der Bedürfnisbefriedigung zuwiderlaufen.


Geschrieben (bearbeitet)

Seit vier Jahren gönne ich mir als Frau ab und an eine Affäre, manchmal auch einen ONS. Anfangs hatte ich meiner Familie und meinem Mann gegenüber ein ziemlich schlechtes Gewissen, was sich aber mit der Zeit sehr gelegt hat. Ich habe versucht meine Lust auf die Lust fremde Haut spüren und riechen zu wollen aufzugeben. Aber ich schaffe es nicht. Es ist wie eine Sucht! Dazu muss ich wohl noch erklären, dass mein Mann sehr konservativ eingestellt ist. Er würde und will mich nicht teilen. Wenn er wüsste, was ich so treibe, würde er sich von mir trennen! Somit tue ich es heimlich und bin irgendwo unehrlich. Allerdings habe ich mich so was den Sex betrifft weiterentwickelt und auch mein Mann profitiert davon.

Bin ich „normal“? In unserer ach so heilen Gesellschaft bin ich das wohl nicht oder?




Mit geht es absolut wie dir!! Also, verstehe dich zu 100 %

einfach weiter so, du muss ja auch was vom Leben haben und nicht nur immer für andere da sein:-) Geniesse es, solange du kannst! Dich soll es nicht interessieren, was die anderen denken:-) Die machen sich auch keine Gedangen darüber, was du über die denkst. Und wer mit einem Finger auf anderen zeigt, zeigt mit den drei Fingern auf sich selber....

Dicken Knutscha


bearbeitet von Samanta1997
Geschrieben

so ist es lonesome!

ich habe 5 jahre mit einem mann gelebt, der mich offensichtlich wollte, liebte , begehrte.

es gab zukunftspläne, wir sind sicher 20 mal zusammen verreist, die beziehung war eng und treu ( von meiner seite )

ich konnte irgendwann kontakt aufnehmen zu frauen, mit denen er per internet treffen abmachte, teilweise schmierten sie mit lippenstift sachen an unsere fenster......er leugnete STETS ALLES.
ich konnte die frau treffen, die er in seiner mittagspause vögelte.
sie war soagr anwesend in seiner wohnung, als er mich unter vortäuschung falscher tatsachen einen stockwerk höher besuchte und liebte.

er ist von einem wahn besessen, zu betrügen...ich habe irgendwann unter einem anderen pseudonym kontakt aufgenommen zu ihm, auf das er ansprang und er schrieb, dass die geilheit größer werde, je verbotener und geheimer es sei....das lügen, das schauspielern, das heimliche....das brachte ihm den kick...ausreden suchen...gelegenheiten suchen...etc etc etc


ich habe diesen mann, den ich wirklich liebte, gottlob verlassen können....

nun stirbt er gerade.


ese


Geschrieben

Woher nimmt sich ein Außenstehender das Recht, eine Beziehung für kaputt oder nicht gut zu bezeichnen, nur weil sie etwas anders ist als andere?
Vielleicht hat es der ein oder andere ja überlesen: mein Mann weiß nicht von jedem mal, wenn der andere da war!
Also auch ein Betrügen.
Aber damit lebe ich besser als mit einer Trennung.
Es hat auch keiner gesagt, dass unser Sex schlecht ist, aber sind nicht alle hier, um mal was Neues zu probieren?


×