Jump to content

Prachtweib der Extraklasse?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Aus gegebenem Anlass - bevor der Begriff zum Running Gag wird...

Offensichtlich ging der erste Versuch einer Definition in die Hose, weil die Leserschaft mit dem Gebotenen extraklassenprachtweibtechnisch nicht konform gegangen ist.

Was ist also ein "Prachtweib der Extraklasse", was muss eine Frau bieten, um sich diesen Titel zu verdienen?

Hier zählen natürlich auch die Meinungen der Frauen, die natürlich einen etwas anderen Blickwinkel haben, was sicher der Meinungsvielfalt dienlich sein dürfte -

...sonst steht da wieder nur 1,20 mit flachem Hinterkopf, damit man beim Blasen während der Sportschau sein Bier drauf abstellen kann...

P.S. auch wenn ich das Thema etwas flapsig eingeleitet habe - ich bitte um ein wenig (un)sittlichen Ernst...


Geschrieben

Eine Figur die zu 100% meinen Vorstellungen entspicht.

Prachtweiber der Extraklasse brauchen mindestens 120 %.


Geschrieben



Was ist also ein "Prachtweib der Extraklasse", was muss eine Frau bieten, um sich diesen Titel zu verdienen?
.


Auf jeden Fall darf es keine "Selbsternannte" sein

Prachtweiber sieht wohl jeder für sich anders.


Geschrieben

das kann man nicht soo einfach sagen... denn was für den einen ein prachtweib ist... ist für den anderen noch lange keines...

wie 20x5... schon schrieb....Prachtweiber sieht wohl jeder für sich anders


Geschrieben

Prachtweiber sieht wohl jeder für sich anders

Ihr Schnuckel - deshalb frage ich doch...


Geschrieben

du herzchen.. ist mir schon klar warum du fragst...
ich definiere es mal so... prachtweiber sind frauen die mit ihren attraktiven kurven zu überzeugen wissen, die genau wissen wie sie auf andere wirken...und es gezielt einsätzen können,.. und männer mit ihrem aussehen, zum sabbern bringen...


vauef
Geschrieben

Das Prachtweib wäre mein Weibliches Pendant.
Nur würde ich Sie nie so nennen.
Wenn üppige Kurven nötig sind um genau diesen Titel zu erlangen dann ist für mich dieser nicht mehr wert als zB "Rubensweib" oder ähnliche.
Das Prachtweib wäre für mich also die Frau die mich mit ihrer Ausstrahlung, ihrem Wesen und ihrem Ausehen fesselt und fasziniert.
Sucht denn nicht jeder mindestens unbewusst nach einem Partner der den gleichen Attraktivitätsgrad hat? Was muss das Prachtweib also bieten? Nicht mehr und nicht weniger als der vom Prachtweib gesuchte Partner vermutlich.
Wenn ich zurückblicke würde eine ganz bestimmte (ex) Partnerin von mir diesen Titel bekommen, und diese überzeugte durch ihr Wesen, ihren Geist aber nicht durch äusserliche weibliche Attribute.


Engelschen_72
Geschrieben

Das Prachtweib wäre für mich also die Frau die mich mit ihrer Ausstrahlung, ihrem Wesen und ihrem Ausehen fesselt und fasziniert.


Ich bin zwar kein Kerl *an sich runterguggt* , aber 100% d`accord !
" Prachtweib " hat für mich nichts mit körperlichen Attributen zu tun .


Geschrieben

Für mich hat ein Prachtweib schon mit Äusserlichkeiten zu tun.

Denke das definiert jeder für sich anders.

Als Prachtweib würde ich zum Beispiel Sophia Loren in jungen Jahren ansehen.

Kurven ohne dick zu sein und eine animalische Ausstrahlung.


Geschrieben

Nun ja, manchen Männern wird hier als erstes ein "dickmopsiges, grenzdebiles und blondes Blaswunder mit einem Defekt im Negationsmodul" einfallen...

Ich seh das etwas anders - schreib aber später mehr... hab noch zu tun...

Vielleicht kann man ja das Prachtweib auf den Körper und die Extraklasse (mit klasse Extras?!) auf andere Attribute beziehen...


Geschrieben

"dickmopsiges, grenzdebiles und blondes Blaswunder mit einem Defekt im Negationsmodul"




Gröööööööööööööööööööööööööl

Hallo? Habsch nun Kaffee am Monitor !


TheCuriosity
Geschrieben




Also wenn ich den Ausdruck "Prachtweib" höre sehe ich "üppige Kurven in einem Dirndl mit ordentlich Holz vor der Hütten" vor mir...
Ansonsten hab ich mir da noch nie Gedanken drüber gemacht... und werde ich wohl auch nicht...




Geschrieben

m.e. gehört zu einem "prachtweib" (wird wie viele andere wörter auch durch häufige wiederholung lächerlich), daß eine frau völlig mit sich im reinen und zufrieden ist. nur dann kann sie diese ausstrahlung haben, die zu besagtem prachtweib unbedingt dazugehört...


Geschrieben

...daß eine frau völlig mit sich im reinen und zufrieden ist. nur dann kann sie diese ausstrahlung haben, die zu besagtem prachtweib unbedingt dazugehört...



Sowas gibt es hier?


LG xray666


Geschrieben

Vielleicht kann man ja das Prachtweib auf den Körper und die Extraklasse (mit klasse Extras?!) auf andere Attribute beziehen...

Klar kann man. Aber man muss nicht. Mal ehrlich, wie kann man nur auf die Idee kommen?

Prachtweib bezieht sich nun mal klar auf das äußerliche und sonst auf nichts. Sohpia L. passt schon ganz gut.

Sonstige Talente mag sie haben, oder auch nicht. Das steckt für mich in dem Wort Prachtweib nicht drin. Das Prachtweib ist hauptsächlich ein Ideal, eine reine Fiktion. Die prächtigsten Exemplare haben in den 50er Jahren die Pip-Up-Bilder bevölkert.


Geschrieben

Für mich gehört beides dazu - außen und innen.

Für mich ist ein Prachtweib - so aus weiblicher Sicht gesehen - eine Frau, die äußerlich einfach nur als "schön" gesehen werden kann (das heißt ja nicht, dass sie jedermanns Typ sein muss), aber trotzdem nicht eingebildet ist, nicht zickig, sondern jeden Scheiß mitmacht, sich keine Gedanken um abgebrochene Fingernägel oder Dreck auf ihren Klamotten macht, sondern einfach auch mal anpackt, wenn es was zu tun gibt und auch mal Drecksarbeit erledigt. Sie ist kreativ, gestaltet gern um, weiß sich für die Situationen entsprechend anzuziehen, ist kommunikativ, ohne aufdringlich zu sein. Freunde und Eltern lieben sie. Sie weiß, was sie will, geht aber nicht über Leichen, sondert findet Kompromisse. Sie ist ehrgeizig und mag Kinder, hat aber auch immer ein offenes Ohr für den Partner. Die perfekte Frau eben

Ich bins nich.


Geschrieben

Jahaaaaaaaaaaaaaaaaaa.

Ein Hoch auf Sophia Loren und Elisabeth Taylor.

Und das alles ohne Durchblick auf die Mandeln.


LG xray666


Geschrieben

Ach so. Im Bett eine Granate. Hab ich vergessen.

Ich bins nich.


Geschrieben



Und das alles ohne Durchblick auf die Mandeln




Auch das macht in meinen Augen ein Prachtweib aus


Geschrieben

Also, da mein Blut heute morgen eher in der unteren Körperregion vorhanden war auf ein neues.

Prachtweib !!! Man nannte es auch mal "eine satte Mutti"

Für mich rein äusserlich, eine Frau die kernig ist, und trotz dessen eine Figur im Sinne von Kurven hat, für mich gehört dazu ein gebährfreudiges Becken. Die Extraklasse ist dann mit sinnlichen Lippen, langen Haaren und schönen "Hupen", die dann allerdings nicht kleiner als Cup "C" sein sollten.

Kernig So ein Ding zwischen schlank und mollig, bischen Speckig, etwas kräftig gebaut.

Brigitte Bardot, in der heutigen Zeit, Veronika Ferres z.B.


the_musician
Geschrieben

ein Prachtweib, ist die Frau, die es schafft, einem mann den verstand zu rauben un dabei selbst den überblick zu behalten, deswegen kann auch ein vermeintlich "hässliches entlein" ein Prachtweib sein, wenn sie es trotz (von manchen männern) empfundener äußerlicher mängel die kerle um den finger zu wickeln!


Geschrieben

rhett butler find ich gut .


ese


Geschrieben

rhett butler

War das nicht ein Blockadebrecher?


Geschrieben

Das war das Prachtweib aus "Vom Winde verweht"


Geschrieben (bearbeitet)

"Vom Winde verweht"

Schon klar. Mit meinem Nick...

Nur, dass Clark Gable transsexuell war, das war mir völlig entgangen. Aber vielleicht verwexle ich jetzt auch den Film mit dem Buch.


bearbeitet von SommerBrise
×