Jump to content

Was ist vorteilhafter?


Empfohlener Beitrag

DasKamUnerwartet
Geschrieben

Also, als frau brauchste nur ein Bild reinmachen, dieser Vorteil ist das Non Plus Ultra.
Der mann sollte in der selbstbeschreibung definitiv folgendes bringen:

Besitze soviel geld wie ich im leben geschissen habe
Hab einen schwanz vor dem sogar Long dong Johnson niederkniet.
Mobil
Absoluter Single
Bin immer ehrlich
StVo gilt nur auf dem Parkplatz

Link zum Beitrag
Geschrieben

DerMix macht es . Zuviele Worte fand ich eher abschreckend.
Ich lege es immer auf real um...da gibt's sowas auch nicht. Der Gesamteindruck des Profil war immer wichtig. Was mich zuklappen ließ waren zig Vorlieben, dabei dann bestimmte Vorlieben und FSK18 Bilder und Videos. Will ich nicht, brauch ich nicht.
Bei Suche .....hat man den ersten Impuls, das genügte mir in der Regel.

Link zum Beitrag
Kleine-Fuchs
Geschrieben

Ich finde die Profile ansprechend wenn beides erwähnt wird ....ich mag die Profile die kurz und humorvoll gestaltet sind .....der Alltag ist schon anstrengend genug ,da möchte ich in der Freizeit entspannt lesen und verstehen können....ja ich bin auch neugierig schrecklich neugierig...

Link zum Beitrag
sand-feet
Geschrieben

Hallo Anina,
auf mich wirken diese "Ablehnungslisten" sehr negativ, mich interssieren Menschen mit Erfahrungen und Vorlieben, die wissen was sie wollen und das auch äussern können. Erwachsen und bewusst halt.

Link zum Beitrag
BeautyandtheBeast69
Geschrieben

Er: seid wann is das eine Frage ? Ist ja klar das Vorlieben Angabe vorteilhafter ist, und gängig.
Wer schreibt den schon rein was er nicht mag bzw möchte ?

Link zum Beitrag
Maria2466
Geschrieben

Das meiste wird mit demjenigen besprochen, der überhaupt in Frage kommt.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Was hört der Mensch lieber? Die Aufzählung von Verboten und wenn es geht noch mit einem erzieherischen und abwertenden Unterton oder doch eher das Bekenntnis zu Leben, Liebe, Leidenschaft?
Wer glaubt, mit einer Aufzählung von Negativem sich ins rechte Licht zu rücken, spürt nicht mehr, wie die eigene Verbitterung in gefangen hält.

Link zum Beitrag
Schlankerboy64
Geschrieben

Das muß jeder / jede für sich entscheiden find ich

Link zum Beitrag
Julian1234
Geschrieben

Ich denke die Problematik liegt nicht darin, was man schreibt, sondern wie man es schreibt.
.
Bei einigen Frauen steht ausführlich drin, was diese nicht möchten. Was soweit auch okay ist. Aber sehr häufig klingt es einfach negativ. Diese Profile suggerieren eigentlich nur, dass die Frau weiß, was sie nicht mag... Aber in keinster Weise was sie will...
.
Ein Profil sollte positive Signale und Impulse geben. Was möchte der Profilinhaber auf jeden Fall haben? Was wäre wünschenswert? Und natürlich auch, was ein NoGo ist. Häufig ist der Mittelweg nicht so falsch.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich würde dir raten, die Kriterien die dir absolut wichtig sind aufzuführen.
Denn es würde nach dem ersten Treffen einfacher fallen sich zu entscheiden, wenn die Kriterien nicht erfüllt werden.
Grüße

Link zum Beitrag
LoneRyder84
Geschrieben

Ich fände es super zu wissen was die Frau möchte,jedoch muss ich sagen das ich es auch lieber durch die Frau erfahren möchte. Man will einander ja kennen lernen und manche Frauen Profile lesen sich wie eine Einkaufsliste

Link zum Beitrag
George_Clooney
Geschrieben

Ich hasse es wenn ich ihn einem Profil nur lese, was jemand nicht möchte- ich find das kommt total negativ an! Einfach schreiben was einem gefällt, also positives- bei Kontaktaufnahme und Kennenlernen kommen die Dinge dann wh zur Sprache- also.... ich denke, positives im Profil macht sich viel besser

Link zum Beitrag
SweetLauri
Geschrieben

Ich mag positive Formulierungen lieber. Das wirkt ansprechender und freundlicher. Ich kann mit ständig negativen Menschen nix anfangen. Zwar ist der Mensch hinter dem Profil komplexer als der Profiltext, den er verfasst hat, aber wenn dort die Formulierungen eher negativ oder nörgelig klingen, hab ich meist keine Lust, den Kontakt herzustellen oder zu vertiefen.

Link zum Beitrag
Tantramann1959
Geschrieben

Antiprofile in Brüllsprache mit ausreichend Ausrufezeichen sind schneller zu, als sie geöffnet wurden.

Blaue Wände bis zum Knie sind auch nicht so meins.

Das Profil muss mich noch neugieriger auf den Menschen dahinter machen, dann ist es für mich richtig.

Link zum Beitrag
Somnium-Tom
Geschrieben

Ich halte Offenheit und die klare Differenzierung dessen was man möchte und was nicht, für eine gute Mischung, sofern sich der Betrachter /die Betrachterin eines Profils auch die Mühe macht, die Kunst des Lesens anzuwenden und so im Vorfeld weiß, ob es passen könnte.
Bei allem im Leben, ob man nun Einkaufen geht, oder ein Buch lesen möchte, Musik hören, entscheidet immer, worauf man Lust hat und was man aus dem eigenen Wohlgefühl, der Erfahrungen für sich wünscht. Gerade bei der schönsten Sache der Welt sollte man da durchaus wählerisch sein dürfen und je eher Interessenten das wissen, desto weniger Missverständnisse gibt es.

Link zum Beitrag
Krachlatte85
Geschrieben

Mich spricht es eher an wenn seine Vorstellungen und Wünsche äußert. Manche Profile wirken wie von Misanthropen geschrieben wenn man ausschließlich nur das erwähnt was man nicht will. Wir sind doch alle hier, weil wir was suchen oder uns was wünschen...🙏🍀

Link zum Beitrag
Highlander4u
Geschrieben (bearbeitet)

PROfile...

Ausgewogen und anziehend sollte ein Profil in meinen Augen wirken... Profile, die eher einer Negativliste oder gar einer Anklageschrift gleichen, vermitteln mir keinen positiven Eindruck... keinen Eindruck, der neugierig auf mehr macht...

Positive Profile gefallen mir fraglos deutlich besser... und in einem positiven Profil können ja eben auch Punkte aufgeführt sein, die beleuchten, was einem weniger oder eben auch nicht gefällt...

Ich lese gern offene Profile, die mit Wünschen und Vorstellungen... die gern auch mit Interessen und Fantasien aufwarten mögen...

bearbeitet von Highlander4u
Link zum Beitrag
SeroTonin030
Geschrieben (bearbeitet)

Je mehr Info's im Profil stehen,umso besser..
Vorlieben,No-Go's,darf gern alles vorhanden sein.
Und was noch geheim und nicht für jederman bestimmt sein soll,kann ja bei Sympathie im Chat beredet werden.😉👌

bearbeitet von SeroTonin030
Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

In meinem Profil steht klar meine Leidenschaft und kaum No-gos, da ich dabei sehr offen für Neues bin!
Bei anderen Profilen finde ich es von Vorteil wenn die No-gos klar angegeben werden. Das erspart doch die Auskunft danach und führt bei mir schnell zu Entscheidungen meiner Interessen

bearbeitet von Spicy_
Link zum Beitrag
Jungfrau1964
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb Anina1:

In sein Profil zu schreiben, was man sich wünscht, was man sich vorstellt, was man möchte...? 
Oder eher , was man nicht möchte , auf jeden Fall ablehnt , sich nicht vorstellen kann und auf keinen Fall möchte....?

Wie ist es bei euch? Wenn ihr Profile lest, was spricht euch eher an?

Ich bin neugierig....LG Anina

Ich bin absolut für Variante 1… dass man sagt was man möchte und such vorstellt. 

Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
.

Gelöschtes Mitglied
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...