Jump to content

Aftercare, was bringt dies Euch TOPs?


Le_Patron

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Le_Patron:

Meine Frage richtet sich ausschließlich an die dominanten/switchenden Parts unter euch. Mir geht es darum, wie wichtig EUCH ein Aftercare ist - und zwar nicht im Hinblick auf Euren Bottom, sondern was es euch auf eure eigene Person bezogen bringt!

Für einen Bottom geht es bei Aftercare ja um Auffangen, Abholen, Zurückholen. Aber auch um das Verarbeiten.

Ist ein wenig schade, dass Du Dich ausschließlich an Tops/Doms/Switches wendest *lächel* Aber ich mag Deine Sichtweise und die aus meiner Erfahrung heraus "guten" Doms/Tops legen viel Wert auf Aftercare.. und manche sagten mir auch, sie bräuchten es selbst, weil sie ohne das Risiko eingehen, in den domdrop zu fallen.. Eine Session ist ja häufig für beide Seiten eine Herausforderung und nicht nur körperlich, sondern auch emotional und mental .. 

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich bin nicht 24/7 und mag es auch nicht. Daher ist jede Session mit einemAnfang und einem Ende versehen. Bei beidem vereinfachen auf wundervolle Rituale den Wechsel. Das Abnehmen des Halsbandes ist eins, das Lösen des letzten Seiles,... Ihr kennt all die Dinge, die dann zu der leere in der Seele fuhren. Ja duschen ist ein guter Weg, baden noch besser. Einige subs neigen dazu ,unmittelbar nach einer Session in einen Erzählmodus zu geraten, da greife ich jedoch gern nochmal zum Knebel.

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb Lisbetha:

Ist ein wenig schade, dass Du Dich ausschließlich an Tops/Doms/Switches wendest *lächel* Aber ich mag Deine Sichtweise und die aus meiner Erfahrung heraus "guten" Doms/Tops legen viel Wert auf Aftercare.. und manche sagten mir auch, sie bräuchten es selbst, weil sie ohne das Risiko eingehen, in den domdrop zu fallen.. Eine Session ist ja häufig für beide Seiten eine Herausforderung und nicht nur körperlich, sondern auch emotional und mental .. 

@Lisbetha: Dein Hinweis ist berechtigt! Die DEVs oder MASOs (ich fasse sie mal als BOTTOM zusammen) wollte ich mit meiner Fragestellung keinesfalls ignorieren oder "übergehen".

Mein Gedanke war: es wird häufig aus unterschiedlichsten Gründen über "wie wichtig ist aftercare einer/m Bottom?" diskutiert ... sei es als allgemeiner Erfahrungsaustausch, sei es als wichtiger Hinweis für TOPs, usw.

Umgekehrt gibt es ja aber auch den von Dir bezeichneten "domdrop" ... aber (meiner Ansicht nach) wird darüber kaum diskutiert - gibt es denn für uns "Führende" etwa Tabuthemen, über die wir nicht oder nur ungern kommunizieren?

 

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Es hält die innerliche Ruhe die sich eingestellt hat länger am Leben.... Und es zeigt Respekt und Wertschätzung gegenüber der Sub  

Das kann Top übrigens auch machen obwohl keine Session stattgefunden hat... Das nennt sich kümmern... Aber leider brechen sich genau da viele ein Zacken aus der Krone... 

bearbeitet von Pastor2710
Link zum Beitrag
Geschrieben

Das ist sehr wichtig und es zeichnet einen guten Dom aus, aber auch für den Sub ist es wichtig. Für uns beide auch nach 9 Jahren immer noch völlig wichtig1

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ups, das hab ich doch gestern schon einmal irgendwo gelesen. LockDown Langeweile?

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Le_Patron:

Die DEVs oder MASOs (ich fasse sie mal als BOTTOM zusammen)

Bitte nicht zusammenfassen! In einer reinen D/s Beziehung ohne SM braucht es kein Aftercare. Warum gehst du davon aus, das eine devote Frau mosochistisch veranlagt ist? Ich kenne persönlich mehrere Herren und Damen, die weder dom noch dev sind, dafür aber rein sad oder maso.

Puh, ich weiß, das ist vielen zu hoch aber bitte, nicht alle in einen Topf werfen.

 

Aftercare wird nicht nach jeder Session notwendig, das erfordert einfach einen Blick auf die Gesamtheit des Wohlbefindens der Sub. Einige Dinge muss sie auch mal alleine mit sich ausmachen. Ich rede nicht von kuscheln oder wieder runter holen, ich rede vom verarbeiten des geschehenen, von Freiräumen in ihren Gedanken geben...aber was sag ich da, das erreicht Dom nicht bei einer Spielbeziehung.

Aftercare, jeder so, wie er es braucht. und bitte den Dom dabei nicht aus den Augen lassen, denn auch Doms benötigen mal Aftercare, von ihren Subs.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich muss noch was dranhängen.

Gerade zum Anfang einer Partnerschaft finde ich Kommunikation sehr wichtig. Die Sinne , die später in Empathie übergehen, sind noch nicht geschärft. Es müssen nicht Worte sein, doch auch reden ist wichtig. Das aber bitte nicht, solange auch nur einer noch um Himmel ist.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Die ruhige Zeit danach ist für uns sehr wichtig, für mich als Top ebenso wie für sie. Sie aufzufangen, zu pflegen und ihr die Nähe zu geben um sie wieder in das hier und jetzt zu holen ist mir ein wichtiger Aspekt. Sei es das gemeinsame Duschen , das kuscheln oder das Gespräch danach, für uns hat das Priorität und ohne wäre vieles nicht möglich, umsetzbar o.ä.
Ich genieße das gemeinsame "danach" sehr intensiv.
Kompliment zu deinem Post/Thread.

Link zum Beitrag
Geschrieben

...wer es nicht macht , hat nichts , aber auch gar nichts vom Leben verstanden.....

Link zum Beitrag
Geschrieben

Naja was soll man dazu sagen, du hast das wirklich ausreichend beschrieben. Ich sehe das ziemlich genau so wie du bis auf das Haare kämen, damit kann ich nichts anfangen, aber jedem das seine.
Natürlich ist es wichtig sich nachher wieder wie ein Mensch zu benehmen (nicht das der Rest unmenschlich wäre).

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb Pastor2710:

Das kann Top übrigens auch machen obwohl keine Session stattgefunden hat... Das nennt sich kümmern... Aber leider brechen sich genau da viele ein Zacken aus der Krone... 

leider , leider muss ich dir recht geben 

vor 19 Stunden, schrieb Feelmore1965:

Ich bin nicht 24/7 und mag es auch nicht. Daher ist jede Session mit einemAnfang und einem Ende versehen. Bei beidem vereinfachen auf wundervolle Rituale den Wechsel. Das Abnehmen des Halsbandes ist eins, das Lösen des letzten Seiles,... Ihr kennt all die Dinge, die dann zu der leere in der Seele fuhren. Ja duschen ist ein guter Weg, baden noch besser. Einige subs neigen dazu ,unmittelbar nach einer Session in einen Erzählmodus zu geraten, da greife ich jedoch gern nochmal zum Knebel.

Gut , das ich keine Plaudertasche bin 

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb Feelmore1965:

Ich muss noch was dranhängen.

Gerade zum Anfang einer Partnerschaft finde ich Kommunikation sehr wichtig. Die Sinne , die später in Empathie übergehen, sind noch nicht geschärft. Es müssen nicht Worte sein, doch auch reden ist wichtig. Das aber bitte nicht, solange auch nur einer noch um Himmel ist.

Meine quasselt da nicht.... Sie ist still und ruhig 

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich gebe zu, dass ich gar keine Vorstellung davon habe, was dazugehört. Das muss auch nicht sein. Aber ich muss sagen, so wie du das "danach" beschreibst, berührt es schon etwas in mir. Ich freue mich sehr, dass es für Diejenigen, die solche "Spiele" bevorzugen, auch die Möglichkeit gibt, danach wieder runterzukommen und das Miteinander, die Nähe, die Geborgenheit und die Fürsorge zu spüren. Das halte ich für gut und überaus wichtig. Aber wie gesagt, ich hab keine Ahnung und kann nur über mein Gefühl beim Lesen deines Beitrages reden.

Link zum Beitrag
Geschrieben
Am 18.12.2020 at 23:31, schrieb Feelmore1965:

Ich bin nicht 24/7 und mag es auch nicht. Daher ist jede Session mit einemAnfang und einem Ende versehen. Bei beidem vereinfachen auf wundervolle Rituale den Wechsel. Das Abnehmen des Halsbandes ist eins, das Lösen des letzten Seiles,... Ihr kennt all die Dinge, die dann zu der leere in der Seele fuhren. Ja duschen ist ein guter Weg, baden noch besser. Einige subs neigen dazu ,unmittelbar nach einer Session in einen Erzählmodus zu geraten, da greife ich jedoch gern nochmal zum Knebel.

*Sarkasmus-Modus-ein*

"Einige subs neigen dazu ,unmittelbar nach einer Session in einen Erzählmodus zu geraten" = Unterfordert?

"da greife ich jedoch gern nochmal zum Knebel." = Überfordert?

*Sarkasmus-Modus-aus*

Link zum Beitrag
Geschrieben
Am 19.12.2020 at 11:22, schrieb Devilsangel:

Bitte nicht zusammenfassen! In einer reinen D/s Beziehung ohne SM braucht es kein Aftercare. Warum gehst du davon aus, das eine devote Frau mosochistisch veranlagt ist? Ich kenne persönlich mehrere Herren und Damen, die weder dom noch dev sind, dafür aber rein sad oder maso.

 

Wie kommst du darauf? 

Also ich als Sub benötige fast nur im Ds-Bereich aftercare. 

Eine akut einvernehmliche am-Spielerei benötigt viel seltener tiefes aftercare von meiner Seite. 

Eine Bestrafung im Ds-Bereich, weil ich etwas falsch gemacht habe, geht uU bewusst über alle Grenzen. Danach bin ich ggf SO down, dass ich ihn so sehr verärgert habe und mein schlevhtes Gewissen ist so gross, dass ich damit gar nicht mehr alleine klar komme. DANN brauche ich wirklich aftercare um die Distanz, die in der Bestrafung entstanden ist, langsam wieder aufzulösen und die vorher herrschende Nähe wieder herzustellen. 

Ich glaube also nicht, dass man das so pauschal sagen kann. 

Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...