Jump to content

Orgasmus im Alltag = sexsüchtig?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo

Ist euer Alltag auch so geprägt von Orgasmus-Gedanken, d. h. wenn ihr nicht dazu kommt, ist der Alltag davon geprägt einen zu bekommen? Wie lenkt ihr euch ab?

 

Geht es euch auch so?

Ist man deshalb gleich sexsüchtig?

Geschrieben

Nein, ich laufe nicht triebgesteuert durch das Leben, für mich gibt es noch ganz viele andere Dinge.

Geschrieben

Ohh ja meins ist so ich muss fast täglich kommen ,an manschen Tagen sogar zwei dreimal...

HerzensstadtBerlin
Geschrieben

Ich persönlich würde mir Hilfe holen, wenn dem so wäre.

Geschrieben

Ich baller mir schön ein runter wenn es nicht zum Aushalten ist.und denn geht es wieder.

Geschrieben

Es gibt Phasen an den ich kribbeliger bin...meist im Frühling, aber dennoch wird mein Alltag nicht beeinträchtigt.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich zitiere da mal Katie Price:
"Der Sinn des Lebens ist es, irgendwie die Zeit zwischen zwei Orgasmen zu überbrücken."
😆

bearbeitet von fruitpunch
Geschrieben

Ich finde es etwas schöner und auch intensiver wenn mein Orgasmus etwas besonderes bleibt und ich nicht jeden Tag komme. Ich denke aber auch nicht, dass man gleich sexsüchtig ist, wenn man jeden Tag kommen will.

Nightteddy_R41238
Geschrieben

Ich für meinen Teil kenne das Gefühl und das Verlangen, ich denke oft dran und mache es mir dann sehr oft selber. Seit einiger Zeit habe ich eine F+ Dame gefunden mit der ich so oft wie möglich meine Lust teile, denn sie ist ein echter Nimmersatt. Es gibt in meinen Augen nichts schlimmeres als aufgestaute Lust.

Geschrieben

Nein... bei mir gibt es Phasen, wo ich Enthaltsam bin wie ne Nonne... Phasen, wo ich einfach nur normal drauf bin... Und Phasen, wo ich es einfach nötig habe... An den Tagen muss man dann einfach gucken, wie man diese übersteht...
Schönen Abend euxh allen nicht.
Julian

Geschrieben

Mein Orgasmus Gedanken, ist im Alltag nicht im Vordergrund. Wenn die Lust sehr gross ist, nehme ich mir gerne nach der Arbeit Zeit dafür.

Geschrieben

Also ich brauche schon einen Grund, um sexuell stimuliert zu werden.

Geschrieben

🐞.....nein,ich habe auch noch andere Dinge im leben die mir Genuss bereiten und das ist oft eine schönerer Sinnes-Orgasmus,als ständig penetriert geleckt gefingert zu wollen, zu müssen bis es endlich spritzt.Ein schönes essen gemeinsam zubereitet kann muss nicht zwingend ein Genuss sein.

Geschrieben

nein es geht mir nicht so, mein alltag ist wie ein orgasmus

Geschrieben

Hmmm. Da ich Single bin und schon ne Zeit keinen Sex hatte, denk ich schon ziemlich oft daran. Aber es ist wahrscheinlich wie bei allem so, man will meist das, was man nicht hat.

Geschrieben

Sexsüchtig bist du erst wenn du dir bei jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit einen schleudern musst sobald du auf andere Art nicht zum Schuss kommst und ohne Orgasmus gar nicht mehr funktionieren kannst oder der Orgasmus deinen ganzen Tagesablauf bestimmt...

Nur weil Du den ganzen Tag an Sex denkst ist das noch lange nicht bedenklich sondern eher normal und zeugt davon das der Alltag dich noch nicht kaputt gemacht hat. 

Geschrieben

Also klar denke ich auch daran.. Aber ich weiß ja nicht was ihr macht aber ich arbeite. Und in meinem Beruf muss ich hundertprozentig bei der Sache sein..

Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb danibonn:

auch so geprägt 

  • Nein, irgendwie ist mein Leben nicht so langweilig
Geschrieben

Wenn abends die Kassenberichte meiner Geschäfte eintrudeln, dann flattert mir im Minutentakt einer ab. Ich mache deshalb auch meinen laden immer eher zu, damit ich das live erlebe.....Ok, es gab auch schon Tage, da hätte ich mir den Schniepel lieber abgeschnitten. Naja, alles Gute ist nie beisammen.

×
×
  • Neu erstellen...