Jump to content

Glory Holes am Arbeitsplatz


Bryan26446

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Dein Ernst?
Und nein, ich kenne solche Gedanken nicht. Mal davon abgesehen, dass ich nie etwas mit Kollegen anfangen würde, würde ich auch niemals etwas mit irgendeinem Schwanz machen, der durch ein Loch guckt. Ich stell mir gerade vor, ich geh auf Arbeit aufs Klo und rechts von mir gucken lauter Schwänze durch die Wand. 😱🙈

Geschrieben

Wow super Idee vielleicht noch ein paar Professionelle einstellen zum Druckabbau. Kannst ja deiner Geschäftsleitung den Vorschlag unterbreiten..... Oder über den Betriebsrat versuchen.... 😂😂😂😂

Geschrieben

Ach Gott... was bin ich froh, dass ich solche Gedanken nicht habe... 🙄

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Klausi119:

Was haltet ihr davon?

Ich bin anscheinend keiner dieser "Dritten" und hatte noch nie das Bedürfnis, mich auf der Arbeit selbst zu befriedigen.

Du kannst ja mal einen Verbesserungsvorschlag bei deinem Arbeitgeber einreichen und ihm deine Idee näher bringen. Das hätte ja auch Vorteile für ihn ... unter Druck stehende Mitarbeiter sind laut irgendeiner Statistik doch bestimmt auch weniger produktiv.

Geschrieben

Ich vermute die Statistik hast du selbst gefälscht? Ansonsten einfach mal vertrauensvoll an den Firmen oder Hausarzt wenden, die können in der Regel auch Therapeuten empfehlen.

Geschrieben

Was ich davon halte? NICHTS!

Warum kann man sich nicht einfach mal für +/- 8 Stunden auf einen Job konzentrieren?! Wer unbedingt seinen Druck abbauen will, darf gerne die Pausen nutzen und sich in dieser Zeit verabreden für was auch immer. Oder man/N geht während der Arbeitszeit kurz auf die Toilette und erleichtert sich.

Mal davon abgesehen, stelle ich es mir schwierig in der Umsetzung vor. Da ist eine Person (in dem Fall Mann) rattig, geht auf die Toilette, steckt seinen Penis durch ein Loch und wartet, bis sich jemand erbarmt und ihn abbläst? Wie lange will man da stehen? In der Arbeitszeit? Wird die Arbeitszeit nachgeholt für die Wartezeit, die man sinnlos an diesem Loch steht?

Vielleicht sollte man dem Unternehmen vorschlagen, dass es für gewisse Stunden Sexarbeiterinnen bestellt, die diesen Job übernehmen. Dann dürften zu bestimmten Zeiten zwar die Toiletten überfüllt sein und die Wartezeit dementsprechend, doch wäre es ja eine Alternative für den unbeliebten Handjob. Ach ja, und wer will, dass man seinen "Rotz" schluckt, sollte ein kleines Trinkgeld hinterlegen ... :smiley:

Geschrieben

Crazy shit... noch nie so einen Gedanken gehabt... aber jetzt auch nicht so meins.

Geschrieben

Schlag das doch mal Deinem Arbeitgeber vor, dass Du das "findest" und erklärs ihm genau so wie in Deinem Thread. Ich bin sicher, dann hast Du viel Zeit um Dich selbst zu befriedigen - zu Hause.

Geschrieben

Sonst noch Probleme? Vielleicht noch einen Abschütteler auf Toilette?

Geschrieben

Ist doch ganz einfach: Wenn Du Dir das wünschst, such Dir einen Job im z.B. Pornokino....:clapping:

Geschrieben

Erinnert mich an den Film Porkys. Spannen an der Mädchendusche. 😁👍

Geschrieben

Also wenn ich arbeite - dann arbeite ich. Dann denke ich auch nicht groß an was anders. Bin damit auch keiner dieser "dritten. Generell mal - wenn "er" da unten sich meldet - macht er ja durchaus - dann kann ich damit schon um und muss nicht direkt in eine Ecke um Druck loszuwerden. Das geht dann tatsächlich auch so vorbei.

 

vor 2 Stunden, schrieb Klausi119:

Separater Zugang von der Damentoilette zu den Herrn, kein Möglichkeit, rüber zu schauen,  aber sein Ding durchzuschieben und keine/r wird dafür bloß gestellt, da es anonym ist..

Da natürlich deine Kollegien ganzen Tag auf dem Klo sitzen und darauf hoffen das da was "kommt". 

Geschrieben

Das klingt nach 3D-Dickpic während Sie auf der Toilette sitzt. Absolut unangebracht.

Geschrieben

Nichts bezahle nicht die Angestellten, das Sie bei poppen.de surfen.

Geschrieben

Dann bist du arbeitsmässig einfach nicht genug ausgelasstet wenn du noch Zeit zum onanieren hast.

×
×
  • Neu erstellen...