Jump to content
toto72GE

Aussprache, wie geht es danach weiter?

Empfohlener Beitrag

Pete12
Geschrieben

Es ist, jedenfalls für mich, keine leichte Entscheidung!!!
Habe es mit meiner letzten Partnerin versucht und es ist gründlich daneben gegangen!!!
Obwohl vorher alles klar abgesteckt worden ist, hat sie sich doch falsche Hoffnungen gemacht, dass es wieder mehr wird, als ein freundschaftliches Verhältnis! Es ging schon in den Bereich des Stalken und krasse Eifersucht kam erneut zum Vorschein!!!
Jetzt habe ich die Rufnummern blockiert und hoffe endlich zur Ruhe zu kommen!!!
Resümee, mein erster und letzter Versuch, mit der Ex-Partnerin ein freundschaftliches Verhältnis aufrecht zu halten!!!
Aber, ich kann nur für mich sprechen, denn es geht auch bestimmt Positiv!

Selene09
Geschrieben

Ich habe mit allen Ex-Partnern noch Kontakt. Mit manchen ganz sporadisch, einer von ihnen ist mittlerweile mein bester Freund.
Es kommt immer darauf an wie man eine Beziehung beendet. Schaffen es beide Seiten respektvoll, dann steht einem weiteren Kontakt nichts im Weg.

  • Gefällt mir 2
toto72GE
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb sveni1971:

Diese Frage kannst eigentlich nur du selbst beantworten, braucht man danach noch einen freundschaftlichen Kontakt? Wenn man beispielsweise gemeinsame Kinder hat, ist das enorm sinnvoll, aber wenn man sonst nichts mehr gemeinsam hat? Ich habe jetzt nicht so viele Ex-Freundinnen und ich rede auch mit denen, aber freundschaftlicher Kontakt ist das eher nicht, ganz normaler Umgang eher. Mit Freunden feiert man und unternimmt auch mal was, meine Frau fände es sicher blöd, wenn ich mit meiner Ex feiern gehen will.

Wie gesagt, bei Kindern ist das was anderes, die hat man nunmal gemeinsam und das kenne ich auch so bei Freunden, das der Ex zu Familienfeiern mit eingeladen wird, weil das Kind eben auch den Vater dabei haben soll, sowas funktioniert am besten, wenn man freundschaftlich miteinander umgeht.

Kinder haben wir haben nicht zusammen und sind beide z.z. auch Singles.Sind uns beide auch einig das es wenn nur auf eine Freundschaft hinauslaufen wird.

Eve-
Geschrieben

Das ist eine sehr schwierige Frage, da man euch beide nicht kennt. Meist funktioniert es nicht, wenn es für mindestens einen die große Liebe war...dann ist viel kaputt gegangen. Mit viel Glück schafft man es dann, in Frieden den anderen seines Weges gehen zu lassen.
Manche schaffen es, dass eine Freundschaft bleibt und ich selbst habe das immer bewundert. Geschafft habe ich das selbst nie...

Tragicus
Geschrieben

Kommt drauf an wie man auseinander gegangen ist, aber möglich ist es auf jeden Fall.

SunnyBitch
Geschrieben

Du wartest 2 Jahre auf eine Aussprache und weißt nun nicht ob das Sinn hat??
Na dann hat sich das warten ja echt gelohnt.
Die Frage ist ja, was willst du?
Ist es nur um die Situation von damals zu verstehen? Lohnt das noch sich nach 2 Jahren darüber Gedanken zu machen??
Zur persönlichen Weiterentwicklung um die gleichen Fehler nicht nochmals zu machen?
Oder ist da tatsächlich noch Trennungsschmerz und du wünscht sie dir eigentlich zurück...?

Fragen über Fragen... die Antwort findest du nur in dir selbst!
Setz dich hin , Trink nen Kaffee und denk nach... über deine Wünsche, Deine Träume, Deine Gedanken!
Viel Erfolg!

aweeman
Geschrieben

Versteh ehrlich gesagt das Problem nicht, wenn man ehrlich und aufrichtig Probleme anspricht, dann besteht da doch kein Problem. 

Natürlich läuft das anderes wenn man sich he gegenseitig belügt /betrügt und hintergeht. Dann wäre die Person für mich ebenfalls gestorben. 

  • Gefällt mir 2
Borussia4866
Geschrieben

Nein

  • Gefällt mir 1
lukasby
Geschrieben

Aussprache? Wofür? Wenns vorbei ist ists vorbei, was will man da noch groß bereden? Jeder geht seinen eigenen Weg und das am besten so schnell wie möglich. Freundschaftlich in Kontakt zu bleiben? Wie alt bist du, 13? "Wir können ja Freunde bleiben" ja schon klar, funktioniert bestimmt, super Idee! Wenn überhaupt entwickelt sich das über längeren Zeitraum (ohne es zu planen), die Wahrscheinlichkeit liegt aber eher bei 5% und bei einer schlechten Trennung gehts gegen null!

Also akzepiere es das es aus ist und geh deiner Wege.

  • Gefällt mir 2
sveni1971
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb toto72GE:

Sind uns beide auch einig das es wenn nur auf eine Freundschaft hinauslaufen wird.

Ich denke diese Frage wird sich bestimmt nach und nach erledigen, spätestens wenn bei euch neue Partner ins Spiel kommen, ich bin durchaus ein offener Mensch, aber wenn meine Partnerin noch mit ihrem Ex abhängen würde, ich denke das hätte einen faden Beigeschmack, wenn es nur ein freundschaftliches "Hallo" ist, das ist natürlich kein Problem. Aber abends mal ein Glas Wein oder Kino, wie man es sonst mit Freunden macht, das wäre für mich schon merkwürdig, wenn es der Ex ist.

  • Gefällt mir 1
Waldo2612
Geschrieben

Nö. Es ist was passiert, was euch zu den Schritten bewegt hat. Das wird auch immer im Raum bleiben. Ihr seid getrennt. Du tust deiner künftigen Partnerin und dir keinen Gefallen.

ertappt
Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb Wolke10:

Der eine sucht ne Freundschaft mit vögeln der andere ne Freundschaft ohne vögeln, wat denn nu ;-)

Ornithologen nennt man solche Menschen, die sich mit Vögeln auskennen. 😁😁😁

  • Gefällt mir 1
Leia
Geschrieben

Mhm, lese ich richtig? Ihr habt seid 2 Jahren noch Kontakt. Sagt mir, du kannst nicht loslassen und sie anscheinend auch nicht, weil du ja immer wieder bei ihr durchkommst, mit der Frage nach dem warum. Mhm...
Wie sah der Kontakt dann die Zeit über aus? Hat sich da nicht schon was in gewisser Weise entwickelt oder war es immer nur die Bitte um Aussprache? Bei ersteren würd ich sagen, sieht gut aus für eine längerfristige Freundschaft. Bei dem zweiten hätt ich schon meine Zweifel.

ertappt
Geschrieben

Ich kann TE gut verstehen. Vor allem wenn die Trennung nicht von einem selbst ausgegangen ist, kann es ganz schön einen noch beschäftigen. 

sveni1971
Geschrieben

Vielleicht noch ein kurzer Nachsatz, um im Leben etwas neu zu beginnen, muss man das alte vorher richtig beenden. Ich habe Freunde, die haben sich zwar körperlich getrennt, rennen aber geistig dem anderen noch immer hinterher und sind deshalb auch nicht offen für eine neue Partnerschaft.

Linda0512
Geschrieben

Ich würde mich zwei Jahre lang nie mit diesem "Problem" befassen. Wozu? Es ist soviel verschenkte Lebenszeit und vorallem man ist nie gedanklich frei für jemand Neues. Ich bin nur mit einem Ex-Partner noch freundschaftlich verbunden und dass nur, weil er der Papa meiner Kids ist. Ansonsten werden alle konsequent aus meinem Leben gestrichen. Es gibt soviele tolle Menschen, wozu sich mit "Altlasten" befassen? Klingt vielleicht für einige zu hart, aber ich bin damit immer gut zurecht gekommen.

fruitpunch
Geschrieben

wenn es um zwei Personen geht, aber nur die eine Seite ihre kleine Story erzählt ist es stets blöd, darüber zu diskutieren. 

Und für was eigentlich noch eine Aussprache? Zwei Jahre und Du bist davon noch immer nicht weg? 
Ich denke, ohne weiteres zu wissen, ist es vollkommen okay, wenn man sich irgendwo sieht, sich freundlich zu begegnen sich zu grüßen und das war es. Sodass keiner, wenn er den anderen sieht, es jedem in den Magen fährt oder gar Angst hat sich zu begegnen. 
Dazu bedarf es meiner Ansicht nach, bei zwei Jahren getrennt sein, auch keine große Aussprache mehr. 
Kann mir aber irgendwie denken, warum Du da so "scharf" drauf bist, nach so langer Zeit alles nochmals aufzuwühlen. 

Lass die Vergangenheit sterben, sonst lässt sie Dich nicht leben. :coffee_happy:

  • Gefällt mir 1
ertappt
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe eine Partnerin nach einer Auszeit und einer Klärung von Problemen, die vorher bestanden,  wieder zurück gewonnen. Wir verstanden uns besser, liebten uns mehr als zuvor und die Beziehung lief einfach runder.  Wir waren halt nur weniger als ein dreiviertel Jahr auseinder bis wir uns wieder fanden. 

bearbeitet von ertappt
Lion-Sin
Geschrieben (bearbeitet)

Manchmal ist so eine Aussprache ja sinnvoll und gut um mit einer gescheiterten Beziehung abzuschließen, aber nach so langer Zeit, ist es nur ein unnötiges Aufreißen alter Wunden...
Drängt sich die Frage nach dem "warum" auf, denn wenn da beidseitiges Interesse an Freundschaft wäre, wäre die Abssprache schon längst gewesen.. Sorry mich stört da diese lange Zeit. Wie fühlst du dich nach diesem ersten Häppchen Aussprache nach all dieser Zeit? Die Antwort darauf, ist auch die Antwort auf die Sinnigkeit für dich. Pass nur auf dich auf, dass du nicht wieder 2 Jahre am Haken hängst...

bearbeitet von Lion-Sin
alles_gerne
Geschrieben

Das hängt vom Ergebnis der Aussprache ab. Generell ist es immer angenehmer in Freundschaft auseinander zu gehen und ggf. darüber hinaus auch noch in Kontakt zu bleiben.

  • Gefällt mir 1
Naschpaar6777
Geschrieben

Das kann man so schlecht pauschalisieren,und kommt auf einem selbst,wie die,bezw den Expartner(in),wie das zuvor zusammen gelebte,und Sympathie untereinander an.!?!

Geschrieben

Da gibt es kein richtig oder falsch. Lass es auf dich zukommen und höre auf dein Gefühl.

×
×
  • Neu erstellen...