Jump to content

Alleinerziehender Mann


DeBergische

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Mal die Damenwelt gefragt, bin seit 16 Monaten alleinerziehend. Was natürlich so manche Zeitknappheit mit einschließt. Warum gibt es wenig Frauen die sich mit einem alleinerziehenden Mann einlassen? Angst in die Mamarolle gedrängt zu werden?
Persönlich kenne ich beide Seiten, vor meinem Minime war ich ja auch mit so mancher alleinerziehenden Mutter zu Gange(auch für längere Zeit). Wir Männer nehmen es irgendwie einfacher hin die 2. Geige zu spielen bzw. akzeptieren es besser wenn die Kinder vorgehen. Oder kommt das mir nur so vor?

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb DeBergische:

Wir Männer nehmen es irgendwie einfacher hin die 2. Geige zu spielen bzw. akzeptieren es besser wenn die Kinder vorgehen.

Na dann ist doch alles klar.

Wenn du dich hier nach einem Mann umsiehst, wirst du schnell fündig werden.

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb DeBergische:

Oder kommt das mir nur so vor?

Es ist eben eine ungewöhnliche Konstellation. Mir kommt das auch so vor :-)

Da muss unsere Gesellschaft sich erst daran gewöhnen. Und aufgeschlossener werden, sowieso.

Geschrieben

Ich war auch mal ein alleinerziehender Mann, und habe eine Frau getroffen, mit der ich mittlerweile 12 Jahre zusammen bin.Man muss nur zusammen an einem Strang ziehen, niemanden bevorzugen, dann klappt alles.

Geschrieben

Ja, glaube ich auch, dass Männer eher bereit sind, alleinerziehende Mütter zu akzeptieren.

Ich hab mal ein ganz krasses Beispiel in der Bekanntschaft erlebt. Da hat die Frau vom alleinerziehenden Vater verlangt, die Kinder ins Heim zu geben, damit sie mit ihrer Tochter bei ihm einziehen kann.

Vielleicht kannst du eher Verständnis von einer alleinerziehenden Mutter erwarten. Suchst du eine junge Frau? Die eventuell noch selber Kinder will? Wärst du dazu bereit?

Geschrieben

Ich mag keine Kinder.... Wollte nie welche und will damit nix zu tun haben. Für mich ein Ausschlusskriterium 🤷

Geschrieben

Hut ab vor dir. Kinder sollten, nein müssen immer vorgehen. Eine Frau, die das nicht erkennt, ist es nicht Wert, in eure Familie aufgenommen zu werden. Also, Kopf hoch und der Rest kommt von alleine. VG

Geschrieben

lass dir hier bitte nicht den Mut nehmen -
es gibt solche
und es gibt die anderen, die dich mit kusshand nehmen und akzeptieren wie es ist

Geschrieben

Wenn er mir gefällt und ich verliebt bin ist das alles sowas von nebensächlich.

Geschrieben

ich hab umgekehrt die Erfahrung gemacht. alleinerziehende Mama einer 3,5 jährigen Tochter. da die ab und zu auch mal zu Mama ins Bett kommt wenn sie schlecht träumt, empfange ich nur Männer wenn ich kinderfrei hab. viele Männer verstehen das nicht und deshalb hab ich jetzt das Profil auf Chatter Profil gestellt. meine Tochter steht nun mal an erster Stelle

Geschrieben

Ich hätte keinen alleinerziehenden Vater zum Partner genommen. Mir wäre die Organisation zu kompliziert gewesen, meine Kinder leben zum Teil noch bei mir im Haushalt, also brauchte ich einen besuchbaren Mann.

Ich suchte eine Freundschaft+ und daher fand ich es unverantwortlich, seine/meine Kinder miteinzubeziehen, zudem würde ich mir nicht die Mitverantwortung für seine Kinder aufhalsen wollen bzw ihm das zumuten. Kinder sollte er haben, aber sie müssen bei ihrer Mutter leben.

Geschrieben

Ich denke, das geht beiden Seiten so oder so ähnlich...

Geschrieben

Kinder gehen immer vor und das muss bzw sollte das Gegenstück akzeptieren...daher immer das Beste hoffen, es tut sich immer was auf...auch wenn man lange darauf warten muss. Und zu sinless37, schön für dich....du hast garantiert was verpasst. Ein liebender Blick von einem Kind ist unvergesslich. Und jede Mühe wert

Geschrieben

Schon krass was in manchen Köpfen abgeht"Gib deine Kids weg, damit ich und Tochter einziehen konnen"
Und die Aufregung wegen sinless37 ist zu erwarten gewesen, weil hier ja doch einige Eltern unterwegs sind, dennoch ist es jedem selbst überlassen wie man damit umgeht.
Bin natürlich auch auf "normalen" Portalen ontour, aber da Harmonie im Bett usw. einen hohen Stellenwert bei mir hat, suche ich auch hier nach Mrs. Right. Also liebe Damenwelt, Wer Lust auf einen süßen kleinen Jungen hat ohne sich die Figur zu versauen und nen Mann sucht der:arbeiten geht, sich zu benehmen weiß(außer im Bett oder sonst wo), handwerklich geschickt in allen Bereichen incl. Kfz u.v.m Bewerbungen werden gerne angenommen😂😂😂

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb DeBergische:

Mal die Damenwelt gefragt, bin seit 16 Monaten alleinerziehend. Was natürlich so manche Zeitknappheit mit einschließt. Warum gibt es wenig Frauen die sich mit einem alleinerziehenden Mann einlassen? Angst in die Mamarolle gedrängt zu werden?

Ich würde es mir sehr gut überlegen, ob ich mich auf diesen Mann einlassen will, denn ich will ja nicht nur einen ONS, ich möchte nach Möglichkeit etwas Verbindliches. Und wenn sich daraus eine Partnerschaft mit der Zeit ergeben sollte, würde ich nicht "nein" sagen.

Und wenn sich daraus eine Partnerschaft ergibt, gehören die Kinder dazu, keine Frage. Und hier kann ich mir momentan absolut nicht vorstellen, dass ich, die Single ist und auf niemanden Rücksicht nehmen muss, mich wieder so einschränken will, dass ich meine Bedürfnisse unterordne.

Ich bin nun in einem Alter, wo ich jederzeit Oma werden kann. Doch selbst wenn ich da auf den Hosenmatz meiner Tochter aufpassen soll, weiß ich, dass es eine begrenzte Zeit ist und ich kann das Kind wieder "abgeben". Ich habe die Verantwortung nicht 24/7 sondern nur in der Zeit, wo das Kind bei mir ist. 

Ich glaube, ich will die Verantwortung nicht mehr übernehmen, die ein Kind mit sich bringt. Damit meine ich nicht, dass ich die Mutterrolle übernehme. Absolut nicht! Denn das Kind/Kinder haben eine Mutter. Ich wäre im besten Fall wie eine Art Freundin. Und trotzdem habe ich eine Art Verantwortung, wenn ich mit dem Mann eine Partnerschaft eingehen würde. Denn dazu gehört sein Kind/Kinder. Fängt schon bei gemeinsamen Unternehmungen an und hört beim zusammen Wohnen auf.

Nein, ich denke nicht, wenn die Kinder noch sehr klein sind, dass ich das will.

 

vor 3 Stunden, schrieb DeBergische:

Persönlich kenne ich beide Seiten, vor meinem Minime war ich ja auch mit so mancher alleinerziehenden Mutter zu Gange(auch für längere Zeit). Wir Männer nehmen es irgendwie einfacher hin die 2. Geige zu spielen bzw. akzeptieren es besser wenn die Kinder vorgehen. Oder kommt das mir nur so vor?

Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass ein Mann wenig bis kein Verständnis aufgebracht hatte, wenn ich damals sagte, dass mein Kind bei mir ist und ich es nicht will, dass er zu mir in die Wohnung kommt. Da kamen Sätze wie "hat das Kind keinen Vater" bis hin zu "lass doch Dein Kind bei einer Freundin übernachten".

Ich lernte schnell, dass diese Männer angst hatten, dass ich einen Ernährer suchte. Dem war absolut nicht so. Ebenso lernte ich, dass diese Männer den Sex wollten und nicht respektierten, dass ich ein Kind habe. Ich hätte sogar mein Kind bei ihrem Vater oder einer Freundin "parken" sollen, damit sie sich unverbindlich mit mir vergnügen konnten.

Dazu war ich nicht bereit, weil mein Kind immer an 1. Stelle stand.

Also hatte ich in dieser Zeit auf sexuelle Kontakte verzichtet.

Geschrieben

Bei vielen hast du recht aber nicht alle Frauen haben damit ein Problem.

Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden, schrieb DeBergische:

Mal die Damenwelt gefragt, bin seit 16 Monaten alleinerziehend. Was natürlich so manche Zeitknappheit mit einschließt. Warum gibt es wenig Frauen die sich mit einem alleinerziehenden Mann einlassen? Angst in die Mamarolle gedrängt zu werden?
Persönlich kenne ich beide Seiten, vor meinem Minime war ich ja auch mit so mancher alleinerziehenden Mutter zu Gange(auch für längere Zeit). Wir Männer nehmen es irgendwie einfacher hin die 2. Geige zu spielen bzw. akzeptieren es besser wenn die Kinder vorgehen. Oder kommt das mir nur so vor?

Die Gründe sich nicht auf einen Alleinerziehenden Mann einzulassen, sind wohl für Frauen die gleichen Gründe, die Männer hat sich nicht auf Alleinerziehende Mütter einzulassen. Der offensichtlichste Grund wäre - keine Lust auf Kinder, warum auch immer. Dann gibt es sicher auch noch mehr Gründe, aber die sind ja nun erst mal egal.

Zum zweiten - ich nehme es nie hin die zweite Geige zu spielen. Aber ich war auch schon in Beziehungen mit Kindern und es ist doch vollkommen klar, das man manchmal hinter diesen zurückstecken muss. Vollkommen egal ob es nun eigene Kinder oder nicht eigene Kinder sind. Wenn die z.B. krank sind gehen die vor. Das hat doch nichts mit zweiter Geige zu tun. Ich habe all meinen Partnerinnen mit Kindern immer gesagt - egal was kommt die Kinder gehen immer vor, das ist mir vollkommen klar, habe mich dabei nicht einmal als zweite Geige gefühlt ganz im Gegenteil die Frauen haben mir immer dafür gedankt das ich Verständnis habe und das hat das zusammenleben entspannter gemacht. 

bearbeitet von Beam-Me-Up
Geschrieben

Frauen wollen meistens immer den Mann nur für sich, da haben Männer meistens mehr Verständnis für ein Kind aus einer vorherigen Beziehung habe meinen Sohn auch alle 2 Tage und jedes 2. WE und selbst das schreckt viele ab wenn sie das hören.

Geschrieben

Alleinerziehende Mütter haben es nicht einfacher. Das was du da schreibst stimmt überhaupt nicht. Kein vernünftiger Mann oder die wenigsten, würden eine alleinerziehende Mutter nehmen. Zumindest nicht zwischen 20 und 35. Zum Vögeln vielleicht ja, aber nicht als feste Partnerin. Ab einem gewissen Alter sollte man versuchen sich mit Kindern zu arrangieren, aber man muss es nicht. Ich will auch keinen Partner mit Kinder. Zumindest nicht mit kleinen Kindern. Und schon gar nicht mit Ex Partnerin die Terror macht.

Geschrieben
vor 22 Minuten, schrieb Beam-Me-Up:

Die Gründe sich nicht auf einen Alleinerziehenden Mann einzulassen, sind wohl für Frauen die gleichen Gründe, die Männer hat sich nicht auf Alleinerziehende Mütter einzulassen. Der offensichtlichste Grund wäre - keine Lust auf Kinder, warum auch immer. Dann gibt es sicher auch noch mehr Gründe, aber die sind ja nun erst mal egal.

Zum zweiten - ich nehme es nie hin die zweite Geige zu spielen. Aber ich war auch schon in Beziehungen mit Kindern und es ist doch vollkommen klar, das man manchmal hinter diesen zurückstecken muss. Vollkommen egal ob es nun eigene Kinder oder nicht eigene Kinder sind. Wenn die z.B. krank sind gehen die vor. Das hat doch nichts mit zweiter Geige zu tun. Ich habe all meinen Partnerinnen mit Kindern immer gesagt - egal was kommt die Kinder gehen immer vor, das weiß ist mir vollkommen klar, habe mich dabei nicht einmal als zweite Geige gefühlt ganz im Gegenteil die Frauen haben mir immer dafür gedankt das ich Verständnis habe und das hat das zusammenleben entspannter gemacht. 

*autsch* .. Kinder gehen immer vor. Und nicht nur die eigenen.

Wenn eine allein erziehende Partnerin mich ihren Kinden vorziehen würde, würde ich sie deshalb verlassen, weil sie in meinen Augen eine schlechte Mutter, sogar eine regelrechte Schlampe wäre.

Derartiges von einer Partnerin zu verlangen setzt ein großes Maß an Egoismus und Kinderfeindlichkeit voraus. 

Wenn du diese Einstellung wirklich hast, setze bitte niemals Kinder in die Welt .. die würden mir leid tun.

Geschrieben

Also wenn ich mich in eine Frau verlieben dann ist es mir egal wenn sich rausstellt das sie Kinder hat, aber weiß ich im Vorfeld davon ist das für mich schon ein abturnt und wahrscheinlich kommt es nicht dazu .Kann dir nicht mal sagen warum,manchmal sind Dinge eben wie sie sind

Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten, schrieb Verspielter02:

*autsch* .. Kinder gehen immer vor. Und nicht nur die eigenen.

Wenn eine allein erziehende Partnerin mich ihren Kinden vorziehen würde, würde ich sie deshalb verlassen, weil sie in meinen Augen eine schlechte Mutter, sogar eine regelrechte Schlampe wäre.

Derartiges von einer Partnerin zu verlangen setzt ein großes Maß an Egoismus und Kinderfeindlichkeit voraus. 

Wenn du diese Einstellung wirklich hast, setze bitte niemals Kinder in die Welt .. die würden mir leid tun.

Du scheinst mich da misszuverstehen. Solltest vielleicht die Sonnebrille beim lesen abnehmen.

Ich habe geschrieben Vollkommen egal ob es nun eigene Kinder oder nicht eigene Kinder sind. Wenn die z.B. krank sind gehen die vor.

Also Kinder gehen IMMER vor. Ich würde keiner Frau Vorwürfe machen, wenn sie zu mir sagt : Heute keine Zeit meine Kinder brauchen mich. Ich habe keine eigenen Kinder, hätte ich welche wäre es mir aber egal ob es meine oder ihre sind - wenn die Kinder was hätten, krank oder was anderes würden die immer vorgehen zum gleichen Teil. Vor jeden Partner. 

Nirgendwo habe ich geschrieben sie müsste MICH vorziehen.

 

"Ich habe all meinen Partnerinnen mit Kindern immer gesagt - egal was kommt die Kinder gehen immer vor, das ist mir vollkommen klar, habe mich dabei nicht einmal als zweite Geige gefühlt ganz im Gegenteil die Frauen haben mir immer dafür gedankt das ich Verständnis habe und das hat das zusammenleben entspannter gemacht. " steht sogar noch am Ende. Was deinen Vorwurf ziemlich deutlich wiederlegt.

bearbeitet von Beam-Me-Up
Geschrieben

@Seelenwanderin

ich verstehe deinen Beitrag nicht ganz. Wenn du nur was unverbindliches für Sex gesucht hast, kann ich die Reaktion der Männer verstehen.

Wenn du jedoch eine ernsthafte Beziehung gesucht hast, dann stelle ich denjenigen doch auch meinen Kindern vor und lasse ihn nicht außen vor.

Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb Verspielter02:

Zum zweiten - ich nehme es nie hin die zweite Geige zu spielen. Aber ich war auch schon in Beziehungen mit Kindern und es ist doch vollkommen klar, das man manchmal hinter diesen zurückstecken muss.

Bei diesen beiden Sätzen bedarf es keiner Sonnenbrille.

Ich gebe zu, dass ich danach nicht wirklich weiter gelesen habe, weil mir die Hutschnur hochging, aber auch wenn du da zurückruderst, solltest du darüber mal nachdenken, was du so locker flockig schreibst.

Belassen wir es dabei.

Geschrieben

Kinder gehen immer vor. Bin in der selben Position wie du und weiß wie schwer es ist. Nicht den Mut nehmen lassen hier. Gibt Menschen die mögen hier nur unbeschwert poppen ohne den "Zeit Raub Faktor Kind" und es gibt Menschen die haben Verständnis dafür. Bekomm es immer wieder zu hören wenn ich sag das ich alleine mit 4 Kindern lebe "nee danke, nix für mich". Aber cest la vie. Das Leben ist hart und mit ner priese Glück findest du hier auch jemand wo dich auch mit Kind akzeptiert. Schade, das es so ist, aber ist leider nunmal so. Hab schon aufgegeben mich darüber zu ärgern. Egal ob da von "altlasten", "ablegen" oder der gleichen die Rede ist

×
×
  • Neu erstellen...