Jump to content

Unerfüllte Fantasien


Sir_Myst

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Fantasien sollte man leben....Und seine Unsicherheit wie Ängste versuchen zu überwinden und mit seinem Partner ausprobieren.....😊
Geschrieben
Keine Realität ist so schön wie die Fantasie .... alles was Überwindung kostet muss man nicht tun ....kann man aber
Geschrieben
Eigentlich lebe ich jede Fantasie und spreche diese auch offen mit der Partnerin aus. Selbstverständlich kann ich eine SM oder Rape-Fantasie nicht mit jemandem ausleben, die das nicht möchte. Der Fantasie müssen alle Beteiligten zustimmen, aber grundsätzlich keine Schande oder Scheue haben, sowas auszusprechen.
Geschrieben (bearbeitet)

Es wurden schon Phantasien an mich herangetragen, die den strafrechtlichen Bereich berühren KÖNNEN.

So etwas kann eventuell böse nach hinten losgehen, dass ich dies Abgelehnt habe.

Scheinbar haben nicht gerade wenige Damen solche Phantasien.

 

Manchmal ist es besser eine Phantasie auch eine Phantasie bleiben zu lassen.

bearbeitet von waldkater1701
Geschrieben
Ich wollte immer einer Dreier mal ausprobieren..MMF....Dieser Wunsch wurde erfüllt.Eine Erfahrung die ich nicht missen möchte.
Geschrieben
Solche Fantasien habe ich natürlich. Es ist nur nicht immer so leicht die passende Dame zu finden für solche Spielarten.
Geschrieben
Träume sind dazu da, um verwirklcht zu werden ... ich lebe diese sehr gern real aus ... sowohl a als auch p. Ist einscharfes feeling.Und eine echte Bereicherung des Sexlebens, WENN man es wirklich will und mag. Und trauen ...??? Trau Dich :)
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Heartbeat_1963:

Ups..Thema verfehlt..ging ja um BDSM...

Und ich dachte immer, dass Männer eine Leseschwäche haben 😂

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Martins23:

Und ich dachte immer, dass Männer eine Leseschwäche haben 😂

Ne ne..siehste ja.Bin das beste Beispiel,das es auch anders herum sein kann..lach.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe lange BDSM gelebt. Dabei war ich oft auch im Widerspruch mit meinen inneren sexuellen Fantasien und meinem gesunden Menschenverstand. Nicht jede Fantasie will und sollte auch ungefiltert ausgelebt werden. Mir ging es dabei auch immer um Konstruktivität. Wenn ich jetzt mal deine Rapefantasie als Beispiel nehme - in so einem Fall wollte ich mit der Partnerin schon im Vorfeld sehr klar und offen kommunizieren. Ich wollte ihre Hintergründe und Beweggründe verstehen und ihr meine eigenen transparent machen. Das klingt für manchen vielleicht sehr kopflastig. Aber ich bin mir auch der destruktiven Seite von unreflektiertem BDSM bewußt und Destruktivität wollte ich immer vermeiden.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
BDSM ist toll mit dem richtigen gegenüber... Fantasien habe ich genug, wenn der richtige gegenüber vorhanden ist werde ich diese in die Tat umsetzen 😂
Geschrieben
Oh ja... einige aber alle werde ich sicher nicht erleben.
Geschrieben
Es gibt Phantasien die sollten auch welche bleiben.....andere wiederum sollte man(n)/Frau ruhig einmal ausprobieren. Allerdings ist nicht alles mit jedem möglich.....
Geschrieben
Für mich ging die Frage nicht nur in Richtung BDSM. Ich habe Fantasien, die ich noch umsetzen möchte um zu erfahren, ob es wert war, die Träume zu träumen. Aus anderen Fantasien wurden schon Erinnerungen, die gerne nochmals erlebt werden wollen. Aber eben nicht alle kann ein Partner umsetzen. Eben auch darum, werden einige Fantasien für immer unerlebt bleiben.
Geschrieben
Fantasien können ja auch beflügeln... Manches will und kann man auch nicht jedem anvertrauen, dem richtigen Partner dann aber durchaus hemmungslos erzählen. 😎 Man entwickelt sich dann schon miteinander wenn es in allen Bereichen passt... "da geht noch einiges" 😉😝 Sex gibt es immerhin seit es die Menschheit gibt, niemand muss diese neu erfinden 🤷🏻‍♀️ Ansonsten der altbewährte Spruch... Erlaubt ist was beiden gefällt 😋 Manches wird aber auch nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird, dass ist auch gut so... Bei manchen Gedanken schaltet sich dann doch noch mein Verstand ein und ich weiß das ich im Nachgang damit zu kämpfen hätte 🙄😱🙈🤷🏻‍♀️
Geschrieben
Moin, vielleicht ist das ja der Reiz einer Phantasie, sie zu haben, wenn sie aber ausgelebt wird, dann ist es ja keine Phantasie mehr und man/frau muss sich eine neue ausdenken😊.
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb Sir_Myst:

Ich lese immer wieder in Foren das es Viele Männer und Frauen gibt die von Bdsm träumen oder sogar von Rapes träumen. Sich aber nicht trauen es mal wirklich auszuprobieren. Habt ihr Fantasien wo ihr sagt, daß würde ich gerne, aber ich traue mich nicht?

Nein, ich habe bisher immer alles ausprobiert worauf ich oder meine Partnerin Lust hatten und habe auch vor so damit weiter zu machen. 

Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb Sir_Myst:

Sich aber nicht trauen es mal wirklich auszuprobieren. Habt ihr Fantasien wo ihr sagt, daß würde ich gerne, aber ich traue mich nicht?

Man braucht für die Umsetzung der Phantasien den oder die richtigen Menschen...und vor allem Vertrauen. Gerade bei Rapeplay u.ä. traut sich aus guten Gründen wenige Menschen dies auszuleben. Bestimmte Phantasien habe ich mir erfüllt, aber nie mit einem fremden Mitglied. Und manche werden eben Phantasien bleiben.

Geschrieben

Nicht jede Fantasie möchte ich auch umsetzen....und das hat nichts mit "sich nicht trauen" zu tun, sondern schlicht damit, dass mancher Film im Kopfkino um einiges interessanter ist als in der Realität.

  • 3 Monate später...
Geschrieben
Am 1.2.2020 at 22:42, schrieb Sir_Myst:

Habt ihr Fantasien wo ihr sagt, daß würde ich gerne, aber ich traue mich nicht?

Also in sexueller Richtung gibt es nichts, was ich mir nicht trauen würde, es ist eher die bewusste Entscheidung eine Phantasie auch als solche zu belassen, weil es einfach zu unrealistisch oder mit zu hohen Risiken verbunden wäre, es zu machen.

Ich lese aber oft, dass im Forum einige meinen, man müsse sich nur "trauen", also unterschwellig mangelnden Mut zu einer Sache unterstellen. Ich finde es gut, nein sagen zu können, wenn es angebracht ist.

  • 3 Wochen später...
Geschrieben

Da gibt es viele ja 😅

Rape klingt sehr spannend. Aber nur im angesprochenen Rahmen oder mit jemanden dabei dem man vertraut.

Ich habe unter anderen zB die Fantasie das mein Spielpartner der mich und meine Vorlieben, Nogos und Grenzen kennt beispielsweise anderen Männern gefesselt zur Verfügung stellt. Diese können sich dann im Rahmen seiner Anweisungen an mir befriedigen und an meine Grenzen gehen. Oder anstatt gefesselt zu sein festgehalten zu werden von den anderen Männern oder beides während sie meine Grenzen ausloten. Der Gedanke daran ausgeliefert zu sein erregt mich sehr. 

Geschrieben (bearbeitet)

Z.B. das IKEA-Rollenspiel. 

Das gemietete Bett im gemieteten Appartement, schön mit Gitter an Kopf und Fuß (wichtig!), stellt das Bett in der IKEA-Bettenabteilung da, und die attraktive Dame spielt die Passantin, die neugierig glotzt, und sie ist die letzte herumirrende wegen Geschäftsschluss.

Und ich hab mich da selbst angekettet ... ob ich mit Betteln die Dame dazu bringen kann, mir aus der Patsche zu helfen?

Solche oder ähnlich gestaltete Spiele, wo die Dame beim Selfbondage im Gitterbett zuschaut, und je nach Absprache, falls ich bettel, sie nicht hilft, sie vielleicht hilft oder sie immer hilft, finde ich reizend.

Ich denke, obwohl das noch eine unerfüllte Phantasie ist, ist es eine, die prinzipiell mit einem Backup-Plan (nach 1 Stunde wird automatisch abgebrochen oder so) umsetzbar ist und eines Tages doch als Rollenspiel Realität werden könnte.

bearbeitet von Pepe9999
×
  • Neu erstellen...