Jump to content
berlin_er44

Geht es nur mir so?

Empfohlener Beitrag

Vanni34
Geschrieben
Hmm wie bei allem gibt es eben Liebhaber von Tattoos und welche die es absolut nicht mögen 🤷‍♀️ Ich hab auch eins am Arm und die Entscheidung war bewusst... wenn es aber dich optisch nicht anspricht denn bestimmt jemand anderes 🤷‍♀️
  • Gefällt mir 5
MrsGrinch
Geschrieben
Um Himmels willen, wer will denn wegsehen bei Tattoos? Wenn sie gut sind, dann dürfen sie überall sein.
  • Gefällt mir 3
GarstigerHobbit535
Geschrieben
Kein Tattoo sollte ohne Sinn sein. Und für jeden, der sich dazu entschließt, hat es einen. Ob es der Name des Kindes ist, die liebe Mutti, die große Liebe oder etwas anderes, es hat für den Träger eine Bedeutung, die du wohl nicht nachvollziehen kannst. Wie unschwer zu erkennen, trage auch ich eine Geschichte auf meiner Haut. Meine Geschichte! Die mir geschenkt wurde. Und jeden Tag mahnt mich dieses Tattoo, warnt mich. Allerdings stimme ich dir zu- es gibt Stellen am Körper...aua, für kein Geld der Welt! Aber sollte ich tatsächlich einmal heiraten, sei dir sicher, daß meine Geschichte nicht verdeckt sein wird.
  • Gefällt mir 1
Daydr3amer
Geschrieben
Gibt da sicher schöne und witzige tattoos aber mich würden die schmerzen da wohl eher abschrecken
Myraja
Geschrieben

Für mich haben einige Tattoomotive, zu viele Tattoos und manche tätowierte Körperstellen, wozu auch das Tattoo auf dem Penis zählen würde:confounded: den Sinn mich abzuschrecken und keinen näheren Kontakt mit dem Mann/der Frau zu wollen.

Warum, wieso, weshalb diese Menschen sich hässlich machen lassen, zum Teil entstellen lassen müssen hinterfrage ich nicht, ich denke mir meins, für mich ist manches ein abstossender ,,Geschmack" bei den Motiven und manche Menschen sind Nadelsuchtis.

  • Gefällt mir 2
LuiquieMolly
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb sanfte2222:

..hässlich finde ich wahllos aneinander gereihte Bilder...

Ich persönlich finde Tribals einfach Klasse...unschlagbar sind Maori Motive...

Ist auch mein Geschmack. Sogar graziles Arschgeweih gefällt mir immer noch bei Frauen.

Dekolleté geht für mich gar nicht, da könnte ich oft heulen, wenn ich soetwas sehe  :-(

Ganz schlimm finde ich auch so Totenköpfe und gruselige Bilder, aber das ist wohl Mode und dafür bin ich wohl einfach zu alt.

  • Gefällt mir 5
DerLustvolle22
Geschrieben
Ich finde auch das ein Tatoo eine Geschichte erzählen sollte oder was aussagen oder verewigen so ist es bei mir aber muss jeder selbst wissen. Es ist ihr Körper und solange da nix verbotenes drauf ist völlig ok. 1000 Metallteile im Gesicht und am Köeoer finde ich schlimmer.
  • Gefällt mir 3
BigMolly0488
Geschrieben
Ich trage die Namen meiner Kinder mit einer Feder oberhalb meines Herzens auf der Haut . Ich finde eine Feder ist ein Symbol für die Ewigkeit und doch wirkt sie so sanft. Dann habe ich ein kussmund am Hals, ich sage immer da möchte ich geküsst werden. Ich finde es schön da geküsst zu werden, ist aber eher als Scherz gemeint
  • Gefällt mir 1
DirtyOldMan666
Geschrieben
Also ich hab meine Tattoowierung auf dem Schwanz bisher nicht bereut und finde es nach wie vor extrem gut ☝️. Dazu noch Fetten PA 👊💫🤩 das Problem ist jemanden zu finden der dir das macht 😅 Fetten Gruß an die ganze Bande da draußen 😘
  • Gefällt mir 2
Monsterbäckchen
Geschrieben
Also , ich zähle mich zu den Leuten die schon etwas mehr Farbe unter der Haut haben als die meisten . Und ich muss zugeben, bei meinen Tattoos hat bis auf eines keines eine besondere Bedeutung, sondern einfach weil mir die Motive zugesagt haben, und ich mich damit wohlfühle. Ich fand das aber schon von Kind auf toll Tattoos zu sehen und mir war auch schon recht früh klar das dies mein Ding ist. Ich kann sie zeigen oder auch geschlossen tragen, oftmals kommen dann Sprüche wie " das hätte man nicht vermutet ". Tattoos und auch Piercings die eine Sache für mich sind, mit denen ich mich wohlfühle. Ob sich andere davor angeekelt fühlen , oder denken man sei assozial ist mir ehrlich gesaht " Schnuppe " :-) Ich lass jeden so leben wie er will, genauso erwarte ich das von meinen Mitmenschen :-)
  • Gefällt mir 5
Pearl_81
Geschrieben
Ich habe 3 Tattoos, eines auf dem Schulterblatt (Babyleopard mit dem Namen meiner jüngsten), eines an der Wade (Puma mit dem Namen meiner großen) und auf meiner rechten Brust (La Catharina mit einer Uhr, die die Sterbeuhrzeit meiner Oma zeigt) Meine 3 Tattoos haben für mich eine Bedeutung, die muss nicht jeder schön finden, aber wichtig ist, das ich stolz drauf bin.
  • Gefällt mir 2
ComeWhateverMay
Geschrieben
Sorry aber ich finde Zitate, Geburtsdatum, Namen der wänste, Bandnamen sind typische asitattoos..man muss nicht jeden mist nach außen tragen nur um zu zeigen wie man denkt, wann die wänste Geburtstag haben, für wieviele man Kindergeld bekommt (bzw. Nicht zahlt) und erstrecht nicht welche Musik man hört...wobei die ringparabel auf mein Allerheiligstes unterhaltsam wäre..wers nicht versteht, darf nicht ran
  • Gefällt mir 3
Teddy33
Geschrieben
TATTOO'S: mir ist nicht bewusst das es derzeit eine Mode Erscheinung ist ein Penis tattoo zu haben, den diejenigen die das machen gehören schon zum harten Kern und zwar in einer ganz anderen Welt, das müssen andere nicht verstehen oder toll finden die nicht wissen warum Mann so ist ( das gilt auch für gewisse stellen bei Frauen ) jeder verfügt über sein körper wie er will. Und ein penis tattoo tut auch weniger weh als Mann denkt ( es gibt definitiv schlimmere stellen am körper (eigene Erfahrung). Und in den letzten 10 - 15 Jahren reden wir beim Thema tattoo auch nicht mehr von Mode Erscheinung, sondern (vorrausgesetzt Mann geht zum Fach Mann oder Frau) von Kunst auf höster Ebene. Egal ob es eine Bedeutung, Geschichte oder nur den optischen Hintergrund hat. Und egal was für Movie egal was für Körperteile in welchen Alter ( 18 +) mit asozial hat das auch nichts mehr zu tun schon lange nicht mehr, den tattoos sind teuer und so mancher der in diese Schublade gesteckt wird hat mehr als Mann denkt, nur interessiert es sie oder uns nicht was andere denken, in Gegenteil es hält oberflächliche Menschen oft fern, den hinter völlig zugehackten Menschen vor den Mann sich fern hält steckt oft der, der ins brennende Haus rennen würde um euer Kind zu retten das er garnicht kennt. In diesen Sinne seid tolerant egal an welchen Stellen ihr was auch immer für Bilder seht!!! mfg..
  • Gefällt mir 2
ComeWhateverMay
Geschrieben

Sorry, das halte ich für Blödsinn..Tattoos sind heute echt erschwinglich und es sind heute mehr Leute bemalt als unbemalt..und dieses Schubladendenken kenne ich eher andersrum..man könnte ja Vorurteile haben weil man selbst nicht tätowiert ist..aber in diesen Momenten sind es doch die bemalten die so denken..es gibt heiße Tattoos und es gibt Schrott.. was ich ganz cool finde ist das man schon auf der haut sehen kann wie hohl oder durchdacht jemand ist..und der Kram mit den brennenden haus..also bitte..was manche mit ein bissl Tinte unter der Haut assoziieren..😶

  • Gefällt mir 3
Teddy33
Geschrieben

Eigentlich ging es um penis Bilder, der Rest war an die Toleranz gerichtet (Ja etwas dick aufgetragen aber Hey was solls), aber du hast recht tätowierte Menschen haben echt mega viele Vorurteile, Und zum Glück erkennst du an Hand der Bilder den Charakter, das ist super für dich und ganz toll.

Scat_Mam
Geschrieben
Ich bin durch und durch visualisiert. Ich trage selbst genadelte Körperkunst und finde diese hochinteressant und zeitweise sehr beflügelnd. Egal ob an Mann oder Frau. Einerlei ob in Menge oder im Minimalismus. Nichtsdestotrotz kann ein jungfräulicher Körper (ohne Schnickschnack) ebenfalls eine Ode für mein Auge sein. Denn darin liegt es, ausschließlich bei mir, des Betrachters. Einem Trend zu folgen, ist mir zuwider. Wenn das Blut die Tinte küsst (ja ich stehe total auf diese Gruppe u den dazugehörigen Frontmann) hat es immer für mich u meinen Körper eine Bedeutung, ein Ereignis, Untermauerung eines persönlichen Lebensabschnitts. Bodymodifizierung ist für mich gepaart mit Erotik ein visueller Hochgenuss.
  • Gefällt mir 1
Bolero2000
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Karin247:

Danke danke danke .... Ständig wird gesagt, hinter Tattoos stecken Geschichten...So manches Mal halte ich es für eine Ausrede.

 

Da wird häufig nur mit dem Strom mit geschwommen...in den Tattooshows im Fernsehen, wird es seit Jahren vorgemacht. Das Tattoo an sich und deren Qualität ist da fast nebensächlich... Hauptsache es gibt eine tränenreiche oder besonders lustige Geschichte dazu....Show halt🤷

Und da ganz viele Menschen sich leider von den Medien manipulieren lassen, "muss" unbedingt eine dramatische Geschichte hinter jedem Tattoo stehen😖

vor 6 Stunden, schrieb GarstigerHobbit535:

Kein Tattoo sollte ohne Sinn sein. Und für jeden, der sich dazu entschließt, hat es einen. Ob es der Name des Kindes ist, die liebe Mutti, die große Liebe oder etwas anderes, es hat für den Träger eine Bedeutung, die du wohl nicht nachvollziehen kannst. 

😳 "Sinn"... meine Tattoos haben keinen tieferen Sinn... dahinter stehen keine Lebensgeschichten. Ich bin einfach tintengeil! Und die einzigen Geschichten dazu, entwickeln sich erst durch das Tattoo....aber meine Eulen, Zauberer, Fledermäuse usw, stehen nicht für irgendwas, was mir im Leben passierte🤷

 

vor 6 Stunden, schrieb GarstigerHobbit535:

trage auch ich eine Geschichte auf meiner Haut.

Na gut... ich trage meine Tinte ja auch IN meiner Haut😉🤘

  • Gefällt mir 1
Karin247
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Bolero2000:

in den Tattooshows im Fernsehen, wird es seit Jahren vorgemacht. 

Tattooshows im Fernsehen? Öhm...ok...ich gebe zu, ich habe keine Ahnung 😁😁😁.

So wie du es beschreibst, kann ich es mir aber schon fast vorstellen bzw auf welchen Sendern diese laufen...🙄🙄🙄😀

  • Gefällt mir 2
Bolero2000
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Myraja:

Warum, wieso, weshalb diese Menschen sich hässlich machen lassen, zum Teil entstellen lassen müssen

😳

 

vor 5 Stunden, schrieb Myraja:

und manche Menschen sind Nadelsuchtis

Jaaaaaa...🤗🤘

SexPaarDDorf
Geschrieben
Der menschliche Körper ist etwas so Wunderbares, Wunderschönes, dass es geradezu eine Beleidigung aller ästhetischen Sinne ist, diese durch maximal unterdurchschnittliche "Künstler" verunstalten zu lassen. Als Jugendsünde entschuldbar- bei erwachsenen Menschen tragisch.
Myraja
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Bolero2000:

😳

 

Jaaaaaa...🤗🤘

Da braucht niemand traurig zu guggen, denn die Träger/innen haben sich bewusst dafür entschieden und für mich sind zB Tattoos im Gesicht oder Zombiebildchen egal wo entstellend.

Man hat auch bei der Tattoonadelsucht in meinen Augen keinen Grund auf seine Sucht stolz zu sein...

  • Gefällt mir 2
×
×
  • Neu erstellen...