Jump to content

Vorführung und Verführung der Partnerin durch Dritte

Empfohlener Beitrag

Folterwerkzeug
Geschrieben
Wenn Frau sich den "Dritten" aussuchen darf, durchaus ein brauchbarer Gedanke.
  • Gefällt mir 5
Magic_SexAppeal
Geschrieben
Am besten, einfach mal beim Partner nachfragen. 🤷🏻‍♂️
  • Gefällt mir 1
berlin_er44
Geschrieben (bearbeitet)

Dann Kommentier es doch...

bearbeitet von MOD-Mario
Unnötiges Themenzitat entfernt/ Beeinträchtigt den Lesefluss
  • Gefällt mir 1
Crazychicken
Geschrieben

Wie Frau sich fühlt, wenn sie das nicht wirklich will benutzt, erniedrigt, schmutzig..., was für Fragen einem im Kopf herumgeistern, warum tut er mir das an , wenn er doch sagt er liebt mich. Warum Frau mitmacht, aus falsch verstandener Liebe, weil Frau Angst hat allein zu sein, weil Frau irgendwann dem Gefasel von du brauchst das glaubt.

  • Gefällt mir 2
Wirbelwind_
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Crazychicken:

Wie Frau sich fühlt, wenn sie das nicht wirklich will benutzt, erniedrigt, schmutzig..., was für Fragen einem im Kopf herumgeistern, warum tut er mir das an , wenn er doch sagt er liebt mich. Warum Frau mitmacht, aus falsch verstandener Liebe, weil Frau Angst hat allein zu sein, weil Frau irgendwann dem Gefasel von du brauchst das glaubt.

Ohweia

.das wäre nichts für mich, wenn ich das nicht wirklich will. Vielleicht bin ich auch zu harmlos und langweilig für die Fetisch Rubrik. 

Ich will nicht benutzt und erniedrigt werden..fur mich ist der Reiz, des fremden Mannes und ohne meinen Partner würde ich mich das nicht trauen. 

Ich liebe es angeschaut zu werden und das habe ich auch erst jetzt mit diesem Mann entdeckt...

Ich bin auch auf Erfahrungsberichte gespannt

  • Gefällt mir 3
Crazychicken
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Karin247:

Ich liebe es angeschaut zu werden und das habe ich auch erst jetzt mit diesem Mann entdeckt...

Ich bin auch auf Erfahrungsberichte gespannt

Wenn man es wirklich selbst will, man nicht dahingehend manipuliert wird, dies zu tun, ist es sehr wahrscheinlich auch etwas anderes und wird dann sicherlich auch etwas schönes , reizvolles sein.;)

  • Gefällt mir 3
Kurvenwunder
Geschrieben
Klingt für mich nach Vorführen von Besitz. Die fremden Herren dürfen bei der Zuchtkuh dann mal ins Fleisch kneifen, um die Qualität zu testen?
  • Gefällt mir 2
Queenslady66
Geschrieben
Würde mich weder vorführen lassen noch verführen, wenn es nicht mein ausdrücklicher Wunsch ist. Solle Mann das erwarten, könnte er aus meinem Leben treten
  • Gefällt mir 1
Königinkh
Geschrieben
Im Mittelpunkt der Lust zu stehen, (in festgelegten Grenzen) benutzt zu werden, (safe)Extase erleben...einfach nur wundervoll. Schweben, fallen lassen, überraschen lassen.. Das prickeln der Haut alle Sinne hochempfindlich ist das größte
  • Gefällt mir 4
Kurvenwunder
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Crazychicken:

Wie Frau sich fühlt, wenn sie das nicht wirklich will benutzt, erniedrigt, schmutzig..., was für Fragen einem im Kopf herumgeistern, warum tut er mir das an , wenn er doch sagt er liebt mich. Warum Frau mitmacht, aus falsch verstandener Liebe, weil Frau Angst hat allein zu sein, weil Frau irgendwann dem Gefasel von du brauchst das glaubt.

Ich hoffe sehr, dass du nicht von eigenen Erfahrungen sprichst... das klingt ganz furchtbar 😢 

BondagePaar2013
Geschrieben
Ich weiß nicht wie es bei einem fremden wäre. Aber wir haben einen guten Freund und den wurde ich vorgeführt und anschließend von ihm verführt vor den Augen meines Mannes. War schon ziemlich heiß muss ich sagen. Aber ich vertraue besagtem Freund auch sehr.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
interessantes Thema und oh...im Fetisch und Bdsmforum....soll Frauen aus der Szene geben die darauf stehen ...(gibt sogar weche die sich für ihren Dom quasi prostetuieren...was aber Teil des Spiels ist und beiden gefällt)..schon einige kennengelernt...
  • Gefällt mir 2
Alwed
Geschrieben (bearbeitet)

*Sie schreibt*
Ganz spannend wird es dann mit verbundenen Augen, dann sieht man nämlich nicht mal mehr ob man den Typen auch selber ausgesucht hätte.
(Aber auch hier ganz wichtig: Vertrauen! Und da ist der Partner auch ziemlich stark gefordert weil er sehr aufpassen muss und seine Aufmerksamkeit überall haben muss)

bearbeitet von Alwed
  • Gefällt mir 5
Wirbelwind_
Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb Alwed:

Es ist sehr reizvoll kein Mitsprachrecht zu haben

Ich glaube, was wäre mir schon zu viel. ....hm hm 🤔🤔🤔

vor 7 Minuten, schrieb Alwed:

*Sie schreibt*
Ganz spannend wird es dann mit verbundenen Augen, dann sieht man nämlich nicht mal mehr ob man den Typen auch selber ausgesucht hätte.
(Aber auch hier ganz wichtig: Vertrauen! Und da ist der Partner auch ziemlich stark gefordert weil er sehr aufpassen muss und seine Aufmerksamkeit überall haben muss)

Uiiii...bekomme ich Gänsehaut

Alwed
Geschrieben

@Karin247
Für mich wäre der Reiz irgendwie weg wenn ich die Garantie hätte das es immer nur Männer sind die ich selber rattenscharf finde.
Wobei die Chance da eh nicht so groß ist wenn man sich mal so in der Realität umschaut.

  • Gefällt mir 4
Wirbelwind_
Geschrieben

Wahrscheinlich bin ich (noch) nicht so mutig @Alwed...manches kann ja auch einfach Kopfkino bleiben. Wie gesagt...soo ein gaaaaanz klein wenig geschnuppert...und es war toll

  • Gefällt mir 3
Alwed
Geschrieben

@Karin247
Da bin ich voll bei Dir! man sollte sich immer und zwar wirklich IMMER ganz genau überlegen ob das Kopfkino auch für die Realität taugt.
Und im Zweifel besser sein lassen....
Und bei der hier beschriebenen Spielart halte ich es auch für extrem wichtig sich vertrauen und auf den Partner verlassen zu können.
Ich kann das Spiel im zweifel durch einen Blick zu meinem Partner beenden (okay... wenn die Agen verbunden sind braucht es andere zeichen) aber darauf muss man sich eben verlassen können.
Wenn das nicht gegeben ist dann ist das Stresspotential doch echt hoch.
Und an echtes Rape-Play würde ich mich auch nie ran wagen. In der Phantadie geht das gut, aber da bleibt es auch gut aufgehoben.

 

  • Gefällt mir 4
Wirbelwind_
Geschrieben (bearbeitet)

 

 

Wie schon erwähnt, bin ich da wohl noch sehr unbedarft....aber wie stellt sich die TE @wanderer1000 es denn vor...oder wie läuft es normalerweise ab? Welche Grenzen gibt es ?

bearbeitet von MOD-Mario
Off Topic Zankerei entfernt
  • Gefällt mir 5
KarlaLangenfeld
Geschrieben

Eine Vorführung ist in erster Linie ein Zwischenspiel zwischen 2 Menschen.Alle anderen sind Komparsen...

Alles was so eine Vorführung zum tragen bringt ist das Vertrauen und die Erniedrigung.

Vertrauen das ich immer im Auge behalten werde und bei Nein abrechen kann...und die Erniedrigung etwas zu tun was mir so ganz widerspricht ,

aber ich dieses tue um zu gefallen...und immer gefallen möchte.

Wie habe ich mich gefühlt vor 8 Jahren?

Ich hatte angst war extrem enttäuscht das dieses gewünscht wurde ,und verstand eigentlich nicht um was es ging!

Ich sollte etwas tun was ich so gar nicht wollte und ihm aber sehr sehr gefallen würde weil ich es für ihn tat......und er so gleich zeigen konnte 

wie stolz er auf mich ist /war.

Ich bin ein eigen ständiger Mensch und ich muss gar nichts.Aber in diesen BDSM Gefälle ist es an seine Grenze gehen und noch ein Stück weiter...

Man muss dieses leben um es zu verstehen.

Er liebt mich doch....wie kann er mich  so etwas antun.....ist ein ganz falscher Ansatz.

Etwas tun was einen wieder strebt abstößt um zu zeigen ....Ich tue dieses nur für dich kommt der Sache schon näher!

Ich habe mich an diesen Abend nie als ein Stück Fleisch gesehen was auf den Markt geschmissen wurde.

Ich wurde benutzt und fühlte mich durch seine ganze Anwesenheit beschützt und als er mir zum Schluss sagte....

Das war das schönste Geschenk was ich ihm geben konnte war ich stolz und dankbar.....

Außenstehende werden nie verstehen was in dieser Welt vor sich geht und wie weit man an seine Grenzen geht........aber das müssen sie auch nicht!

Macht..... lässt dich Dinge tun weil sie dich erniedrigen klein machen auffangen stolz machen.....denn eines darf man nie vergessen...

 

Ich habe immer noch das letzte Wort.:bite:

 

  • Gefällt mir 5
Wirbelwind_
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb KarlaLangenfeld:

und die Erniedrigung etwas zu tun was mir so ganz widerspricht ,

Und das ist immer so? Also es kommt dabei unbedingt auf die Erniedrigung an? 

In meinem Kopf stelle ich mir das anders vor....aber wahrscheinlich hat das dann nichts mit diesem "Vorführen" zu tun, wie dieser Begriff hier in der Fetisch Rubrik verwendet wird oder???

  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...