Jump to content

Bettnässerinnen-Fetisch


fleurton

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

In diesem Thread soll es um etwas sehr erotisches gehen: erwachsene Frauen, die nachts ihre Blase nicht so gut im Griff haben und ins Bett machen, sei es einmalig oder auch häufiger, sei es bewusst oder unbewusst. 

Gibt es hier Leute, die diesen Fetisch teilen? CJx-od5WIAAy19j.jpg-large.thumb.jpg.ee9090a6f3a843f336ea21f784d1c3d8.jpg

Hat hier jemand schon mal reale Erfahrungen mit einer Bettnässerin als Partnerin/Affäre o.ä. gemacht? 

Gibt es hier Bettnässerinnen, die ein wenig aus ihrem Leben plaudern würden? 

 

 

Geschrieben
Etwas sehr erotisches? Wenn man seine Blase nicht im Griff hat ist das kein Fetisch, sondern ein gesundheitliches Problem. Und den meisten Menschen ist das extrem unangenehm. Es ist was anderes, wenn du Frauen magst die "kontrolliert" ins Bett machen.
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Brockenhexxe:

Etwas sehr erotisches? Wenn man seine Blase nicht im Griff hat ist das kein Fetisch, sondern ein gesundheitliches Problem. Und den meisten Menschen ist das extrem unangenehm. Es ist was anderes, wenn du Frauen magst die "kontrolliert" ins Bett machen.

auf jeden Fall, das auch. aber auch das ungewollte/unbewusste finde ich sehr erotisch und aufregend 

Geschrieben
Würde mein Thread neu formulieren geht sonnst in eine falsche Richtung nur ein Tipp!.
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Guckenur1990:

Würde mein Thread neu formulieren geht sonnst in eine falsche Richtung nur ein Tipp!.

danke, habs noch mal etwas umformuliert. aber es geht mir ja tatsächlich um beides, bewusst, aber eben auch unbewusst. ich finde das halt sexy 

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb flowton:

auf jeden Fall, das auch. aber auch das ungewollte/unbewusste finde ich sehr erotisch und aufregend 

Was du für aufregend und erotisch hältst, ist für die Betroffenen ein echtes Problem. Es ist eine Einschränkung der Lebensqualität. Auch der Grund/die Gründe für das nächtliche Einnässen sind erheblich belastend, seien es physische oder psychische Gründe. Du wirst mit deinem Fetisch auf wenig Verständnis stoßen, weil gegenüber den Betroffenen höhnisch und nicht empathisch wirkt.

Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb flowton:

auf jeden Fall, das auch. aber auch das ungewollte/unbewusste finde ich sehr erotisch und aufregend 

Aber du weisst schon, dass das Mädel höchstwahrscheinlich ein großes Problem damit hat?

Geschrieben
Gerade eben, schrieb biowoman:

Was du für aufregend und erotisch hältst, ist für die Betroffenen ein echtes Problem. Es ist eine Einschränkung der Lebensqualität. Auch der Grund/die Gründe für das nächtliche Einnässen sind erheblich belastend, seien es physische oder psychische Gründe. Du wirst mit deinem Fetisch auf wenig Verständnis stoßen, weil gegenüber den Betroffenen höhnisch und nicht empathisch wirkt.

ich weiß, das ist ja das Problem mit solchen Leidenschaften. andererseits kann es für betroffene doch auch von Vorteil sein, auf jemanden zu stoßen, der sie auch deswegen anziehend und nicht etwa abstoßend findet. letzteres ist ja eine große Sorge, die damit oft einhergeht 

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb flowton:

danke, habs noch mal etwas umformuliert. aber es geht mir ja tatsächlich um beides, bewusst, aber eben auch unbewusst. ich finde das halt sexy 

Ich empfinde es erstmal als sehr befremdlich. Will dich aber nicht dafür verurteilen...weil man nicht 100%ig ausschließen kann, dass ein betroffenes Mädel, sich nicht eventuell doch gut aufgehoben fühlen könnte!? 

Geschrieben

sehr erotisch??? oohhh nicht gut. 

Also, dass heißt nun, Du hast so einen für Dich tollen Fetisch, und suchst eine Frau, die so ist. Mal angenommen, Du hast eine, die das nicht macht, wechselt Du die Frau dann wieder? Oder gehst auf anderen Wegen danach suchen? 

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb SevenSinsXL:

Ich versuch mir das gerade vorzustellen. Ich laufe nachts über, mir ist es unangenehm, aber der Mann neben mir geilt sich daran auf. Keine schöne Vorstellung. Ich glaube, bei mir gäbe es keinen Schalter, der sich da umlegen liesse.

du wachst auf, bemerkst, dass du ins Bett gemacht hast, dir ist es peinlich, dein Partner nimmt dich in den Arm, tröstet dich, fasst dir zärtlich an den nassen Po, findet dich sexy und du bist ganz erleichtert, dass es dir ihm gegenüber überhaupt nicht peinlich sein muss. könnte das nicht funktionieren? 

Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten, schrieb flowton:

andererseits kann es für betroffene doch auch von Vorteil sein, auf jemanden zu stoßen, der sie auch deswegen anziehend und nicht etwa abstoßend findet.

Nein, denn die Betroffenen wollen den Zustand erreichen, daß sie nicht mehr einnässen. Da benötigen sie zwar jemanden, welcher Verständnis zeigt, aber nicht Geilheit. An dem Leiden eines Menschen etwas Erotisches zu ziehen, ist gegenüber den Betroffenen pietätslos.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb flowton:

du wachst auf, bemerkst, dass du ins Bett gemacht hast, dir ist es peinlich, dein Partner nimmt dich in den Arm, tröstet dich, fasst dir zärtlich an den nassen Po, findet dich sexy und du bist ganz erleichtert, dass es dir ihm gegenüber überhaupt nicht peinlich sein muss. könnte das nicht funktionieren? 

Es könnte funktionieren, wenn er sagt- ok, passiert halt, und mir einen Kuss gibt. Aber nicht, wenn er sich daran aufgeilt und mich damit "sexy" findet.

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb biowoman:

Nein, denn die Betroffenen wollen den Zustand erreichen, daß sie nicht mehr einnässen. Da benötigen sie zwar jemanden, welcher Verständnis zeigt, aber nicht Geilheit. An dem Leiden eines Menschen etwas Erotisches zu ziehen, ist gegenüber den Betroffenen pietätslos.

manche Frauen leiden an ihren kleinen Brüsten. ich finde kleine Brüste toll. was ist daran pietätlos? 

Geschrieben

Du hattest schon dazu mehrere Themen eröffnet:

 

 

 

Geschrieben
Hier plaudert da bestimmt keine.... Es mag bestimmt solche Frauen geben die da locker mit umgehen können weil sie es akzeptiert haben aber ich kenne mich da nicht aus
Geschrieben
Und ich dachte immer, das Bettnässen sei ein Problem für die Person. Da kann man sich doch nicht dran aufgeilen. Der Spaß an NS sieht für mich irgendwie anders aus.
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb flowton:

manche Frauen leiden an ihren kleinen Brüsten. ich finde kleine Brüste toll. was ist daran pietätlos? 

Das ist keine gesundheitliche Einschränkung 

Geschrieben

Ja. ist halt in allen seinen Facetten mein Fetisch. heute die Facette Bettnässerinnen  

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb flowton:

manche Frauen leiden an ihren kleinen Brüsten. ich finde kleine Brüste toll. was ist daran pietätlos? 

Nächtliches Einnässen ist eine Krankheit, welche jeden Betroffenen einschränkt. 

 

Geschrieben
Gerade eben, schrieb biowoman:

Nächtliches Einnässen ist eine Krankheit, welche jeden Betroffenen einschränkt. 

 

Es gibt Menschen, die stehen auf Magersüchtige. das wäre im Gegensatz zu einer Blasenschwäche eine wirklich schwere Erkrankung. andere stehen auf Behinderte. es ist weder ungewöhnlich noch grundsätzlich verwerflich, etwas als erotisch zu empfinden, dass für den anderen mit Leiden verbunden ist

Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Minuten, schrieb flowton:

es ist weder ungewöhnlich noch grundsätzlich verwerflich, etwas als erotisch zu empfinden, dass für den anderen mit Leiden verbunden ist

Es hat mit Empathie zu tun, mit Mitgefühl, mit Verständnis....menschlich gesehen habe ich kein Verständnis für Fetische, die sich an Krankheiten und Leiden von Mitmenschen sexuell stimulieren. Und bei den Betroffenen wirst du mit deinem Fetisch nicht auf Zuspruch stoßen. Ein Mensch, ob gesund oder krank, ob behindert oder nicht behindert, möchte in erster Linie als Mensch wahrgenommen werden.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb flowton:

ich weiß, das ist ja das Problem mit solchen Leidenschaften. andererseits kann es für betroffene doch auch von Vorteil sein, auf jemanden zu stoßen, der sie auch deswegen anziehend und nicht etwa abstoßend findet. letzteres ist ja eine große Sorge, die damit oft einhergeht 

Ich hatte einen Partner mit diesem Problem. Und man sollte generell keinen Menschen für eine Erkrankung wegstoßen oder ähnliches. Aber wenn ich ihm gesagt hätte, dass mich das auch noch anmacht hätte er mich vor die Tür gesetzt. 

×
×
  • Neu erstellen...