Jump to content

Wie umgehen mit einer "ich will/kann nicht"-Ehe


Delphin18

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Dies ist ein Thema, das von sexueller Vernachlässigung von Frauen handelt und sich daher vor allem an Frauen richtet:


Die Klagen von Männern über die Lustlosigkeit ihrer Ehefrauen, die bis hin zur totaler Sexverweigerung führen kann, sind ja geläufig, werden immer wieder und auch aktuell hier im Forum diskutiert.
Wie ist es aber, wenn es sich genau anders rum verhält, wenn die Frau eine Weselsky-Ehe führt: immer wenn er zum Zug kommen sollte (welch herrliches Wortspiel) streikt er.


Wie soll oder kann sie reagieren?


Das Gespräch suchen und hoffen, dass ihr Mann über Gefühle redet?
Sich eine größere Kollektion an Spielzeugen beschaffen und auch zu benutzen?
Handarbeit?
Fremd gehen?
Callboys buchen?
Sich trennen?


Und was tut sie in der verschärften Variante? Wenn ihr Partner ja gelegentlich eigentlich wollte, aber mit einer Weselsky-Potenz gesegnet ist: Immer wenn Klein Klaus zum Zug kommen dürfte (ich liebe dieses Wortspiel immer mehr) streikt er.


Soll sie Verständnis haben oder wenigstens heucheln) oder (siehe oben)


Engelschen_72
Geschrieben

Wieviele Threads zu diesem Thema sollen eigentlich noch diskutiert werden?


Geschrieben

Was ist Weselsky Potenz? Würd mich mal interessieren.


Geschrieben

mann will frau nicht,frau will mann nicht...immer dasgleiche thema & imemr dieseleben ratschläge.
es geht nicht darum das jemand nicht will (ausnahmen bestätigen die regel)sondern das das psychologische ursachen hat & weil das einfühlungsvermögen u die kommunikation allgemein im keller ist, kommt man nicht weiter. & darauf folgen dann ratschläge wie,geht mal in swingerclub,probiert spielzeuge,such dir nen liebhaber, weils einfacher ist als sich miteinander auszutauschen


Geschrieben

Was ist Weselsky Potenz? Würd mich mal interessieren.


Na das hier:

Immer wenn Klein Klaus zum Zug kommen dürfte, streikt er.


Geschrieben

warum streik ? weil er nicht kann, nicht will oder ist es unklar ?


Geschrieben

woher soll ich wissen, warum der kleine Klaus streikt?


Geschrieben

woher soll ich wissen, warum der kleine Klaus streikt?



vllt hättest du es am Plakat ablesen können?


sorry, aber der mußte jetzt nochmal sein... jetzt hör ich auf zu blödeln...


Geschrieben

Klein Klaus hat ein Plakat? Pornos sind hier aber nicht das Thema.


Geschrieben

ich dachte eigentlich an sowas...


Geschrieben

Für mich ist Sex das wichtigste in einer Beziehung. Und wenn beim kleinen Klaus nix läuft, heirate ich erst gar net und trenne mich sofort wieder. Wenn es sich so einschleicht, redet man darüber und wenn sich nichts ändert, trennt man sich auch. Verschärftere Versionen gibt es da für mich nicht.


Geschrieben

@Emmiliese
Ach sooooo! Das hilft der unbefriedigten Ehefrau aber auch nicht weiter.


Geschrieben

neeee... aber da könnte man ja nun statt dem Wort Streik noch den Grund zufügen...

Für mich ist Sex das wichtigste in einer Beziehung.



oh, das tut mir leid für dich...


Geschrieben (bearbeitet)

@ te

na so einfach könnt ich das nicht stehen lassen...
um dir eine genaue antwort darauf zu geben was ich tun würde müsste ich da schon genaues wissen.
"was weiss ich".. wäre keine antwort mit der ich mich zufrieden geben würde und wenns der "grosse klaus" nicht weiss, dann setzt er sich hin und beantwortet mir meine fragen bis wir es beide wissen.

ans trennen, callboy oder fremdgehen würde ich jetzt noch nicht denken.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

neeee... aber da könnte man ja nun statt dem Wort Streik noch den Grund zufügen...


So was kann ja organisch oder psychosomatisch bedingt sein. In letzerem Fall hilft der Psychiater. Den müsste der Weselsky-Ehemann aber erst aufsuchen.


Geschrieben

... jetzt muß ich doch wieder eingestehen, wie ungebildet ich doch bin...

Weselsky höre ich heut zum ersten Mal... ich dachte erst, es wäre ein Nachname...


Geschrieben

weselsky-ehemann sagt mir aber auch gar nichts.
gibts die bezeichnung wirklich für eine " störung" oder stammt die jetzt nur von dir ?


Geschrieben

Die stammt von mir (was heißt nur???). Ich dachte, das sei eine gute Bezeichnung für das Problem.


Geschrieben

Antwort aus Sicht der Frau:

Wenn die Lok nicht mehr dampft, wird elektrisch gefahren.


Geschrieben (bearbeitet)

sofern er ja eigentlich wollte aber nur nicht kann würd ich mich um das problem kümmern ... da wäre ich auch sehr ausdauernd...
sofern es sich nicht beheben lässt müsste ich nach einer lösung suchen die für beide passt.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Bist Du Psychologin?

Man könnte dieses Phänomen ja auch als "Weselsky-Komplex bezeichnen und in die psychologische Fachliteratur eingehen lassen.
Warum sollte man nur dem alten Ödipus eine solche Ehre angedeien lassen. Genau genommen war er damals eigentlich noch ziemlich jung.

Aber ich bin ja kein Psychologe.


Geschrieben

Bist Du Psychologin?


nein, kann dir nur sagen was ich in so einem fall tun würde.


Geschrieben

Ich finde, um hier eine allgemein gültig Antwort oder Lösung zu finden, gibt es zu viele Variablen.. unter anderem...


* kann er oder will er nicht mehr
* kann er oder will er nur bei ihr nicht mehr
* wie wichtig ist der (gemeimsame) Sex für beide Partner
* kommen generell auch andere Arrangements in Frage (Stichwort offene Beziehung, Hausfreund für sie)
* liegen organische/psychologische Gründe vor, die man beheben könnte
* hat der fehlende Sex auch Auswirkungen auf die restliche Beziehung usw usf


Ganz wichtig ist aber meiner Meinung nach .... reden und zwar gemeinsam und in Ruhe


Geschrieben


Ganz wichtig ist aber meiner Meinung nach .... reden und zwar gemeinsam und in Ruhe


ja seh ich auch so... auch ein liebevoller verständnisvoller umgang obwohl die situation vlt momentan nicht so zufriedenstellend ist.
so wird man am ende eher eine lösung finden die für beide akzeptabel sind.


×
×
  • Neu erstellen...