Jump to content
BigLadyCougar

Eifersuchtsfreie Beziehung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Ich hab's gestern mit mein Mädchen darüber gehabt ich finde wenn ein Mann oder Frau keine Eifersucht hat oder verspürt finde ich meine Meinung daß keine liebe mehr im Spiel ist und man nur Wege sucht seinen Partner zu vermarkten was man hier auch sehr viel liest
  • Gefällt mir 1
DieLustvolleSie
Geschrieben
Bin völlig bei dir, komplett ohne Eifersucht würde ich mir auch vorkommen als wäre ich ihm egal.. wobei ich auch sagen muss, dass ich es absolut nachvollziehen kann, wenn man anfangs sehr misstrauisch und sehr eifersüchtig ist. Manchmal spielen da die Erfahrungen rein und man(n) muss erst das Vertrauen gewinnen. Bin da leider auch ein gebranntes Kind.
  • Gefällt mir 3
Imperatorin
Geschrieben
Volle Punktzahl... Sehe ich mal wieder genau wie du... Gibt doch kein schlimmeres Gefühl, als jemandem egal zu sein...
  • Gefällt mir 5
Sanja70
Geschrieben
Ich sehe das genauso. Eifersuchtsfrei setze auch ich mit "egal sein" gleich. Man muss auch nicht gleich was sagen, manchmal reicht ein Blick oder eine subtile Reaktion um zu sehen dass man jemandem wichtig ist.
  • Gefällt mir 5
fruitpunch
Geschrieben
leichte Eifersucht MUSS sein. Man kann es auch wachsam nennen. Ich mag es auch, wenn Frau Eifersucht zeigt, aus den selben Gründen, wie Du sie nennst. Lieber einen eifersüchtigen Partner, als ein Partner, dem alles egal ist. :)
  • Gefällt mir 4
Imperatorin
Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb BigLadyCougar:

Mich würde interessieren was an einer völlig eifersuchtsfreien Beziehung reizt. Mir wird in letzter Zeit öfter geschrieben von Männern das sie Eifersuchtsfrei sind.

Für mich liegt eher der Reiz darin wenn mein Partner etwas Erfersucht zeigt, natürlich nicht auf Drama macht. Für mich ist das sozusagen eine Art von Beweis das ich dem Mann nicht völlig egal bin und das das Interesse noch wach ist.

Es ist allerdings völlig unsäglich wenn die Eifersucht extremere Formen annimmt, das dadúrch grundlos Streit entsteht oder der Partner nur noch misstrauisch reagiert oder jemanden kontrollieren möchte. Ich meine einfach die kleine Priese.

Bei mir umgekehrt. Bin auch sehr gebrandmarkt, aber ich gebe 100 % Vertrauensvorschuss... doch bei Ähnlichkeiten oder Erinnerungen von "damals" werde ich vorsichtiger und aufmerksamer... bei mir wächst die Eifersucht mit den Gefühlen.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Eifersucht brauche ich nicht, zieht viel zu viel Energie, die kann man besser investieren zum Beispiel um den Partner zu zeigen das man ihn mag, was er bedeutet. Ich brauch diese Spielereien...jetzt mach ich ihn eifersüchtig nicht, ebenso wenig das ich mir um jede Frau mit der er sich unterhält Gedanken mache, ich setze da auf Vertrauen und das missbraucht wird ist das Thema durch.
  • Gefällt mir 5
Bastizero
Geschrieben
Lässt sich denn eine Beziehung ohne jegliche Eifersucht denn als solche bezeichnen? Ich empfinde volle Eifersuchtsfreiheit als Ausdruck für Egozentrik. Denn dann liegt das Augenmerk eher nur bei einem Selbst als bei seinem Partner. Eifersucht ist ja auch der Ausdruck dafür mit jemanden Momente verbringen zu wollen , die man nicht mit jedem teilen würde. Ohne Eifersucht würde mir jegliche Leidenschaft fehlen, die für eine Beziehung notwendig wäre .
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 31 Minuten, schrieb BigLadyCougar:

Mich würde interessieren was an einer völlig eifersuchtsfreien Beziehung reizt. Mir wird in letzter Zeit öfter geschrieben von Männern das sie Eifersuchtsfrei sind.

Für mich liegt eher der Reiz darin wenn mein Partner etwas Erfersucht zeigt, natürlich nicht auf Drama macht. Für mich ist das sozusagen eine Art von Beweis das ich dem Mann nicht völlig egal bin und das das Interesse noch wach ist.

Es ist allerdings völlig unsäglich wenn die Eifersucht extremere Formen annimmt, das dadúrch grundlos Streit entsteht oder der Partner nur noch misstrauisch reagiert oder jemanden kontrollieren möchte. Ich meine einfach die kleine Priese.

Das hat nichts mit Reiz zu tun, sondern mit der Reife von Menschen und Beziehung, die keine Angst haben (müssen), weil sie in einer stabilen Beziehung auf Augenhöhe leben. Der Liebesbeweis findet im täglichen Leben statt. Da ich meine Partnerin liebe, kann ich ihr das gönnen, was sie braucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Apfel oder einen Farbigen mit Hengstschwanz handelt.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Was das Thema "eifersuchtsfrei" von Männern betrifft, vermute ich eher das er es nicht schlimm findet wenn sie nen Dreier o. ä. machen wo sie noch jemanden hat und sich in dem Moment davon einen Freifahrtschein für sich erhofft,.
  • Gefällt mir 2
Xenos_Ruhr
Geschrieben
BLC, könnte vielleicht ein "Extra" sein, um zu versuchen dich 'rum zu kriegen? Vielleicht haben wir den Gedanken einer "Cougar" als unersättliche Genießerin, daher wollen sie dir keine Grenze setzen, Hauptsache die können bei dir "einsetzen"...nur so als Gedanken...ciao XR
fruitpunch
Geschrieben
ich finde Frauen, wenn sie mal wieder auf ihrem kurzen Eifersuchtstrip sind sexy. Ja, dann sehen sie so verdammt sexy bei aus...:)
nick6933
Geschrieben

Eine gesunde Prise Eifersucht ist doch vollkommen normal und doch sicherlich auch vom Partner gegenüber erwünscht, denn ohne Eifersucht gibt es keine wahre Liebe und lässt einen nur gefühlskalt erscheinen. Eifersucht sollte es auf beiden Seiten geben und nicht in Kontrollzwang ausarten.

  • Gefällt mir 2
Pastor2710
Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin nicht eifersüchtig da gibt es keinen Grund für Ich beobachte gern wenn ein Mann eine klatsche bekommt....

bearbeitet von Pastor2710
SevenSinsXL
Geschrieben

Das Wort "eifersuchtsfrei" verbinde ich sofort mit "ist mir egal, was er/sie treibt". Andererseits- wenn die Eifersucht exzessiv betrieben wird, ist das auch nicht schön.

Ich mag es, wenn mein Partner mir zeigt, dass ihm was an mir liegt, und auch, wenn er sagt, dass er mich nicht mit anderen Männern teilen möchte. Dasselbe gilt natürlich auch umgekehrt. Solange das nicht in nachspionieren ausartet, sondern alles im normalen Rahmen bleibt, ist doch alles ok.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Für mich sind Menschen die nicht Eifersüchtig sind in einer Beziehung befremdlich, irgendwie Kalt😕 Ein Mann der mich teilen möchte wäre mir persönlich nicht recht. Ich teile nicht und der jeweilige wird mich Nie teilen müssen, da gibt es keine 2 Meinungen.
  • Gefällt mir 3
proktor83
Geschrieben
Vertrauen ist das Zauberwort
  • Gefällt mir 1
Myraja
Geschrieben
vor 57 Minuten, schrieb BigLadyCougar:

Ich meine einfach die kleine Priese.

Ich kann nicht nachvollziehen was damit gemeint ist?

Eifersucht geht für mich oft mit unnötigem Gezicke bei beiden Geschlechtern einher.

Besitzdenken mein, mein, mein <--Exclusivansprüche und Eifersucht haben für mich nichts mit Liebe zu tun, das ist Egoismus+Eigennutz und in sehr vielen Fällen geht das nach hinten los, die angeblich sooo treuen Männer/Frauen lügen das sich die Balken biegen und vögeln heimlich fremd. (Jajaja ich weiss, die sind aaalle in ansonsten sooo glücklichen Beziehungen.)

 

Dieser Doppelmoral bin ich gerne aus dem Weg gegangen. Ich kenne keine Eifersucht und habe eifersüchtige Männer gemieden, was auch nicht immer die polygame Beziehung vorraussetzte, eifersuchtsfrei sein, geht für mich durchaus auch in der Monogamie. Mir war noch nie im Leben einer meiner Partner egal und umgekehrt kam das nicht vor, denn mit Menschen die einem egal sind, würde man keine Beziehung führen. Was eigentlich, aber nur eigentlich...logisch ist.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Eifersuchtsfrei ist man nur wenn einem der andere egal oder man sich zu sicher ist
Königinkh
Geschrieben
Der Unterschied Eifersucht =besitzdenken oder gönnen können auf vertrauensbasis
  • Gefällt mir 3
×
×
  • Neu erstellen...