Jump to content
LittleMissEulchen93

D/S Beziehung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Das sagen Sie meist und dann hat man ihre Grenze ziemlich bald erreicht und sie fangen an zu zicken und man muss grob werden.
  • Gefällt mir 1
LittleMissEulchen93
Geschrieben
Ich mag es sogar wenn er grob wird also unterschätz mich Mal nicht ;)
  • Gefällt mir 4
Fetisch-devot
Geschrieben
Meine harten Grenzen wären unter anderem Spiele mit Nadeln, Blut, öffentlicher Zurschaustellung, körperliche Schädigungen und alles was ins ungesetzliche geht. Über andere Dinge lasse ich mit mir sprechen und dann kann man weiter sehen :)
  • Gefällt mir 1
LittleMissEulchen93
Geschrieben
Schäden am Körper muss sein sonst war die dominaz in Bett liegen geblieben ;)
  • Gefällt mir 2
GudrunAfterDark13
Geschrieben

Für mich - kv, vomit, Feeding, Fisting, Nadeln, Nägel, Outdoor, Wachs, Schläge auf den Rücken und die Brüste, ageplay, Burning, Verleih, waterboarding, Alkohol, Smoking, Haare schneiden, Kinder und Tiere. 24/7 und TPE ist auch nicht für mich. 

Ich steh auf blaue Flecke und kleine Kratzer, aufgeschlagen muss mein Hintern aber nicht sein. 

  • Gefällt mir 3
Peterlove4711
Geschrieben
Dazu gibt es keine generelle Aussage aber „die Grenzen“ muss jeder für sich selbst ertesten. Dabei geht es um die Steigerung von mal zu mal. Und die Öffentlichkeit wäre dabei ein Ziel denn das bedeutet Abhängig und ausgeliefert und vielleicht sogar Mitmacher
DevRonny
Geschrieben
Ich bin sehr tabulos die einzigsten wo ich habe sind KV und Nadeln.
glaubensfrage
Geschrieben

Wäh? Und ich dachte immer es geht um Grenzen und das Kribbeln im Bauchnabel, wenn man mit eben diesen spielt. Ich habe noch so viele davon, das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll. Das du kaum welche hast tut mir fast ein büschn leid, aber nur fast ...

  • Gefällt mir 2
Dominus63
Geschrieben
Die Frage stellt sich eigentlich nicht, wenn die Tabus festgelegt sind
Tobias216
Geschrieben
Ist das nicht eine Frage, die D/S miteinander klären sollten? Denn selbst wenn beide, zB mit Klingenspielen einverstanden sind und es geht was schief, läuft es am Ende auf fahrlässige Körperverletzung hinaus. Darüber sollte man sich absolut im Klaren sein. Einvernehmlich heißt nicht automatisch legal.
  • Gefällt mir 1
vogti33
Geschrieben
Da wo deine Grenze ist die sollte nicht übertreten werden.
  • Gefällt mir 1
DevSlaveAndy
Geschrieben
Ich lege mich da nicht fest. Grenzen verschieben sich, je nachdem wie man sich in dieser Situation fühlt. Eine dominante Führung erkennt und erweitert deine Grenzen. Das ist aber nur meine Meinung.
  • Gefällt mir 4
badluckyluke
Geschrieben
vor 39 Minuten, schrieb GudrunAfterDark13:

Für mich - kv, vomit, Feeding, Fisting, Nadeln, Nägel, Outdoor, Wachs, Schläge auf den Rücken und die Brüste, ageplay, Burning, Verleih, waterboarding, Alkohol, Smoking, Haare schneiden, Kinder und Tiere. 24/7 und TPE ist auch nicht für mich. 

Ich steh auf blaue Flecke und kleine Kratzer, aufgeschlagen muss mein Hintern aber nicht sein. 

Traumfrau 🤐😍👍!!!

  • Gefällt mir 2
Geilerkater
Geschrieben
Die Grenze ist erst Mal gesetzt, das ist doch nur eine Linie, die früher oder später überschritten wird, oder muss. Ich glaube das genau das es ist, was das so ausmacht und genau das das devote daran ist. Ich bin sehr devot, wenn immer die gleiche Leier kommt, wie der übliche Sonntagfick, Hündchen bis kurz zuvor, lecken bis der braten in der Küche hupt, schnell den Ofen aus. Die alte noch schnell Mal von hinten gepackt und auf nen Tempo spritzen müssen. Weil sie sich schon fast fertig gemacht hat, ah ha
Extremelust666
Geschrieben
Omg🤐
  • Gefällt mir 1
Rosenrot73
Geschrieben
Dein Profil klingt aber echt anders.. von wegen Grenzen und No Go‘s 🤔.. 😄
  • Gefällt mir 1
Pete811
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Fetisch-devot:

Meine harten Grenzen wären unter anderem Spiele mit Nadeln, Blut, öffentlicher Zurschaustellung, körperliche Schädigungen und alles was ins ungesetzliche geht. Über andere Dinge lasse ich mit mir sprechen und dann kann man weiter sehen :)

Dem kann ich jetzt mal uneingeschränkt zustimmen. Dazu kommt noch das Feste für die Toilette, Schmerzen und Spuren dürfen, ja müssen eigentlich sein. Wobei mich am meisten das Nichtkörperliche anmacht. Die Dominanz an sich, das über dem anderen stehen.

bearbeitet von Pete811
Bausparer
Geschrieben
Wenn du kaum Grenzen kennst solltest du dein Profiel stark überarbeiten.
  • Gefällt mir 2
vinarion
Geschrieben
Bleibende Schäden, bewusst herbeigeführt natürlich,verstümmelung und/oder bewusst herbeigeführte Verätzungen, oder Infektionen (mit Chem. Oder Fäkalien).
Thomas0164
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden, schrieb LittleMissEulchen93:

Schäden am Körper muss sein sonst war die dominaz in Bett liegen geblieben ;)

Darf ich Dich Fragen, von welcher Art "Schäden" Du Sprichst????
 

Das kann vom Blauen Fleck über Striemen bis .............. gehen.

Es wäre schön, wenn Du uns einen konkreten Hinweis geben könntest, was Du meinst.

Zielt Deine Frage draufhin ab, dass Deine DOM nicht soweit gehen wollen, wie Du es Dir vorstellst?

Liege ich damit Richtig?

bearbeitet von Thomas0164
LittleMissEulchen93
Geschrieben
Blaue Flecken sind ja noch harmlos
  • Gefällt mir 1
devoconse
Geschrieben (bearbeitet)

Für meine Devotion gibt es die allgemeinen Grenzen existentieller  Eingriff in meine Beziehungen zu Familie / Freunden (kleine punktuelle Eingriffe sind ok) und ein Partner, der sich nicht gleichwertig um die gemeinsamen Aufgaben Kindererziehung, Haushalt und Berufstätigkeit kümmert.

Ansonsten liegt meine Grenze klar in meinem Partner Selbst.

Ich bin IHM gegenüber devot und niemandem sonst.

Alles, was ich diesbezüglich anderen gegenüber gebe/zeige, tue ich,  weil ER es will und nicht weil die anderen das wollen. Ich muss gar nichts,  nichts lernen, keine Regeln, nichts- ausser er möchte das.

Dann gibt natürlich noch körperliche Grenzen, die eher dem SM zuzuordnen sind

 

 

bearbeitet von devoconse
  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...