Jump to content

Offene Beziehung


Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Wie erkläre ich einer Partnerin den Wunsch nach einer offenen Beziehung? Nach 14 Jahre Ehe war die Luft und Lust irgendwie raus und die Liebe auch...Trennung war die Conclusio. 

Wer hat Erfahrungen mit nicht gesellschaftlich, konventionellen Beziehungsformen?

 

P.S.: Wusste gar nicht, wie viele hübsche Frauen in der Altstadt von Köln leben?😏

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
zum Verständnis: ihr habt euch eigentlich auf eine Trennung geeinigt und du überlegst nun, ob nicht doch eine offene Beziehung richtig wäre? oder geht es um eine neue Beziehung, die offen sein soll?
Geschrieben
Wieso du bist doch Single - du kannst machen was du willst!
Geschrieben (bearbeitet)

Warum möchtest nach der Trennung direkt in eine neue Partnerschaft? tob dich doch dann erstmal richtig aus... und wenn es dann im Raum steht... direkt drauf ansprechen, auch mit dem Risiko das du diejenige dann evtl. sausen lassen musst.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
Ich denke er meint, offene Beziehung für eine irgendwann bestehende Partnerschaft um diesem "Problem" nach seiner Ehe vorzubeugen 😉 nur eine Vermutung Einfach ansprechen bzw. das Augenmerk vielleicht auf genau diese Personen die das selbst gerne leben halten?
Geschrieben
Single.. Offene Beziehung... Was denn nun..?? 😳 😳 😳 😳
Geschrieben
Vorhin ging es ums schwindeln da haben wir ja ein Beispiel angeblich Singel und spricht hier von seiner Partnerin. Ach ja
Geschrieben
Wenn sie sexuell nix vermisst wird es wohl schwer, wenn nicht vielleicht sogar unmöglich.
Geschrieben
vor 33 Minuten, schrieb Pathos666:

Wie erkläre ich einer Partnerin den Wunsch nach einer offenen Beziehung? Nach 14 Jahre Ehe war die Luft und Lust irgendwie raus und die Liebe auch...Trennung war die Conclusio. 

Wer hat Erfahrungen mit nicht gesellschaftlich, konventionellen Beziehungsformen?

 

P.S.: Wusste gar nicht, wie viele hübsche Frauen in der Altstadt von Köln leben?😏

Trennung war die Schlussfolgerung? Da hast es jetzt vielen Foristen incl. mir schwer gemacht. Jetzt einfach in einen deutschen Satz einen lateinischen Ausdruck einzubringen macht das Lesen nicht für jeden einfacher und führt zu Mißverständnissen.

Zum Thema: Also jetzt bist getrennt? Und fragst wie du deiner Partnerin eine offene Beziehung verkaufst? Oder doch wie du die nächste darauf vorbereitest? So Pauschal für alles kann man ja nicht antworten ;).

Und war das jetzt eine Frage oder Feststellung mit den hübschen Frauen in der Altstadt Köln, oder war das ein versteckter Hinweis auf Kontaktsuche zu Frauen aus der Altstadt Köln?

 

Rondevouz_mit_Joe
Geschrieben
Du kannst sie fragen - wie sie die Beziehung sieht... Ob sie glücklich ist oder sich etwas wünscht... Im günstigsten Fall belebt es die Partnerschaft oder führt zum gewünschten Thema...
Geschrieben
vor 33 Minuten, schrieb Pathos666:

Wer hat Erfahrungen mit nicht gesellschaftlich, konventionellen Beziehungsformen?

Ich habe diese Erfahrungen gemacht, aber nicht weil es Beziehungsprobleme gab/es sexuell nicht mehr stimmig war als Rettungsversuch, sondern weil ich frühzeitig erkannt habe, das die Monogamie nichts für mich war.

Wichtig ist meiner Meinung nach die passende Partnerwahl, beide sollten polygam und eifersuchtsfrei sein. Die Grundlage für eine offene Beziehung sind natürlich gegenseitiges Vertrauen und Ehrlichkeit, für uns war jeweils die in der Beziehung für beide erfüllende Sexualität wichtig.

Früher führte ich offene Freundschaften+ in denen jeweils beide Parts noch eigene Wege gingen. Meine Ehe war ebenfalls offen, wir hatten die Absprache das Alleingänge erlaubt sind, uns waren aber die gemeinsamen sexuellen Erlebnisse mit unseren damaligen Affairen wichtiger, wir wollten zu dritt ausleben, was zu zweit nicht möglich war.

Individuelle Absprachen, wie die offene Beziehung ausgelebt werden soll, muss natürlich jedes Paar für sich selbst finden.

Geschrieben
Hmmm... Als Single führst du doch sowieso eine...offene Beziehung... Oder?
Wifesharing-Forever
Geschrieben
vor 52 Minuten, schrieb Pathos666:

Wie erkläre ich einer Partnerin den Wunsch nach einer offenen Beziehung? Nach 14 Jahre Ehe war die Luft und Lust irgendwie raus und die Liebe auch...Trennung war die Conclusio.

Und mit der neuen Partnerin möchtest du eine offene Bezihung führen?

Dann wäre der erste Schritt eine passsende Partnerin zu finden die so auch leben möchte, Vertrauen aufbauen und los gehts

Geschrieben
Am besten dann keine Beziehung
aCreativeNickname
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Pathos666:

Wie erkläre ich einer Partnerin den Wunsch nach einer offenen Beziehung? Nach 14 Jahre Ehe war die Luft und Lust irgendwie raus und die Liebe auch...Trennung war die Conclusio. 

Wer hat Erfahrungen mit nicht gesellschaftlich, konventionellen Beziehungsformen?

 

P.S.: Wusste gar nicht, wie viele hübsche Frauen in der Altstadt von Köln leben?😏

Wenn die Liebe raus ist, bringt es auch nix die Beziehung in eine offene ändern zu wollen... ansonsten, was die Erklärung angeht: offen damit umgehen, bringt nix um den heißen Brei zu reden.

Allerdings hab' ich weder mit konventionellen noch unkonventionellen Beziehungsformen Erfahrung - nur mit "Freunde bleiben". xD 

 

PS: Keine Dating-Gesuche im Forum. ;) 

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Pathos666:

Wer hat Erfahrungen mit nicht gesellschaftlich, konventionellen Beziehungsformen?

Meine Gattin und ich waren zwischen zwei und vier Mal im Monat in einem Club wo sie sich den einen oder anderen Mann gegönnt hat. Ansonsten waren wir sehr glücklich verheiratet und haben durchaus auch viel zu zweit gefickt. 

Ist das jetzt eine "nicht gesellschaftlich, konventionelle Beziehungsform"?
 

TheBlueEye1703
Geschrieben
Bist wohl kein Mann für eine Frau...
Geschrieben
Also bereits getrennt , aber eine Frage wie man deinen Wunsch erklärt. Die Erklärung ist : Du willst was Neues aber nichts Festes und deswegen hier diese Scheinfrage/Dategesuch.
Geschrieben
Die Frage nach einer offenen Beziehung ist allgemein gemeint...Wollte Erfahrungen hören. Und ja bin Single... Und die Altstadt nennt man anscheinend auch Fakehausen😏
Geschrieben

Nach einer so langen Zeit gemeinsam...: offen und ehrlich darüber reden und gemeinsam eine Lösung finden

Geschrieben
Wenn die Liebe weg ist, macht auch eine offene Beziehung keinen Sinn. Polyamorie bedeutet ja nicht, dass man keine Liebe füreinander empfindet, sondern dass man sich liebt und trotzdem Nebenbeziehungen erlaubt. Bzw. gerade weil man sich liebt und nicht einsperren möchte. Bist du denn bereit, der Frau, die du liebst, Sex mit anderen Männern oder Frauen zuzugestehen? Wenn ja, dann solltest du ab jetzt jeder Frau, die du kennenlernst, direkt von deinen Gedanken bzgl. der offenen Beziehung bzw. Polyamorie erzählen. Dann weiß sie gleich Bescheid und kann sich damit auseinandersetzen.
Geschrieben

Sehe ich so wenn die Liebe vollkommen weg ist kann man da nix mehr machen und Trennung ist die beste Art. Uch wenns nicht immer einfach ist .
Offene Beziehung bin ich generell kein Freund von.

Geschrieben
Eine offene Beziehung funktioniert nur wenn die Beziehung gefestigt ist. Ansonsten trennt euch wenn die Luft raus ist und keine Gemeinsamkeiten mehr vorhanden sind.
×
×
  • Neu erstellen...