Jump to content

Fremdgehen ab 40 einfacher???


Dorfkind1972

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Weniger Misstrauen im Alter
Menschen über 40 Jahre sind in ihren Beziehungen weniger misstrauisch als Jüngere. In einer Emnid-Umfrage für das Magazin "Reader's Digest" gaben nur sieben Prozent in dieser Altersgruppe an, heimlich die Briefe, E-Mails oder SMS ihres Partners auszuspionieren.

30-Jährige sind misstrauischer
Anders sieht es bei den 30- bis 39-Jährigen aus: Hier spionierte sogar ein Viertel dem Partner hinterher. Damit hält diese Altersklasse den Misstrauensrekord. Auch die 14- bis 29-Jährigen sind entspannter, nur 14 Prozent von ihnen schnüffeln heimlich den anderen aus.

Deutsche spionieren gern
Insgesamt gaben von den 1.000 Befragten elf Prozent ihre Spionagetätigkeiten zu. Die neugierigsten Deutschen leben laut Umfrage in Berlin. Dort gab jeder Fünfte an, schon einmal heimlich die Post des Partners gelesen zu haben.


Neugier oder moralische Bedenken?
Beziehungsschädlich ist das Schnüffeln in jedem Alter. Verdächtige Briefe, E-Mails oder SMS - oft reicht ein ungutes Gefühl, um sich über moralische Bedenken hinwegzusetzen und einen Blick in die privaten Nachrichten des anderen zu werfen. Bekommt der jedoch Wind von der Aktion, kann dies als mangelndes Vertrauen gewertet werden und eine heftige Auseinandersetzung provozieren.

Respekt vor der Privatsphäre
Das Misstrauen kann auch von einer grundlegenden Verunsicherung kommen: Was empfindet mein Partner noch für mich? Sie sollten seine Privatsphäre in jedem Fall respektieren - auch wenn Sie ihn im Verdacht haben, Sie zu hintergehen. In diesem Fall sind klare Aussprachen wichtig.


Geschrieben

was heißt einfacher,man muß es halt so gestalten das das fremdgehen nicht dem partner auffällt.man sollte sich nicht zustark verändern,mit seiner affäre gewisse punkte einhalten usw


Geschrieben

Mißtrauen besteht meist nicht ohne Grund. Sicher wäre es richtiger, zuerst das Gespräch zu suchen - nur wird derjenige nur in den seltensten Fällen zugeben, wenn fremdgegangen wird.


Geschrieben

Wenn ich dass Gefuehl habe mein Partner betruegt mich und sein Handy liegt auf den Tisch rum, muesste ich mich schon sehr zusammen reissen um nicht einen kleinen Blick zu riskieren.

Oder ich finde in der Jeanstasche einen Brief, ja...ich gebe zu, meine Neugierde wuerde wohl siegen und ich wuerde ihn lesen!


Geschrieben

also meine frau ist ü40 und hat auch die spitze des eisberges rausbekommen...


Geschrieben

also meine frau ist ü40 und hat auch die spitze des eisberges rausbekommen...



Ja, ich bei "ihm" auch, jetzt haben wir die offene Ehe...herrlich, ich bin ihm zutiefst dankbar wie schön ist jetzt doch der Sex :-)


Geschrieben

Sicher wäre es richtiger, zuerst das Gespräch zu suchen - nur wird derjenige nur in den seltensten Fällen zugeben, wenn fremdgegangen wird.



Genau so durfte ich es erleben. Nicht geschnüffelt aber es gab die berühmten Anrufe, bei denen aufgelegt wurde, als ich dran ging (immer so um 23Uhr).

Nachdem ich ihn zweimal drauf angesprochen habe, ob da was wäre, hörten die Telefonate auf. Einige Monate später:

"Schatz, ich verlasse Dich, ich habe seit einem Jahr eine andere."


Geschrieben

oha bei dem Wort SCHATZ in so einem Satz hätte er seine Vorderzähne verloren glaub ich


Geschrieben (bearbeitet)

Wer es braucht.. da spielt das Alter wohl kaum ´ne Rolle


bearbeitet von der_Spendable
Geschrieben (bearbeitet)

Genau so durfte ich es erleben. Nicht geschnüffelt aber es gab die berühmten Anrufe, bei denen aufgelegt wurde, als ich dran ging (immer so um 23Uhr).


Sind wir schon zu 2t...
Briefchen mit Telefonnummern in der Tasche - unterschrieben mit "Dein Hasi"... Getrennte Betten... Fremde Unterwäsche in der Tasche, wenn er vom Auswärtsarbeiten nach Hause kam... Ständig Smsen von IHR...
Nur hab ich dann auch - als Reden nichts fruchtete, geschnüffelt - immer mit Erfolg... Nach 9 Jahren und einem halben Nervenzusammenbruch hab ich es endlich geschafft, mich zu trennen. Seitdem trau ich keinem Mann mehr so wirklich...


Das Schlimmste waren wirklich immer diese fadenscheinigen Ausreden und offensichtlichen Lügen...


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Das Schlimmste waren wirklich immer diese fadenscheinigen Ausreden und offensichtlichen Lügen...



So ging es mir hinterher auch. Ich empfand es als unerträglichen Verrat von dem Mann, der mein bester Freund, mein Partner und mein Liebhaber zu sein schien. Belogen, betrogen, verraten und verkauft. Zwei Jahre habe ich gebraucht, um diese Nummer zu verarbeiten. Doch ich vertraue trotzdem den Männern in meinem Leben. Und solange sie nicht so dumm sind und Offensichtliches rumliegen lassen, sehe ich keinen Grund zum Schnüffeln.


Geschrieben

Dadurch, dass er mich ständig belogen hat, fällt mir Vertrauen schwer. Hintergangen habe ich mich auch unsäglich gefühlt und es hat mich doch sehr geprägt.


Meist ist alles gut und Vertrauen da, bis ich das erste Mal beim Lügen ertappe - selbst wenn es nur eine kleine Flunkerei ist... Das triggert mich ungemein, krieg das große Grübeln und meine Gedanken drehen sich ständig nur im Kreis...

Schnüffeln ohne Grund gibts bei mir nicht - da können Sachen, wie Handy und Post offen rumliegen - das stört mich nicht und da würde ich auch nie rangehen.


Geschrieben

wir trennen uns...



Nö, das ist für mich kein Trennungsgrund, im Gegenteil, ich kann jetzt besser meine Freiheiten leben, denn je


Geschrieben

Nö, das ist für mich kein Trennungsgrund, im Gegenteil, ich kann jetzt besser meine Freiheiten leben, denn je




du hast es gut...mich hat es andersherum getroffen...was auch jetzt gut ist...


Geschrieben

du hast es gut...mich hat es andersherum getroffen...was auch jetzt gut ist...



Ja, wir sind trotz alledem gute Partner. Ich stand auch vor der Entscheidung: Trennung oder daraus lernen. Es kommt immer drauf an wieviel man noch füreinander fühlt, ob die (verständlicherweise) verletzte Eitelkeit stärker ist als die Liebe. Ich meine, für mich war es auch ein Hammer bei 20ig jähriger Treue auf einmal so belogen zu werden - aber ich weiß auch um meine Defizite. Zu einer Beziehung gehören zwei und auch ich habe Fehler gemacht, sonst wäre es nicht soweit gekommen. So schlug ich ihm eine offene Beziehung vor, um uns eben das Lügen zu ersparen. Ich brauchte aber auch 1,5 Jahre, um das zum ersten Mal umzusetzen. Zum Anfang tat alles sehr weh. Jetzt habe ich wirklich den besten Sex meines Lebens. Mir ist in diesen 20 Jahren unheimlich viel entgangen.


Geschrieben

@ teufel

es gibt immer viele wege untreu zu sein...man muss aber auch die konsequenz ertragen können...


Geschrieben

wir trennen uns...


oh jeh ...ist doch aber nun auch schade ,oder nicht ?


Geschrieben

oh jeh ...ist doch aber nun auch schade ,oder nicht ?




ich sag es mal so...man trifft entscheidungen aus bestimmten gründen, sie so ablaufen zu lassen, daß es einem gut geht dabei.

jetzt stand eine neue entscheidung an


  • 2 Wochen später...
Geschrieben

Wenn man seinem Partner weiterhin alles gibt, was er benötigt, ist es mit 20 so einfach wie mit 60.

Wenn der Partner spürt, dass weniger Verlangen da ist, wird er misstrauisch, genauso wie mit den ständigen Überstunden...

Das ist unabhängig vom Alter.


Geschrieben

oha bei dem Wort SCHATZ in so einem Satz hätte er seine Vorderzähne verloren glaub ich


So wie ich Dich kenne, nicht nur seine Vorderzähne. Den hättest Du sicher kastriert. Und das gaaaaaaaaaanz langsam und genüsslich...


Geschrieben

So wie ich Dich kenne, nicht nur seine Vorderzähne. Den hättest Du sicher kastriert. Und das gaaaaaaaaaanz langsam und genüsslich...



hat er was anderes verdient??


×
×
  • Neu erstellen...