Jump to content
GentlemanJo

24/7

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
....Dieser Moment, wenn die allererste Antwort zu einem Thema bereits von einer Moderatorin kommt, in der sie in weiser Voraussicht schon darum bittet, die Debatte sachlich zu gestalten....
  • Gefällt mir 3
Transhure
Geschrieben
...dann solltest du dich zu einem entsprechenden BDSM Stammtisch bewegen . .......dort trifft du die entsprechenden Menschen......Dort wird dir geholfen .....und Sehnsucht hat absolut nichts mit der Realität zu tun...........die Allermeisten wachen direkt nach dem ersten Kontakt auf ....und werden nie wieder gesehen.........
  • Gefällt mir 3
Maria2466
Geschrieben
also wenn ich einen Untertanen möchte, müsste er natürlich alles mir geben.
  • Gefällt mir 3
emkat1717
Geschrieben
Sklaverei ist in der Tat ein Verbrechen, jedoch sollte in einem solchen Fall mit einer vernünftigen, abgesicherten Regelung, sprich einem Vertrag da wohl das kleinste Problem liegen. Wo kein Kläger,da kein Richter. Viel schwieriger wird da wohl tatsächlich sein Dinge, wie Beruf etc zu regeln. Du kannst schlecht von einer Herrschaft verlangen, sämtliche finanzielle Aufwendungen zu tragen. Auch die anderen angesprochenen Punkte wie soziale Kontakte, Freunde, Besitz sind eher schwierig zu regeln, wenn man nicht konsequent auf ALLES verzichtet.Und mal ehrlich: Kann man das? Vielleicht wäre eine weniger strenge Regelung, also nicht direkt 24/7 erst einmal die bessere Wahl um überhaupt zu sehen, ob du dem gewachsen bist/wärst.
  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich glaube nicht, dass du hier allzuviele hilfreiche Antworten bekommst.

24/7 ist ein totaler Einschnitt in deinem täglichen Leben. So einfach wirst du auch nicht alles über Bord werfen können, um ein Bedürfnis auszuleben.

Fremdlinks sind hier ja verboten - daher suche doch mal nach der Seite, auf der Sklaven zentral versammelt sind.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Also ganz offen ich verurteile dich nicht. Jeder hat seins der eine als Sklave der andere so ja jedem das seine
  • Gefällt mir 2
GentlemanJo
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Transhure:

...dann solltest du dich zu einem entsprechenden BDSM Stammtisch bewegen . .......dort trifft du die entsprechenden Menschen......Dort wird dir geholfen .....und Sehnsucht hat absolut nichts mit der Realität zu tun...........die Allermeisten wachen direkt nach dem ersten Kontakt auf ....und werden nie wieder gesehen.........

Ich habe nicht von dem Thema mal in der Zeitung gelesen 😀 Ich habe schon seit langer Zeit immer wieder Erfahrungen sammeln dürfen. Bin jetzt gerade wieder Single und denke darum über das Thema intensiv nach. 

 

Mir geht es um den endgültigen Schritt hin zu 24/7 und ob das heutzutage in letzter Konsequenz überhaupt machbar ist. 

  • Gefällt mir 2
sachsen__paar
Geschrieben
bei 24/7 muß schon ganz viel passen......und das will wohl überlegt sein, wem du dich da anvertraust.....ein bdsm-Stammtisch in deiner gegend hilft dir sicher weiter
  • Gefällt mir 4
GentlemanJo
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb kissingdragon:

Ich glaube nicht, dass du hier allzuviele hilfreiche Antworten bekommst.

24/7 ist ein totaler Einschnitt in deinem täglichen Leben. So einfach wirst du auch nicht alles über Bord werfen können, um ein Bedürfnis auszuleben.

Fremdlinks sind hier ja verboten - daher suche doch mal nach der Seite, auf der Sklaven zentral versammelt sind.

Du erzählst mir nichts neues :-) 

Indra_Busch
Geschrieben
24/7 hat in deiner Firma
  • Gefällt mir 1
glaubensfrage
Geschrieben (bearbeitet)

Hm, für mich heißt 24/7 nicht, das man sich 24/7 in der Rolle des unterwürfigen Sklaven befindet, sondern das man 24/7 selbige einnehmen kann. Ich persönlich finde das nicht schwer, was vermutlich am Herrn liegt. *g*

bearbeitet von glaubensfrage
  • Gefällt mir 1
Crijo_Photo
Geschrieben
Dabei geht es um blind zu vertrauen und sich anzuvertrauen. Auch macht es Sinn, sich einem Stammtisch anzuschließen um einen ehrlichen Erfahrungsaustausch zu erleben. Wir persönlich verurteilen keinen der sich dieser Art der Spielart hingibt.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Hallo, ich sehe gerade dieses sehr interessante Thema und möchte mich gerne einbringen. Stellt sich mir nur die Frage welcher Art Sklave du beherzigst. Die vier Grundtypen sind Geld-, Schmerz-, Sex- und Dienst­sklaven. Bei den meisten Sklaven überlappen sich zwei oder gar mehrere Grundtypen. Finanzielle Sklavensind größtenteils dazu da, Geld für ihren Besitzerzu verdienen oder ihm einfach ihr (angespartes) Geld zu geben. Die Mehrheit davon sind Männer, die Weibern dienen (von diesen auch "Zahlschwein" genannt). In gewisser Weise ist dieser Typ der reinsten Sklave, weil er die Fähigkeit verliert, autark zu sein. Interessanterweise ist dies auch ein gemeinsames Merkmal einer weitaus milderen Form des Macht­gefälles, die des Haushalts­vorstandes in einer ganz normalen Ehe. Schmerzsklavensind für ihren Besitzer da, um auszuprobieren, wie viel Schmerz, Demütigung und was auch immer sie für ihren Sklaven tun können. Diese Art ist oft ein Sub oder Masochist mit einem Titel. Sexsklavenleben eine Sklaverei, deren Hauptgewicht auf Sexoder Sinnlichkeit liegt. Sie dürfen mit ihrem Besitzer nicht viel mehr außer Sex erleben, soweit das Sklavensein geht. Dienstsklavenerledigen Dinge für ihren Besitzer und dienen ihm als Vielzweck-Sklaven. Sie übernehmen die Ziele und Wünsche des Besitzers als ihre eigenen und verwirklichen diese, so gut sie können. Von allen Grundtypen verrichtet der Dienstsklave die abwechslungs­reichsten Arbeiten und kann als Teil eines Dienstes alle anderen Bereiche abdecken.
  • Gefällt mir 2
Fetisch-devot
Geschrieben (bearbeitet)

Eine 24/7 D/s Beziehung muss schon von vorn bis hinten stimmen. Ich persönlich denke, es ist wohl besser wenn sich diese über einen längeren Zeitraum entwickelt, als wenn man sie von Anfang an sucht.

Dabei kann ich mich natürlich irren, das wäre auch nur meine Meinung dazu :)

Wenn sich beibe Beteiligte in allen Punkten einig sind und nach eingehenden Gesprächen mit Vorlieben, Tabus und Vorstellungen auf der selben Seite stehen, kann es durchaus funktionieren.

Den finanziellen Rahmen müsste man zusammen abstecken. Ob man dann noch arbeiten geht und wie mit den Finanzen verfahren wird muss sich dabei ganz nach den Beteiligten richten. Da gibt es kein pauschales richtig oder falsch :)

 

bearbeitet von Fetisch-devot
  • Gefällt mir 4
blueant
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb GentlemanJo:

24/7 

Wäre mir zuviel Verantwortung.

24/7 da bin ich mit mir völlig ausgelastet

vor 1 Stunde, schrieb GentlemanJo:

Ihr diskutiert ganz sachlich mit mir über das Thema. 

 Was willst du da diskutieren? Das Warum? Das Wie?

  • Gefällt mir 1
DundM004
Geschrieben
Schade dass du kein Berliner bist....wir würden dich sonst adoptieren.....
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Warum,ich bin auch Sklave und stehe dazu. Meld dich doch einfach mal
  • Gefällt mir 2
mariaFundtop
Geschrieben
Dein Wunsch hat. ...NULL....mit dem Verbrechen ungewollter Sklaverei zu tun. Das ist das selbe wie bei Rape Play.... Du bist hier im falschen Forum. Schau doch in reinen BDSM Foren ....da wird dir geholfen....
  • Gefällt mir 2
GentlemanJo
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb mariaFundtop:

Dein Wunsch hat. ...NULL....mit dem Verbrechen ungewollter Sklaverei zu tun. Das ist das selbe wie bei Rape Play.... Du bist hier im falschen Forum. Schau doch in reinen BDSM Foren ....da wird dir geholfen....

Ich bin hier im richtigen Forum. Warum schreibst Du sowas? 

  • Gefällt mir 1
dennis249
Geschrieben

Du musst nur eine Frau heiraten und schon bist du 24/7 Sklave :P

  • Gefällt mir 1
KarlaLangenfeld
Geschrieben

Tja....

Ich frage mich ob  es überhaupt möglich wäre das so aus zu leben 24/7 denn im Grunde sind wir so weit in der Entwicklung das wir gar nicht mehr alles aufgeben können.

Ich kenne Jemand der als Geld Schwein leben wollte .Auch eine Form der Sklaverei.Seine kompletten Finanzen wurde der Herrin übertragen,und er bekam wirklich nix.Die Nahrung wurde ihn zugeteilt selbst sein Job sollte er aufgeben.

Familie wurde abgeschnitten.¬¬

Am liebsten wäre es wenn sie auch noch seine Gedanken kontrollieren konnte.

Selbstaufgabe bis zum Knall!

Die Waage von Lust und Traum Jemanden zu gehören bis zum letzten Blutstropfen und sich vom allem los zu sagen gerät da sehr in die Schieflage wenn man selbst 000000.1% Zweifel hegt

Ich glaube die jetzige Generation ist nicht mehr dafür gedacht.

Wir haben die Selbständigkeit in uns...diese abzugeben ist in mein Augen nicht mehr möglich.:(

 

Ich kann so ein Wunsch nach vollziehen.

Es sorgt sich Jemand um dich kümmert sich nimmt dir alles ab und beherrscht dich.....das hat schon was!:kissing_closed_eyes:

Sich Jemanden überlassen fühlen.

Als Sub fand ich es toll...wenn Jemand mich laufen lies wie eine Marionette.

Nur ich bin ein Mensch mit eigenen Gedanken....und stelle immer noch mein Wohl über alles Andere.

Und weil das so ist würde  ich nie  mein Leben abgeben.:(

 

Ich spreche hier nur für mich....Ich denke das ist wichtig das noch mal zu erwähnen.

 

  • Gefällt mir 2
Fotograf1512
Geschrieben
Na da bist Du wohl der geschätzt der 157zigste der dieses Thema zur diskussion stellt, danke dafür. Mein Rat : Such dringend einen Arzt auf um das Thema mal mit dem zu besprechen denn das ist weder eine romantische Vorstellung noch wirklich Gesund also schalte dringend Deinen Restverstand ein und such dir Hilfe !!!!!!
  • Gefällt mir 2
GentlemanJo
Geschrieben
@ALLE: Danke für allgemeine Tipps zum Thema BDSM. Aber ich muss nicht an die Hand genommen werden. Ich habe in die Richtung schon viel ausprobiert. Real über viele Jahre. Ich kenne fast jede Seite zu dem Thema, Stammtische sind mir nicht fremd, aber von mir als Laberrunden verachtet, ich weiß was ich in welches Forum schreibe. Alles ok. Bitte einfach nur das Thema beantworten. Herzlichen Dank Euch.
  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...