Jump to content
Sir-Ralf

Sie wollen Sklave sein?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Gibt es davon auch eine kurze Version oder ist sie das schon ? 🍹😎
  • Gefällt mir 3
westsider
Geschrieben
Sehr informativ aber viel zu viel Text es geht halt darum das man seine Persönlichkeit aufgibt um einen anderen Menschen zu dienen nicht nur körperlich sondern auch mit seinem Geist
  • Gefällt mir 1
geilerteufel40
Geschrieben
Gut gemeint vom te aber der Text erschlägt. Danke für dein bemühen.
  • Gefällt mir 2
Lebenselexier
Geschrieben
Letztlich eine sehr ausführliche Beschreibung einer 24/7 Beziehung, und letztlich wie ich denke die älteste und schwerste Form. Für jemanden der unsicher ist eine gute Entscheidungshilfe. Für mich wäre es auf keinen Fall etwas. Als Sklavin total ungeeignet, als Herrin viel zu viel Verantwortung
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Es sollte vor allem beiden Spaß machen, weshalb ich den Text und Probleme in dem Zusammenhang überhaupt nicht nachvollziehen kann. Der Herr / die Herrin wird immer Dinge verlangen, die im Rahmen der Machbarkeit für den / die Sub liegen. So gut sollte man den Sklaven / die Sklavin kennen. Alles andere ist Schwachsinn.
  • Gefällt mir 2
JuleONS
Geschrieben
Hmmm....sicherlich kann so ein Text helfen, aber ich denke, dass solch eine Form der Beziehung geformt ist durch die beiden Individuen, die sie eingehen. Mich stört an diesem Text so ein bisschen das Gefühl von "Drehbuch". Jedes Paar, dass eine Beziehung dieser Art führt, lebt es individuell aus und soetwas entwickelt sich. Natürlich gibt es dann auch die Menschen, die es in dieser sehr extrem dargestellten form (aus) leben.
  • Gefällt mir 2
MDettmold81
Geschrieben
Jetzt beschweren sich wieder so viele, das es zuviel zu lesen ist. Wie oft gab es schon andere Threads hier, die mindestens die gleiche Länge hatten. Zum Thema ist zu sagen, jo, das ist die Schilderung über eine "richtige" Sklavenhaltung. Ist nunmal Sklaverei wie man sie kennt. Ich denke aber, das wohl so ziemlich alle 24/7 Beziehungen anders ausgeprägt sind, da dann doch nicht alles in voller Konsequenz angegangen wird. Aber vermutlich macht es denjenigen so Freude.
  • Gefällt mir 1
Samira-cat
Geschrieben
Sorry, aber nicht jede BDSM-Beziehung ist gleich 24/7; auch nicht, wenn man Sklave/in ist.
  • Gefällt mir 1
KatiKoblenzBi
Geschrieben
Ich steh total auf BDSM aber eindeutig zuviel Text 😢
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb Sir-Ralf:

....WAS HALTET IHR DAVON ?

Ein paar Sätze las ich, aber mir war die Grammatik zu holperig und dafür der Text zu lang....

Es sieht jedenfalls sehr engagiert aus!

mariaFundtop
Geschrieben
Wer's mag. .....bitte. Wo liegt das Problem? Wen willst du überzeugen.... Ist jedem Einzelnen seine Sache.
wirzwei6466
Geschrieben
Sorry , das ist nicht meine Welt, finde das sehr" Fremd"
wirzwei6466
Geschrieben
und unwürdig einem Menschen gegenüber
  • Gefällt mir 1
DickeElfeBln
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb Sir-Ralf:

WAS HALTET IHR DAVON ?

wer das leben möchte, wird darin aufgehen und das kann nur eine sehr starke Persönlichkeit sein, was immer von vielen DOM´s vergessen wird...nicht sie sind das Zentrum des Spieles, sondern die SUB

wild_pearl
Geschrieben
vor 14 Stunden, schrieb westsider:

Sehr informativ aber viel zu viel Text es geht halt darum das man seine Persönlichkeit aufgibt um einen anderen Menschen zu dienen nicht nur körperlich sondern auch mit seinem Geist

Das sehe ich anders, wenn auch nur in einer Feinheit. Seine eigene Persönlichkeit sollte man nicht aufgeben sondern erhalten und dabei den Menschen wählen der zu einem passt. Man gibt seinen Körper, seinen Willen, seine Wünsche, seine Seele in die Hände des Menschen der darüber verfügen darf und soll. Man dient ohne zu hinterfragen und dennoch sollte auch für den Master das Gefühl einer Herausforderung bleiben. Sonst braucht es nur eine Marionette an deren Fäden er zieht. Viel erfüllender ist doch, wenn ab und zu die Fäden mal ein bisschen verdreht sind und dadurch der Arm sich 99 mal perfekt hebt aber beim 100 mal schlenkert er minimal und zwar genau wie es deiner Persönlichkeit entspricht. 

Für mich ist das nichts, bis zu einen bestimmten Punkt kann es wunderbar erfüllend sein jedoch würde ich mich nie zu 99,9 %unterordnen, außer man klammert zwei Teilbereiche aus. Dann läuft es jedoch auf phasenweise Sub hinaus. Sklavin, ich niemals.

Ob der Text helfen kann... ja, jedoch liegt es daran mit welchem Gefühl man ihn liest, voreingenommen, positiv wie negativ oder unvoreingenommen wirklich neutral und ich mir dann überlege wie würde ich in dieses Bild passen, wo sehe ich mich wo gar nicht. Was kann und will ich leisten, was nicht. Das sollte man sich immer fragen, doch jemand der zwar in sich den Wunsch unterwürfig zu sein hat, aber keinerlei Vorstellung hat was man erfüllen kann und will. Da mag der Text eine Anregung sein, wohin die Reise wirklich geht weiß man erst wenn man einiges erlebt hat. 

Ist jedoch nur meine persönliche Meinung, denn BDSM lebt jeder anders und sieht jeder anders.

Pastor2710
Geschrieben

Es ist wie ich es immer sage.... Ein Sklave hat nichts zu sagen geschweige denn was zu bestimmen.... 

Deswegen sollte man sich gut überlegen ob man ein Sklave /Sklavin sein möchte 

Es ist auch so das sich einige Sklave /Sklavin nennen es aber  nicht sind.... Allein schon nicht weil sie an den einfachsten Aufgaben scheitern 

  • Gefällt mir 1
Alwed
Geschrieben
*Sie schreibt* Was ich hier gerade doch etwas verstörend finde: Du willst unsere Meinung dazu wissen, bist aber nicht bereit das ganze in eine lesbare Form zu bringen? Sehr schade.... den Text hätte man stellenweise sehr sinnig umformulieren können und der reisige Absatz der gleich doppelt vorkommt den hätte man dann auch bemerkt. Meine, bzw. unsere Meinung teilen wir gerne mit sobald das ganze tatsächlich lesbar ist.
glaubensfrage
Geschrieben (bearbeitet)

*argh* schon wieder so ne angebliche sm-norm, nur diesmal als pathos verpackt. mir persönlich fehlt im selbigen eindeutig der humor, um 's ernst nehmen zu können. 

und wat ist eigentlich mit dem meister? was kann der? nix, außer den titel tragen?

bearbeitet von glaubensfrage
Geschrieben

Eine super Abhandlung ,sollte für alle zur Pflichtlektüre werden die denken 50 Shades sei BDSM

Ich habe 10 Jahre 24/7 gelebt und weiss was das für den Herrn bedeutet an Verantwortung

Das hier ist die perfekte Nachdenkhilfe für angehende sklaven

Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb Mephisto57:

Eine super Abhandlung ,sollte für alle zur Pflichtlektüre werden die denken 50 Shades sei BDSM

 

Warum? Vielleicht sind die mit ihrem Ding glücklich und wollen kein solches Extrem?

Geschrieben

Ok ,war wohl falsch formuliert

Ich meinte damit das 50 Shades nicht alles ist

TV-Lady
Geschrieben
Super. Merci.
cavalierwilliam
Geschrieben

Totalsklave? Niemals! Ich bin Analsklave. Das langt, um den Frauen zu gefallen.

×
×
  • Neu erstellen...