Jump to content
Yundo

Bruder über Luder?

Empfohlener Beitrag

Yundo
Geschrieben

Entschuldigt die etwas verwirrende Betreff-/Titelzeile, aber was Betreffzeilen angeht bin ich nicht unbedingt der einfallsreichste
Ich war auch am schwanken zwischen dem "Flirt und Unterhaltung"s und "Diskussions- und Fragenbereich"

Die Frage die ich mir momentan stelle ist, ob ich meinem Kumpel erzählen soll, dass seine Freundin vergangenes Wochenende fremdGEKNUTSCHT hat (wäre ich nicht dazwischen gegangen, wer weiß ob sie nicht sogar mit dem Typen geschlafen hätte).

Aber mal von vorn:

Vergangenes Wochenende war ich mit der Freundin meines Kumpels und ihrer guten Freundin in der Disco. Mein Kumpel kam nicht mit, da er sich nicht wohl fühlte und sowieso nicht in Feierlaune war, da sich erst vor ein paar Tagen ein Todesfall innerhalb seiner Familie ereignet hat.
Irgendwann habe ich dann die Freundin meines Kumpels dabei erwischt wie sie gerade mit einem anderen Typen rumknutschte und ziemlich intim tanzte. Ich ging dann dazwischen, habe sie von dem Typen weggerissen [der nicht gerade begeistert davon war], ihr Vorwürfe gemacht und gefragt warum sie gerade mit "nem anderen rummacht". Eine vernünftige Antwort bekam ich wahrscheinlich aufgrund des Alkoholpegels nicht. Jedenfalls beendete ich den Disco-Aufenthalt sofort (als Fahrer hatte ich das passende Druckmitel) und setzte meine beiden Begleiterinnen nur noch zu Hause ab. Ich war stocksauer. Während der Fahrt haben wir nicht ein Wort gewechselt. Als ich Die Freundin meines Kumpels absetzte gab sie mir nur noch einen flehenden Blick der wohl soviel heißen sollte wie "Erzähle es nicht meinem Freund".

Bisher habe ich ihm auch nichts erzählt, da ich ihm nicht noch mehr Sorgen bereiten wollte (es ist nicht der erste Todesfall in seiner Familie) und er eh schon psychisch am Boden lag.
Auch bin ich mit beiden eigentlich sehr gut befreundet.
Was ratet ihr mir?

Und allgemein:
Sollte man seinem Freund/Kumpel/Bekannten etc. erzählen, wenn der Partner fremd gegangen ist / fremgeknutscht hat?


Geschrieben (bearbeitet)

...wenn dann würde ich zu ihr sagen.... "Sag es selber oder ich sag es"....


kommt wohl alles aufeinmal für dein kumpel...todesfall,fremdgehende freundinn.... ziemlich viel aufeinmal

najaaaa wenn sie immer so unvorsichtig beim fremdgehen vorgeht,kommts ja eh bald raus wenns keiner von euch beiden sagt


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
four_seasons
Geschrieben

...was geht´s dich an?


Geschrieben

"dazwischen gegangen"? bei ner ekelhaften schlägerei kannst du "dazwischen gehen", aber in dem fall mischt du dich in sachen ein die dich absolut nix angehen.


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

ich würde sie einfach nur bitten, so etwas nicht in Deiner Gegenwart zu machen, um Dich damit nicht in Gewissenskonflikte zu bringen.

Gewissenskonflikte nicht im Sinne von, ob Du es ihm sonst erzählen müsstest, sondern Gewissenskonflikte, ob Du lügen oder bei der Wahrheit bleiben sollst, wenn er Dich zu dem Thema mal ansprechen sollte.


bearbeitet von Schlüppadieb
Geschrieben

ich würde sie einfach nur bitten, so etwas nicht in Deiner Gegenwart zu machen, um Dich damit nicht in Gewissenskonflikte zu bringen.



Das kann man so grün unterstreichen..


_Maennertreu_
Geschrieben

Das liegt nicht in deiner Verantwortung.

Wenn die Freundin deines Kumpels Charakter hat, wird sie es ihm selbst irgendwann beichten.


DerLeibhaftige
Geschrieben

Ich finde diese "Nichteinmischungsstrategie" hier ekelhaft!

Ich würde mich nicht nur von meiner Freundin, die sowas macht, verraten fühlen, sondern auch von meinem Freund, der mir nix gesagt hat!

Ob ichs ihm sagen würde hängt einzig und allein davon ab, ob sie mir glaubhaft machen kann, das das ein einmaliger Ausrutscher war. Dann würde ich in dieser Situation die Klappe halten, um deinem Freund in einer schwierigen Zeit nicht noch mehr zuzumuten.


Geschrieben

Wenn die Situation anders herum wäre, ich die betrogene Frau wäre, dann würde ich von meinen Freunden (egal ob männlich oder weiblich) erwarten, dass sie intervenieren. Entweder, in dem sie sagen: sag es ihr selbst, oder ich mach es.

Da können die Umstände noch so dramatisch drum herum sein. Einen Menschen, der mich betrügt, möchte ich auch nicht in so einer schweren Zeit an meiner Seite haben. Und wenn der Partner/die Partnerin schon so gewissenlos ist und so eine Aktion bringt (Alkohol ist für mich nie eine Entschuldigung), dann brauch ich auch das geheuchelte Mitleid dieser Person bei der Bewältigung meiner Trauer nicht!


Amohoro
Geschrieben

...wenn dann würde ich zu ihr sagen.... "Sag es selber oder ich sag es"....



DAS wäre für mich die einzig richtige Antwort.

Sich rauszuhalten empfinde ich als Feigheit.


Yundo
Geschrieben

...was geht´s dich an?



ich denke als bester Freund geht es mich schon was an!
Wäre ich der Betrogene, so würde ich auch von meinen Freunden erwarten, dass sie es mir erzählen!
In meiner vorletzten Beziehung bin ich betrogen worden und weiß wie sich sowas anfühlt.

Und was wäre ich für ein Freund wenn ich schweigen würde?


Geschrieben

Mal eine Frage an die "Nichteinmischer"...

Würdet ihr nicht wissen wollen, ob euer Partner euch betrügt? Um eure Konsequenzen (oder auch nicht) daraus ziehen zu können?
Und auf Ehrlichkeit des/der Betrügenden warten, naja. Ich denke in den wenigsten Fällen wird so etwas gebeichtet.


Die Partnerschaft ist doch nichts oder kaum etwas wert, wenn jemand hintergangen wird. Nein, Alkohol ist da auch keine Entschuldigung, egal von Männlein oder Weiblein.

Und ganz nebenbei, wer weiß ob es nicht schon öfter vorkam oder im Falle des "Nichtherauskommens" weiter betrieben wird, weil es ja gut gegangen ist.


Geschrieben

Ich würd eine Freundin niemals ins offene Messer laufen lassen....wäre ich dann eine gute Freundin???

Dem Mädel würd ich ein paar Tage Zeit lassen und dann hat sie zu beichten....sagt sie nichts, würde ich es aufklären. Das würd ich auch von einer Freundin erwarten!!!!

Schon ganz schön dreist, dies während deiner Anwesenheit zu tun und da ist Alkohol sicherlich auch keine Ausrede.


Geschrieben (bearbeitet)

Ja,diese Nichteinmischer find ich jetzt auch ned berauchends...
lassen einen ja ins offene messer laufen...

mit solchen leuten möcht ich ned befreundet sein...


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Yundo
Geschrieben

Ist jetzt schon ein wenig her und das "Problem" ist nicht mehr vorhanden, aber mich würde jetzt einfach noch so allgemein interressieren, was ihr davon haltet.

Sollte man einer/m guten Freund/in erzählen, wenn der Partner fremdgegangen ist, oder still schweigen. Und an die, die der Meinung sind, dass man die Klappe halten/schweigen sollte:
Bitte begründet doch mal, WESHALB man schweigen soll. Würde mich sehr interressieren.


Geschrieben

Leute ihr tut ja so als ob er die Beiden im bett erwischt hat. Er schrieb von fremdgeknutscht ! Weder von Zungenküssen oder sonstwas ... Meiner meinung reagiert ihr ein klein wenig über ...


francois1ka
Geschrieben

Das wird sich von alleine regeln....

ne Frage der Zeit !!

Blöd nur, wenn SIE ihm bei der Trennung dann erzählt, dass Du es wusstest......


Geschrieben

Ich war -nicht das erste Mal- in so einer Situation.
Nicht nur einmal haben mich (mittlerweile) Ex-Freunde meiner Schwester angegraben ... mir sexuelle Avancen angetragen.

Was tun in so einer Situation?
Meine Schwester weiß, dass ihre Freunde für mich ein absolutes Tabu sind - wie meine für sie auch.

NUR: Sagen oder schweigen?

Ein Punkt zu schweigen wäre in diesem -meinem- Fall -oder aber auch in Deinem-, dass Du ihm nicht wehtun möchtest.
Andererseits kann ich nur zu gut verstehen, dass man reinen Tisch machen will. Loyalität ist da ein ganz großes Thema.

Aktiv eingreifen würde ich vermutlich nur, wenn eine Hochzeit ins Haus stünde ... Familienplanung.
Mir wäre nicht wohl dabei, jemanden ohne komplettes Wissen einen so entscheidenden Schritt gehen zu lassen.

Bei allem Anderen bin ich der Meinung, dass ohnehin alles ans Licht kommt.
Lügen lassen sich nicht auf ewig verbergen.


karambesi
Geschrieben (bearbeitet)

[QUOTE=Malanto;12321314]Ist jetzt schon ein wenig her und das "Problem" ist nicht mehr vorhanden, aber mich würde jetzt einfach noch so allgemein interressieren, was ihr davon haltet.

Sollte man einer/m guten Freund/in erzählen, wenn der Partner fremdgegangen ist, oder still schweigen.


Wenn die Verbindung das erträgt muss man nichts sagen. Wenn sie es nicht erträgt braucht man es nicht.
Alles verstanden?


bearbeitet von karambesi
Moppädfahrer
Geschrieben

Wenn du solche Moralvorstellungen hast, stelle sich mir doch die Frage wieso bist du bei poppoen.de?


cuddly_witch
Geschrieben

Na ich würde mich da auch raushalten. Sollen die beiden das doch selber klären.

Einmal haben wir aber auch "gepetzt".....als eine unserer Freundinnen mit dem Ehemann von der anderen Freundin aus unserem Kreis gepoppt hat. Weil Ehemänner und Freunde der Freundinnen sind tabu und da hört der Spaß dann auch auf. Für sie damals auch, sie hat jetzt keine Freundinnen mehr.


karambesi
Geschrieben

Wenn du solche Moralvorstellungen hast, stelle sich mir doch die Frage wieso bist du bei poppoen.de?


HÄ::::::::::::::


Black_Dahlia
Geschrieben

Wenn du solche Moralvorstellungen hast, stelle sich mir doch die Frage wieso bist du bei poppoen.de?



Hm. Er ist Single (wenn's stimmt!) und darf hier tun und lassen was er will?


Banggangster001
Geschrieben

................neidisch ?
Wel sie nicht mir Dir geknutscht( oder auch mehr) hat ?


Black_Dahlia
Geschrieben

................neidisch ?
Wel sie nicht mir Dir geknutscht( oder auch mehr) hat ?



Ich glaube Du hast die Frage nicht wirklich verstanden :-)


×
×
  • Neu erstellen...