Jump to content

eine zierliche devote Sau...


HBSansibar

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Alles in diesem Bericht ist wahr, nur ihr Name ersetzt. Ich hab sie in einem "seriösen" Internet-Forum kennengelernt. Kim ist 42, 163 cm groß und nur 49 kg leicht, hat halblange schwarze Haare. Ich liebe devote zierliche Frauen. Sie ist zu mir nach Hause gekommen. Wir unterhalten uns und trinken Wein. Irgendwann berühre ich ihre Hände, die sie gleich dankbar umfasst. Ich spüre, sie ist schüchtern, aber sehr willig. Ich fahre mit einem Finger über ihr hübsches Gesicht, über ihre Lippen, die sich sogleich öffnen, mein Finger dringt ein, sie saugt daran, die geile gierige Sau. Ich führe ihre Hand an meine Hose, öffne sie, sie fährt hinein, ihre zarten Finger finden gleich meine großen Eier, spielen mit ihnen, mein Schwanz wächst an, sie umfasst ihn holt ihn ganz raus und wichst ihn hart und groß. Ich küsse sie dabei, massiere die Nippel ihrer kleinen Brüste, spiele mit ihnen, es gefällt ihr. Ich fahre mit einer Hand in ihre Hose, finde ihre Spalte, schön glatt rasiert, dringe ein, sie ist schon gut feucht geworden, so muss es sein. Ich stehe vor ihr, sie kniet vor mir und nimmt meinen Schwanz in ihren süßen Mund, ich schieb ihn ihr tief rein, sie bläst himmlisch, massiert meine Eier dabei, auch bei mir alles blitz blank rasiert. Wir reißen uns die Kleider vom Leib und gehen ins Bett. Ich beginne gleich, gierig ihr Fotze zu lecken, während sie in der 69er Stellung meinen Schwanz nimmt. Sei stöhnt, ich stecke ihr wieder tief einen Finger rein, ist ist herrlich eng und nass. Sie braucht jetzt meinen Kolben. Sie liegt vor mir auf dem Rücken, ich fingere sie nochmals kurz und tief und setzte dann meinen harten Schwanz an, stoße ihn kraftvoll in das enge Loch. Sie stöhnt laut auf. "So brauchst Du das doch, Du kleine Ficksau". "Ja, genau so, ich brauch ihn tief und hart in mir". Es ist einfach herrlich, zu spüren und zu sehen, wie mein Rohr immer wieder tief in sie eindringt...


Geschrieben (bearbeitet)

Ich packe sie an ihrem kleinen festen Arsch, sie streckt beide Beine kerzengerade nah oben, so dass ich noch tiefer in sie eindringe und immer wieder heftig zustoße. Sie windet sich und stöhnt unter mir. Ich ziehe meinen Schwanz raus und beginne sie zu fingern. Sie ist so dermaßen geil, dass sie anfängt zu spritzen, erst ein bisschen und dann immer mehr. "Oh sorry, ich hab so lange nicht gefickt", entschuldigt sie sich. "Lass alles raus, Du geile Sau!" fordere ich sie auf. Ich fingere ihren Venushügel und eine wahre Fontäne schießt aus ihrer Fotze, sowas hab ich noch nicht erlebt. Ich fingere sie weiter, wie windet sich, stöhnt und spritzt, schier ohne Ende.


bearbeitet von HBSansibar
Geschrieben (bearbeitet)

Jetzt nehm ich sie wieder von hinten, spreize ihre Arschbacken mit meinen Händen, lecke ihr die triefende Fotze und stecke meine Zunge auch in ihr süßes enges Arschloch. Ich setze meinen harten Kolben an und dringe tief ein in sie...


bearbeitet von HBSansibar
×
×
  • Neu erstellen...