Jump to content
Innocent_Poison

.......und es hat Zoooom gemacht

Empfohlener Beitrag

Innocent_Poison

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Und es hat Zoooooom gemacht ......


Schon seit Tagen war Kim unruhig und nervös,dabei war alles wie immer

Alles ? Na ja ........seit 4 Monaten arbeitete Kim jetzt in der neuen Firma ,die Kollegen waren alle sehr nett und freundlich
und sie fühlte sich so gar nicht wie ein Neuling,da sie gute Arbeit leistete und nirgends aneckte kam man ihr auf allen Ebenen
umso freundlicher entgegen ,nicht wie im letzten Job wo
Querelen und diese sogenannte *Stutenbissigkeit* an der Tagesordnung waren

Die Nervosität musste also etwas damit zu tun haben dass der Boss wieder im Haus war.
Kim allerdings hatte ihn noch nicht zu Gesicht bekommen,es hieß........ er sei schön wie ein Gott aber auch so erhaben und unnahbar

Kaum jemand hatte einen wirklichen Draht zu ihm .......Michel Gabon .....allein der Name hörte sich für Kim schon wie ein Versprechen an

Plötzlich zuckte Kim zusammen,Steffi stand vor ihrem Schreibtisch und Kim hatte es nicht bemerkt bis Steffi sie grinsend ansprach.

Sag mal Kim ,wir wollen nach der Arbeit mit ein paar Leuten in die neue *After Work Bar* gehen .....hättest du nicht Lust mitzukommen ?

Klar Steffi ....wieso auch nicht ,ich kenne ja noch nicht sehr viele Leute hier......meine alten Freunde haben sich nach der Trennung auch verabschiedet

Also gut ......ich hole dich dann von deinem Büro ab sagte Steffi und ging wieder.Kim saß noch ein paar Minuten nachdenklich am Schreibtisch und beschloss sich dann aus der Cafeteria erst einmal einen Latte Macchiato zu holen ,sie hätte auch ihre Sekretärin schicken können,die solche Aufgaben wirklich gerne übernahm,aber etwas Bewegung tat ihr gut.....das lange sitzen behagte ihr nicht wirklich

Auf ihrem Weg musste sie an zahlreichen offenen Büros vorbei und ihr entging nicht dass die meisten Männer sie lächelnd ansahen oder bewundernd hinterher schauten

Mit ihren 1,76 war sie nicht klein geraten.Kim hatte zwar *Hüftgold* wie es selber nannte ,aber wohl proportioniert,dazu ein hübschen Dekolleté und lange Blonde Haare die mit ihren grün braunen Augen harmonierten

In der Cafeteria war es ziemlich leer ,so dass sie beschloss ihren Latte Macchiato sofort dort zu trinken,das Tablet und ihren Blackberry hatte sie ja sowieso dabei,falls jemand
etwas von ihr wollte war sie also erreichbar

Sie wählte einen Tisch an der großen Fensterfront von dem sie einen Blick auf den See hatte und genoss die Sonnenstrahlen die durch das Glas drangen

Genießerisch schloss sie Augen und träumte vor sich hin,als eine sonore Stimme fragte ob der Platz am Tisch noch frei wäre

Ärgerlich öffnete Kim die Augen und blitze ihr Gegenüber an .
Verzeihung ....aber es sind alle Tische frei........Dieser Traumtyp ....1,94 in einem Schwarzen Anzug von Armani mit weißem Shirt und Superfigur grinste sie nur an und meinte das wäre ihm bewusst,aber der Kaffee schmecke noch einmal so gut bei solch hübscher Zugabe

Kim wollte schon aufstehen und gehen,welch arroganter Fatzke ......schwarzes Haar gewellt und etwas länger ....es sah schon fast bläulich aus und giftgrüne Augen fesselten sie jedoch und sie blieb sitzen ....von mir aus grummelte sie

Er schaute auf ihr Namensschild das sie am Kleid stecken hatte .......Danke Kim,sehr freundlich von Ihnen

Nichts zu Danken Herr ?????

Ähm....sagen sie Jona zu mir ,zwinkerte er ihr zu

Ok,Sie arbeiten in diesem Gebäude Jona ? Ja,unter anderem ....allerdings halte ich mich hier nur sehr selten auf sondern bin im wesentlichen
unterwegs oder im Hauptsitz der Firma und sie ?

Kim antwortete dass sie erst seit 4 Monaten hier arbeiten würde,aber demnächst ....quasi auf Abruf auch beim Hauptsitz der Firma arbeiten würde

Nun....dann habe ich sie ja jetzt genug genervt,lächel.....wir werden uns sicher dort über dem Weg laufen Kim

Und damit verließ Jona den Tisch und die Cafeteria

Kim blieb nachdenklich zurück,wieso hatte dieser Typ solch Wirkung auf sie ? Ihre Brustwarzen standen wie eine eins und ihr Panty war ziemlich feucht

Kopfschüttelnd ging sie wieder zurück in ihr Büro

Nach zwei Stunden kam Steffi um Kim abzuholen und sie erzählte ihr von dem Typ aus der Cafeteria ,Steffi staunte und meinte dass sie niemanden mit diesem Namen kennen würde,was aber bei der Größe des Unternehmens auch nicht weiter verwundern würde

Sag mal Steffi ....wie ist denn eigentlich der Boss so ? Sieht er wirklich so gut aus wie alle Welt munkelt ?

Ja....aber seit seinem schweren Unfall und der Trennung von seiner Freundin hat ihn niemand gesehen ,das ist jetzt ein Jahr her

Angeblich hat er eine totale Umwandlung durchlaufen,vorher war er ein gut aussehender Moppel jetzt soll er einen Wahnsinns Body haben

Na toll,dachte Kim ....wieder einer bei dem ich wie eine Platschkuh wirken muss ,aber es ist ja sowieso der Boss

In der Bar war ziemlich viel Betrieb und einige Bekannte Gesichter aus den Büros winkten Steffi und Kim zu und sie begaben sich zu dieser Clique

Es war ein gemütliches beisammen sein,aber dennoch ging Kim bereits eine Stunde später,sie wohnte vorerst in einem Hotel da sie noch keine Wohnung gefunden hatte und wollte den Abend lieber mit einem Glas Wein und einem Buch ausklingen lassen

Kim grüsste die nette Dame an der Rezeption und ging direkt zu den Aufzügen und stieg ein,plötzlich ging die Tür wieder auf und *Oh Schreck* der Typ aus der Cafeteria und ein älteres Ehepaar stiegen zu

Natürlich stellte Jona sich dicht neben Kim,bloß nicht auf ihn reagieren dachte sie

Im dritten Stock stieg das Ehepaar aus und sie waren allein im Aufzug .......So schnell sieht man sich wieder Schönheit sagte Jona und Kim konnte ein grinsen nicht unterdrücken
Jona drückte sich leicht an sie und seufzte.....Du riechst himmlisch,es macht mich scharf und ich würde dich jetzt gerne Küssen Kim
Errötend antwortete sie .....dann mach es doch einfach....sanft zog Jona Kim in seine Arme und Küsste sie

Sie dachte dass es nur ein Traum sein könne ,als der Fahrstuhl im sechsten Stock hielt zog Jona Kim mit raus ,immer noch küssend und schob sie gegen eine Tür
So schnell er konnte öffnete er die Suite und zog Kim mit rein

Sorry Schönheit ,aber ich muss dich jetzt haben sonst drehe ich durch........ich kann es auch kaum erwarten erwiderte Kim
Jona dirigierte Kim zu dem großen Tisch und legte seinen Schlüssel ab während seine andere Hand sanft ihr Kleid hoch schob,langsam zog er ihr Panty aus und stöhnte leise ....du riechst so gut und scheinst schon richtig nass zu sein.........seine Zunge wanderte zwischen ihre Beine und Kim spreizte sie damit Jona besseren Zugang hatte

Er schob ihr sofort zwei Finger rein und entlockte damit ein schmatzendes Geräusch .......Kim griff nach hinten und öffnete schnell Jona´s Hose ....wow....das nenne ich mal einen Ständer hauchte sie
Der griff an seinen Schwanz brachte Jona fast um und so schob er ihn in Kim´s Möse .......Oh Gott Kim ....du bist so heiß,so verdammt schön eng und so bereit für mich ,ich muss dich jetzt hart und schnell ficken und dann gehen wir duschen ,danach mache ich es dir ganz sanft und zärtlich sagte Jona und nahm sie mit schnellen kräftigen Stößen bis beide
gleichzeitig mit einem heiseren Schrei kamen

Kim drehte sich lächelnd zu Jona um ....gemeinsam duschen ???

Aye .....Jona zeigte auf das Bad .....geh bitte schon vor ich muss kurz telefonieren

Kim war ganz in Gedanken versunken und zuckte zusammen als Jona kurz darauf zu ihr in die Duschkabine stieg .......hast du etwa Angst vor mir ? ......Aber nein ich war bloß mit meinen Gedanken woanders lächelte Kim

Jona begann sie liebevoll einzuseifen was Kim aber nur wieder anheizte also presste Jona sie an die Glaswand und schob ihr zwei Finger in die Möse......das reicht mir nicht hauchte sie und führte seinen schon wieder steifen Schwanz dorthin wo sie ihn haben wollte

Ihm blieb nichts anderes übrig als es sie zu nehmen ,erst mit langsamen Stößen ,aber Kim funkelte ihn voller Gier an so dass er sein Tempo steigerte
und Kim stöhnend kam ,Jona selbst hielt sich zurück ,er hatte noch einiges mit ihr vor

Er hatte beim Zimmerservice eine Kleinigkeit zu Essen bestellt bevor er zu ihr in die Dusche stieg und als die beiden aus dem Bad kamen war der Kellner auch schon mit dem Servierwagen vor der Tür,Jona gab ihm ein großzügiges Trinkgeld und schob den Wagen selbst ins Zimmer

Kim schaute ihn fragend an und er meinte .........ich dachte mir dass du ein wenig Appetit haben könntest ....Appetit ? Ja ....aber auf dich grinste Kim

Wie konnte man sich bloß so schnell in einen Typen den man nicht kennt vergucken und sofort mit ihm Sex haben wollen ?

Die Anziehung lag aber auf beiden Seiten..........Kim nahm sich ein Sandwich und etwas Salat und fühlte sich frisch gestärkt zumal Jona ihr noch einen Espresso reichte ,der ließ alle Müdigkeit wie weg geblasen erscheinen

Nachdem sie sich noch den ganzen Abend bis weit in die Nacht im Schlafzimmer vergnügten,zog Kim sich an um in ihr eigenes Zimmer zu gehen

Jona,leicht schläfrig,er war wohl schon kurz eingenickt sah sie fragend an .....bleibst du nicht ? Nein Jona.....ich muss noch einige Geschäftsberichte durchsehen und den versprochenen Anruf bei meiner Schwester tätigen

Du weißt ja wo und wie du mich erreichst ....Kim lächelte und schrieb Jona ihre Handynummer auf eine Serviette

Am nächsten nachmittag musste Jona für ein paar Tage geschäftlich verreisen,blöderweise hatte er vergessen sich Nummer von Kim in sein Handy zu speichern
...............



  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Jaja, wenn der Chef die Neuen vernascht
ansonsten


Innocent_Poison
Geschrieben

[SIZE="2"][SIZE="3"]Diese Story entspringt einzig meinem Hirn,meinen Gedanken und wurde exclusiv für dieses Forum geschrieben,somit liegen alle Rechte bei Innocent_Poison !!!
[/SIZE]
[/SIZE]

Die Tage vergingen ohne dass Kim etwas von ihm hörte oder sah und so tat sie diesen Sexgott als einen ONS ab und obwohl sie es nicht zugeben würde litt sie wie ein frisch verknallter Teenie

Sie erzählte Steffi Bruchstückhaft davon und Steffi fragte sich wer dieser Typ wohl gewesen sein mochte,sie kannte fast alle Leute in der Firma aber ein Mann Namens Jona war ihr gänzlich unbekannt

Kim begann sich abzulenken und der Wechsel in zu dem Hauptsitz der Firma stand ja auch bevor.....2 Tage noch dachte sie und dann bin ich die Persönliche Assistentin des Firmeninhabers.....hoffentlich läuft das alles auch reibungslos

Der Montag war da und Kim wurde von einem Chauffeur abgeholt und zur Arbeit gefahren ,bevor sie ausstieg reichte er ihr eine Schlüsselkarte

Sie müssen in den zwölften Stock Frau Mehnert,mit der Karte haben sie im Aufzug direkten Zugang nach oben zu fahren .....für alle anderen geht es nur bis in den Zehnten Stock ..........Ja,Danke .........dann kann ja nichts mehr passieren schmunzelte Kim

Erhobenen Kopfes ging sie in das imposante Gebäude und stellte sich kurz an der Rezeption vor,man hieß sie Herzlich Willkommen und sagte ihr dass der Chef noch nicht im Hause sei,sie aber trotzdem schon nach oben fahren könnte ,was Kim dann auch tat

Mit ihr stiegen noch ein paar Personen in den Aufzug die aber alle bereits vor dem vierten Stockwerk schon ausstiegen,plötzlich fuhr der Fahrstuhl nach unten was Kim verwunderte,aber sie las in einem Dossier weiter und störte sich nicht weiter daran

Drei Männer stiegen ein Grüßten und drückten die Knöpfe der jeweiligen Etagen ....im siebten Stock war dann wieder Ruhe im Aufzug und Kim schaute hoch und sah direkt in zwei Saphirblaue Augen die sie anstrahlten .....hast du mich endlich gefunden Prinzessin ??

Kim ließ vor lauter Schreck das Dossier fallen als Jona sie so plötzlich ansprach

Ich hätte nicht erwartet dich wiederzusehen Jona ..........Kim....lass mich erklären

Was Jona ? Dass ich ein ONS für dich war ? Nein Danke ....habe dich schon vergessen log Kim in an

Er fackelte nicht lange und zog sie an sich und küsste sie voller Verlangen ......Kim wollte sich zurückziehen und schmiegte sich dennoch in seine Arme.....dieser Mann war einfach zu gut um nicht schwach zu werden....Jona steckte seine Karte in den dafür vorgesehenen Schlitz und hielt den Aufzug an .....Sorry Prinzessin aber ich kann keine Minute länger warten.......ich muss sofort in dir sein grinste er

Kim spielte die Entrüstete .....Jona ich habe gleich mein erstes Gespräch mit dem Firmeninhaber .....ich kann mich unmöglich frisch gevögelt vor ihm präsentieren .....ach ....da mach dir mal keine Gedanken .....das stört den überhaupt nicht,er ist frisch verliebt

Da sie den Aufzug nicht beliebig blockieren konnten wurde es nur ein Quickie um sich den ersten Druck zu nehmen ,sie richteten ihre Kleidung und fuhren dann gemeinsam in den zwölften Stock


Die Tür öffnete sich und die Chefsekretärin wollte Kim gerade freundlich in Empfang nehmen als sie begann zu strahlen ......Guten Morgen Monsieur Gabon ....wie schön Sie zu sehen....Oh ....Sie haben Frau Mehnert also schon kennen gelernt ?

Danke Frau Gruber.....ich freue mich auch Sie zu sehen und ja .....ich traf sie im Aufzug,lächelte Jona

Frau Mehnert und ich haben jetzt einiges zu besprechen von daher möchte ich nicht gestört werden ....keine Anrufe und keine Besucher bitte

Kim war unfähig sich zu bewegen und ließ sich von Jona .....Jona ??????? in sein Büro schieben,erschloss die Tür und dirigierte sie zu dem großen Schreibtisch dann küsste er Kim zärtlich auf den Hals und sie bekam eine Gänsehaut

Sie war diesem Mann bereits mit Haut und Haaren verfallen

Er tastete sich mit den Händen vor und schob ihr langsam den Rock nach oben und Kim ließ es geschehen
.....sie war schon wieder völlig nass und bereit für ihn

Jona hielt sie an den Hüften und drang langsam in sie ein.....du bist so verdammt eng ,das bringt mich noch um hauchte er Kim ins Ohr

Und so will ich dich jeden tag nehmen bevor wir mit der Arbeit beginnen raunte er zwischen den Stößen ........vor dem Schreibtisch,auf dem Schreibtisch auf der Couch und in meinem Bett ....ich lasse dich nicht mehr weg Prinzessin

Kim schloss die Augen und gab sich seinen sanften und zärtlichen Küssen und Stößen hin bis es ihr nicht mehr reichte und sie Jona anfauchte sie endlich hart zu nehmen,natürlich tat er ihr umgehend diesen Gefallen

Als ihre Orgasmen abklangen machten sie sich zurecht und er führte Kim zu der Besucher Couch und gab ihr einen Kaffee

Seit wann wusstest du dass ich deine persönliche Assistentin sein würde und wieso nennst du dich Jona ????

Ich wusste es nicht Prinzessin ,die Unterlagen die ich vom Personalbüro bekam sagten zwar aus dass es eine Frau statt einem Mann sein würde,aber weder Name noch Aussehen war mir bekannt

Und Jona ist mein zweiter Vorname ,allerdings dürfen mich nur Leute die mir am Herzen liegen so nennen

Demnach liege ich dir am Herzen fragte Kim ungläubig ..........Ja Prinzessin ....ich sah einen Engel und verliebte mich beim ersten Blick in ihre Augen ,ich bin fast wahnsinnig geworden weil ich mir deine Handynummer nicht gespeichert hatte

In dem Hotel sagte man mir du hättest ausgecheckt und niemand wüsste wohin du gezogen wärst,deinen Nachnamen hatte ich mir nicht gemerkt deshalb konnte ich schlecht nachfragen wo du bist ohne Aufsehen zu erregen

Kim ich will dich nicht noch einmal verlieren, du bist die Frau die mein Herz berührt und mich Erfüllung finden lässt

Wie passend dass gerade im Hintergrund im Radio Klaus Lage lief *.....und es hat Zooooom gemacht *

Sie stand auf und ging zu seinem Schreibtisch ..........Jona sah zu ihr hinüber.....worauf wartest du noch Honey .....wolltest du mich nicht auch AUF dem Schreibtisch ficken ?
Komm her und besorge es mir und sei jetzt bloß nicht zu sanft ,ich will dich hart und wild und vor allem sofort,sonst kommen wir nie dazu mit der Arbeit anzufangen *Boss*

Natürlich ließ er sich nicht zweimal bitten ...............



Wie immer bin ich euch für Lob und Kritik Dankbar,für eine gute Bewertung natürlich auch

[COLOR="White"]
[/COLOR]


  • Gefällt mir 1
supersummer69
Geschrieben

Geil ! weiter so


statttrottel
Geschrieben

toll geschrieben, geile Story..
und wenn man den Sex weg läst kann es noch als
Telenovela vermarktet werden.
Bitte weiter aber mit Sex


Geschrieben

Echt geil..............

Weiter so, TOP


mnrw1
Geschrieben

Eine nette Story mit geilem Sex verfeinert.....
Schön, dass Du weiter schreibst ;-)


Innocent_Poison
Geschrieben

Dankeschön

Ihr dürft aber auch gerne Kritik üben,sonst erfahre ich ja nie was noch verbesserungswürdig erscheint

LG *Inni*


gierig030
Geschrieben

Nich viel ändern, einfach so weiter schreiben, liest sich sehr gut und macht ganz schön spitz.


Geschrieben

Liest sich super und verlangt nach mehr!!! Ich bin gespannt ob und wie es weiter geht.

Gruß kleiner37


KleinesFerk666
Geschrieben

Schöne Geschichte, würde mich über eine Fortsetzung freuen!
LG vom kl Ferkel


NettUndGeil28
Geschrieben

Ich finde die Geschichte auch gut, allerdings habe ich den Text vorher kopiert und die Formattierung entfernt. Die nervt mich (und mag anderen trotzdem gefallen).


Geschrieben

Eine wunderbare Geschichte. Beim Lesen hatte ich sie als Film vor mir, dennn sie ist realistisch geschrieben. Ich bitte um eine Fortsetzung.


×
×
  • Neu erstellen...