Jump to content
Eric1002

MMM - Devot, Dom, Dom

Empfohlener Beitrag

Eric1002

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich besuche John und Maik in der Wohnung von Maik. Vorher wurden einige Details besprochen, sodass es ohne viel Gerede los gehen kann. Wir sind alle maskiert, sodass die individuelle Hemmschlwelle ziemlich niedrig liegt. Einer der beiden öffnet mir die Tür. Bekleidet ist er, neben der Maske, mit einer engen dunklen Hose, die bereits einiges erahnen lässt. Er führt mich in einen Raum, der leicht abgedunkelt ist. Dort befindet sich der andere, gut bestückte, Herr mit weit geöffneten Beinen auf einer Couch sitzend. Bis auf die Maske ist er komplett nackt. Ich bekomme den Befehl, mich auszuziehen und mich um sein bestes Stück zu kümmern. Also lege ich los. Ich ziehe mich aus, hocke mich vor ihn und nehme seinen Prügel in den Mund und blase ihn während ich deine Eier und seinen Schaft massiere. Immer wieder spiele ich auch einfach nur mit meiner Zunge an seiner prallen Eichel, was ihm spürbar gefällt. Während ich dies tue, dringt der andere mit ein paar Fingern immer wieder in meinen Po und drückt mir dann mit einer Art Spritze eine große Ladung (250 ml) frisch angerührtes J-Lube in meinen Arsch. Daraufhin dringt er mit seinem Gerät in mich ein und zieht mich immer wieder auf ihn drauf. Das geht eine Weile so. Oft zieht er ihn auch ganz aus mir raus, dann hocke ich auf allen Vieren offen vor ihm, die Luft strömt in meinen Darm und das viele Lube scheint mir heraus zu blubbern. Nun ein Seitenwechsel. Ich soll nun meinen Hintern weit in die Höhe recken, sodass nichts aus mir heraus laufen kann. Gleichzeitig legt sich der andere vor mich, drückt meinen Kopf nach unten uns schiebt mir seinen Schwanz in den Mund. Immer wieder werde ich hemmungslos in beide Löcher gestoßen. Nach einigen Minuten ziehen sie beide ihre Prügel aus mir heraus. Nun soll ich mich vor beide knien, während sie vor mir stehen. Ich ahne, was jetzt kommt und kann es kaum erwarten. Beide versuchen mir ihren Prügel in den Hals zu schieben. Ich nehme zuerst den, der gerade noch in meinem Po war, tief in meinen Mund. Als er soweit ist, zieht er ihn raus und ich darf ihn nur noch mit der Hand und ganz langsam massieren. Meinen Mund soll ich weit auf machen und meine Zunge herausstecken, sodass er langsam aber in gewaltigen Schüben auf meiner Zunge kommen und der andere genau zusehen kann. Mit einem Schluck ist es nicht getan, bei dieser Menge. Nachdem ich die erste Ladung komplett geschluckt habe, geht der erste in einen anderen Raum. Dann ist der andere an der Reihe. Offensichtlich überströmt von Geilheit, schmecke ich nicht nur einen Lusttropfen, als er mir seinen Schwanz in den Mund steckt. Auch hier wieder das gleiche Spiel. Ich will ihn auf meiner Zunge kommen spüren. Also strecke ich sie weit raus, massiere ihn mit meiner Hand und er füllt meinen Mund mit seinem Saft. Ich muss meinen Kopf weit nach hinten hängen, damit mir nichts davon entgeht. Mein Mund ist nun wieder voll mit einer gewaltigen Ladung warmen Sperma. Ich spiele noch kurz mit meiner Zunge darin herum und schlucke es schließlich komplett... Fortsetzung folgt...


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

mhhhhh .. das macht mich geil .. das würde ich auch gerne mal erleben .


Eric1002
Geschrieben

Und weiter geht's...
Der erste kommt wieder in den Raum hinein, in dem ich gerade den Rest Sperma geschluckt habe. Er befiehlt mir mich auf die Couch zu legen und zwar auf meinen Bauch und mit meiner Hüfte auf ein großes Kissen, sodass mein Po weit nach oben reckt. Er hat einen kleinen Koffer dabei. Als er ihn öffnet und ich sehe, was sich darin befindet, werde ich immer geiler. Dildos aller Formen und Größenordnungen, Seile, Plugs, Spekulums, usw liegen neben mir. Mein geiles Loch ist nach wie vor triefend nass, da ja immer noch mehr als genug Glibbermasse in mir schlummert. Er nimmt sich zunächst einen größeren Dildo (ca. 20 x 5 cm). Da sich mein Loch schon wieder etwas entspannt hat, drückt er ihn langsam gegen meine Rosette um in dann langsam immer tiefer in mich einzuführen. Er hält ihn kurz in mir fest und beginnt dann mich mit ihm zu ficken. Es fühlt sich gut an. Immer wieder zieht er ich aus mir raus, sodass ich offen da liege und Luft in mich strömt. Nach ca. 5 Minuten zieht er ihn dann raus und nimmt sich einen großen Dildo, der aussieht wie eine Analkette, jedoch an keiner Stelle weniger als 4 cm Durchmesser hat. Die drei Kugeln des Dildos werden nach und nach dicker (5, 6 und knapp 7 cm). Im liegt er gut in der Hand, denn am Ende befindet sich ein praktischer Griff. Einmal kurz zwischen meinen Backen gewendet ist dieser klitschnass und einsatzbereit. Der Andere übernimmt nun das Ruder, während er sich auf einen Sessel neben uns setzt und uns zusieht. Langsam wird die erste Kugel gegen meine Rosette gedrückt. Sie fühlt sich schon sehr groß an, aber verschwindet recht schnell in mir. Er zieht sie oft wieder aus mir heraus und geilt sich an meinem offenen Arsch auf. Dann die zweite Kugel. Er braucht ein paar Anläufe, aber schließlich verschwindet auch sie in meinem Arsch. Beim Versuch, die dritte Kugel in mich zu schieben, bemerken wir beide, dass es nicht gehen wird, weil für mich von der Länge her Schluss ist. Schließlich sind jetzt schon ca. 20 cm in mir. Aber kein Problem für die beiden. Sie diskutieren kurz, was sie als nächstes in mich drücken und entscheiden sich schließlich dafür, dass ich mich auf einen ihrer Barhocker setze, sodass mein Schwanz "nach unten steht" und ich mein Loch nach hinten strecke. In diesem Moment läuft mir auch einiges an Schmiermittel aus dem Arsch. Aber kein Problem, unter mir steht eine große Schüssel, die mit noch mehr J-Lube gefüllt ist und in die ich hinein tropfe. Einer der beiden setzt sich mit einem ziemlich großen Dildo (7 cm im Durchmesser und mehr als 30 cm lang) hinter mich. Der andere setzt sich auf den Sessel und spielt sich an seinem steifen Prügel herum. Der Dildo wird in der großen Schale im Lube getränkt und dann ein meine Rosette angesetzt. Einige Minuten vergehen, bis ich die riesige Eichel in mir aufnehmen kann. Er schiebt mir auch diesen soweit rein, bis ich nicht mehr kann, also ca 20 cm. Nun fühle ich mich komplett ausgefüllt und explodiere fast vor Geilheit. Nach einem kurzen Moment des Ausharrens zieht er ihn wieder raus und eine große Menge Lube schwappt hinterher aus meinem Arsch. Aber das meiste davon drückt er im nächsten Moment wieder in mich hinein. Wahnsinn, dieses Ding ist so groß. Er drückt ihn nun immer wieder in mich hinein. Reitet mich immer schneller und ich bemerke, wie mir mein eigenes Sperma aus dem Schwanz gedrückt wird, ohne dass irgendjemand mein bestes Stück anfasst. Nur durch den geilen Druck gegen meine Prostata und meine unglaubliche Geilheit durch das, was da gerade passiert, komme ich, während mich ein riesiger Schwanz reitet... Fortsetzung folgt...


  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...