Jump to content

Bisexuell na und

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Seit ca. zwei Jahren bin ich mir meiner bi Neigung bewusst, habe seitdem natürlich auch meine ersten Erfahrungen gemacht, aktiv so wie passiv, positiv, wie negativ...
Eins habe ich schnell bemerkt, ein Schwanz in meinen Arsch kommt mir nie wieder, ja ich habe es probiert und er hatte keinen GROSSEN, es hat mich aber total abgetörnt, also bin ich seitdem oral a und p , sonst nur AKTIV.
Seit einiger Zeit treffe ich mich ab und an mit Peter, einen bi Mann in meinem Alter, der etwas außerhalb von Berlin wohnte.
Gestern hatte er mich angerufen, ob ich nicht Lust auf eine geile bi Party hätte, nun ich hatte Bock mal wieder einen Schwanz zu blasen und den meinigen blasen zu lassen, also sagte ich zu.
Ich holte Peter ab und wir brauchten keine 15 Minuten, da sagte Peter da hinter dem letztem Haus muss eine Scheune sein, da soll es stattfinden.
Die Scheune war nicht zu übersehen, also parkte ich dort, es waren schon über 10 Auto dort, es schien gut besucht zu sein.
Peter kannte den Gastgeber gut und sagte, er mache solche Partys 3 bis 4 mal im Jahr und es war immer was los.
Wir gingen durch das Tor, Klaus der Gastgeber begrüßte Peter und mich und führte uns in die Scheune, er erwähnte noch mal den vorgeschriebenen Dress Code und bemühte sich dann um die anderen Gäste.
Oh, ich war überrascht, es waren mindestens 40 Personen anwesend, aber die große Scheune hatte für mehr Platz.
In einer Ecke war ein Büfett errichtet, in drei Kühlschränken waren die Getränke. und daneben so etwas wie eine Garderobe.
Wir zogen uns entsprechend um, Peter hatte jetzt nur noch eine engen, blauen Slip an, ich einen schwarzen.
Peter und ich nahmen uns erst mal ein kühles Bier und setzten uns zu den anderen Gästen.
Von den ca. 40 Gästen waren gut 30 männlich, b.z.w. hatten einen Schwanz.
Nach einer Weile erklärte der Gastgeber die Party für eröffnet, es wäre nun eine geschlossene Gesellschaft und man wäre ab jetzt ungestört.
Hinten rechts war eine große Leiter die nach oben führte, ich fragte Peter, he wo geht da hin?
Peter erwiderte, da sind die Spielwiesen, links 5 und rechts 4 durch Decken abgetrennte Räumlichkeiten.
Wow dachte ich was für ein Aufwand, aber ich bemerkte schnell das einige es nutzten.
Peter sagte, komm lass uns mal nach oben gehen und wir stiefelten die Leiter hoch.
Es war einfach aber gut gemacht, so konnte jeder seine Lust ausleben, ob in kleinen oder großen Rahmen.
Wir gingen dann wieder hinunter, vernaschten noch ein Bier, uns gegenüber saßen zwei Paare und ein junger Mann, er schien mit dem älteren Paar liiert zu sein, während Peter mit dem jungen Paar sich austauschte, begann der Mann des anderen Paares mit mir ein Gespräch.
Nach einigen Minuten fragte er mich, ob ich mit ihnen nach oben gehen würde, nun die Lady war zwar reif aber ansehnlich, er sogar sportlich und der junge Mann eher schmächtig.
OK erwiderte ich, gehen wir nach oben.
Es war auch noch Platz, drei Matratzen boten einen gr0ßen Spielraum für uns, Heinz, Marlies und Viktor platzierten sich auf den Matratzen, ich wollte das Eis brechen und zog mich aus, Heinz und Marlies taten es auch nur Viktor nicht.
Ok, dachte ich, egal ich nahm Heinz Schwanz erst mal in die Hand, dann blies ich ihn, während Marlies mir meinen Schwanz blies, Viktor schaute dabei nur zu.
Dann wurde Heinz aktiv und blies meinen Schwanz, während Marlies mir ihre geile Zunge in den Arsch steckte, Viktor schaute immer noch nur zu.
Nun fickte ich Marlies, erst in ihre geile, alte Votze, dann in ihren Arsch, als ich Heinz auch nehmen wollte verzichtete er dankend und verschwand nach unten.
Nun forderte Ich Viktor auf, mir den Schwanz zu blasen, Marlies sagte zu ihm tue es, es wird dir Gefallen und führte Viktors Kopf zu meinen Schwanz.
Kaum hatte der zarter, junge Mann meinen Schwanz im Mund, verschwand Marlies.
ER nahm in tief in seinen Mund und lutschte Gierig, während ich ihm seine Shorts auszog.
Wow, da fehlt der Schwanz dachte ich, hielt aber dabei Viktors Kopf fest in meiner Hand damit er nicht weg kam.
Ich lies etwas locker und sagte zu ihm, erklär mir das.
Nicht böse sein, erwiderte Viktor, aber ich bin transsexuell, war bei meiner Geburt weiblich und bin jetzt männlich.
OK erwiderte ich, möchtest du trotzdem Sex mit mir?
Ja, natürlich solange ich für dich Viktor bin.
Kein Problem erwiderte ich, du bläst mich und ich ficke dich....oder was meinst du?
Natürlich blase ich und du kannst auch mich anal nehmen, alles andere müsste sich ergeben.
Gut dachte ich......
Blasen kann er, also wollte ich ihn jetzt ficken und sagte komm Viktor hock dich hin, ich werde jetzt deinen geilen Arsch dehnen.
Gesagt, getan, ich drehte Viktor in die richtige Position, setzte meinen Schwanz an und drang dann hinein, Oh........bitte langsam sagte Viktor, ich bin etwas aus der Übung, ok erwiderte ich und nahm einen Gang raus.
Nach ein paar Minuten ging es besser, nun bekam Viktor meinen Schwanz tief herein, ja fick mich, das macht mich süchtig.
Oh ja, ich fickte ihn ordentlich durch und spritzte ihn dann in seinen kleinen, geilen Arsch.
Viktor war hin und weg, oh war das geil, stöhnte Viktor daran könnte ich mich gewöhnen.
Fortsetzung folgt...


  • Gefällt mir 2
MannBi948
Geschrieben

ich hoffe das bald die Geschichte weiter gehen wird.


Geschrieben

Nachdem mir Viktor den Schwanz ordentlich sauber geleckt hatte, lagen wir noch beide eine Weile nebeneinander, dann gingen wir zu den anderen nach unten.
Heinz und Marlies erwarteten uns schon, wir setzten uns zu ihnen, Heinz fragte uns, wollt ihr etwas trinken, ja sagten wir und Viktor sagte, komm Onkel Heinz wir holen etwas zu essen und Getränke für uns alle.
Ich saß nun mit Marlies allein am Tisch und fragte sie, möchtest du mir etwas erzählen.
Ja, erwiderte sie, es wäre wohl an der Zeit und ich erfuhr, das Viktor seit 2 Jahren bei ihnen wohnte, er hatte vorher im Heim gewohnt und es hätte sich eben ergeben, da Heinz bisexuell ist, das sie mit den Kleinen seit ca. 6 Monaten auch miteinander Sex hatten.
Viktor und Heinz kamen mit Essen und Getränke zurück, Viktor setzte sich wie selbstverständlich zu mir, wir tranken den Rotwein und verzehrten den Imbiss die beide mitgebracht hatten.
Dann fragte Heinz, der die ganze Zeit schon auf meine Beule im Slip schaute, was machen wir noch mit dem angebrochenen Abend.
Marlies sagte nun wir könnten noch mal nach oben gehen oder zu uns fahren, ganz wie ihr wollt.
Nach 10 Minuten fuhren wir zu ihnen nach Haus und Viktor stieg zu mir ins Auto, damit ich mich nicht verfahre.
Von wegen verfahre, kaum saß er neben mir spielte er schon an meiner Hose, ich sagte dann, hohl ihn raus und blas ihn mir während der Fahrt und er tat es recht fleißig.
Nach knapp 30 Minuten waren wir da und ich packte meinen Steifen in die Hose zurück.
Sie hatten ein nettes Häuschen bei Strausberg, Heinz war 39,178,75, Marlies 42,155,47 und Viktor 19,170,60 keine Topmodelle aber recht nett an zu schauen.
Wir nahmen alle vier im Wohnzimmer platz, während Heinz und Marlies Getränke aus der Küche holten, sagte ich zu Viktor, wenn du von mir gefickt werden möchtest, dann rasiere dir die 7 Haare von deiner ungeliebten Votze.
Meinst du das im Ernst, wollte Viktor wissen, na klar erwiderte ich.
Als wir dann etwas tranken verschwand Viktor, ich fragte Heinz, fickst du Viktor und er erwiderte ja gelegentlich habe ich mit ihm Analverkehr.
Eine geile Wohngemeinschaft dachte ich, da sagte Marlies komm lasst es uns etwas gemütlicher machen, gehen wir ins Schafzimmer, das taten wir dann auch.
Heinz und Marlies bliesen mir den Schwanz richtig hart, dann setzte sich Marlies auf meinen Schwanz und ritt ihn, während ich Heinz seinen (14x3) Schwanz blies.
Nun kam Viktor dazu, da ich nun Marlies von hinten nahm, sollte Viktor den Schwanz von Heinz blasen, was er auch tat.
Während Ich Marlies tüchtig den Arsch fickte, war Viktor noch mit den Schwanz von Heinz beschäftigt.
Nachdem ich in Marlies Arsch kam, lies es sich Viktor nicht nehmen meinen Schwanz sauber zu lutschen.
Wir tranken noch etwas, es war schon recht spät und Marlies meinte zu mir, bleib doch über Nacht, wir haben Platz genug.
Da gab es kein überlegen von mir und ich sagte, na klar bleibe ich gern über Nacht hier, dann kann ich noch ein Gläschen trinken......


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

na so macht Partx Spaß ;-)


Geschrieben

Wir tranken dann noch ein Glas Rotwein bevor wir zu Bett gingen, ich sollte bei Viktor oben Schafen, also gingen wir beide nach oben.
Ich legte mich sofort auf sein Bett, natürlich habe ich es bemerkt das Viktor seine 7 Haare an seiner Votze abrasiert hatte und sagte zu ihm, komm her Viktor und lasse mich überprüfen ob du es auch ordentlich gemacht hast.
Er erschauerte kurz als ich mich davon überzeugte wie glatt seine Rasur war, aber ich war durchaus zufrieden.
Mein Schwanz stand schon wieder und er sollte mir diesen nun Blasen, was Viktor auch willig tat.
Tief nahm er ihn in den Mund und leckte, lutschte und blies meinen Schwanz und die geile Sau konnte es echt gut.
Ich zog ihn zu mir und sagte, komm reite ihn und willig setzte er sich rauf und ritt geil stöhnend meinen Schwanz, immer auf und nieder und das auch immer wieder.
Komm Viktor sagte ich, hock dich vor mich hin ich fick dich jetzt ordentlich von hinten.
Kaum hatte sich der Kleine hin gehockt, drang auch schon mein Schwanz in seinen geilen Arsch ein, ich fickte ihn richtig tief und hart, sein geiles stöhnen war nicht zu überhören.
Beim ficken fragte ich Viktor, möchtest du das ich öfter deinen geilen Arsch ficke, ja stöhnte er, das ist so geil, dein Schwanz ist so geil, fick mich immer wenn du möchtest, egal wann, wo und wie du es willst, ich bin immer bereit.
Gut zu hören dachte ich und stieß meinen Schwanz noch tiefer in seinen geilen Arsch, dann zog ich meinen Schwanz heraus und setzte ihn an seine Votze an, Viktor wimmerte stöhnend bitte nicht, im Arsch ist es besser.
Aber nichts da, ich lies langsam meinen harten Schwanz in seine Votze gleiten.
Oh nein stöhnte Viktor, bitte nicht, aber das hörte schnell auf und Viktor stöhnte geil zum Takt meiner Stöße.
Bevor ich kam, zog ich mein Schwanz raus und steckte ihn in Viktors Mund, dann kam es mir und er saugte gierig meinen Schwanz.
Na fragte ich, geht es meiner geilen Stute gut. ja stöhnte Viktor es geht mir sehr gut.
Nun ab jetzt werde ich dich regelmäßig ficken und zwar in alle drei Löcher oder möchtest du widersprechen.
Nein stöhnte Viktor, ich tue das was du möchtest, danach schliefen wir ein......


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Wow......diese mal real erleben und geniessen....Super geil geschrieben...Kompliment


netter_kerl1974
Geschrieben

War das wirklich in Strausberg? Komme leider nicht durch deinen Filter.


jobe
Geschrieben

schön geschrieben, schöne geschichte.


Geschrieben

S.chön geschrieben,hat mich geil gemacht.Mehr davon


manie606
Geschrieben

ja bitte mehr und schnell schreiben


Bumsfidel2001
Geschrieben

bitte schnell weiterschreiben!


Devot52
Geschrieben

schreib bitte schnell weiter. mein schwanz steht schon nur vom lesen.


Geschrieben

Bitte weiter.


Geschrieben

Ich holte Viktor am nächstem Wochenende ab, der junge Mann stand pünktlich vor dem Haus, ich hielt an, er stieg ein.
Schön dich wieder zusehen, sagte er und stieg ins Auto, wir fuhren zu mir, unterwegs nestelte seine Hand an meinem Schwanz, also hielt ich auf den nächstem Parkplatz an, machte meine Hose auf und sagte, na dann begrüße ihn endlich und Viktor tat es, gierig fiel er über meinen Schwanz her, lutschte, leckte daran herum als wäre es das letzte mal.
Nun ist gut sagte ich zu ihm, machte meine Hose zu und fuhr weiter.
Kaum hatte ich die Wohnungstür hinter mir zu gemacht, fiel ich über Viktor her, zog ihn aus, drückte ihn dann über den Tisch, meine Hose fiel und fickte die geile Sau in seinen kleinen Arsch.
Viktor stöhnte wild als ich in seinen Arsch eindrang, mit gierigen Stößen nahm ich ihn, meine animalische Lust schien ihn zu animieren, denn stöhnend keuchte Viktor, oh ja nimm dir was du willst, ich will dein Fickboy sein und er war es für mich auch.
Heiß schoss mein Saft in Viktors kleinen, geilen Arsch und Viktor genoss jeden Tropfen...
Dann klingelte das Telefon......


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Es war Micha, die kleine, geile Sau vom Tiergarten, den ich bei der CSD im Park gefickt habe, er wollte mich besuchen kommen, ich überlegte nicht lange und gab ihm meine Adresse.
Nach dem Telefonat blies mir Viktor den Schwanz sauber, klar hatte er mitbekommen das ich Besuch bekam, fragte aber nicht, sondern ging sich duschen.
Als Viktor zurück kam hatte er seinen Slip wieder, als es an der Tür klingelte. es war Micha.
Micha machte große Augen, als er sah das ich Besuch hatte.
Komm zieh dich aus sagte ich, das ist Viktor......


  • Gefällt mir 1
Bumsfidel2001
Geschrieben

weitermachen, bitte!


Geschrieben

Kaum hatte sich Micha ausgezogen fickte ich ihn hart in den Mund, Viktor wollte nicht nachstehen und bot sich mir auch an, also bekamen sie abwechselnd meinen Schwanz in den Mund.
Dann sagte ich, los bückt euch beide und sie taten es nur zu gern.
Nun fickte ich ihre Ärsche, tief und hart drang mein Schwanz in beide abwechselnd ein, ihr Stöhnen machte mich noch geiler als ich schon war.
Dann zog ich Viktor zu mir, er sollte mich nun mit seinem Vötzchen reiten, Micha fiel aus allen Wolken, als er Viktor schwanzlos sah.
Viktor stieg willig auf meinen Schwanz und ritt ihn ganz langsam, bis er ihn tief in sein Vötzchen bekam.
Dann zog ich ihn zu mir herab und sagte zu Micha, komm und ficke dabei seinen Arsch, Micha tat es widerspruchslos.
Oh stöhnte nun Viktor, es ist das erste mal das ich zwei Schwänze in mir habe.
Micha schien es zu gefallen, denn der Kleine lege ordentlich los.
Während Viktor seinen ersten Sandwich erlebte und genoss, kamen Micha und ich fast gleichzeitig.
Danach leckte Micha willig Viktors Arsch und Vötzchen sauber, während Viktor sich meinen Schwanz annahm......


  • Gefällt mir 2
MannBi948
Geschrieben

Ich hoffe Du weist wenn sowas real sein sollte, wie geil es ist und du Glück hast..Sowas möchte ich auch mal haben :-)


pladi
Geschrieben

sehr geile Geschichte , bin steif bis zum geht nicht mehr ;-)


×
×
  • Neu erstellen...